ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. T4 Hifi-Sys Lowbudget

T4 Hifi-Sys Lowbudget

Themenstarteram 15. Juli 2015 um 21:02

Hallo erstmal,

bin zwar neu hier, war aber schon in einigen Foren unterwegs...drum weiß ich, dass die Leute mit null Ahnung, die möglichst wenig Geld ausgeben, aber n super Ergebnis sehn wolln eher nervig sind! :)

Tja zufälliger Weise hab ich ein Budget von 100-150 Euro und will die Anlage von meinem T4 (Transporter) etwas aufpeppen ;) Der Bus wird wahrscheinlich nur 3-6 Monate gefahren (Europareise) und dann wieder verkauft, drum will ich nicht viel Geld und Mühe in die Anlage stecken. Hab sogar schon nen Intressenten (Landschaftsgärnerei) und die fahren auch Autos ohne Radio (wenn eins drinne is wird eh nur Antenne Bayern gehört) :)

Hab mich auch schon ein wenig informiert: Teuer ist nicht gleich gut trotzdem kostet guter Klan ne Stange Geld, richtig dämmen und ausrichten ist das A und O...

Hab eigentlich kaum Erwartungen, die Anlage sollte nur besser sein als die verbaute (-> 1x Radio + 2 x Schepperschüsseln in Front-Amatur)

Von mir aus müssten die Lausprecher nicht mal alle in Türen/Wände verbaut werden, hätte noch 2 kleine Boxen/Gehäuse rumfliegen.

Man braucht:

-Hochtöner (könnte man die bereits verbauten dafür nehmen?)

-Mitteltöner

-Tieftöner/Sub

-Endstufe (+ evtl. Kondensator)

Hab ich was vergessen...? :)

 

 

Ähnliche Themen
16 Antworten

Was für ein Radio ist denn drin?

Endstufe und Subwoofer kannst Du bei dem Budget gleich vergessen, das wird auf Radio+2-Wege Frontsystem+Dämmung hinaus laufen.

Stimmt vermutlich.

Wobei ich bei der geringen Nutzungsdauer mir tatsächlich "Boxen" vorstellen könnte, zumindest für die TMT, die dann im Fußraum Platz finden (Befestigung erfordert etwas Improvisation) und später leicht wieder demontiert werden können. Vielleicht noch ein kleiner gebrauchter Aktivsub zur Unterstützung, muss ja kein Markenteil sein und ewig halten.

Denn gerade die Dämmung schluckt bis zu 50% der Ausgaben und der Einbau ist im T4 jetzt auch nicht ganz einfach - ausstattungs- und baujahrabhängig: http://www.gaskutsche.de/tipps_tuertaschen.php und http://www.gaskutsche.de/tipps_lspcombo.php beschreibt das sehr gut.

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 20:19

Vielen dank für die Antworten (und die Links) , ja ich weiß des Budget ist minimal...aber die Erwartungen auch ;P

Das Radio ist schon mal nicht das Standart, aber sieht mir eher billig aus und ist noch n Kassettenteil. Beim Bus handelt es sich um einen '99er Transporter der hat nicht mal Türtaschen ist mir aufgefallen :)

Auf Ebay gibt doch schon einige (Schrott)Endstufen für 20-30 Euro, meint ihr die halten nicht mal n halbes Jahr? Eine 4 x 25w Entstufe würde sogar schon reichen...gebraucht reicht auch, findet man da nichts? Ich hab auch schon geschaut (bei den gebrauchten) weiß leider garnicht welche ok sind (müssen ja nicht mal gut sein ;) )

Zum Dämmen geht nur Alubutyl? Ist recht teuer des Zeug ;) Apropos Dämmung; wenn den Fahrgeräuschpegel etwas senken will (eher im hinteren Bereich) hilft es da den Hohlraum zwischen Blech und Innenverkleidung mit Mineralwolle oder alten Klamotten auszustopfen? Ich weiß, dass des schon wieder nicht optimal ist (weils Feuchtigkeit zieht), aber wir werden hauptsächlich in Südfrankreich, Spanien und Portugal unterwegs sein, und da wird ja recht heiß (da trocknent es wieder über den Tag)...

Hab gehört das Trocellen auf ganz gut sein soll und hab des erstaunlich billig gefunden (http://shop.camper-himmel.de/...ierung-10-mm-stark-100-x-200-cm-Platte)

Eine "4x25Watt" Endstufe hast Du im Radio, die brauchst Du nicht zu kaufen. Die Halterungen für die Lautsprecher wirst Du eh selber bauen müssen.

Der Einwand von RGTech ist aber auch nicht von der Hand zu weisen: wenn es eh nur für ein paar Monate sein soll, könnte man sich auch einfach eine Art Boombox bauen, die man später einfach aus dem Bus rausnimmt. Der T4 hat doch einigen Platz vorne im Fußraum zwischen Fahrer und Beifahrer - man müsste die Kiste halt nur ordentlich sichern.

Dämmen kann man auch mit Bitumenmatten, aber das Trocellen sieht in der Tat interessant aus (ich kenne es bisher nicht) - ich würde aber auf jeden Fall die selbstklebende Variante nehmen.

Themenstarteram 20. Juli 2015 um 20:43

Hab mir Bitumenmatten bestellt, des Trocelle ist eher für die Wärme-Isolierung (aber dafür soll es sehr gut geeignet sein...).

Die Verstärkerleistung von Radio und Endstufe addieren sich nicht? Hmmm...also ich habe sone "Zange" mir der ich Gewinde-Nieten (Einniet-/Blindnietmuttern) setzten kann, könnte die Box also schon sicher befestigen.

