ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Tagfahrlicht-Ersatz: Vorhandene "Nebelscheinwerfer"

Tagfahrlicht-Ersatz: Vorhandene "Nebelscheinwerfer"

Themenstarteram 26. März 2011 um 14:29

Hallo!

Bei all den Diskussionen über das "Tagfahrlicht" auch in unseren Breiten, kam mir vor kurzem die "tagfahrähnliche Erleuchtung", die an vielen Fahrzeugen vorhandenen Nebelscheinwerfer dann einfach auch als Tagfahrlicht einzusetzen zu können. Seit ca. 4 Wochen praktiziere ich es,

auch, wenn das Gesetz es (bisher) noch nicht erlaubt.

Abstände und Montagehöhe der Nebelscheinwerfer in Bezug auf das Tagfahrlicht stimmen schon seit Jahren. Eigentlich vorschriftsmäßig!. Nur nicht nach dem, diesbezüglich mittlerweise auch überhoten, Gesetz.

Einzig und allein müßte man dabei nur in Kauf nehmen, daß beim Einsatz der Nebelscheinwerfer auch die Rücklicher noch aktiv bleiben. Aber, was solls. Einfach eine parktikable "Übergangslösung". Für Bastler auch das kein Problem.....

Deshalb meine Frage:

Was spricht in diesem Falle eigentlich dagegen? Weil keine LEDs wäre kein Gegenargument, auch nicht vom Verkehrsministerum....

Werde mit meinem Vorschlag auch den ADAC konfrontieren.

Aber, was meint Ihr im Mot-Forum? Wir sind ja schließlich "Das Volk"!!

Danke, Grüße und schönes WE. Freue mich auf Euere Stellungnahmen!

Grüße Blacky vom Audi-A2-Forum des MT

Beste Antwort im Thema

Wer unbedingt meint er müßte Tags über das Licht einschalten der sollte

das Ablendlicht einschalten anstatt in so eine hässliche Tagfahrlichtlösung

zu investieren diese Dinger verschandeln wirklich jede Fahrzeugfront

und sehen besonders an älteren Gebrauchtwagen mehr als peinlich

aus (wie billiges Baumarkttuning)...entweder ist das Tagfahrlicht

serienmäßig dabei und dem Fahrzeugdesign angepasst oder man lässt es

lieber weg.Ich halte die NSW für wichtig als das Tagfahrlicht selbst wenn

das erlaubt wird würde Ich die NSW lieber drin lassen.

99 weitere Antworten
Ähnliche Themen
99 Antworten
am 15. Januar 2012 um 20:14

Jedes Auto hat Standlicht. Das erfüllt den gleichen Zweck wie Tagfahrlicht, nämlich im fließenden Verkehr gar keinen.

Was fällt mir in 300m Entfernung wohl eher auf: ein 2m breiter PKW mit Metallik-Lack oder 5 W Funzeln? Nur wieder ein bißchen mehr Elektrik, die kaputt gehen kann.

Was ich zunehmend bemerke das immer mehr Autos auch abends bei eingeschaltetem "normalen" Licht trotzdem das (nachträgliche)TFL noch an haben. Ist das den nicht eigentlich verboten?

Genau wie solch besch... Mitmenschen die auch ständig mit NSW fahren.

Für was es die überhaupt gibt weiss auch der geier, ich fahr im Jahr ~30.000km und finde die NSW total überflüssig. Dann lieber TFL dort einbauen..

Zitat:

Original geschrieben von downforze94

Jedes Auto hat Standlicht. Das erfüllt den gleichen Zweck wie Tagfahrlicht, nämlich im fließenden Verkehr gar keinen.

Was fällt mir in 300m Entfernung wohl eher auf: ein 2m breiter PKW mit Metallik-Lack oder 5 W Funzeln? Nur wieder ein bißchen mehr Elektrik, die kaputt gehen kann.

Hallo,

da hast Du was missverstanden. TFL hat 21 W - Lampen, wenn es keine LEDs sind. Also die gleichen wie Bremslicht oder Nebelschlussleuchte.

