ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Suche eine helfende Hand mit Ahnung für den Tausch des Wärmetauschers

Suche eine helfende Hand mit Ahnung für den Tausch des Wärmetauschers

Themenstarteram 20. September 2011 um 17:52

Hallo Zusammen,

würde gerne bei meinem Fiat Punto 55 den Wärmetauscher wechseln, da dieser undicht ist. Nun muss man ja das komplette Armaturenbrett ausbauen inkl. Airbag. Die Anleitung dazu hab ich im Netz schon gefunden. Aber wie es halt so ist als Frau...ich trau mich nicht alleine, und wäre beruhigt, jemand an meiner Seite zu wissen, der weiß, was er tut und mir helfen kann. :-) Werkstatt ist leider ausgeschlossen, da ich keine Kohle hab :-) Gibt es jemanden im 68 PLZ Raum, der Lust und Zeit hätte, sich mit mir der Sache anzunehmen :-)

Gruß

wuschelknuschel

Ähnliche Themen
54 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von lil_tuner

Die Gefahr einer Airbagexplosion wird dermaßen dramatisiert, als wäre das ne Handgranate.

Wer hat das behauptet?

Es geht hier einzig und allein um das Haftungsrecht (u.a. das des Forenbetreibers) in Anbetracht der geltenden Rechtslage und um nichts anderes.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von lil_tuner

Die Gefahr einer Airbagexplosion wird dermaßen dramatisiert, als wäre das ne Handgranate.

Wer hat das behauptet?

Es geht hier einzig und allein um das Haftungsrecht (u.a. das des Forenbetreibers) in Anbetracht der geltenden Rechtslage und um nichts anderes.

Allein die Tatsache das der Airbag dir das Genick brechen kann reicht schon...

http://www.skodacommunity.de/.../

Entschuldigung, aber du stehst auch nicht mit dem Kopf unmittelbar davor bei sowas.

Allein die Möglichkeit, daß es doch mal einer tut, bringt die Sache haftungsrechtlich schon in den kritischen Bereich.

Also wenn man sich geschickt angestellt hätte.Hätte ich nicht mal was davon geschrieben das du die Sachen ausbauen willst.

Ich hätte nur geschrieben ich brauch ne helfende hand für mein Fahrzeug um kleinigkeiten zu reparieren.

So dann wäre ein anderer sicherlich gekommen was repariert werden muss.Und hättest gleich schalten müssen und die jenige person Privat anschreiben müssen was kaputt ist...So würde hier nie eine großartige diskusion entstehen...

Woher kommmst du eigentlich wenn ich fragen darf..

Falls du dieses schon mal geschrieben hast entschuldige aber bei der ganzen Gestzes schreiberei hier hab ich es anscheinend überlesen.

mfg

Und auf der 1.Seite ist doch ne Prima beschreibung.

Da ist ein Bild.Auf den Bild sieht man das der jenige der die Beschreibung

verfasst hat nicht mal sein Lenkrad Airbag ausgebaut hat,sondern nur die obere Verschraubung der Lenksäule gelöst hat und das Lenkrad auf den Bodengelegt wurde.Somit fällt schon mal ein Airbag flach.

Wie es sich beim Amaturenbrett verhält keine ahnung.Das müsste ich etwas genauer in meinen Büchern schauen.

Aber ich glaub in der Anleitung auf seite 1 müsste es auch stehen.

Zitat:

Original geschrieben von lil_tuner

so ist das leider immer und immer und immer... Man will Hilfe, stattdessen kommen alle mit der Gesetzeslage und der Moral.

Warum kann man nicht sachlich dabei bleiben? Höchstens nen kleiner Hinweis, aber das reicht auch schon.

Pisst mich langsam echt an hier, obwohl ich dieses Forum doch sehr schätze.

