ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Tageszulassung mit Finanzierung teurer

Tageszulassung mit Finanzierung teurer

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 12:17

Hallo ihr Lieben,

ich schau mich momentan nach einem neuen Auto um und les bei euch immer fleißig mit. Allerdings hab ich diesmal auf meine Frage keine Antwort gefunden und mich damit endlich auch entschieden, mich hier anzumelden :)

Folgendes: Ist es üblich, auf den ausgeschriebenen Preis einer Tageszulassung nochmal was draufzuschlagen wenn der Wagen finanziert werden soll? Zusätzlich dazu dann noch die Zinsen für die Finanzierung, versteht sich. Wurde mir im Autohaus letzte Woche so erklärt, allerdings fand ich die Vorgehensweise schon ziemlich seltsam...

Hat da von euch vielleicht schon jemand Erfahrung mit einem ähnlichen Fall gemacht...?

Ähnliche Themen
25 Antworten

Kann verschiedene Gründe haben etwa das die beworbenenZinsen für die Finanzierung bspw. nur für Neuwagen gelten oder das Hersteller bei Neuwagen der Hersteller Bank etwas zuschiesst etc..

Themenstarteram 24. Juli 2012 um 15:29

Lieben Dank für deine Antwort! Allerdings steh ich grad entweder auf dem Schlauch oder... auf alle Fälle versteh ich sie nicht ganz?

Auto steht beim Händler für knapp 12.000€ (Tageszulassung); beim Gespräch und nach der Info, dass ich Finanzieren will, kostet der Wagen auf einmal 13.500€ + Zinsen. Ist das normal so?? Darum geht's mir. Das Auto bzw. die Finanzierung war auch nirgends beworben, quasi "ganz normaler" Wagen bei denen auf dem Hof mit Schildchen auf dem "Tageszulassung 12.000€" steht.

Hab vorher noch nie nen Neuwagen/Tageszulassung gekauft geschweige denn finanziert, bin also absoluter Neuling auf dem Gebiet...

 

Edit: Ah so, dass die Zinsen unterschiedlich ausfallen können - je nach Bonität, Händler, Bank etc. - ist mir klar, mir geht's wirklich nur um die Preissteigerung vom Schildchen (12.000) zu Kaufpreis wenn finanziert wird (13.500€ + Zinsen)

Ich würd mir dies mal vom Chef des Händlers erklären lassen :confused:

Ich habe von so einem Gebaren noch nie gehört. Dem Händler kann es doch egal sein, ob Du das Auto bar bezahlst oder finanzierst.

Nur wenn es sich um eine subventionierte Finanzierung der Herstellerbank handelt, an der sich der Händler beteiligen muss, dann würde das einen höheren Preis rechtfertigen.

Ich würde mich mal bei einem anderen Händler nach dem Preis erkundigen.

@ Kerstin: Sehr gute Idee, das schon mal vorab :cool:

zu dem Autohändler: Was für ein Quatsch! Oder Du erklärst es falsch. Aber so etwas gibt es nicht. Bauernfänger.

Erstmal: Lass ihn weg (diesen komischen Autohändler), vergiss ihn!

Such dir `nen anderen. Tageszulassungen gibt es wie Sand am Meer.

Es wäre interessant was für ein Auto du im Blick hast? 12000€ .. hmm.. klingt nach einem kleinen Diesel mit Automatik Getriebe. Oder nach einem etwas größeren Benziner, kein Kleinwagen aber auch keine "Golfklasse".

Und das wichtigste: es muss nicht der Autohändler sein, der deine Finanzierung macht / regelt / beantragt! Sei doch, etwas flexibler. Autokredite gibt es auch wie Sand am Meer. Und mit Festen Zins! Nicht Bonitätsabhängig! Und auch OHNE Bearbeitungsgebühr! Und keine Nebenversicherungspflicht! Gehe mal davon aus, das die 85 in deinem Nick, dein Geburtsjahr ist ;) Dann bist ja eine Weibliche Person in den Besten Jahren :D

Wo suchst Du nach den Autos? Was für ein Auto? Willst ´n bestimmtes Modell oder geht es Dir nur um eine bestimmte Autoklasse? Diesel oder Benziner?

Edit:

ich glaube zu verstehen, was gemeint ist ;) 12000 € Für Barzahler :D Also, Barpreis 12000 €

Unverschämtheit :mad:

Oder, man könnte theoretisch, den Barpreis doch hinbekommen, wenn man nicht über den Händler finanziert, sondern schon mit dem Bargeld, aus einem anderen Autokredit dorthin geht. Aber wir wissen´s ja nicht, ob das so ist.

Geh´dort nie wieder hin. Ende.

