ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Suche Spülmedium für Kühlwassersystem wegen ölrückstände

Suche Spülmedium für Kühlwassersystem wegen ölrückstände

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 19. Januar 2012 um 16:29

Hallo zusammen

durch mein Zk wecksel soll Öl ins Kühlmedium gekommen sein.

Zusätzlich durch def. Ölkühler ist nochmal öl ins Kühlsystem gekommen.

VW hat mit eigenem Medium Kühlsystem gereinigt aber bekomme immer noch öl ins Kühlmedium.

Es ist schwarzes öl und kein weisser schlamm.

Ausgleichbehälter ist unten rot und oben voller öl.

VW hat das System abgedrück und es war kein druckverlust zu bemerken ,also dicht.

Jetzt möchte ich das System selber spülen.

Womit soll ich spülen und wo sollte ich das Kühlwasser ablassen ?

Spülmittel möchte ich nicht einsetzen da es später evtl. Schaumen kann .

Von ATU möchte ich das Spülmittel nicht kaufen soll einen schlechten ruf haben.

Was für vorschläge habt ihr?

Möchte das Auto verkaufen und daher soll es Technisch o.k. sein und auch ohne Bedenken gekauft werden.

MFG

NIHAT

Beste Antwort im Thema
am 23. Januar 2012 um 19:24

- Spülmaschinentabs bestehen zu einem großen Teil aus Natriumhydroxid oder Kaliumhydroxid --> Gefahr für Aluminium

- Lösemittel und Kaltreiniger greifen Dichtungen und Gummiteile an --> Finger weg

- nimm ein fettlösendes Neutralwaschmittel: z.B. eine Flasche Kinderschampoo oder ähnliches. Schäumen kann da nix, weil das Kühlsystem einphasig flüssig gefüllt ist. Einfüllen, mit Wasser auffüllen, warm fahren und ablassen. Ggf. wiederholen bis klar abläuft, dann Frostschutz und Wasser neu.

 

Gruß SRAM

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Weil wir gerade beim Reinigungsmittel Beratung sind

Welches Reinigungsmittel hilft gegen Algen und Pilze auf Gummi, mir würde das Chlorreiniger einfallen?

sonst noch was was diesem Zeug das leben Schwer macht?

Ich hätte noch nen Insektenlöser, ziemlich heftig ist für Waschstraßen gedacht, löst der auch Algen und Pilze an?

http://www.hygi.de/...ch_neutral_reiniger_ph_neutral,pd,2446,6082.html

Wenn das der ist: "pH neutral" ist exakt das, was Alu braucht. Alu mag weder sauer noch alkalisch. Jeder andere Neutralreiniger wird gehen. Ich würd halt kein Shampoo nehmen, weil wenn doch noch Luftblasen drin sein sollten greift die Pumpe ggf. ins Leere.

Was Algen und Pilze angeht: Ethanol ist bei Pilzen ziemlich keimtötend, aber es geht wenig über alkalischen Chlorreiniger wenn der Unterboden sowas mitmacht. Der oxidiert ziemlich alles weg was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Ok danke.. Es ist nur ein Teil und das komplett aus Gummi, d.h. ist der Untergrund kein Problem. die Mistalgen/Pilze fressen sich ja richtig ins Gummi rein. Hab schon mit der Zahnbürste geschruppt.

Themenstarteram 23. Januar 2012 um 22:16

Ich würde bei Pilz Alkohol wie Ethanol,Aceton wie GaryK sagt.

So habe ich auch Pilzbefall an den Badfenster gereinigt.

GaryK wieviel sollte ich den in das Kühlsystem reintun bei 7,5 l Volumen ?

Sollte ich erst G12plusplus raus und dann erst mit warmen Wasser verdünnt rein in das Kühlsystem ?

Danach ablassen und 2 mal spülen ?

Meine Frau meint das zeug vom Frosch schäumt wenn man es verdünnt und den boden abwischt.

Schaum ist ja Gas ist Flüssigphase.

Also wo keine luft da auch kein Schaum.

Da ich aus der Chemie komme habe ich zu vielen Chemikalien zugriff von Sanft bis zu harten sachen die die Haut weck reizen können.

MFG

nihat

Ich würd 3-4 Verschlusskappen auf den gesamten Kühlerinhalt nehmen, das sollte für den Anfang reichen. Tenside überdosieren ist (leider) auch kontraproduktiv. Motor dann maximal ne Minute laufen lassen um das Zeugs im System zu verteilen und durchzupumpen, dann raus damit. Der Siedepunkt von reinem Wasser liegt zu tief um den Motor dauerhaft sauber zu kühlen, deswegen keinen thermischen Stress veranstalten. Nach dem zweiten mal ablassen siehste ob sich was gebessert hat. Am Ende eine Spülung mit einfach nur Wasser, dann frisches Kühlmittel rein und hoffen, dass es das war.

Ich hab leider keine Ahnung was für Dichtungen und Schläuche im Kühlsystem sind. Wenn du was mittelpolares wie MTBE oder ETBE nimmst (löst öl spielend), dann wird das vermutlich Weichmacher aus Schläuchen und Dichtungen ziehen oder diese gar quellen lassen. Aceton ist NoGo, THF oder Essigesther ebenfalls.