Um doch noch was zum Thema beizutragen:

Die Gefahr einer Airbagexplosion wird dermaßen dramatisiert, als wäre das ne Handgranate. Mir ist selbst schon einer im ausgebauten Zustand hochgegangen, hab mich nur erschrocken und das wars. Wie ich halt bin war das aber selbstverschuldet, ich wollt's ja unbedingt wissen...

Damit die Bombe hochgeht, muss es ein Signal bekommen. Wie bitte soll das funktionieren, wenn man nicht direkt mit nem 12V draht da reinlangt ? Batterie abklemmen und gut ist.

Und wenn der Schleifring erst mal vom Airbag gelöst ist, kann da sowieso nichts mehr passieren.

RICHTIEEEEECH!!!

Hi lil_tuner

endlich mal Einer der selbst schraubt und sein Auto nicht gleich Watte packt. Aber so ist das nun mal in unserem Lande. Seit wir amerikanische Verhältnisse haben und sich keiner mehr wirklich Gedanken über Funktionen und techn. Sachverhalte macht, muss sogar in einer Bediehnungsanleitung drinstehen, dass man einen Hamster zum Trocknen nicht in eine Microwelle geben darf.

Und es muss anscheinend in unserem deutschen Staat immer solche Typen geben, die auf irgendwelchen Paragraphen herumreiten, weil sie in in ihrem eigenen Leben ohne diese nichts geregelt bekommen, weil es ja Arbeit wäre, über bestimmte Dinge nachdenken zu müssen. Das geht Ja garnicht!!

Oh Ja, was sehne ich mich nach den goldenen 70er und 80er Jahren zurück. Da war zwar auch nicht alles Gold was glänzt, aber es war vieles einfacher und du hast wärend deiner Ausbildung noch wirklich was gelernt.

@ Wuschelknuschel:

Mach dir keinen Kopf. Hab die Reparatur nach der Anleitung, die ich dir vorher schon angehängt hatte, selbst durchgeführt und es hat problemlos funktioniert. Lass die Zeit, schau genau hin was du machst und du wirst keine Probleme haben. Die Anleitung hatte ich übrigens vor einiger Zeit hier aus dem Forum (vielen Dank an der Ersteller). Habe sie nur noch ein wenig verfeinert und das Bild am Anfang zugefügt, damit du weist, was auf dich zukommt und nicht erschrickst, wie zerfleddert dein Fahrzeug zwischenzeitllich aussieht, wärend der Reparatur.

 

dem ist nichts hinzuzufügen :)

Die 70er hab ich nicht erlebt, aber es muss verdammt geil gewesen sein ! :D

Themenstarteram 23. September 2011 um 12:50

So,

Danke an diejenigen, die verstehen, was ich sagen wollte. Ich kann die Moderatoren verstehen, dass sie sich rechtlich absichern müssen.

Ein kleiner Hinweis ist ja ok.

Da ich noch nicht so Forensicher bin, hab ich gedacht, ich sollte möglichst genau im Betreff schreiben, was ich eigentlich will. Dass das so eine Lawine der Empörung lostritt, hätte ich nicht erwartet. Das nächste mal bin ich schlauer.

Die ewige Diskussion zum Thema und die Keifereien kann ich leider nicht verstehen. Schließlich sind wir doch hier um zu helfen, oder geholfen zu bekommen und nicht um sich anzukeifen.

LG

Zitat:

Original geschrieben von lil_tuner

Entschuldigung, aber du stehst auch nicht mit dem Kopf unmittelbar davor bei sowas.

Ach du schraubst da an der Seite rum?

Ich behaupte einfach mal die Person setzt sich auf den Fahrersitz und schraubt von da aus weil es bequemer ist...

Zitat:

Original geschrieben von wuschelknuschel

Ich kann die Moderatoren verstehen, dass sie sich rechtlich absichern müssen.

Ein kleiner Hinweis ist ja ok.

Ein "kleiner Hinweis" reicht für die rechtliche Absicherung in solchen Fällen aber leider nicht aus.

