ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Tankanzeige zeigt unterschiedliche Werte bei Neustart

Tankanzeige zeigt unterschiedliche Werte bei Neustart

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 29. Juli 2020 um 0:43

Ich bin seit heute stolzer Besitzer eines gebrauchten Caddy.

Nach dem Abholen hab ich erstmal vollgetankt.

Neustart Reichweite 1020 km

dann bin ich 80 km gefahren

Reichweite 940

Neustart Reichweite 860 km

12 km gefahren

Reichweite 848

Neustart Reichweite 960 km

20 km gefahren

Reichweite 940

Neustart Reichweite 880 km

30 km gefahren

Reichweite 850 km

Das kann mir jetzt ja ziemlich egal sein bei vollem Tank.

Nur was ist, wenn das auch bei fast leerem Tank passiert

Jemand ne Idee?

Beste Antwort im Thema

Einfach tanken, bevor der Zeiger der Tankanzeige auf Null ist.

Bei fast leerem Tank werden die scheinbaren Sprünge, die deine Fahrweise zuvor berücksichtigen deutlich geringer. Das ist ja keine "Hellseherei". Der Computer in deinem Auto kann nur das Vergangene berücksichtigen und nicht voraussehen, wie du bei deinen nächsten Fahrten das Gaspedal nutzt.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Einfach tanken, bevor der Zeiger der Tankanzeige auf Null ist.

Bei fast leerem Tank werden die scheinbaren Sprünge, die deine Fahrweise zuvor berücksichtigen deutlich geringer. Das ist ja keine "Hellseherei". Der Computer in deinem Auto kann nur das Vergangene berücksichtigen und nicht voraussehen, wie du bei deinen nächsten Fahrten das Gaspedal nutzt.

Ich verstehe das Problem nicht ganz. Die Reichweite wird doch aus dem aktuellen Verbrauch berechnet und der kann natürlich immer etwas unterschiedlich sein je nach Strecke und Fahrweise?

Moin,

ich habe schon Tage erlebt, an denen ich besorgt auf den Tankdeckel geschaut habe, um zu kontrollieren, ob da nichts heraus sprudelt ... ist ein seltsames Gefühl, wenn du mit einer angezeigten Restreichweite von 250 km losfährst, und nach gefahrenen 30 km die Anzeige sagt, du kannst noch 270 km weit kommen ...

Interessant wird es erst, wenn die Warnlampe aufblinkt, daß es noch für 60 km reicht ...

Für manche Fahrzeugeigner wäre es besser, wenn nur eine rote Leuchte zum Nachtanken auffordern würde. Ist genauso wie mit der Motorkühlmitteltemperaturanzeige.

Themenstarteram 29. Juli 2020 um 8:37

Zitat:

@hqs-plus schrieb am 29. Juli 2020 um 01:08:52 Uhr:

Ich verstehe das Problem nicht ganz. Die Reichweite wird doch aus dem aktuellen Verbrauch berechnet und der kann natürlich immer etwas unterschiedlich sein je nach Strecke und Fahrweise?

Das verstehe "ich" jetzt nicht.

Ich fahre in einer bestimmten Weise und habe beim Ausmachen noch 940 km.

Wenn ich Neustarte hat er noch 860 km - wie berechnet er denn das?

Kann er hellsehen, das ich gleich eher etwas zügiger fahre?

Wenn er die vorherige Fahrweise nimmt, müsste er doch mit 940 km anfangen und dann gemäss meiner aktuellen Fahrweise nachjustieren oder?

Dieses ständige Nachjustieren im abgestellten Zustand finde ich unlogisch.

Was ich ganz vergessen habe - auch der Tankzeiger ist nach diesen 142 km etwa 1/4 runter.

Was ja dann in keinster Weise irgendwas mit über 800km Reichweite zu tun hat.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 29. Juli 2020 um 07:43:44 Uhr:

Für manche Fahrzeugeigner wäre es besser, wenn nur eine rote Leuchte zum Nachtanken auffordern würde. Ist genauso wie mit der Motorkühlmitteltemperaturanzeige.