Wenn Du interesse hast, könnt ich Dir per PN ein Paar Links (mit Erklärung) rüberschicken.

am 24. Juli 2012 um 17:05

Zitat:

Original geschrieben von Kerstin_85

Das Auto bzw. die Finanzierung war auch nirgends beworben, quasi "ganz normaler" Wagen bei denen auf dem Hof mit Schildchen auf dem "Tageszulassung 12.000€" steht.

Dann haben sie nur den Barpreis beworben, warum auch nicht. Außerdem können zudem auch Mondpositionen wie Fußmatten für 600,- hinzukommen. Wie das Kind heißt ist unwichtig, entscheidend ist nur der Endpreis.

Wenn Du ein Argument brauchst um den Preis zu mindern frage ihn doch einfach, wann die WerksGarantie anfängt. Je nach Hersteller bereits mit der ersten Zulassung, volle Garantie hast Du dann nicht mehr.

Als Kundin hast du die Wahl du musst dort nicht kaufen wenn dir irgendwas nicht passt oder der Händler versucht dich zu abzuzocken. Kann er dir es nicht erklären wieso der Preis 1500 € plus Zinsen höher sein soll gehe woanders hin.

Es wäre aber nett uns mal die Sichtweise des Händlers hier aufzuschreiben.

Was für einen Wagen hast du denn im Sinn ?

 

Wenns wieder ein Franzose ist solltest du beste Karten für Verhandlungen haben. Die können froh sein überhaupt noch was zu verkaufen in ihrer aktuellen Lage. Ich würde hingehen und sagen ich kaufe/finanziere nur wie beworben. Wenn ihm das nicht passt auch kein Ding, man muss ja nix kaufen. So einfach ist das.

Ist schon mal jemand auf die Idee gekommen, dass die Themenstarterin etwas falsch verstanden hat oder nur unverständlich diedergibt?

Ist schon lustig, wie immer gleich auf die Autohändler eingedroschen wird: Alles Verbrecher.

Themenstarteram 25. Juli 2012 um 9:00

Lieben Dank für eure Antworten!!!

Ich hab den Autohändler in der Beziehung (ziemlich sicher, gewisse Denk-Unterschiede sind bei Mann/Frau-Gesprächen ja immer da ^^) richtig verstanden. Sogar nochmal nachgefragt weil ich's gar nicht glauben konnte - grad weil ich absoluter Neuling auf dem Gebiet (Neu-)Wagenkauf bin hätte es ja auch gut sein können das das Prozedere vollkommen normal ist. Scheint ja aber - glücklicherweise - nicht so zu sein :)

Begründet hat er's auch mit "Das ist der Barpreis. Wenn Sie Finanzieren können Sie den vergessen, dann liegen Sie um die 13.500€".

Kaufen will/wollte ich einen Ford Fiesta (also doch Kleinwagen :)) Champions Edition, 82 PS, Benziner. Einen Franzosen kauf ich auf absehbare Zeit sicher nicht mehr, da hat mir mein Renault die letzten 2 Jahre doch gereicht... (Das sich jetzt niemand auf den Schlips getreten fühlt - gibt bestimmt auch positive Seiten, für mein nächstes Auto stehen sie aber einfach definitiv nicht zu Debatte)

Zum Fiesta: Ist ja nicht so, als wär besagter Händler der Einzige der eine Tageszulassung anbietet; gibt da einige Angebote momentan und dabei war er noch nicht mal unter den günstigsten (auch nicht mit den 12.000€). Hätte nur den Vorteil gehabt dass der Händler keine 5km von meiner Wohnung weg ist :D Außerdem hat's mich einfach wahnsinnig irritiert, direkt beim 1. Händlergespräch darauf hingewiesen zu werden dass für mich bei einer Finanzierung der ausgeschriebene Preis nicht zählt. Hätte ja auch gut sein können dass das Standard ist und ganz normal, dann könnt ich mir die weitere Suche jetzt auch sparen.

Fühl mich jetzt auf alle Fälle aufgeklärter und kann fröhlich weitersuchen. Deshalb nochmal: Danke an die vielen hilfreichen Antworten :)

Zitat:

Original geschrieben von Kerstin_85

Begründet hat er's auch mit "Das ist der Barpreis. Wenn Sie Finanzieren können Sie den vergessen, dann liegen Sie um die 13.500€".

jo.. :D hat aber gedauert, bis ich drauf kam ;)

Was die Franzosen angeht, Renault, ist klar. Arbeiten mit Dacia zusammen. Ich würd mir keinen hollen, und auch keinen epfehlen.

Aber: Peugeot und Ciroen. Die sind vernünftig. Haben nix mit Renault zu tun. Sondern mit Fiat, Toyota auch unter sich, viele Baugleiche Modelle.

