ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Suche „geeigneten“ TÜVler für Corvette C3 (1978)

Suche „geeigneten“ TÜVler für Corvette C3 (1978)

Chevrolet
Themenstarteram 9. Januar 2022 um 10:01

Guten Morgen Zusammen,

bei meiner C3 (Baujahr 1978) steht in diesem Frühjahr wieder der TÜV an. Daher hier die Frage, ob jemand im Raum Stuttgart oder allgemein in Baden Württemberg einen TÜVler hat der beim Thema US-Oldtimer hinsichtlich leichten umbauten und optischen Anpassungen etwas entspannter drauf ist? Das Fahrzeug hat aktuell schon eine H-Zulassung und TÜV (also kein Direktimport) diesen muss ich jetzt aber verlängern und in der Zwischenzeit hatte ich ein paar kleinere Modifikationen vorgenommen:

- anderer Luftfilter

- allg. im Motorraum viele/einige Chromteile (Ventilabdeckungen, Stahlflexrohre)

- ESD getauscht (Flowmaster)

-Spinner, bei den Standardfelgen

Alles im allem ist die Vette also relativ original gehalten mit Ausnahme der oben genannten Punkte die ich nur ungerne für den TÜV rückbauen würde.

Hat jemand Erfahrung mit einer „ähnlichen Konstellation“ im Raum Stuttgart und hat eine Empfehlung für eine Anlaufstelle?

Vielen Dank im Voraus!

Grüße

Micha

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hi Micha,

ich habe ja meinen Chevrolet 3100 letzten Sommer abnehmen lassen und hab da diverse Werkstätten/Händler angeschrieben. Hier im Raum BW (inkl. Pfalz) hat mir nur einer alles abgenommen und das war der Herr Fickinger (der heißt echt so) vom TÜV Bühl. Der nimmt auch die ganzen Harleys von Rick‘s Motorcycles ab. Der ist zwar nicht mehr so kulant wie früher (bekam wohl mal eine auf den Deckel) und es gibt bestimmt kulantere in D (wenn ich sehe was alles mit H verkauft wird deutschlandweit), aber das wäre vll ne Idee. Selbst Werkstätten aus S gaben den als Empfehlung an….

 

Grüße Florian

Zunächst mal hätte ich Dir bei uns in der Gegend helfen können, BaWü ist allerdings zu weit entfernt.

Dennoch möchte ich auf die techn. Details etwas eingehen.

- Chrom-/Zierteile im Motorraum stellen kein Problem dar, das wäre zeitgenössisch (weil auch früher häufig gemacht)

- Die Spinner-Aufsätze (Flügelmuttern) sind gem. § 30c Vorstehende Außenkanten StVZO nicht zulässig (Ausnahmen gibt es bei wenigen Fz´gen)

- Ich fasse mal den Luftfilter und Schalldämpfer zusammen:

Durch die Änderung wird das Abgas- und Geräuschverhalten verändert (evtl. verschlechtert)

Die Abgasvorschriften von 1978 sind vernachlässigbar.

Das Geräuschverhalten muss allerdings den Vorschriften von 1978 entsprechen. Im Prinzip ist eine aufwändige Fahr- u. Standgeräuschmessung erforderlich.

Da kommen Kosten von ~ 600€ zusammen. Ausgang ungewiss. Das ist das große Problem, wenn das Ding zu laut ist, ist auch das Geld futsch.

Grenzwert 84 dB(A) ist im Fahrgeräusch einzuhalten. :rolleyes:

(Um die Sache zu vereinfachen, könnte man vorab eine Standgeräuschmessung durchführen, und mit dem Wert in der Zulassungsbescheinigung vergleichen. Wenn der Wert da schon weit nach oben abweicht, kann man das schon abhaken.)

Themenstarteram 9. Januar 2022 um 11:55

Hi Florian

Hi Mz Freak

super schonmal vielen Dank Euch für die Infos - sehr hilfreich! Die Spinner kommen dann jedenfalls schonmal weg.

Grüße Micha

Vielleicht wäre es einigermaßen intelligent, hier KEINE Namen und Adressen öffentlich zu nennen.

Sonst könnten diese, selbst bei korrektem Verhalten, Probleme bekommen.

Ist inzwischen leider so in diesem Staat.

Zitat:

@appelche schrieb am 9. Januar 2022 um 14:36:36 Uhr:

Vielleicht wäre es einigermaßen intelligent, hier KEINE Namen und Adressen öffentlich zu nennen.

Sonst könnten diese, selbst bei korrektem Verhalten, Probleme bekommen.

Ist inzwischen leider so in diesem Staat.

Es ist sogar strafbar- also lasst die Namen oder Firmen weg, bzw teilt euch über PN mit und gut isses.

Schreib mal PN

Hier würde ich einfach zu einer freien Dekra- oder sonstiges Werkstatt fahren wenn du schon TÜV und H hast.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Suche „geeigneten“ TÜVler für Corvette C3 (1978)