Aber was bräuchte ich dann alles um so eine Aktiv-Box zu bauen, oder sollte man da lieber ne gebrauchte kaufen? Kennt sich wer in der Kategorie "Schrott-Lautsprecher" aus? ;) Welche sind da so halbwegs in ordnung?

Also für nur 3-6 Monate würde ich in nichts fahrzeugspezifisches Investieren. Mein ernstgemeinter Tipp, wenn du um die 100-200€ ausgeben kannst:

http://www.ebay.de/.../351454101946?...

+

http://www.ebay.de/.../201391265568?...

Subwoofer am besten irgendwo vorne aufstellen, Lautsprecher am Armaturenbrett links, rechts und in der Mitte verteilen. Die zwei Satelliten einfach irgendwo hinten. Vom Autoradio kann man mit Cinch auf Aux Adapter den Verstärker des Logitech Systems ansteuern.

Vorteile: Guter Klang ohne viel Einbauarbeit. Rückrüstbar, kann später zu Hause verwendet werden, Spannungswandler kann gebraucht verkauft werden.

Themenstarteram 22. Juli 2015 um 9:55

Die Idee mit der 5.1 anlage finde ich garnicht schlecht! Mach mir grad nur etwas Sorgen ob der ZigAnzünder des aushält, hab schon gehört dass der Stecker von Kühlboxen gerne mal schmilz...

Sollte man dann ein stärkeres Kabel (+ evtl. bessere ZigAbz-Buchse) verbauen?

Suche grad schon, aber bessere Buchsen findet man eing gar nicht, nur dickere Kabel...Hab gelesen, dass es oft nicht am Kabel liegt weil die Buchsen schon früher durch schmoren...hat da wer Tipps?

So was vllcht? http://www.amazon.de/.../B00116QX1W

oder http://www.conrad.de/.../...x20-A-Passend-fuer-Zigarettenanzuender?...

Wow, auf keinen Fall den Zigarettenanzünder verwenden! Wo ist die Batterie in deinem Bus? Dieser Spannungswandler sollte mit vernünftigen ("dicken") Kabeln an die Autobatterie geschlossen werden und nirgendwo sonst. Wenn du glaubst irgendwelche Werkskabel im Innenraum aus Faulheit anzapfen zu können, die ohnehin gerade mal für das ausgelegt sind was dort verbaut ist, dann wirst du diese Kabel in der Tat überlasten und dir eventuell das Auto abfackeln. Also egal welche Zusatzverbraucher im Auto nachgerüstet werden, man sollte im Idealfall direkt von der Stromquelle den Strom holen: Autobatterie!

Hast du irgendwo in der Artikelbeschreibung Zigarettenanzünder gelesen?

Themenstarteram 22. Juli 2015 um 10:31

Danke für die schnelle Antwort! Was ist dieser Spannungswandler in etwa wert (der verlinkte) ?

Gibt es irgentwo hier im Forum ne gute Anleitung, wie man die Kabel von der batterie zum Wandler verlegt? :)

Und Kabeldurchmesser 2,5mm oder lieber 4mmm (oder gar 6mm)?

Und gibts da empfehlenswerte Marken für Spannungswandler?

Hab mit 12v erstmal Zigarettenanzünder assoziiert ;) Und weil n bekannter einen 100w Spannungswandler für den ZigStecker hat...

EDIT: Sehe grad da steht sogar was von ZigAnzünder "Lieferumfang: Wandler, Anschlusskabel DC, Anschlusskabel DC über Zigarettenanzünder, Ersatzsicherung, Bedienungsanleitung inkl. Schema zur Verschaltung"

wäre die hier auch ok? Klick 1

Klick 2

 

Hi!

Ich hab selbst mit Spannungswandler nie gearbeitet, weil ich meine Fahrzeuge immer einige Jahre Fahre und dann gleich 12Volt Technik, die für die Bordspannung gedacht ist, einbaue.

Auf einen kurzen Blick sehe ich, dass man einfach den Spannungswandler auf +/- von der Batterie klemmen soll. Was es noch zu beachten gibt, musst du leider recherchieren. Zigarettenanzünder würde ich trotzdem vermeiden. Geh lieber auf Nummer sicher, dann sparst du dir eventuelle Probleme. Wo ist überhaupt die Batterie im T4? Wenn die unter dem Sitz ist, wie ich es mal gelesen hab, dann weiß ich gar nicht warum wir hier nach Ersatzlösungen suchen. Wenn sie im Motorraum ist, würde ich mir ein günstiges Car Hifi Kabelset besorgen und die mit einer abgesicherten 12Volt Leitung den Spannungswandler versorgen.

Die Qualität der unterschiedlichen Spannungswandler ist mir auch nicht bekannt. 600watt hab ich jetzt mal so rausgesucht, weil ich dachte, dass es besser ist etwas zu viel Leistung zur Verfügung zu stellen, als zu wenig. Das PC Lautsprecher Set verbraucht jetzt auch nicht soo viel Strom.

Der T4 hat die Batterie vorne im Motorraum nen halben Meter vorm Fahrer, die unter dem Sitz haben die T4 wenn eine zusatzbat geordert wurde, meistens bei Standheizungen Postwägelchen oder Camper.

Vom billigen Wechselrichtern ist abzuraten, da diese nur eine abgehackte/ Rechteck Wechselspannung liefern, aber keine echte Sinuswelle.

Gerade wenn empfindliche Geräte an Wechselrichtern, z.B. Rechner, Ladekabel, Elektronik, Hifi etc. betrieben werden sollen, dann sollte man darauf achten das der Wechselrichter am Ausgang eine echte Sinuswelle besitzt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen