ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Suche einen Ford Ka für meine Tochter, brauche eure Erfahrungen

Suche einen Ford Ka für meine Tochter, brauche eure Erfahrungen

Themenstarteram 14. März 2004 um 19:54

Hallo Leute

Ich suche zum Jahresende einen Ford Ka für meine Tochter, ab welchem Baujahr sind eurer Meinung nach die Kinderkrankheiten ausgeräumt. Der Wagen soll mit Klima und CD sein. Ich dachte so 2-3 Jahre alt. Wieviel Euros muss man dafür ausgeben?

Muß man auf bestimmte Schwachstellen achten?

 

Danke im voraus für eure Berichte

bis dann

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo,

also für ca. 4500 € (evtl auch schon etwas günstiger) bekommt man schon sehr gut ausgestattete Ka´s mit den Anforderungen dir du gestellt hast (CD, Klima). Ab Bj 2000 kannst du bezüglich Kinderkrankheiten wohl schon nichts mehr schief machen.

Aber eine Sche ist wichtig. Auf jeden Fall Servolenkung nehmen. Die Schwester meiner Freundin hat einen Ka ohne Servo. Für eine Frau echt mehr als unpraktisch.

Hi!

Ich weiss nicht ob man die Nockenwelle als Schwachstelle bezeichnen kann,aber da sie beim Ka unten liegend ist wird es sehr teuer wen sie defekt ist!!

 

Ansonsten kann ich den Ka nur empfelen!

Und als anfangs Auto sehr gut geeignet wie ich finde

Das gilt aber nur für die ersten baujahre sobald er den Aufkleber mit den neuen Ventilspieleinstellmaßen hat (0.20 - 0.50) sind die Nockenwellen wesentlich stabiler.

Krankheiten sind heutzutage aber immernoch Leerlaufregelventile und Drosselklappenpotentiometer.

Das heisst das im Leerlauf die Drehzahl schonmal bei ca. 2500 U/min hängen bleibt.

Nimm aber auf jeden fall die 60 PS Variante weil man mit den 50 PS ein Verkehrshindernis darstellt, besonders mit eingeschalteter Klimaanlage die zieht immerhin 20 % der Motorlleistung wenn sie anläuft.

Bei dem Auto sollte man sich im Klaren sein, daß die eingeschaltete Klimaanlage deutlich an der Spritzigkeit nagt, egal ob 50PS oder 60PS (wobei seit Mitte 98 die kleinste Ausführung eh 60PS hat;)).

Preislich würde ich auf Grund von Klima & CD eher 5000 - 6000€ ansetzen.

Ich würde mir ein neueres Modell kaufen, da die dann serienmäßig gelackte stossi haben.

Außerdem würde ich eher den 70 ps Duratec Motor nehmen.

Aber der ältere 60 ps Endura-e Motor ist solide und hat keine kinderkrankheiten mehr.

Miene Eltern fahren seit 6 Jahren ihren ka und haben es bis heute nicht bereut. :)

Die einzige Krankheit die geblieben ist, ist der Rostfreudige Auspuff.

Zitat:

Original geschrieben von hunter1402

Die einzige Krankheit die geblieben ist, ist der Rostfreudige Auspuff.

Und das wird wohl eher das Problem sein, dass 90% der Ka's für Kurzstrecken verwendet werden.

Der pott an dem ka meiner mom hat 6 Jahre gehalten!

Themenstarteram 19. März 2004 um 16:34

KA

 

Hallo Leute,

danke für eure Antworten, ich hätte nicht gedacht, dass es nur so wenig über den KA zu meckern gibt. Es scheint ja ein solides Gefährt zu sein, obwohl es ein Ford ist, grins.

 

Na dann werde ich auf die Baujahre ab 2002 achten.

Wünsche euch allen, faltenfreie Fahrt

Also ich hab für meinen checkheftgepflegten Basis KA, der als einzige Extraausstattung CD6000 Radio und ABS hatte, nach genau 4 Jahren und 85000km noch 4100€ bekommen.