Mir würde es schon reichen, wenn nicht irgendwelche Gimmicks eingebaut werden, die nicht funktionieren. Wenn ich weiss, dass die Anzeige spinnt, kann ich auch drüber wegschauen.

Ist nur ein Schätzeisen, genau wie die Temperatur Anzeige die steht immer bei 90 Grad festgenagelt wenn das Auto warm ist.

Geht nur höher wenn er wirklich kocht...Ist so gewollt...

Zitat:

@bugscout schrieb am 29. Juli 2020 um 08:37:00 Uhr:

 

Das verstehe "ich" jetzt nicht.

Ich fahre in einer bestimmten Weise und habe beim Ausmachen noch 940 km.

Wenn ich Neustarte hat er noch 860 km - wie berechnet er denn das?

Kann er hellsehen, das ich gleich eher etwas zügiger fahre?

Naja zu Beginn der Fahrt ist der Verbrauch ja ganz automatisch höher unabhängig von der Fahrweise. Daher wohl die geringerere Reichweite. Das Auto weiß ja nicht, wie oft du es ausschalten und wieder einschalten wirst...

Aber wie genau das nun berechnet wird, keine Ahnung. Ich schau mir diese Anzeige auch nie an.

Mal grundsätzlich: Die Berechnung der Restreichweite ist keine exakte Wissenschaft, liefert aber ein gutes Ergebnis, an dem man sich während(!) dem Fahren gut orientieren kann.

Sie berechnet sich aus dem "aktuellen" Verbrauch und dem Tankinhalt. Beispiel, du hast einen Verbrauch von derzeit 8 l/100 km und einen Füllstand von 40 l, dann kannst du davon ausgehen, dass bei gleichbleibendem Verbrauch noch 500 km gefahren werden können.

Nicht mehr, und nicht weniger.

Die Problematik liegt, wie ja schon erwähnt darin, dass zum Ersten der Bordcomputer nicht voraussehen kann, ob dein Verbrauch gleich bleiben wird oder nicht.

Zweitens ist eine Schwachstelle die Ermittlung des tatsächlichen aktuellen Tankinhaltes. Denn um diesen festzustellen wird "Steinzeittechnik" bemüht: ein Hebelarm mit Schwimmer und einem Potentiometer, befindlich in einem frei geformten Tank, der keinesfalls die Form eines stehenden Zylinders oder Kubus hat. Es muß also irgendwo hinterlegt sein, bei welchem Widerstand am Schleifer des Potis welche Restmenge vorliegt. Und wenn du weitergetankt hast, nach dem ersten Abschalten des Tankventils an der Zapsäule (bei meinem 2005er Touran konnte ich dann mit einiger Geduld noch deutlich über 10 Liter nachfüllen - beim aktuellen Caddy ist es weniger), dann bleibt die Tankanzeige sowieso über die nächsten 150 Kilometer auf "Voll" stehen.

Der Momentanverbrauch läßt sich hingegen relativ präzise ermitteln durch das Aufsummieren der Öffnungszeiten der Einspritzventile (bei ziemlich genau bekanntem Durchfluß - Volumen pro Zeit) gesetzt in Relation zur zurückgelegten Strecke aus dem Tacho.

Die absolute Unsicherheit liegt nun darin, wie dein Fahrverhalten in der Zukunft sein wird, z. B. nach dem Wochenendausflug mit Wohnwagen am Haken dann Montags in die Rushhour der Stadt. Es wird sicher keine all zu lange Zeit mehr dauern, bis auch unser Fahrzeug unser Mobilitätsprofil erlernen wird und weiß wann wir zu Arbeit fahren, wann in den Kindergarten und wann mit Wowa in den Urlaub.

Dann wirds auch beim Start sehr viel genauer sein. Aber darauf kann ich gerne verzichten.

Ich kenne nun die genauen Algorithmen der Berechnung der Restreichweite nicht, gehe aber davon aus, dass für den Momentanverbrauch nicht der aktuelle Verbrauch genommen wird, dann wäre das Ergebnis starken Schwankungen unterwerfen, sondern einen Durchschnittswert aus der Vergangenheit, also z. B. des letzten gefahrenen Kilometers oder seit dem letzten Fahrzeugstart, oder irgendwas dazwischen.

