ForumXC60 2, S60 3, V60 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Suche Erfahrungen mit V60 T5

Suche Erfahrungen mit V60 T5

Volvo
Themenstarteram 10. August 2021 um 22:51

Hallo, ich interessiere mich für Erfahrungsberichte mit dem V60 T5 (250 PS).

Der Motor wurde offenbar nur relativ kurz im V60 verbaut.

Wie ist die Zufriedenheit und der Verbrauch?

Danke für alle Infos

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hey!

Ich habe einen Volvo V60 T5 und bin eigentlich zufrieden.

Der Motor ist ok, allerdings finde ich den Verbrauch nicht zeitgemäß.

Ihn unter 10L auf 100km zu bewegen ist schwer.

Falls Du noch fragen hast, kannst du sie gerne stellen.

Wir hatten zwei, einer hat rund 8,5 l und einer 9 l/100 km benötigt. Ich fand den Motor nicht schlecht, obenrum nur etwas brummig. Da muss aber selten hin, ist nicht Volvotypisch ;)

Ein Schluckspecht ist der vor allem in der Stadt, je Länger die Fahrt geht, desto genügsamer wird er.

Turbo läuft, Turbo säuft.

Für die aktuellen Volvo gilt das im besonderem Maße. Die Benziner sind Schlucksprechte, wenn man das Gaspedal nutzt (z.B: auf der AB, in der Stadt)

Themenstarteram 11. August 2021 um 16:25

Der T5 hat ja auch 250 PS. Da darf er auch etwas nehmen.

Mein 24 Jahre alter 945 verbraucht auch 10 Liter.

Trotzdem nicht zeitgemäß.

Ich habe bei allen Volvo Modellen das Gefühl, als ob sie im Schnitt 2-3 Liter mehr brauchen.

Ich hatte viele Autos, also auch viele Vergleiche dazu.

Ich hatte auch mal einen gleich schweren VW Sharan. Auch wenn der nur 150 Benzin PS hatte, hat der bei der Fahrt in der Stadt ohne Ampelrennen im normalen mitschwimmen 1-2 Liter weniger benötigt.

Der T5 hat schon einige Kleinigkeiten, die mehr Sprit benötigen: Der Wandler, Start und Stopp startet eher spät, der Motor kann erst aus gemacht werden, wenn der Hebel auf P steht. Alles nur Kleinigkeiten, die aber gerade in der Stadt den Verbrauch hoch halten.

Interessant wäre mal, ob jemand hier einen direkten Vergleich zwischen T5 und B5 Benzin hat (oder T4/B4). Man liest und hört ja oft, dass die Mild-Hybridisierung verbrauchstechnisch wenig bis nichts bringt, aber vielleicht hat ja jemand eigene Erfahrungen?

Ich kann das nur für den B5 Diesel sagen und da auch nur ohne einen eigenen Vergleich zum D5 zu haben. Einen nennenswerten realen Verbrauchsvorteil dürfte man vergeblich suchen, auf dem Papier/Prüfstand scheint es ihn wohl zu geben. Anfahren, Durchzug und Turboloch sind sehr spürbar prima, das heißt der Mildhybrid bietet deutlich besseren Fahrkomfort (auch Start-Stopp ist ein Traum) bzw. Fahrleistungen, aber keinen nennenswerten Verbrauchsvorteil. Der ADAC war sogar zu dem Schluss gekommen, dass der Mildhybrid im B4 einen höheren Verbrauch hatte als das zuvor getestete Nicht-Mildhybrid-Fahrzeug. Meinen XC60 B5D bewege ich um die 7 Liter im Schnitt. Manchmal komme ich die 60km aus dem Norden bis Harburg auf der A7 durch viele 80-Schilder auch in Richtung 6 Liter. Zügige Fahrten enden Richtung 9 Liter.

Ich habe einen Benziner B5 XC60 AWD, einen Vergleich habe ich nicht.

Mein Verbrauch (30/70 Stadt/Autobahn mit max 1-2 Personen) liegt zwischen 10.1 und 10.2 L

Ich besitze einen XC60 T5 Benziner ohne BPF, sprich 254PS ab Werk, inzwischen mit Polestar Leistungoptimierung 261PS. Den neueren T5 mit BPF kenne ich aus dem XC60 meines Bruders. Den B5 Benziner bin ich leider noch nicht gefahren.

Ich bin zufrieden dem Motor, für meine Bedürfnisse völlig ausreichend. Ich bewege ihn hier in der Schweiz mit einem ausgewogenen Mix von 1/3 Stadt, 1/3 Landstrasse/kleine Dörfer, 1/3 Autobahn (max 140 bei Zwischenspurts, ansonsten unter 130). Verbrauch liegt bei 9 Liter wie man dem Link zu meinem Spritmonitor Profil in der Signatur entnehmen kann.

Falls der nächste wieder ein reiner Benziner werden sollte (eher unwahrscheinlich), dann dürfte es wieder ein T5, resp. da es den nicht mehr gibt ein B5 werden.

Meine etwas ausführlichere Erfahrungen, unter anderem zu diesem Motor findest du in meinem Blog.

Themenstarteram 13. August 2021 um 14:54

Danke für alle Antworten.

Ist es korrekt, dass der T5 bis 2019 produziert wurde und dann mit der Umstellung auf B5 auch die Tempobegrenzung eingeführt wurde?

Nein, die 20er Modelljahre haben n.W. noch keine Begrenzung (auf 180 km/h; die regeln allerdings auch ab, der B5D z.B. bei 220 km/h).

Ich habe den T5 von 2019 den ich Anfangs nicht unter 12 Liter bekommen habe. es macht aber auch Spaß mit einem Kombi einen lauten Kleinwagen zu versägen :-D Spaß beiseite... inzwischen hat er sich so um die 9-11 Liter eingependelt wobei ich sehr viel Stadt fahre. Bei humaner Fahrweise auf der Autobahn (120-150) kam ich letztens auf der Fahrt nach Südtirol auf 6,8l.

Auf Langstrecken super, außerhalb der Autobahn braucht er etwas mehr aber es macht mit ihm auch Spaß zu beschleunigen ;-)

Was ich blöd finde: Im ECO-Modus (Verzeigt mit den leienhaften Ausdruck) Kuppelt er ab einer Geschwindigkeit von (glaube ich) 65km/h ab nachdem man vom Gas geht und rollt quasi nur noch aus. Damit kann man je nach Strecke gut was einsparen aber warum geht das nicht unter 65km/hund warum wird der Prozess unterbrochen weil man wegen dem vorfahrenden Auto kurz mal die Bremse antippen muß und man muß wieder ü65 kommen?

Falls es irgendwie hilft, hier ein aktueller Durchschnittswert von meinem S60 T5.

Das sind über 500 km in Städten, Staus an der Ampel, Warten auf dem Parkplatz mit Motor an wegen Klima, Landstrassen und derzeit null Autobahnen.

Ich kann nicht besonders sparsam fahren und bin immer im polestar Modus unterwegs. Start/Stop ist immer ausgeschaltet.

Der T5 ist dynamisch genug, um vorne mitzuschwimmen ohne den Motor besonders bemühen zu müssen.

2020 S60 Verbrauch Stadt
Deine Antwort
Ähnliche Themen