ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Superb iV - der ideale Ersatz für meinen Diesel? Viel Kurzstrecke aber WoWagen im Urlaub

Superb iV - der ideale Ersatz für meinen Diesel? Viel Kurzstrecke aber WoWagen im Urlaub

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 24. Februar 2020 um 20:22

Hallo zusammen,

ich überlege meinen Diesel (Dienstwagen) einzutauschen. Wir fahren sehr viel typischen Pendelverkehr - selten mehr als 30 KM am Stück. Ab und zu kommen mal längere Strecken dazu - 6 x im Jahr 1000 KM und dazu - das war bisher der Hauptgrund für den Diesel - der Wohnwagenbetrieb.

Ich habe einiges gutes über den Passat GTE im WoWagenbetrieb gelesen und überlege, ob der iV nicht ein guter Ersatz für den Diesel sein könnte.

Kann jemand aus Erfahrung sagen, wie das insbesondere auf der Langstrecke ist? Ich fahre i.d.R 130 - 140. Wie ist da der Verbrauch? Im Wohnwagenbetrieb Erfahrungen?

Freue mich auf Rückmeldungen,

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema

Ich muss ehrlich sagen, als Gewebe würde ich den klar leasen, schon alleine wegen den 0,5%

Das Auto kaufen niemals. Egal welches Hybrid, Elektro. Unwirtschaftlicher fahren kann man nicht und wenn ihr ehrliche Händler vor Ort habt, dann werden die euch genau das sagen.

Ich halte ja schon von den 1,5TSI nichts jetzt soll ein 1,4 mit pseudo über 200PS her kommen und die Lösung auf alles sein? Also es bleibt ja immer jedem selber überlassen was er tun will aber einen Wohnwagen oder Anhänger will ich damit nicht rumschleppen, denn da kann noch soviel Batterie im Fahrzeug stecken, es bleibt ein 1,4TSI.

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Hi,

Ich habe genau die gleiche Ausgangssituation und Gedanken gehabt. Und sie in die Tat umgesetzt. Seit ca zwei Wochen steht der iV bei mir :)

Wichtig ist halt, dass man zuhause und / oder bei der Arbeit laden kann.

Reiner Benzinbetrieb gab ca. 7,8 Liter an (im Mixbetrieb zwischen Autobahn und Stadt). Bin das meiste bisher aber elektrisch gefahren.

Im Wohnwagenbetrieb habe ich noch keine Erfahrungen.

Viele Grüße

Themenstarteram 24. Februar 2020 um 21:40

Cool - ich kann das Auto zuhause laden. Da ich in NRW wohnen und in Kürze den Carport bauen will, würde ich ne Wallbox dazubauen. Gibt ja hier in NRW ne brauchbare Förderung. Und PV liegt auch auf dem Dach (7,65kwp). Wenn dann der Zweitwagen auch noch ein kleiner Elektroflitzer wird (der kann das auch komplett elektrisch sein) wäre das m.E. nach ganz gut gelöst... Spannend wäre wirklich mal der Verbrauch mit WoWagenbetrieb.

Bei uns ist es fast das gleiche: Pendeln sind nur 20km, daher wäre Strom von der eigenen PV ideal.

Dann halt 4-5 längere Dienstreisen und 1-2 Urlaub im Jahr. Zwar ohne WoWa, aber hin und wieder mit 2t Anhänger.

Verbrauch wäre für mich nicht so wichtig, aber Allrad wäre schön, da ich Holz aus dem Wald ziehe...

ich bin vom Diesel auf Benziner umgestiegen, meiner kommt auf 7,6 l/100 km. Bin sehr zufrieden. Der Verbrauch bleibt in dem Rahmen bis 150/160 km/h auf Strecke, danach braucht er mehr. Als iV ohne Strom rechne mit guten 8l. Für Pendler ist das sehr gut.

Im WoWa-betrieb allerdings nützt Dir der iV gar nichts mehr, denn auf Strecke ist bald der Akku leer und danach bist Du im reinen Benzinerbetrieb unterwegs. Dann wird er auch 12l/100 km haben wollen. Ist die Frage, wie sehr das ins Gewicht fällt, so oft fährt man ja nicht in den Urlaub. Für Gespannbetrieb ist ein drehmomentstarker Diesel immer noch der Motor der Wahl.

Mit der Photovoltaik gibt es ein Problem: Ohne Zusatzbatteriespeicher kannst Du nur tagsüber laden, denn nachts scheint keine Sonne. Doof, wenn Du da in der Arbeit bist. Dann kann nur der Zweitwagen geladen werden, wenn der nicht auch gerade unterwegs ist. Mit Zusatzbatterie ist es besser, aber auch noch nicht gut, die meisten Batteriespeicher haben so 4-5 kwh, damit kannst Du gerade einen Autospeicher vom Plug-In füllen aber nicht noch den Zweitwagen stromtanken und fürs Haus bleibt dann nichts mehr übrig. Außerdem rechnen sich die Batteriesysteme noch nicht.