Und anscheinend speichert der Bordcomputer bei deinem Fahrzeug hierfür beim Fahrzeugabstellen nicht den zuletzt verwendeten Wert sondern setzt beim Neustart einen anderen ein.

Vielleicht einen angelernten Durchschnittswert aus vielen zurückliegenden Fahrten oder gar einen vom Werk festgelegten Standardwert, der dann sofort nach dem Losfahren auf den tatsächlichen Verbrauch aktualisiert wird.

Eine andere Möglichkeit für die von dir festgestellte Diskrepanz könnte auch sein, dass durch Temperaturunterschiede oder Erschütterungen am Fahrzeug, Entladen oder Beladen beim Motorstart am Füllstandmesser eine anderer Wert ermittelt wird, als am Tag zuvor beim Abstellen.

Auf jeden Fall, die Anzeige bei vollem Tank zu nutzen ist ziemlich sinnfrei.

Aber alles in allem empfinde ich sie als hilfreich, vor allem mit fast leerem Tank, da ich mich bisher immer darauf verlassen konnte, solange da nicht Null steht, wird das Auto weiterfahren. Und ich gehe davon aus, dass selbst bei Null noch ein paar Kilometer drin sind.

Diese Anzeige ist ja immer nur um einige Prozentpunkte ungenau. Und 10 % Abweichung sind bei 1000 km Restreichweite 100 Kilometer - das kann schon irritieren, bei 10 km sind es aber nur 1 km. Und damit kann ich leben!

Mit meiner Tankstellenapp zusammen kann ich mir perfekt und zuverlässig die günstigste gerade noch erreichbare Tanke suchen, und das hat bisher jedesmal funktioniert - hatte noch nie einen leergefahrenen Tank, habe natürlich auch immer mindestens 10 km Sicherheit eingeplant.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 29. Juli 2020 um 07:43:44 Uhr:

Für manche Fahrzeugeigner wäre es besser, wenn nur eine rote Leuchte zum Nachtanken auffordern würde. Ist genauso wie mit der Motorkühlmitteltemperaturanzeige.

Genau so....einfach die Tankanzeige ignorieren.

Wenn rote Lampe angeht, nachtanken.

Zitat:

@transarena schrieb am 29. Juli 2020 um 10:40:26 Uhr:

Wenn rote Lampe angeht, nachtanken.

Ähm, ist die Warnlampe nicht gelb? :o

Zitat:

@buffgrimmel schrieb am 29. Juli 2020 um 11:14:04 Uhr:

Zitat:

@transarena schrieb am 29. Juli 2020 um 10:40:26 Uhr:

Wenn rote Lampe angeht, nachtanken.

Ähm, ist die Warnlampe nicht gelb? :o

Orange...:p

Tankanzeige

Zitat:

@bugscout schrieb am 29. Juli 2020 um 08:37:00 Uhr:

 

Ich fahre in einer bestimmten Weise und habe beim Ausmachen noch 940 km.

Wenn ich Neustarte hat er noch 860 km - wie berechnet er denn das?

Kann er hellsehen, das ich gleich eher etwas zügiger fahre?

Wenn er die vorherige Fahrweise nimmt, müsste er doch mit 940 km anfangen und dann gemäss meiner aktuellen Fahrweise nachjustieren oder?

Er nimmt nach dem Start eben die aktuelle Fahrweise und da der Motor beim Starten in der Regel kalt ist ist der momentane Verbrauch auch höher. Daher sinkt die Restreichweite.

Fährst du eine Weile kann es sein die Restreichweite (wie schon erwähnt ist das ja ein Richtwert) sogar noch etwas steigt obwohl du beispielsweise schon 30km zurück gelegt hast. Kommt natürlich, wie oben schon erwähnt, auch auf die Fahrweise bzw. Strecke an.

Themenstarteram 29. Juli 2020 um 15:42

So langsam kapier ich den Ablauf.

Danke für die Hinweise.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Tankanzeige zeigt unterschiedliche Werte bei Neustart