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

Zitat:

Original geschrieben von lil_tuner

Entschuldigung, aber du stehst auch nicht mit dem Kopf unmittelbar davor bei sowas.

Ach du schraubst da an der Seite rum?

Ich behaupte einfach mal die Person setzt sich auf den Fahrersitz und schraubt von da aus weil es bequemer ist...

Bei einem Austritt der Airbags (Unfall) wird dein Genick auch nicht gebrochen, sonst wären sie nicht installiert.

Natürlich soll man bei Arbeiten am Airbag nicht direkt mit dem Kopf davor stehen, am besten noch seitlich. Vorsicht ist immer geboten, aber solange man sich nicht so dämlich anstellt und mit dem Haupt im 90° Winkel im Abstand von 5cm vor dem Ding rumlungert, ist es einfach nicht gefährlich bzw tödlich. warum ist das so schwierig zu begreifen ?

EDIT:

Mit meinen Aussagen will ich bei bestem Willen nicht irgendwelche Leute dazu animieren, am Airbagsystem rumzufummeln, die keine Spur von technischem Verständnis vorlegen. Ich aber habe KfZ auch nicht gelernt und mit etwas Erfahrung und praxis, kann man sowas überwältigen.

Zitat:

Original geschrieben von lil_tuner

Bei einem Austritt der Airbags (Unfall) wird dein Genick auch nicht gebrochen...

...wenn man ordnungsgemäß angeschnallt ist und damit der korrekte Abstand zur Prallplatte sichergestellt ist...

ich hab den dreck schon gelernt.aber bin schon seid ewigkeiten nicht mehr in den beruf tätig.Ich fahre auch nicht in die nächst beste werke und lasse andere an meinem Fahrzeug ran.Bis jetzt hab ich alles alleine gemacht was man machen kann.Unter anderen auch ausbau von Airbags und andere Sicherheitskomponente.

Selbst ein Gelernter kann nicht alles wissen.

Sie eignen sich ihr wissen selber an durch schrauben an Kundenfahrzeugen und nehmen sich das eine oder andere Medium in die Hand um sich zu belesen.

Also nichts anderes als ein Hobbyschrauber der nach und nach alles dazu lernt.Nur das die Gelernten ebend ein Zettel vorweisen können namens Gesellenbrief.

Und ich sehe es nicht so dramatisch mit den Airbags.In Deutschland ist es zwar gesetz das man da nicht ran darf.In Östereich darf jeder Depp an sein Airbagrum fummeln weil die Airbags ebend nicht als Sprengstoff oder unters Pyrotechnikgesetz fällt..

Zitat:

Anmerkung für Österreich: Aufgrund einer Interpretation des Pyrotechnikgesetzes 1974 durch das Innenministerium sind für den Einbau in ein Kraftfahrzeug bestimmte Baugruppen, deren pyrotechnischer Satz der Gefahrengruppe 1.4 gemäß ADR zuzuordnen ist (zum Beispiel Airbag, Gurtstraffer, pyrotechnische Sicherheitsbatterieklemmen, Überrollschutzsysteme), keine pyrotechnischen Gegenstände im Sinne des Pyrotechnikgesetzes.

Zitat stammt aus Wikipedia.Und wenn dies dort nicht als Pyrotechnik zählt.

Also ich sehe die Gesetzeslage in Deutschland ein wenig übertrieben.

Und jeder Bürger hat meiner meinung nach das Recht sein eigentum (Auto) selbst Instandzusetzen,solange keine Umweltbestimmungen verletzt werden.Siehe Öl ins Erdreich sickern lassen zum Beispiel.

 

Mfg

Naja, der Forenbetreiber hat allerdings seinen Sitz in Deutschland und muß sich daher an das deutsche Recht halten. Da nutzen ihm die österreichischen Bestimmungen nichts, wenn er für Veröffentlichungen auf seiner Plattform in die Haftung genommen wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Suche eine helfende Hand mit Ahnung für den Tausch des Wärmetauschers