((den Fiesta gibt es schon ab ca. 6.500 €, keine fetten 12.000, und ´nen KA als DIESEL schon ab ca. 9.000€))

Z.B. Peugeot 107, Citroen C1, Toyota Aygo , ist alles ein und der selbe Wagen! Der Motor ist von Toyota entwickelt worden und wird auch so hergestellt. Darum, ob du ´nen C1 oder 107 fährst, bewegen tut´s Toyota :cool: Und es gibt dort noch mehr davon, auch mit dem Fiat zusammen, sogar 4 Gleiche Modelle!

Wie sollte denn die Finanzierung aussehen?

Anzahlung,

Zinssatz,

Ballon- oder klassische Finanzierung?

Rückgaberecht?

*************************

Nur mal als kleiner Denkanstoß:

Hier wir von einigen Postern immer wieder geraten, man solle sparen, sparen, sparen und dann bar bezahlen, weil man dann wesentlich bessere Rabatte erzielen kann.

Jetzt haben wir so einen Fall, dass ein Händler ein Fahrzeug günstiger anbietet, wenn es bar bezahlt und nicht finanziert wird (warscheinlich ist es doch eine subventionierte Finanzierung), und auf einmal wird der Händler (von den gleichen Leuten) als Schlitzohr hingestellt, der den Kunden über den Tisch ziehen will.

Kann mir das mal jemand erklären?

Themenstarteram 25. Juli 2012 um 10:02

Zitat:

Original geschrieben von Warkanoid

((den Fiesta gibt es schon ab ca. 6.500 €, keine fetten 12.000, und ´nen KA als DIESEL schon ab ca. 9.000€))

Du meinst jetzt Fiat, oder??? *confused*

Peugeot: Da hör ich aus dem Bekanntenkreis (über die "Kleinen", bei den "Großen eher weniger) auch relativ viel negatives.

Citroen: Hab ich keine Erfahrung mit (und kenn auch keinen, der so einen fährt).

Nachdem ich das neue Auto nach ein paar Jahren auch gern wieder weiterverkaufen will war's mir wichtig was zu holen bei dem ich auch in 3, 4 Jahren noch relativ gut nen Käufer finde. Und da liegt Ford einfach recht gut (meiner Meinung nach, ihr könnt mich gern berichtigen wenn ihr da anderes wisst!)

Zitat:

Original geschrieben von Nr. 5 lebt

Wie sollte denn die Finanzierung aussehen?

Ganz ehrlich? Keine Ahnung, DARÜBER haben wir konkret dann nicht mehr gesprochen. Nur, dass er mir auch auf die Tageszulassung die Ford-Flatrate anbieten könnte und das ein vorzeitiges Ablösen des Fahrzeugs durch Zahlung des Restbetrags jederzeit kostenfrei möglich wäre.

Deinen Denkanstoß finde ich übrigens auch gut :) Sparen wär auch meine Option A, aber nachdem's einfach bald ein neues Auto sein muss (in die Arbeit geht's bei mir ohne leider nicht und der Renault.. Naja, bin momentan um jeden Tag dankbar den er mich noch von A nach B bringt) komm ich an der Finanzierung wohl nicht vorbei. Außer, es klappt doch noch mit dem Lottospielen :)

Das ich mit der Finanzierung übers Autohaus keine großartigen Rabatte erwarten kann finde ich auch vollkommen in Ordnung. Fänd's aber gegenüber den Kunden fairer, die Tageszulassung dann direkt mit 13.500 auszuschreiben und nem Barzahler nen Rabatt zu gewähren als auf die ausgeschriebenen 12.000 plötzlich nochmal was draufzuschlagen. Oder zumindest den günstigen Preis mit nem *Sternchen zu versehen und direkt am Auto darauf hinzuweisen, dass bei Finanzierung zu x.xx% der Kaufpreis höher ist.

Zitat:

Original geschrieben von Nr.5 lebt

Jetzt haben wir so einen Fall, dass ein Händler ein Fahrzeug günstiger anbietet, wenn es bar bezahlt und nicht finanziert wird (warscheinlich ist es doch eine subventionierte Finanzierung), und auf einmal wird der Händler (von den gleichen Leuten) als Schlitzohr hingestellt, der den Kunden über den Tisch ziehen will.

Kann mir das mal jemand erklären?

Ja. Er soll nicht mit dem Barpreis werben, sondern mit dem Vollen Kaufpreis. Und den Barpreis daneben, im "kleingedruckten".. nicht umgekehrt. Das ist verwirrend. Ein Bauernfänger :p

Edit:

.. er könnt´ ja noch die Mehrwertsteuer abziehen.. ;) OOHH!! Schaut her, wie günstig! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Tageszulassung mit Finanzierung teurer