ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Super Plus - messbarer Nutzen oder Voodoo?

Super Plus - messbarer Nutzen oder Voodoo?

Subaru
Themenstarteram 12. November 2015 um 16:08

Moin zusammen,

ich habe vor 2 Wochen aus Versehen Super Plus getankt. Der Hahn war schon drin, der Preis knapp 4 Cent höher, also dachte ich mir, egal, mach voll...

Ohne dessen, dass ich mir irgendeiner Verbesserung bewusst gewesen wäre, muss ich nun nach knapp einer Tankfüllung und 650km später folgendes feststellen:

- Kaltstart: Der Motor läuft nach dem Kaltstart sofort rund, ohne das typische leichte Sprotzen

- Durchzug: Mein XV 1,6 mit seinen 114 PS ist jetzt nicht unbedingt ein Rennwagen, aber man merkt vom Start weg, dass der Motor viel spritziger, drehfreudiger und leichter läuft.

- Warmlauf: Wenn er denn mal warm ist, läuft der Motor noch weicher und geschmeidiger als sonst. Im Stand könnte man meinen, er wäre aus.

- Start/Stop-Automatik: Sobald diese den Motor wieder starten will, fällt dem Anlasser dieses wesentlich leichter. Er dreht kurz und zack, Motor startet und ist sofort voll da.

- Verbrauch: Ich fahre seit 12.000km täglich die selbe Strecke. Der Verbrauch hat sich auf 8,4 - 8,6 Liter eingependelt, dieses zeigt auch der BC nach Fahrtende an. Nun mit dem Super Plus verbraucht der XV nur noch 7.8-8,2 Liter, der BC zeigt dieses auch korrekt an, mit der Tankfüllung bin ich dementsprechend weiter gekommen als sonst.

Kann das wirklich sein, dass Super Plus gegenüber Super 95 soviel mehr ausmacht? Ich habe mir bisher darüber nie Gedanken gemacht, allerdings habe ich gemerkt, dass bei E10 das Gegenteil eintritt, also höherer Verbrauch und schlechterer Lauf. Deshalb tanke ich auch kein E10 mehr, bringt nix, auch keine Ersparnis.

Sollten sich meine Beobachtungen bewahrheiten, dann wäre der Mehrpreis von ca. 5 Cent ja jeden wert. Eine Tankfüllung von 60 Litern würde derzeit dann 3 Euro mehr kosten. Aber die würden sich durch den geringeren Verbrauch und der gefühlten Mehrleistung ja wieder aufheben.

Was meint ihr, habt ihr ähnliche Erfahrungen auch schon gemacht?

Grüße!

Ähnliche Themen
34 Antworten

Hallo,

habe dieses Experiment letzte Woche auch, mit Absicht, durchgeführt und der Verbrauch war gleich aber der Motorlauf und Durchzug war bedeutend besser.

Das fiel sogar meiner Frau auf.

Mit deutschem Super E5 rauerer Lauf und leichtes klingeln.

Mit Polen E5 kein klingeln!! und selber Verbrauch wie mit dem andern Sprit.

Eigentlich muss ja nicht jeder Motor gleich auf die Spritsorten reagieren.

Dem einen ist es egal ob 95 oder 98, dem anderen nicht ohne jetzt speziell auf 98 abgestimmt zu sein.

ich meine aber die Zusammensetzung von Sp ist auch leicht anders?

Hallo

Ich fahre auch jeden Tag die gleiche Strecke und komme an einigen Tankstellen vorbei.Tanke immer Super.Aral ist bei mir der Favorit,komme da ca 50 km weiter(gemessen an der Tanklampe die später angeht).Aral ist teurer,wenn es aber was bringt fahre ich gern hin.Super Plus müsste ich mal testen.

 

Ich wollte neulich einen netten Herrn mit seinem Dacia bitten doch eine Säule nach hinten zusetzen weil ich ja SuperPlus tanken MUSS. Ja er braucht auch SuperPlus, hab dann etwas dämlich drein geschaut :D ...... na gut warte ich kurz.

Die paar wenigen Baujahre an WRX die 98 Oktan haben wollen und blos nicht weniger.

 

Auf jedenfall bin ich immer verwundert wenn dann doch mal jemand da steht.

 

Werde aber genauso manchmal böse angeschaut, wenn ich die einzige SP Säule nehme und diese vorne ist!!

Ist der Deppert.... watt tankt der den teuren Rotz :rolleyes:

Habe das auch mal probiert mit meinen 06 Impreza. Bringt gar nichts, weder mit Schweizer noch mit Deutschem Stoff. Deshalb haben die Autos ja einen "Klopfsensor"

Zitat:

@rehbein schrieb am 13. November 2015 um 12:35:03 Uhr:

Habe das auch mal probiert mit meinen 06 Impreza. Bringt gar nichts, weder mit Schweizer noch mit Deutschem Stoff. Deshalb haben die Autos ja einen "Klopfsensor"

wenn man schlechter tankt als man soll ist es trotz klopfsensor schlecht für den Motor.

