ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. T4 schwache Beschleunigung

T4 schwache Beschleunigung

VW T4
Themenstarteram 22. Juli 2021 um 8:44

Hallo Leute!

Beim T4 AJA ist seit einiger Zeit eine schwächer werdendes Beschleunigungsverhalten festzustellen.

Das Verhalten tritt nicht immer auf, nur manchmal.

Beim Bergauffahren tut sich der Wagen schwerer - bei den gleichen Strecken, gleiche Beladung.

Was früher im 5. Gang ging braucht den 4. Gang.

Manchmal auf ebener Strasse bleibt es beim Beschleunigen bei einer Drehzahl 'hängen', zB 3200U/min im 5. Gang und braucht dann minuten und minutenlang bis es weiterrauf geht mit der Drehzahl.

Die Kupplung kann das eigentlich nicht sein, da müsste ja die Drehzahl raufgehen ...

Waran kann das liegen?

PS: der Sprittverbrauch ist wie immer (ca 8.5l), rauchen tut es auch nicht aus dem Auspuff.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Turboverstellung mal geprüft? Der hat doch sicher schon einen VTG lader.

AAB und AJA = 5 Zylinder Wirbelkammerdiesel (Schiffsdiesel)

 

Prüfe mal den Einspritzbeginn der Dieselpumpe, den Katalysator auf Durchgang und die Kompression der Zylinder.

Das wäre mein Verdacht.

 

Achja oder die Einspritzdüsen, ist vielleicht noch einfacher.

Wie alt ist der Kraftstoff und der Luftfilter ?

Themenstarteram 23. Juli 2021 um 8:19

Zitat:

Wie alt ist der Kraftstoff und der Luftfilter ?

ca vor 1.5 Jahren erneuert

Wie viel bist du seit dem gefahren?

Ein ähnliches Vorkommen hatte ich auch mit meinem 1996er, 2,5ltr Fünfzylinder mit 102PS (die Angaben deshalb, weil ich gerade nicht auf den Motorbuchstaben komme). Ich hatte auch den Auspuff, die "Verstellung" für den Turbo, etc im Verdacht. Darum schaute ich mir zuerst den Luftfilter an. Er wäre zwar noch nicht fällig gewesen, ich tauschte ihn aber trotzdem. In dem Zuge ward ich einen Blick auf den Stutzen mit dem LMM. Das feine Gitter auf der Luftfilterseite war zu etwa 30% mit feinem schwarzen Schmutz zugesetzt. Mit einer feinen Bürst reinigte ich alles bis das Gitter wieder glänzte. Danach fuhr und beschleunigte es wieder wie neu.

Schwierig als Ferndiagnose, eher Kaffeesatzlesen oder Detektivarbeit … .

Kann alles mögliche sein, von Peripherieaggregaten bis hin zu fehlender Kompression (zum Glück aber eher unwahrscheinlich, wenn es nicht immer auftritt). Würde anfangen zu suchen (in dieser Reihenfolge) bei Luft-Zu-/Abfuhr, dann Spritversorgung und zuletzt Zündung. Kühlwasser einwandfrei sauber, also Zylinderkopf dicht? Alle „Schläuche“ und Anschlüsse dicht? Ist der Fehler temperatur-/Regen-abhängig?

Und was war der Grund?

Hallo

Wenns noch aktuell ist wie alt ist denn der Zahnriemen?

Wenn der sich dem Ende seiner Lebensdauer nähert kann es vorkommen das er sich längt und damit die Steuerzeiten bzw. Einspritzzeiten nicht mehr stimmen.

Das merkt man dann bei der Leistung oder besser gesagt der Abwesenheit eben dieser.

Mfg

Themenstarteram 31. Juli 2021 um 18:36

Danke schon mal für die Antworten.

damit werde ich demnächst beginnen:

Zitat:

@mc999de schrieb am 22. Juli 2021 um 15:39:18 Uhr:

AAB und AJA = 5 Zylinder Wirbelkammerdiesel (Schiffsdiesel)

Prüfe mal den Einspritzbeginn der Dieselpumpe, den Katalysator auf Durchgang und die Kompression der Zylinder.

Das wäre mein Verdacht.

Achja oder die Einspritzdüsen, ist vielleicht noch einfacher.

wobei : die Einsprtizpumpe ist zu Jahreswechsel gewartet worden. der Effekt war vorher und ist eben jetzt auch ... die Düsen könnten es schon sein, sind noch die Originalen

Themenstarteram 31. Juli 2021 um 18:37

Zitat:

@BusCruiser94 schrieb am 29. Juli 2021 um 18:12:09 Uhr:

Hallo

Wenns noch aktuell ist wie alt ist denn der Zahnriemen?

Wenn der sich dem Ende seiner Lebensdauer nähert kann es vorkommen das er sich längt und damit die Steuerzeiten bzw. Einspritzzeiten nicht mehr stimmen.

Das merkt man dann bei der Leistung oder besser gesagt der Abwesenheit eben dieser.

Mfg

alle Riemen sind vor 2 Jahren erneuert worden

Deine Antwort
Ähnliche Themen