ForumMotorrad
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Supersportler Kaufempfehlung bis ca. 13.000€

Supersportler Kaufempfehlung bis ca. 13.000€

Yamaha YZF
Themenstarteram 10. Februar 2022 um 23:57

Guten Abend zusammen,

ich will mir Mitte/Ende der Saison eine Supersportler zulegen, welche ca. 90% sportlich auf der Landstraße und 10% auf der Renne bewegt wird.

Nun sind einige Forum-Einträge und Berichte von diversen Moped-Seiten schon in die Jahre gekommen und wollte euch deshalb um eine Kaufempfehlung bitten.

Meine Kriterien sind eigentlich nur:

-Budget von maximal 14.000€ nicht überschreiten

-möglichst ohne Krankheiten // soll zuverlässig sein

-Jährliche Laufleistung von ~15.000km (demnach keine halb runtergerockten Maschinen bitte)

-möglichst junge Mopeds (Baujahr nicht älter als 2015)

Da die 600er-Reihe, wie R6 oder CBR600RR nahezu so teuer geworden sind wie 1000er, bin ich momentan am überlegen, was es nun werden soll. 1000er, obwohl ich hauptsächlich auf der Landstraße fahre? Macht das Spaß?

Momentan stehen zur Auswahl: Yamaha R6,R1 ; Ducati V2; BMW S1000RR; Aprilia RSV4; (+evtl. Fireblade)

Habe bei mehreren Test's gelesen, dass sich die Bmw am angenehmsten auf der Straße fahren lassen soll. Stimmt das wirklich? Merkt man da so einen "unterschied"?

Daytona find ich eig. auch noch ziemlich geil, vorallem mit dem 3-Zylinder. Aber die soll ja anscheinend etwas anfälliger sein..

Bin natürlich für jeden anderen Tipp offen!

Danke schon einmal im Voraus und wünsche euch einen guten Start in die Saison 2022 :)

Ähnliche Themen
3 Antworten

Kurz vorab, ich bin kein Fan von Supersportler znd habe auch keine praktische Erfahrung, kann hier nur meine angelesene Erfahrung teilen.

Bei den Supersportlern ist für "Landstraßentauglichkeit" die Sitzposition und Motorcharakteristik entscheidend. Und hier speziell wäre die Frage wie groß du bist. Bist du eher kleiner, so um 1.70m dann passt du auf fast jede Maschine, bist du ab 1.85...1.90m aufwärts siehts schon anderst aus.

Vom Lesen her soll die alte BMW S1000RR von der Sitzposition noch am ehesten für die Landstraße und größere Fahrer taugen.

Ebenfalls gut fahrbar auf Landstraßen fährt die ältere Honda Fireblade, da diese nicht so ein extremes Layout hat (sie soll gut fahrbar sein, lässt dafür ein paar Sekunden auf der Rennstrecke liegen).

Noch eine sehr gute Alternative bei 90/10% Straße/Renne:

Aprilia Tuono V4 1100 (schon selbst gefahren)

Diese wird zwar unter Nakedbike gezählt, hat für so eins aber schon eine Verkleidung und sportliche Sitzposition. Durch den geraden Lenker sitzt man aber noch immer sehr angenehm. In meinen Augen ein Supersportler mit höheren breiteren komfortableren Lenker.

Und dann kommt da noch einer der geilsten Motoren am Markt. Der V4 mit seinen 175Ps hat eben auch schon in unteren und mittleren Drehzahlen ordentlich Druck. Und dann ist da noch der famose Klang, was ich finde der beste Klang im Motorradbereich hat. Sehr zu empfehlen.

Und noch ein nicht Supersportler Tipp für große Leute:

KTM Superduke 1290.

Bei der sitzt du sehr angenehm aufrecht und der Motor schiebt mächtig auch ausm Drehzahlkeller, perfekt für Landstraße. Und dank der Leistung auch für die 10% Renne geeignet.

BMW S1000XR auch aufrechte Sitzposition, Motor nicht so druckvoll unten raus, dafür eher der 4 Zylinder Rennmotorcharakter.