Denke das du für einen 4 jährigen Basis-KA mit Klima dann sicher noch 4500€ hinlegen wirst.

Seit 2003 gibt es nur noch 60 und 70 PS.

Seit 2000 gibt es den 60PS nur noch mit Servolenkung.

Von der 50PS Version solltest du die Finger lassen. Ist für den fast 1000 Kilo schweren Wagen zu schwach, insbesondere mit Klima.

Ab BJ 03/2000 solltest du zugreifen. Erkennbar daran das er 4 anstatt 2 Airbags und vollwertige höhenverstellbare Kopfstützen an den Rücksitzen hat!!!

Achte ein wenig auf Rost an der Heckklappe und den Türen neben den Dichtungen bzw. da wo die Dichtungen unten zusammengesetzt sind.

Da hat meiner nach 1,5 jahren schon Rost angesetzt bzw. nach 4 jahren bei Verkauf hab ich sogar 2 kleine Lackbläschen an der Heckklappe entdeckt.

Gruss,

André

Bremsbeläge fallen ab

 

Ich würde mir nie wieder einen KA anschaffen. Innerhalb von 6 Jahren wurde die gesamte Bremsanlage bereits 2 x komplett erneuert und das bei einer Gesamtlaufleistung von damals 36.000 km.

Der Gipfel war, dass sich ein Bremsbelag in der Trommelbremse gelöst hat und das Rad in einer Autobahnkrve deshalb blockierte. Folge: Überschlag mit Totalschaden. Komentar des Werkstattmeisters beim Öffnen der Bremstrommel: "Das haben wir öfter, besonders wenn es nass ist." Zitat Ende.

Nach rund einem Jahr dann die Mitteilung von Ford, "das sind keine Originalbeläge sondern von Bosch".

Ich sitze nun seit etwa 1 1/2 Jahren und versuche den Schaden irgendwie ersetzt zu bekommen.

Also Finger weg vom KA, da fallen die Bremsbeläge mit Wissen des Herstellers ab!!!!

ja und ich weiss das auch das die bremsbeläge beim Ka abfallen können.

hatte ja selber einen,habe hinten rechtzeitig gewechselt.

 

wurde diese TSI durchgeführt?? ich habe sie rechtzeitig bei mir gemacht,hatte also keine probleme,bin dazu auch noch normalfahrer geweswn,20.00km im jahr.da hatte rost fast keine chance die bremsbeläge vergammeln zu lassen.

und dann liess das mal:TSI 106/1999

28.10.1999

Betrifft: Blockieren der Hinterräder beim Anfahren, Wassereintritt im Bereich der Radbremszylinder

Modell: Fiesta, gebaut in Niehl ab 06.95 bis einschließlich 09.09.99 (Baucodes SY bis XJ)

Fiesta, gebaut in Dagenham ab 06.95 bis einschließlich 29.09.99 (Baucodes SY bis XJ)

Puma, gebaut ab 03.97 bis einschließlich 09.09.99 (Baucodes VM bis XJ)

Ka, gebaut ab 05.96 bis einschließlich 09.09.99 (Baucodes TC bis XJ)

Länder: Alle

Untergruppe 12 (206‐02)

Zusammenfassung

Wird ein Blockieren der Hinterräder beim Anfahren bzw. übermäßige Geräusche von den Hinterrädern beanstandet, kann Wassereintritt zwischen Radbremszylinder und Bremsträger die Ursache sein. Dies hat starke Korrosion/Oxidation an Radlagern und Bremsbacken sowie zwischen Bremsbelägen und Bremstrommeln zur Folge. Zur Behebung der Beanstandung muß der Radbremszylinder gelöst und eine zusätzliche Gummidichtung Radbremszylinder hinten eingebaut werden.

Im Rahmen aller Servicearbeiten, bei denen die Radnaben und Bremstrommeln abgebaut werden, müssen die Radbremszylinder auf das Vorhandensein einer Dichtung - Radbremszylinder überprüft werden. Ggf. müssen diese Dichtungen eingebaut werden.

 

Notwendige Ersatzteile:

Beschreibung Bestell-Nr.

