ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Suche - Fz.Schein Kopie, Omega mit Eintr. Intra 75072 K 905 Esi 7

Suche - Fz.Schein Kopie, Omega mit Eintr. Intra 75072 K 905 Esi 7

Opel Omega A, Opel Omega B
Themenstarteram 22. Mai 2020 um 23:33

Hallo Omega Fans,

und zwar geht es um folgendes. Ich habe hier die oben genannten Gelgen in der Garage liegen und möchte die gerne auf meinem Astra fahren bzw eintragen lassen. Leider wird mir der Prüfer die nicht eintragen ohne einen Beweis, dass die Felge das Gewicht des astzras aushält, also bräuchte ich eine Kopie eines Fahrzeugscheins in dem die Felgen eingetragen sind.

Ich habe schon unzählige Stunden damit verbracht irgendwas im Internet zu finden, leider ohne erfolg und ihr seid jetzt eine meiner letzten Hoffnungen (werde noch im Astraforum fragen)

MfG Erik

Ähnliche Themen
13 Antworten
Themenstarteram 22. Mai 2020 um 23:33

Hallo Omega Fans,

und zwar geht es um folgendes. Ich habe hier die oben genannten Gelgen in der Garage liegen und möchte die gerne auf meinem Astra fahren bzw eintragen lassen. Leider wird mir der Prüfer die nicht eintragen ohne einen Beweis, dass die Felge das Gewicht des astzras aushält, also bräuchte ich eine Kopie eines Fahrzeugscheins in dem die Felgen eingetragen sind.

Ich habe schon unzählige Stunden damit verbracht irgendwas im Internet zu finden, leider ohne erfolg und ihr seid jetzt eine meiner letzten Hoffnungen (werde noch im Astraforum fragen)

MfG Erik

Hallo

frage doch beim Tüv mal nach, die wissen so was auch.

Gruß Thomas

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 10:20

Der Prüfer war vom TÜV.

Da ich die Daten der Felgen vergessen habe und nicht weis wie ich den Eingangspost editieren. Es geht um:

7,5x17 ET39

Ich weis die Größe passt, aber der Prüfer will einen Festigkeitsnachweis

Es gibt auch beim TÜV Fachkräfte, die keine Ahnung haben, davon aber viel. Das ist meine eigene leidvolle Erfahrung. Empfehlung: Andere TÜV-Stelle besuchen.

Beim Eintragen des Serien-Rades TwinSpoke 17 x 7", Mj. 2001, in die Papiere eines Vectra B, Mj. 2000, hat sich der TÜV mit allen möglichen und lächerlichen Argumenten gesträubt dies zu tun. Bei der nächsten TÜV-Stelle gab es einen Fachmann mit Ahnung. Alles kein Problem!

Hallo

die 17 Zoll Intra Felgen waren Original auf dem Omega drauf,

bei der Design-Edition.

da würde ich mich noch nicht einmal zum TÜV bewegen,

da es Serienräder von Opel für den Omega sind!

Ich wußte noch nicht das Serienräder abnahmepflichtig sind !

auch über die Intra Nummer 75702 könnte es der Prüfer selber finden,

auf seinem Rechner,Er ist nur zu Faul !

Natürlich muss die Traglast der Reifen stimmen.

mfg

Opel-omega-design-edition

Da in meinem Fall die Serien-Räder TwinSpoke 17 x 7", ab Mj. 2001, noch nicht in meinem Kfz-Brief u. -Schein für Vectra B, Mj. 2000, eingetragen waren ( ;-) ), mußte ich die Karre beim TÜV vorführen, der sich vom "ordnungsgemäßen Anbau" pflichtgemäß überzeugen mußte und darüber dann eine Bescheinigung für ca. € 55 erstellt hat, die bei einem Umzug in den neuen Kfz-Schein eingetragen wird und dann noch einmal eine weitere Bearbeitungsgebühr kostet.