Wir sind auch gespannt, wie sich der Superb iV als Ersatz für den Superb TDI meiner Frau schlagen wird.

Ich denke, dass sie fast ausschließlich im automatischen Hybrid-Modus und in Fahrprogramm B (für möglichst hohe Rekuperation) fahren wird. Rein elektrisch wird der Superb kaum gefahren, aber jede Nacht aufgeladen.

Dann gehts morgen 60 km hin zur Arbeit und abends 60 km zurück. Also rund 120 km pro Tag (3x wöchtentlich) und das im mit vollem Akku und mit ca. 70 % Autobahn- und Kraftfahrstraßenanteil mit einem gemäßigten Tempo von 120 km/h. Selten schneller als 140 km/h, häufig nur 80-100 km/h. Das Ganze kombiniert mit einigen Auf-Abs im Mittelgebirge.

Durch ein spezielles Strom-Abo können wir den PV-Strom den wir tagsüber zuviel produzieren auch nachts als Kontigent verbrauchen. Zusätzlich haben wir einen 10 kw-Speicher im Haus.

Bisher hat meine Frau den Superb TDI auf der o.g. Strecke durchschnittlich mit 5,4 l/100 km Diesel bewegt.

Ich hoffe, dass wir durch tägliches Akkuladen beim Superb iV auf einen Benzinverbrauch von max. 4,5 l/100 km kommen werden. Längere Strecken (über 120 km pro Tag) werden höchstens 4-5 mal pro Jahr zurückgelegt und sind dann auch nicht länger als 300 km. Dafür noch ca. 250 mal pro Jahr Kurz-/Mittelstrecke mit 5-30 km.

Insgesamt sind das 24.000 km pro Jahr mit dem Superb.

Ich bin gespannt was unter dem Strich als Verbrauch rauskommt.

Als Zugmaschine für schwerere Lasten (Wohnanhänger) und längere Strecken kann ich mir den 1,4l-Benziner mit ohnehin hohem Leergewicht auch kaum vorstellen. Schließlich ist der Akku schnell leer und die Rekuperation beim Superb nicht besonders stark ausgeprägt.

Wir haben zwar auch eine AHK geordert, aber nur für den max. 750 kg-Anhänger mit dem Grünsschnitt und für vielleicht 20 km Strecke.

Interessantes Thema. Auch ich interessiere mich für den Superb als Zugfahrzeug eines Wohnwagen (1.350kg). Er soll unseren Alhambra Diesel ersetzen.

Für das Mitschwimmen im Verkehr mit ~90km/h sollten die 156 Benzin PS ausreichen. Und für gelegentliche Überholmanöver und steile Steigungen sollte hoffentlich immer ausreichend Strom vorhanden sein.

Da wir konkret beim IV sind eine kurze Frage am Rande:

Ist es richtig, dass das Amundsen Business Navi beim IV Style Serie ist? Hab ich so im Prospekt nicht verstanden, hatte die Info aber vom Freundlichen bekommen (denn im Konfigurator kann ich lediglich Columbus auswählen).

Zitat:

@jrich schrieb am 25. Februar 2020 um 17:27:55 Uhr:

Ist es richtig, dass das Amundsen Navi beim IV Style Serie ist?

Ja, ist drin.

 

Zitat:

@jrich schrieb am 25. Februar 2020 um 17:27:55 Uhr:

...Und für gelegentliche Überholmanöver und steile Steigungen sollte hoffentlich immer ausreichend Strom vorhanden sein.

Genau dabei bin ich mir beim Superb iV nicht sicher.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Akku sich durch ein schwaches Rekuperieren kaum wieder nennenswert auflädt und dann auf längeren Fahrten für solche Aktionen kein Saft mehr da ist.

Der 1,4l-Motor hat sich dann am Berg mit 4-5 Personen und Gepäck sicherlich schon abzumühen ohne das noch etwas dranhängt... Es ist kein Diesel und es fehlt ohne E-Unterstützung einfach Drehmoment.

Für mit 90 km/h über weitestgehend flache Autobahnen mit leichtem Wohnanhänger zu fahren wird es bestimmt reichen, aber vermutlich wird man deutlich über 10l/100 km verbrauchen.

Ich habe vergangenes Jahr den Mercedes E300de als Hybrid getestet. Der hat immerhin moch 194 Diesel-PS, wenn der Akku leer ist und trotzdem merkt man ihm das Gewicht und die Schwerfälligkeit an, sobald die E-Unterstützung fehlt. Ich bin wohlgemerkt alleine und ohne Anhänger unterwegs gewesen, als ich den Akku mal bewusst leer gefahren habe.

