ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Tankanzeige BMW R1200R

Tankanzeige BMW R1200R

BMW R 1200
Themenstarteram 5. Juni 2015 um 14:48

Habe mal wieder ein Problemchen mit der Tankanzeige und mein Freundlicher weiß nicht weiter.

Wenn ich nur noch 2 oder 3 Stiche habe (100 - 120 km Restreichweite) und das Motorrad auf dem Seitenständer abstelle, sind bei einem Neustart die Striche verschwunden, die Tankanzeige leuchtet auf und die Restreichweite wird mit Null angegeben. Es erfolgt auch keine Besserung während der Fahrt. Fakt ist, dass die 100 -120 km Restreichweite vor dem Abstellen schon sehr gut gestimmt haben.

Und wie war es früher? Da ist max. ein Strich verschwunden, der nach kurzer Fahrt wieder da war. Die Restreichweite ging nie auf Null.

Was ich nicht verstehe: Angeblich soll der Foliengeber ab 3 Strichen nicht mehr maßgebend sein, sondern es erfolgt nur noch eine Berechnung über das Steuergerät. Demnach dürfte ein Abstellen auf dem Seitenständer doch keine Schwankung bei nur noch zwei oder drei Strichen verursachen???

Da, lt. meinem Händler, dies nur ein Softwareproblem sein kann, wurde die neueste aufgespielt, aber ohne Erfolg. Einen Tausch des Foliengebers schließt vorerst mein Händler aus, da er ab 3 Strichen ja nicht mehr maßgebend ist.

Habt Ihr eine Idee, was die Ursache sein könnte, das Steuergerät???

Momentan läuft eine Anfrage bei BMW.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Wenn es mal funktioniert hat und jetzt nicht mehr, würde ich sagen Software ist es nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass software einfach kaputt geht.

Wenn dein Händler das mit dem Foliengeber so sagt...okay. Aber mir erschließt sich der Sinn von dem Teil nicht wirklich, sollte das so stimmen.

LG

Moin.

Ich würde das Teil "einfach" mal ausbauen. Evtl. verschmutzt...

Grüße

Bernd

War das nicht das Problem mit den Foliengebern....

Themenstarteram 6. Juni 2015 um 10:44

Zitat:

@sschloja schrieb am 5. Juni 2015 um 15:01:48 Uhr:

Wenn es mal funktioniert hat und jetzt nicht mehr, würde ich sagen Software ist es nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass software einfach kaputt geht.

Richtig, Software geht nicht einfach kaputt, solange mein keine Viren hat, und die schließe ich allerdings bei einem Möpp aus.

Aber trotzdem könnte ein Softwareupdate so einen Fehler beheben. Ein Beispiel: Ein Bauteil altert und sendet irgendwann ein falsches Signal. Die Software Vers. 1.0 wertet dieses Signal auch entsprechend falsch aus. Die Software 2.0 weiß, dass das Signal falsch sein kann und korrigiert es anhand verschiedener anderer Parameter, so dass das Ergebnis wieder richtig ist. In meinem Fall könnte die Software erkennen, dass ein Abfall von 3 auf 0 Striche nicht stimmen kann und zeigt weiterhin die zuvor errechneten 3 Striche an. Im Prinzip wird nur einmal ein genauer Stand benötigt, der Rest kann berechnet werden, da ja die Elektronik ganz genau weiß, wie viel sie eingespritzt hat.

Naja dann könnte es ja auch nen Knopf geben, den du nach dem Volltanken drückst... Tadaaaa fertig. Ohne Geber etc.

LG

"Ich würde das Teil "einfach" mal ausbauen. Evtl. verschmutzt…"

 

Hehe, schön, dass Du "einfach" in Anführungszeichen gesetzt hast.

Um an den Foliengeber zu kommen, brauchst Du Spezialwerkzeug.

Ich würde auf die Anfrage bei BMW warten. Vielleicht hat doch das Steuergerät einen weg.

Ich kenne es so von der F800, vielleicht hilft das:

Wenn die einmal auf Reserve ist, muß man einige Liter tanken, damit das Möp erkennt, daß getankt wurde. Also auf Reserve mal so einen 2l Kanister eingefüllt ändert an der Tankanzeige nichts. (Hat ein BMW Ingenieur in Garmisch bestätigt).

Wenn Du Dein Möp in Schräglage abstellst und es "denkt" Tank leer, ist beim Geradestellen eventuell nicht genug drin, um das wieder zu ändern.