Ideal wäre, wenn er nicht regeln muss ;)

Den klopfsensor haben die Autos aber nicht wegen dem "schlechteren" sprit, sondern um den besten Wirkungsgrad erzielen zu können. Durch hohe Verdichtung und Kennfeld Zündung wird eine optimale Verbrennung erzeugt und der Punkt wird durch billig fusel oft nicht erreicht.

Bei meinem Legacy merk ich keinen unterschied, meine kawa steigt allerdings im 2.gang mit SP, was sie bei billigeren sprit nicht macht.

Bei dem teuren Diesel von Aral is die Wirkung noch besser zu merken bei Verbrauch und Reinigung des Einspritzsystems...

Moin,

 

Super Plus enthält KEIN Ethanol, Super 95 halt bis zu 5% von dem Mist...

Mein Vectra (Direkteinspritzer mit 12:1 verdichtet) kriegt nur Suplu und läuft besser/sparsamer, der Fori vom Vater macht es mit Suplu genauso obwohl für Super 95 ausgelegt.

Manche Motoren reagieren eben mehr als auch weniger auf die 5% Ethanol...

 

 

Gruß

Andre

ja der 116I meiner Frau läuft mit Super 95 wie ein Sack Nüsse, mit 98 Oktan geschmeidig; drehfreudig und braucht ca. einen viertel Liter weniger.

Themenstarteram 16. November 2015 um 10:04

Hmmm, scheint also doch keine Einbildung zu sein, wenn ich das hier so lese.

Klar haben die Motoren Klopfsensoren usw., aber wenn der verwendete Sprit qualitativ hochwertiger und zündwilliger ist, läuft die Maschine eben besser und unter Umständen sogar sparsamer.

In den meisten Bedienungsanleitungen oder Tankklappen steht ja auch: Mindestens 95ROZ tanken. Mindestens heisst demnach, dass 98 oder mehr nicht schadet ;-)

Super Plus ist zündunwilliger (=klopffester) als Super 95.

Grundsätzlich ist es so, das ein Motor der auf 95 Oktan ausgelegt ist, keinen Nutzen aus 98 Oktan ziehen kann. Hat der Hersteller dafür allerdings auch Kennfelder hinterlegt, bzw. läßt es zu das der Zündzeitpunkt noch weiter nach vor verstellt werden kann (als für 95 Oktan notwendig), dann kann der Motor tatsächlich Nutzen daraus ziehen.

Ich hatte schon alles. Motoren die für 95 gebaut waren und mit 98 keinen Deut besser liefen (die meisten meiner Benziner), Motoren die für 98 gebaut waren und mit 95 ohne (Leistungsverlust und Mehrverbrauch) Probleme liefen (Integra Type R) und Motoren die wirklich 98 brauchten (CX-7), sonst soff er einen Liter mehr.

Letztendlich muß man eh selbst ausprobieren. Aber ich würde keine subjektiven Wahrnehmungen (mehr Durchzug, ruhiger Lauf etc.) als Bewertungskriterium hernehmen, sondern real Meßbares wie den Verbrauch.

Grüße,

Zeph

von Garmin gibt/gab es das "Ecoroute HD" Dongle für die onboard diagnose Schnittstelle. dort werden die Motordaten an das Navi weiter gegeben (Zündwinkel; Temperaturen; Verbrauch; Diagnose). Da hat man es bei dem E87 sehr schön gesehen, mit S95 musste der Zündwinkel permanent nachgeregelt werden mit S98 lag er im Leerlauf sehr stabil und ging mit steigender Drehzahl schön linear nach "Vor". Bei den Bezin Direkteinspritzern verkokeln auch gerne die Injektoren mit S95 (schlechte Verbrennung).

Das kann man also schon nachweisen...

Ist beim E87 auch kein Wunder. Hier verlangen die Benzinmotoren durchgehend Super Plus. Klar das der wie verrückt zum regeln anfängt, wenn man ihm nur Super 95 gönnt.

z.B.: http://www.motor-talk.de/.../...6i-super-oder-super-plus-t2520606.html

Grüße,

Zeph

Der Subaru Kundenservice hatte mir auf Nachfrage ob super95 beim 2.0wrx ab 2003 im Notfall geht, geschrieben, dies nur im Notfall zu tun und auf keinen Fall den Wagen zu sehr zu fordern.

Sp98 steht aber auch im Tankdeckel als Untergrenze minimum.

 

Der Galant gdi einer der ersten directeinspitzer war damals oft verkokt. Wurde fast immer mit sp betankt.

Das war aber eine Wanderdüne trotz 150ps. Weiß nicht warum man autos so abstimmt... wozu dann 150ps um so schnell zu sein wie ein 100ps golf. Außer mehr Drehmoment durch 2,4l war da nix

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Super Plus - messbarer Nutzen oder Voodoo?