Zur "Not" müsste man zwischendurch den Elektromotor via Verbrenner etwas aufladen. Macht zwar ökologisch und ökonomisch keinen Sinn, aber ggf. aus Sicherheitsgründen, um zügig überholen zu können.

Bin auf die ersten Erfahrungsberichte mit Wohnwagen gespannt. Im Wohnwagenforum hatte ich über Erfahrungen mit dem Passat Gte gelesen - ich meine mich zu erinnern, dass diese durchweg positiv waren.

Wer mag findet den Thread (außerhalb MT) über Google "Passat Gte Wohnwagen Forum" :)

Mja, bei einem reinen E Auto braucht man halt keine Kupplung, was fürs Rangieren schon mal gut ist. Man hat sofort volles Drehmoment. Wie das aber beim DSG mit E Motor ist...prinzipiell bin ich mit dem DSG auch zufrieden. Gerade das Anfahren mit Last geht super. Mein DSG hat aber auch erst 60TKM runter.

am 21. April 2020 um 11:47

Hallo zusammen,

 

Die Beiträge sind zwar etwas älter aber vllt. kommen doch noch ein paar Rückmeldungen von Gleichgesinnten.

Auch bei uns Stand die Überlegung an den Diesel gegen einen Superb iV Combi zu tauschen was seit ca. 10 Tagen auch der Fall ist??

 

Zwei Punkte fallen neben den softwareseitigen Bugs mittlerweile sehr negativ auf.

 

1. Wiederholt fiel auf, dass im Hybrid-Modus bei einer im ACC eingestellten Geschwindigkeit von bsp. 149 km/h die Kapazität der Batterie / Reichweite im Monitor

abnimmt, obwohl laut Energieflussanzeige permanent ein Antrieb mit dem Verbrennungsmotor erfolgt.

Wie kann das möglich sein?

 

2. Fahrten auf meinem Arbeitsweg (2 x 21 km) sollten nur mittels Elektromotor erfolgen.

Leider gelang dies bisher nicht. Eine max. e-Reichweite von 34 km war möglich (Verbraucher wie Klimaanlage / deaktiviert, Vmax 80 km/h / eine Strecke ohne Steigung).

Dieser Wert liegt leider weit von der vom Hersteller angegeben 62 km e-Reichweite. (angezeigte Reichweite bei volle geladener Batterie 50 km)

 

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Stand aktuell kommt der Superb nicht ganz an den Vorgänger (2.0L / 150 PS Passat Kombi) ran was das Handling betrifft.

 

Beste Grüße,

 

M. J.

Bin vom 530d Touring F11 auf den iV umgestiegen. Finde das Fahrzeug gelungen, Fahrkomfort ist super, geräumig ist er auch. Mit dem Fahrzeugkonzept ist man eh meist bedacht sparsam und ruhig zu fahren. Finde den iV nicht untermotorisiert. Auch im reinen Benzinbetrieb. Mit E-Boost im Sportmodus kommt auf der Landstraße sogar richtig Spaß auf. Längere Fahrten habe ich noch nicht absolviert, die 22 km zur Arbeit und zurück schaffe ich nicht ganz mit einer Tankladung. Allerdings klimatisiere ich das Fahrzeug aktuell immer vor. Die Strecke ist ausschließlich Landstraße, aber auf dem Hinweg mit einer sehr langen Steigung. Reiner E-Verbrauch variiert auf dem Weg zur Arbeit zw. 15 und 30 kWh/100 km. Handling finde ich im Sportmodus angenehm direkt, im Comfortmodus fährt man wie in einer Sänfte. Platzangebot ist top, auch der Kofferraum ist schön geräumig. Ca. 13 cm länger, dafür minimal schmäler als der 5er touring.

Superb iV Sportsline in Raceblau

Hallo Johannes267,

welche Farbe ist denn das? Sieht gut aus, wsentlich besser als das übliche Grau, Silber, Anthrazit oder Schwarz.

Gruß, Skymax

Hallo, die Farbe heißt tatsächlich Raceblau. Fand ich anfangs etwas gewagt aber finde sieht gut aus.

Ja, sieht wirklich gut aus. Ich hab mir im Februar einen iV mit Nightfire Blau bestellt, müsste ähnlich sein nur ein wenig dunkler. Mal sehen wann ich den wirklich bekomme, bisher war von Juli die Rede, aber ich schätze das verzögert sich durch die temporären Werksschließungen in Tchechien etwas, mal sehen.

Gruß, Skymax

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Superb iV - der ideale Ersatz für meinen Diesel? Viel Kurzstrecke aber WoWagen im Urlaub