Dagegen spricht natürlich, daß es früher geklappt hat. Wie oft ist denn der Fehler schon aufgetreten?

Gruß Eike

Themenstarteram 10. Juni 2015 um 19:26

Zitat:

Dagegen spricht natürlich, daß es früher geklappt hat. Wie oft ist denn der Fehler schon aufgetreten?

Seit dem Zeitpunkt des ersten Auftretens ist der Fehler bis jetzt konsequent immer aufgetreten, also bei jeder Tankfüllung.

Spinnt die Tankanzeige eigentlich nur, wenn Du den Seitenständer ausklappst oder auch bei Zündung aus (ohne Seitenständer)?

Themenstarteram 11. Juni 2015 um 17:24

Zitat:

@Jungbiker schrieb am 10. Juni 2015 um 23:36:46 Uhr:

Spinnt die Tankanzeige eigentlich nur, wenn Du den Seitenständer ausklappst oder auch bei Zündung aus (ohne Seitenständer)?

Gute Idee, das mal zu testen. Ich glaube allerdings, dass das Möpp schon eine gewisse Zeit abgstellt sein muss. Das nächste Mal werde ich es aufbocken, so dass es nicht auf dem Seitenständer steht, obwohl, ich gehöre zu denjenigen, die jedes Mal Schwierigkeiten haben, das Möpp auf den Hauptständer zu kriegen.

Themenstarteram 28. September 2015 um 8:38

Ich melde mich nochmals, da das Problem immer noch nicht beseitigt ist.

 

BMW meinte, dass man die Widerstände am Foliengeber überprüfen sollte und wenn die OK sind, ihn neu kalibrieren sollte. Mehr wäre nicht möglich.

 

Also habe ich die Widerstände messen lassen -> alles OK.

Die Kalibrierung ging zuerst nicht, da die Halle zu warm war (das Gerät funktioniert nur bei 20° +/- 5°).

 

Ergebnis: War vorher bei ca. 120 km Restreichweite die Anzeige auf Null gesprungen, so zeigt sie jetzt nach 360 gefahrenen km immer noch 3 Striche an -> auch völlig verkehrt.

 

Jetzt, da es wieder kälter ist, habe ich dann den Geber kalibrieren lassen -> genau wie am Anfang, springt nach dem Stehen von 3 (2) auf 0 Striche und behauptet, dass die Restreichweite Null sei.

 

Mein Händler meinte darauf hin, dass er jetzt nichts mehr machen könnte und ich damit leben müsste. Ich könnte ja nach den gefahrenen Kilometern gehen.

 

Das Ganze funktionierte aber 4 Jahre -> also muss doch etwas kaputt sein.

 

Langsam werde ich sauer, denn es nervt, wenn die Anzeige anspringt und ich noch genug im Tank habe. Das habe ich dann auch deutlich meinem Händler gesagt, der jetzt noch einmal bei BMW nachfragen will.

 

Jetzt frage ich euch noch einmal: An was kann es liegen, wenn es (angeblich) nicht am Foliengeber liegt, z.B. am Steuergerät?

Da bin ich ja froh das ich die letzte R1200 aus 2014 habe,da hat BMW auf den Luxus der Tankanzeige verzichtet und nur noch eine Warnlampe verbaut...

;-)

Das ist auch konsequent von BMW. Mit unseren beiden F bin ich bei der einen mit 23Km Restreichweite im Bordcomputer stehengeblieben, bei der anderen mit 42Km. Noch nicht mal als das Ding aus war, ging die Restreichweite auf 0. Freude am stehen bleiben halt'

Du mußt einfach damit leben, BMW hat ja auch kein Problem damit ;-)

Themenstarteram 3. Februar 2016 um 15:24

Jetzt ist fast ein Dreivierteljahr rum und es geht immer noch nicht.

 

Das wurde alles gemacht:

 

Neue Software

Geber durchgemessen und kalibriert

Geber getauscht

Steuergerät getauscht

 

Aktuell habe ich ein Austauschsteuergerät und was soll ich sagen: 250 km gefahren, mit 2 Strichen abgestellt und jetzt wieder 0 Striche und 0 km Restreichweite. Das ist definitiv falsch, denn ich fahre locker immer über 350 km, bis ich an die Tanke gehe.

 

Ich bin am verzweifeln, irgendwo muss doch der Fehler zu finden sein, denn ich wiederhole: die ersten 4 Jahre hat es funktioniert!

 

Hat vielleicht doch jeman von euch eine Idee?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Tankanzeige BMW R1200R