Dichtung – Radbremszylinder hinten an Bremsträger (2 Stück) 1 484 848

Bremsenreiniger 1 040 772

Arbeitszeiten:

Beschreibung Zeit/Arbeitsposition

Dichtung – Radbremszylinder hinten einbauen (beide Seiten) – im Rahmen anderer Servicearbeiten bei abgebauten Radnaben/Bremstrommeln zusätzlich 0,1 Stunden

Dichtung – Radbremszylinder hinten einbauen (beide Seiten) 0,8 Stunden

Reparaturcodes

Ursache: 12 988

Defekt-Code: 74

ACES Zustands-Code 49

Produktionsmaßnahme

Seit dem 10.09.1999 (Baucode XJ) werden in der Produktion beim Ka, bzw. beim Fiesta und Puma, gebaut in Köln, Dichtungen – Radbremszylinder eingebaut.

Seit dem 30.09.1999 (Baucode XJ) werden in Dagenham beim Fiesta produktionsseitig Dichtungen – Radbremszylinder eingebaut.

Serviceanweisung

Siehe "Zusammenfassung".

Hinweis:

Sind Radnabe und Bremstrommel bereits im Rahmen einer anderern Servicearbeit ausgebaut, nur Arbeitsschritte 2 bis 6 durchführen.

1. Radnabe und Bremstrommel gemäß Arbeitsposition 12 285 0 (Werkstatt‐Handbuch/TIS‐CD) ausbauen.

Halteklammern/Rückholfedern und Bremsbacken NICHT ausbauen.

Hinweis:

Arbeiten am Hydrauliksystem sind nicht erforderlich.

2. Schrauben – Radbremszylinder herausdrehen.

3. Radbremszylinder lösen.

1.Kolben – Radbremszylinder mit Gummiband sichern.

2.Radbremszylinder herausziehen.

4. Ggf. Bremsträger und Radbremszylinder mit Bremsenreiniger (siehe "Notwendige Ersatzteile") reinigen.

Korrosionsrückstände und Bremsstaub restlos entfernen.

5. Dichtung - Radbremszylinder (siehe "Notwendige Ersatzteile") einbauen.

Vorsicht:

Dichtung beim Aufschieben von VORNE auf den Radbremszylinder nicht überdehnen oder beschädigen.

Dichtung auf hinteren Teil des Radbremszylinders aufschieben.

6. Radbremszylinder einbauen.

Schrauben – Radbremszylinder mit 13 Nm festziehen.

7. Restliche Bauteile gemäß Arbeitsposition 12 285 0 (Werkstatt‐Handbuch/TIS‐CD) in umgekehrter Reihenfolge einbauen.

8. Arbeitsschritte für die andere Fahrzeugseite wiederholen.

...ich würd mir auch nie wieder einen kaufen.

Verrosteter Auspuff ist das richtige Stichwort, einmal pro Jahr ist n neuer fällig, ich bin letztes Mal deswegen durch den TÜV gefallen, kurz vor Silvester hab ich dann meinen Autoschlüssel nichtmehr aus dem Schloss bekommen, hatte zum Glück Ersatzschlüssel dabei (Kommentar Händler: kommt bei den Modellen öfters vor...), waren schon wieder 200€. Und nun ist er nicht angesprungen und tackert komisch, wollte morgen eigentlich zu ner Verabredung und muss früh im Büro sein, kann ich so aber vergessen.

Ach ja: Gebläse funktioniert auch nur noch auf 4, Klimaanlage, hab ich das Gefühl, ist auch nicht 100 pro und Kassettendeck auch nicht voll in Ordnung, Motor sreht auch oft auf beim Schalten usw., eigentlich alles, was in der Übersicht auf der erstn Seite steht....

immer wieder

 

habe schon den zweiten ka....keinerlei probleme...weder rost noch anderes...er läuft mit 130000km einwandfrei. wichtig ist sicher alles nach 1999 ist I.O.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Suche einen Ford Ka für meine Tochter, brauche eure Erfahrungen