ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Superbequem und superschnell? KTM 1190 Adventure? Oder andere?

Superbequem und superschnell? KTM 1190 Adventure? Oder andere?

BMW, KTM
Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 10:25

Hi,

mein Motorrad ist mein Zweitauto und ich fahre ca. 7-10.000 km im Jahr und dies zu 90% im Alltag. Derzeit fahre ich eine Multistrada 1200. Da diese bekanntlich unten herum sehr ruckelt, gerade wenn man durch die Ortschaft fährt, ist ja bekannt. Das neue Modell ist da zwar besser aber mir ein wenig zu zahm geworden.

Mir geht es vor allen Dingen um Bequemlichkeit wenn man länger als eine Stunde fährt. Da ist die Duc doch recht unkomfortabel. Das absolute Referenzmotorrad in Sachen "Freude am Fahren" ist die 1200 GS aber die ist mir ab 120km/h einfach zu lahm. Das ist der einzige Grund, wieso ich die nicht gekauft habe. Nun bin ich auf der KTM 1290 Adventure gefahren. Angeblich soll die ja "wendig" sein, trotz ihres Gewichtes. Also ich hatte diesen Eindruck nicht. Man muss sie schon mit Nachdruck in die Kurven lenken. Bin ich von der Duc nicht gewohnt. Vielleicht lag es an den Reifen? Aber bequem scheint sie zumindest zu sein. Ich habe mich sehr wohl gefühlt. Deshalb kam ich auf die 1190 Adventure. Diese bin ich noch nicht gefahren. Ist die im Verhalten agiler? Ich bin häufig schon sehr sportlich unterwegs aber wenn's eben mal länger dauert, möchte ich auch Lust an der Weiterfahrt verspüren und nicht hoffen, dass alles bald vorbei ist. Mit der GS hätte ich wohl durch bis China fahren können :-)

Habt Ihr eine Empfehlung für mich?

Ganz liebe Grüße

Marcus

Beste Antwort im Thema

Ja, die GS:)

Was erwartest du für eine Antwort in einem Propeller Forum?:)

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Ja, die GS:)

Was erwartest du für eine Antwort in einem Propeller Forum?:)

Zitat:

Ja, die GS:)

Stimmt, und wendig ist die auch. :D

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 12:49

Aber irgendwie auch langsam, oder? :-) Tendiere aktuell tatsächlich zur s1000XR obwohl langstreckentauglich ja anders ist :-)

Na ja, mir langt die GS mit 125 PS, aber wir haben ja in der Schweiz auch die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 120km/h. Die S1000XR ist tatsächlich nochmals eine andere Liga, ein Bekannter von mir hat die. Mir wäre sie nicht bequem genug und ich schätze den Kardanantrieb, da ich keine Zeit habe, mich um meine Fahrzeuge zu kümmern.

Ich bin vor Jahren mal die 990er KTM Supermoto Probe gefahren und die war mir einfach zu nervös, ich konnte die nicht entspannt fahren. Beschleunigung natürlich gigantisch, mich hat es fast vom Sitz gehauen.

Das ist wohl insgesamt der Haken an den neuen, großen KTMs, dass ihr Fahrwerk nicht über den letzten Zweifel erhaben ist. Wenn du bislang die Multistrada gefahren bist, dann scheint dir ja Geländegängigkeit weitgehend am Allerwertesten vorbeizugehen, und wenn du bei der GS allein den Antritt über 120 km/h bemängelst, scheinen dir auch Autobahnbrennereien nicht fremd zu sein. Schon mal an einen klassischen Sporttourer wie die K1300GT gedacht? Geht von 0 auf 100 in drei Sekunden und läuft Vmax über 260. Taugt abseits vom Asphalt absolut nix und ist vermutlich auf engen Pässen unhandlicher als eine GS/Multi/XR. Dafür kann sie halt Warp 8, wenn das gefragt ist. Und richtig was ausstehen tut man auf der auch nicht.

Na ja, die Tests der aktuellen GS gehen schon in die Richtung, dass in jeder Lebenslage genug Druck da sein soll.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, bist du tw. sehr eilig unterwegs, ggf auch mit Koffern. Das Hochgeschwindigkeitspendeln der Kati haben sie in Tests aktuell nur mit nicht! für die Maschine freigegebenen Reifen von ich glaube Conti in den Griff bekommen. Daher fällt die Kati für dich vorerst wohl flach. Alle die ich bisher gesprochen habe, geben der GS in der Wendigkeit sehr gute Noten. Daher werde ich die im Frühjahr auch mal Probefahren und ggf. von meiner R 1150 R umsteigen.

Da so viele GS Fahrer nicht irren können, würde ich diese an deiner Stelle vorerst mal nicht in die Ecke stellen.

VG

Ingo

Du bist im Falschen Forum wir fahren BMW :D

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 20:35

Ok, ok ... ich glaube, ich nehme die GS in Angriff. Fährt sich die Adventure spürbar anders? Ist ja doch schwerer und bulliger, sagt mir aber optisch mehr zu und ich hasse das ständige Tanken :-)

Nicht genug saft ab 120km/h? Mir egal, seit ich die neue GS habe fahre ich nicht mehr mit der K1300S. Power ist nicht alles und ich als Boxerhasser liebe meine GS-LC!

Kann ich jetzt nicht glauben, dass die LC ab 120 km/h lahm sein soll.

Ich glaube das kommt Dir nur so vor, weil die so kultiviert läuft.

Die KTM geht halt einfach ruppiger ans Gas.

Nen Kumpel von mir schwärmt auch absolut von der LC, sagt wäre das Beste was er in seiner langen BMW (auch Gespann) bisher gefahren ist. Konnte es kaum glauben:)

Siehste, ich konnte es auch nicht glauben, musste es aber am eigenen Körper erfahren ;)

Frohe Weihnacht erstmal !

Die GS LC hat für mein Dafürhalten die beste Alltagstauglichkeit,super Tourentauglich,auch die normale mit dem "kleinen" Tank,bei einem Verbrauch von 5 bis 5,5 Liter kommt man mit 20 Litern auch schon weit,das braucht man keine GSA...

Und lahm ab 120 KM/h ???

Schalte mal zwei Gänge runter,wenn du dann noch denkst sie wäre lahm dann hast du tatsächlich das falsche Motorrad !

Weitehin noch schöne Feiertage !

Fröhliche Weinacht,

schon mal die 1200 R LC Probe gefahren?

Geht ab wie die sprichwörtliche Katze von Schmidt ;)

Also mir nach vielem Testen als ideale Kombination von Sitzposition, Komfort, Schub und Reisetauglichkeit mit übergroßem Kurvenhatzpotential aufgefallen und zugeschlagen!

Damit fährst Du bis ans Ende der Welt und noch'n Stück weiter.

Die bessere GS (von einem, der sich die GS holen wollte).

Viel Spass

gerhard

Versuch macht kluch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Superbequem und superschnell? KTM 1190 Adventure? Oder andere?