Es gibt auch beim TÜV Mitarbeiter, die keine Ahnung haben, davon aber viel und glauben, daß Sie die Weisheit mit Löffeln gefressen hätten. Es gibt halt schwarze Schafe überall, die eine Schande für ihre Zunft sind.

@ rosi

Auch original Felgen können abnahmepflichtig sein.

So sind z.B. die 17" Facelift Felgen auf einem VFL abnahmepflichtig, da nicht in der ABE zum Fahrzeug aufgeführt.

Dass es niemanden interessiert, ist 'ne andere Sache.

Dieses Problem gibt es auch bei den Sportfelgen beim Vectra-B, die nur beim Sondermodell Irmscher mit in der ABE zum Fahrzeug waren. Hier gab es aber später das passende Teilegutachten...

@ TE

Man nimmt den Umrüstkatalog von Opel. Da stehen die Traglasten der Felgen vom Omega drinne. Dann braucht man ein Vergleichsgutachen in der exakten Größe also 7,5x17 ET39 für den Astra (G oder H?).

 

Damit zum TÜV und eine Abnahme nach §19.2 / §21 und schon passt das.

Das Blöde sind halt Prüfer, die diese s.g. Einzelabnahmen nicht machen dürfen. Die gehen stur nach den Papieren.

 

Ich habe mittlerweile einen Prüfer, der mir alles einträgt, sofern zulassungsfähig.

VG

 

NLMD,das Wort "können" ist richtig.

steht in der ursprünglichen Papieren schon 17Zoll-Felgen+Reifen,

kann man es Fahren!

stehen nur 15 oder 16 Zoll drinn,

kommt es auf die E1-Nummer an ,ab ca 1996 oder die alte G Nummer

ob Opel eine Erweiterung der ABE später vorgenommen hatte.

z.B.

E1*98/14*0077*05

195/65R 15 91V; 6.0/ET33.0, 6.5/ET33.0, 7.0/ET33.0

225/55R 16 94V; 7.0/ET39.0

205/65R 15 94V; 6.0/ET33.0, 6.5/ET33.0, 7.0/ET33.0

235/45R 17 93V; 7.5/ET39.0

 

wo es noch die G Nummern gab ,vor 1996

waren ja nur ganz wenige 17 Zoll Felgen auf Fahrzeugen zu finden,

denke im Omega ging es nur bis 16 Zoll damals.

später wurde dann die ABE des Omega teilweise erweitert,auf 17 Zoll Felgen.

bei den Twinspoke von Irmscher im Omega gab es ja auch 2 Gutachten,

einmal Twinspoke und einmal Twinspoke Exclusive.

Exclusive habe ich aber nie gesehen.

mfg

Reifen-omega
Reifenverwendung-opel
am 23. Mai 2020 um 18:47

@Rosie, hier geht es nicht um Omegafelgen auf einem Omega zu montieren. Der TA will die Omegafelgen auf einen Astra montieren. Und das ist, glaube ich, nicht erlaubt. Auch ist die ET beim Astra 47 und beim Omega 39. Also passen die Felgen nicht.

Reinhard ,Astra habe ich gelesen.

ob Er sie fahren kann kann Er klären .

dabeiging es vordergründlich um das Gewicht ob die Omega felgen den Astra aushalten,

wobei man da gleich Lachen kann ,wegen der Achslast vom Omega!

Zitat-

Leider wird mir der Prüfer die nicht eintragen ohne einen Beweis, dass die Felge das Gewicht des astzras aushält,

also bräuchte ich eine Kopie eines Fahrzeugscheins in dem die Felgen eingetragen sind.

bei Irmscher Twinspoke kannst Du ja auch mit ET33 mit Auflagen

die Felgen vom Omega auf dem Astra fahren ,

Seite 7

http://www.irmscher.com/media/custom/upload/files/7_61_10_431.pdf

auch dein Omega A dürfte sie fahren,als 17Zoll .

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 9:11

Zitat:

@ rosi

Auch original Felgen können abnahmepflichtig sein.