Themenstarteram 23. Januar 2012 um 22:48

Sollte ich es nicht paar min. laufen lassen damit das Wasser mit dem Spülmedium auch gut in den Kühler und Wärmetauscher der Heizung kommt ?

Würde 5 min. mind. pumpen lassen damit der Rücklauf in den Ausgleichbehälter wieder reinläuft und öl mitnimmt.

Sollte doch im Warmen MOTOR rein oder ?

MFG

NIHAT

Themenstarteram 25. Januar 2012 um 14:15

So denkst du das man diesen Dreck rausbekommt mit den neutralen reiniger?

Dieser Dreck auf dem Bild ist innerhalb von 2-3 Wochen entstanden.

MFG

nihat

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

http://www.hygi.de/...ch_neutral_reiniger_ph_neutral,pd,2446,6082.html

Wenn das der ist: "pH neutral" ist exakt das, was Alu braucht. Alu mag weder sauer noch alkalisch. Jeder andere Neutralreiniger wird gehen. Ich würd halt kein Shampoo nehmen, weil wenn doch noch Luftblasen drin sein sollten greift die Pumpe ggf. ins Leere.

Was Algen und Pilze angeht: Ethanol ist bei Pilzen ziemlich keimtötend, aber es geht wenig über alkalischen Chlorreiniger wenn der Unterboden sowas mitmacht. Der oxidiert ziemlich alles weg was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Imag0480

Dir bleibt nix anderes übrig wie ein Neutralreiniger. Saure Reiniger ("entfernt Rostflecken, Zementschleier, Urinstein, Kalk") oder alkalische (kraftvoll gegen Fette...) greifen Alu an.

Themenstarteram 25. Januar 2012 um 21:55

Zitat:

Original geschrieben von GaryK

Dir bleibt nix anderes übrig wie ein Neutralreiniger. Saure Reiniger ("entfernt Rostflecken, Zementschleier, Urinstein, Kalk") oder alkalische (kraftvoll gegen Fette...) greifen Alu an.

Danke fur deine Beiträge

Was hälst du davon den reinigen in den ausgleichbehalter Zu tun ink g12++ damit es die Ölreste aus dem kühler raus Zu hollen sobald sich das Thermostat bei 85 'C öffnet.

Damit paar km fahren danach ablassen.(50 km)

Sonst kommt man nicht an den Grössen Kreislauf dran .

Ich denke das Öl hängt im kühler.

Mfg

Nihat

Folgende Vorgehensweise hat sich bewährt:

1. Heizung auf MAX

2. alte Suppe komplett ablassen

3. Thermostat ausbauen

4. über Ausgleichsbehälter mit Wasser befüllen, dabei pro l ca. 50ml Neutralreiniger zugeben

5. Motor bei mittlerer Drehzahl bis ca. 80° warmlaufen lassen und ca. 5 min auf dieser Temperatur halten

6. Motor abstellen und auf ca. 50° abkühlen lassen

7. Spüllösung vollständig ablassen

8. Unmittelbar danach 2 mal mit Frischwasser befüllen, ca. 5 min warmlaufen lassen und ablassen

9. Thermostat einbauen

10. mit Kühlmittel neu befüllen

Themenstarteram 26. Januar 2012 um 0:48

Zitat:

Original geschrieben von Wolv O.

Folgende Vorgehensweise hat sich bewährt:

1. Heizung auf MAX

2. alte Suppe komplett ablassen

3. Thermostat ausbauen

4. über Ausgleichsbehälter mit Wasser befüllen, dabei pro l ca. 50ml Neutralreiniger zugeben

5. Motor bei mittlerer Drehzahl bis ca. 80° warmlaufen lassen und ca. 5 min auf dieser Temperatur halten

6. Motor abstellen und auf ca. 50° abkühlen lassen

7. Spüllösung vollständig ablassen

8. Unmittelbar danach 2 mal mit Frischwasser befüllen, ca. 5 min warmlaufen lassen und ablassen

9. Thermostat einbauen

10. mit Kühlmittel neu befüllen

Hallo

Soweit bin ich einverstanden mit dem Vorgang.

Das Problem wäre bei mein touran das Thermostat aus Zu bauen.

Gibt es dazu Tipps zum Ausbau und muss der Motor bei betriebstemperatur sein zum ablassen damit alles rauskommt und beim Ausbau des Thermostat nicht alles entgegen kommt.

Mfgnihat

Es ist hilfreich, wenn das Kühlmittel beim Ablassen etwa 50° hat. Ausbau Thermostat dürfte so gehen.

Themenstarteram 30. Januar 2012 um 18:36

Hallo

ich habe am Kühlerein/ausgang unten ein Ablassventil.

Sollte ich den benutzten und zum schluss dicken schlauch aufmachen damit der rest raus kommt ?

MFG

nihat

So würde ich es machen. weil wenn den schlauch abmachst gibt es ne Riesen Sauerrei.

Mit nem Gartenschlauch kannst dann auch gleich mal den Kühler durchspülen wenn du oben auch an den Anschluß oder schlauch kommtst.

Themenstarteram 31. Januar 2012 um 13:54

Hallo

ich dache dadran über das kleine Ventil abzulassen und den rest über den dicken Schlauch da die Ölreste leichter als wasser sind und oben schwimmen.

MFG

nihat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Suche Spülmedium für Kühlwassersystem wegen ölrückstände