Meine Empfehlung:

Bis 1.80m oder wenns wirklich in Richtung Supersport gehen soll: Tuono

Über 1.80m und mit sehr entspannter Sitzposition: Superduke

Themenstarteram 11. Februar 2022 um 11:44

Zitat:

@Mister_Hankey schrieb am 11. Februar 2022 um 07:09:04 Uhr:

Kurz vorab, ich bin kein Fan von Supersportler znd habe auch keine praktische Erfahrung, kann hier nur meine angelesene Erfahrung teilen.

Bei den Supersportlern ist für "Landstraßentauglichkeit" die Sitzposition und Motorcharakteristik entscheidend. Und hier speziell wäre die Frage wie groß du bist. Bist du eher kleiner, so um 1.70m dann passt du auf fast jede Maschine, bist du ab 1.85...1.90m aufwärts siehts schon anderst aus.

Vom Lesen her soll die alte BMW S1000RR von der Sitzposition noch am ehesten für die Landstraße und größere Fahrer taugen.

Ebenfalls gut fahrbar auf Landstraßen fährt die ältere Honda Fireblade, da diese nicht so ein extremes Layout hat (sie soll gut fahrbar sein, lässt dafür ein paar Sekunden auf der Rennstrecke liegen).

Noch eine sehr gute Alternative bei 90/10% Straße/Renne:

Aprilia Tuono V4 1100 (schon selbst gefahren)

Diese wird zwar unter Nakedbike gezählt, hat für so eins aber schon eine Verkleidung und sportliche Sitzposition. Durch den geraden Lenker sitzt man aber noch immer sehr angenehm. In meinen Augen ein Supersportler mit höheren breiteren komfortableren Lenker.

Und dann kommt da noch einer der geilsten Motoren am Markt. Der V4 mit seinen 175Ps hat eben auch schon in unteren und mittleren Drehzahlen ordentlich Druck. Und dann ist da noch der famose Klang, was ich finde der beste Klang im Motorradbereich hat. Sehr zu empfehlen.

Und noch ein nicht Supersportler Tipp für große Leute:

KTM Superduke 1290.

Bei der sitzt du sehr angenehm aufrecht und der Motor schiebt mächtig auch ausm Drehzahlkeller, perfekt für Landstraße. Und dank der Leistung auch für die 10% Renne geeignet.

BMW S1000XR auch aufrechte Sitzposition, Motor nicht so druckvoll unten raus, dafür eher der 4 Zylinder Rennmotorcharakter.

Meine Empfehlung:

Bis 1.80m oder wenns wirklich in Richtung Supersport gehen soll: Tuono

Über 1.80m und mit sehr entspannter Sitzposition: Superduke

Danke erstmal für die schnelle und ausführliche Antwort!

Ich bin 1,85m groß und liebe die sportliche Sitzposition.

Die Superduke 1290 hatte ich bereits auf dem Schirm, wollte sie allerdings erstmal im Laden anschauen, bevor ich darüber spekuliere. Soweit gefällt mir die aber auch ganz gut - obwohl mir, wenn wir Richtung Hyper-Naked's gehen, die Ducati Streetfighter V2 auch sehr zusagt.

Dennoch will ich eig. eine Sportler, demnach fallen diese Bikes höchstwahrscheinlich raus.

Ok, das ist doch schonmal eine Aussage.

Falls du die einfache Möglichkeit mit Probesitzen und Probefahrten hast (großer Gebrauchthändler, der alles stehen hat) würde ich dir hier für die Tuono ans Herz legen. Diese besitzt den gleichen Rahmen wie die RSV4, ist ähnlich verkleidet und hat wie gesagt den landstraßentauglicheren Lenker und vorallem auch Motor (die ältere RSV4 bis 2020? hat den 1000er Motor mit um 200Ps, welcher nur oben rum geht, die Tuono geht dank 1100ccm und nicht ganz so spitzer Motorcharakteristik unten und in der Mitte deutlich besser).

Ich bin die Tuono meines Nachbarn schon gefahren, der Klang ist wirklich ein Wahnsinn (hör dich mal ein bissl bei YT um :D )

Zum Glück taugt mir die Sitzposition nicht (ich sitze lieber aufrecht), was mein Konto und Führerschein freut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Supersportler Kaufempfehlung bis ca. 13.000€