So sind z.B. die 17" Facelift Felgen auf einem VFL abnahmepflichtig, da nicht in der ABE zum Fahrzeug aufgeführt.

Dass es niemanden interessiert, ist 'ne andere Sache.

Dieses Problem gibt es auch bei den Sportfelgen beim Vectra-B, die nur beim Sondermodell Irmscher mit in der ABE zum Fahrzeug waren. Hier gab es aber später das passende Teilegutachten...

@ TE

Man nimmt den Umrüstkatalog von Opel. Da stehen die Traglasten der Felgen vom Omega drinne. Dann braucht man ein Vergleichsgutachen in der exakten Größe also 7,5x17 ET39 für den Astra (G oder H?).

 

Damit zum TÜV und eine Abnahme nach §19.2 / §21 und schon passt das.

Das Blöde sind halt Prüfer, die diese s.g. Einzelabnahmen nicht machen dürfen. Die gehen stur nach den Papieren.

 

Ich habe mittlerweile einen Prüfer, der mir alles einträgt, sofern zulassungsfähig.

VG

Es handelt sich um das G Coupe

Ich versuche mal zu rekapitulieren.

Da beim Omega die Reifentragfähigkeit mindestens 91 (615kg Reifen bzw. 1230kg Achslast) und beim Astra Coupe mit Z22SE nur 87 (545kg Reifen bzw 1090kg Achslast) muss das ja auch für die Felgen gelten. Das wiederum heist ja eigentlich, dass der Omega höhere Achslasten hat als der Astra und damit theoretisch jede Omegafelge den Astra locker tragen kann.

Sehe ich das so richtig? Im Umrüstkatalog finde ich leider sonst keine Tragfähigkeitsangaben eben außer die der Reifen.

Als Vergleichsgutachten meinst du ein Gutachten irgendeiner 7,5x17 ET39 für Astra Coupe nimm ich an

Zitat-

Ich versuche mal zu rekapitulieren.

Da beim Omega die Reifentragfähigkeit mindestens 91 (615kg Reifen bzw. 1230kg Achslast) und beim Astra Coupe mit Z22SE nur 87 (545kg Reifen bzw 1090kg Achslast) muss das ja auch für die Felgen gelten. Das wiederum heist ja eigentlich, dass der Omega höhere Achslasten hat als der Astra und damit theoretisch jede Omegafelge den Astra locker tragen kann.

Genauso ist es!

das Vergleichstgutachten dient nur dem besseren Verständniß des Prüfer,

damit Er weiß was ein Omega tragen kann und der Astra steht auch drinn!

nimmt man ein G Coupe mit Z20LET kommt normal das,

215/40 R17 83W Einpresstiefe (ET) 47 mm

 

es geht hier nicht um Matchbox,mit Traglast 25 Gramm.

Astra-g

Man braucht ein Vergleichsgutachten, damit man eine gewisse Rad-Reifen-Kombi eintragen lassen kann.

Bei OE-Felgen ist es meist schwierg, da es hierfür meist kein Teilegutachten gibt, da die Felgen nur für das Fahrzeug geprüft sind. Und die OE-Felgen vom Omega haben nur die BE eben für den Omega.

Bei den heutigen Fahrzeugen ist das aber auch wieder anders, was beim Astra-G nicht zielführend wäre.

Also:

Der Umrüstkatalog ist nur die "Krücke", um die Tragfähigkeit der Felge rauszubekommen, da hier die Felge vom Omega drinne steht.

Man muss jetzt ein Gutachten finden, in dem der Astra exakt die Felgengröße fahren darf.

Habe mal geschaut:

7,5x17 ET39 habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, nur ET38.

Jetzt hängt es vom Prüfer ab, ob im die 1mm egal sind oder nicht.

Wichtig ist nur die Freigängigkeit nach außen. Solange da nix schleift, ist es eigentlich egal. Wenn man die Auflagen der Felgen mit ET38 einhält, sollte es gehen...

 

VG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Suche - Fz.Schein Kopie, Omega mit Eintr. Intra 75072 K 905 Esi 7