 

Grüße,

diezge

Zitat:

Original geschrieben von youngtimer ost

Ach du Scheiße haben manche hier Probleme.

Ich sehe meinen gegenüber nicht, weil der kein Tagfahrlicht hat.

Gebt den Führerschein ab.

....

Das Problem liegt nach meiner Betrachtung woanders.

"Ich bin perfekt, alle müssen perfekt sein, wer es nicht ist wird aussortiert"

Anbei mal ein Bildchen, Auto mit Licht am Tage und ohne Licht, in der gleichen Situation.

..und noch ein kleiner Link

Ich persönlich halte das Licht am Tage für sehr sinnvoll, weil ich, gerade im Sommer, immer wieder merke, das ich den Gegenverkehr, mit Licht, in bestimmten Situationen besser und früher erkenne.

Muss ich jetzt den FS abgeben, den ich seit 32 Jahren unfallfrei mit mir führe ?

Tagfahrlicht

Zitat:

Original geschrieben von downforze94

Jedes Auto hat Standlicht. Das erfüllt den gleichen Zweck wie Tagfahrlicht, nämlich im fließenden Verkehr gar keinen.

Was fällt mir in 300m Entfernung wohl eher auf: ein 2m breiter PKW mit Metallik-Lack oder 5 W Funzeln? Nur wieder ein bißchen mehr Elektrik, die kaputt gehen kann.

die Frage kann ich dir beantworten.

Ich habe vor Jahren mal mein dunkles Fahrzeug in eine dunkle Waldkurve am Rand hingestellt.

Einmal ohne Licht und einmal mit Standlicht 5W.

Tatsächlich sah man das Fahrzeug aus ca 250m im Juni in der Mittagszeit durch den Sonne Schattenwechsel nicht.

Mit Standlicht aber schon.

Anmerkung ich trug Sonnenbrillen, ohne sieht man es auch ohne Licht.

Ok ist ein extrem und war ein sog. Grüntunnel (Überhängende Äste) , aber trotzdem.

wohlgemerkt Standlicht

Zitat:

Original geschrieben von Hartz4Fahrer

Völlige Zustimmung.

Die Leute verblöden so langsam. Hat einer kein Licht an ( am Tag!) , sieht man ihn nicht. Fällt einmal eine Ampel aus, so knallt es gleich. Fehlt die STraßenmarkierung, so ist kein Fahren mehr möglich.:rolleyes:

Gestern Abend im Restaurant habe ich folgenden Dialog mitbekommen:

Auf der xx Straße fehlen die Leitpfosten, so kann ich mich nicht mehr am Straßenverlauf orientieren :eek:

die Leitpfosten dienen eigentlich zur Entfernungsabschätzung sind also ein Hilfsmittel.

mehr aber schon nicht

Zitat:

Original geschrieben von dogfischhund

Was ich zunehmend bemerke das immer mehr Autos auch abends bei eingeschaltetem "normalen" Licht trotzdem das (nachträgliche)TFL noch an haben. Ist das den nicht eigentlich verboten?

Genau wie solch besch... Mitmenschen die auch ständig mit NSW fahren.

Für was es die überhaupt gibt weiss auch der geier, ich fahr im Jahr ~30.000km und finde die NSW total überflüssig. Dann lieber TFL dort einbauen..

NSW habe ich z.B. gestern Abend gebraucht.

Dichter Nebel mit NSW deutlich bessere Fahrbahnausleuchtung als

ohne NSW.

Ich brauche die in der Nebelzeit Regelmäßig (letzen November z.B.)

Was aber die TFL bei eingeschalteten Ablendlicht angeht:

Die TFL müssen entweder komplett ausgeschaltet sein

oder, gedimmt werden.

Wenn die Teile trotz Ablendlicht weiter mit voller Leistung

strahlen, dann sind das meist nicht Fachgerecht eingebaute Nachrüstsätze.

Original ab Werk geht das eigtl. nicht.

MfG

Surfkiller20

Zitat:

Original geschrieben von surfkiller20

 

Die TFL müssen entweder komplett ausgeschaltet sein

oder, gedimmt werden.

Wenn die Teile trotz Ablendlicht weiter mit voller Leistung

strahlen, dann sind das meist nicht Fachgerecht eingebaute Nachrüstsätze.

Original ab Werk geht das eigtl. nicht.

MfG

Surfkiller20

Hallo,

doch, bei Mercedes kann man es schön beobachten: Diese kleine LED-Zacken leuchten meiner Empfindung nach ungedimmt weiter. Siehe Link: http://blob.freent.de/.../...edes-benz-e-350-cgi-coupamsmdb2365581.jpg

Vielleicht kann uns auch ein Mercedes-Fahrer darüber aufklären, wie es wirklich ist.

Bei Audi wird gedimmt.

Es gibt natürlich auch Nachrüstlösungen, die auch bei eingeschaltetem Fahrlicht weiterleuchten. Das kann verschiedene Gründe haben:

- Das Nachrüst-TFL hat keine Möglichkeit, sich bei Fahrlicht auszuschalten

- Der Besitzer hat keine Ahnung und hat das Ding falsch angeschlossen

- Der Besitzer hat die Abschaltung absichtlich deaktiviert

Solche Tagfahrlichter werden aber spätestens bei der nächsten TÜV-Prüfung so schnell wieder verschwinden, wie sie aufgetaucht sind.

 

Grüße,

diezge

Oh doch die werden Gedimmt, auch wenn sie dir noch recht Hell vorkommen.

Schau dir mal die Helligkeit an, wenn die TFL als einziges Licht Leuchten,

die sind bestimmt doppelt so hell!

Ansonsten stimme ich dir zu, das viele dieser 99€ Baumark-Nachrüst-TFL

nicht das Geld taugen.

Ich habe mir mal so einen Satz beim Praktiker näher angeschaut

(war einer Ausgepackt).

Das war billigst Dünnes Plastik, welches Garantiert keinen Steinschlag

ab kann. Selbst in die Waschstraße würde ich damit nicht fahren wollen.

Auch die Kabel waren besser Isolierte Klingeldrähte.

Als Krönung hat das ganze auch noch übelst Gestunken....

Dann doch lieber etwas mehr ausgeben und beim Fachbetrieb nachrüsten lassen,

bzw. eine Nachrüstung direkt vom Hersteller oder aber von einer Markenfirma

wie z.B. Hella kaufen.

Damit tut man sich selbst und den anderen einen Gefallen!

MfG

Surfkiller20

Zitat:

Original geschrieben von dogfischhund

Was ich zunehmend bemerke das immer mehr Autos auch abends bei eingeschaltetem "normalen" Licht trotzdem das (nachträgliche)TFL noch an haben. Ist das den nicht eigentlich verboten?

Wenn man gegen etwas ist, dann wünsht man sich natürlich, das es verboten ist... Aber es kommt drauf an, was das für Lampen sind. Wenn sie nebenbei als Begrenzungsleuchten dienen, dann müssen sie sogar leuchten.

Zitat:

Original geschrieben von dogfischhund

Genau wie solch besch... Mitmenschen die auch ständig mit NSW fahren.

Für was es die überhaupt gibt weiss auch der geier, ich fahr im Jahr ~30.000km und finde die NSW total überflüssig. Dann lieber TFL dort einbauen..

Naja, mit nur 30.000KM erebt man nicht so viel. NSW haben schon ihren Sinn. Ab einer bestimmten Nebeldichte sieht man mit ausgeschaltetem Abblendlicht, und eingeschalteten NSW mehr, auch nachts.

Das ist genau wie mit ESP. Man kann es eine Millionen Kilometer mit unterschiedlichsten Fahrzeugen mit sich rumschleppen. Wenn man es ein mal braucht hat es sich gelohnt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Tagfahrlicht-Ersatz: Vorhandene "Nebelscheinwerfer"