ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto, dass meinen Erwartungen entspricht (Budget 10.000€)

Suche Auto, dass meinen Erwartungen entspricht (Budget 10.000€)

Themenstarteram 22. Mai 2022 um 19:23

Hallo zusammen,

 

ich bin Manu und 26 Jahre alt.

Kurz zu den Hintergrundinformationen :

Habe einen BMW 330i G20 gekauft und wurde leider verarscht (hat sich als Unfallauto entpuppt), heißt Rechtsanwalt Klage etc läuft aktuell. Das Auto hat mich 40.000 Euro gekostet (Finanzierung mit 15k Anzahlung).

 

Und wieso eröffne ich ein Thread?

Wenn alles gut geht (schaut gut aus alles), bekomme ich mein Geld zurück (abzüglich der gefahrenen Kilometer).

Ich brauche also nachdem ich mein Auto abgegeben habe ein neues Auto. Durch den ganzen Stress habe ich keine Lust mehr so viel Geld für ein Auto auszugeben. Das Auto soll von A nach B kommen und viel Leistung brauche ich nicht (zwischen 100-150 PS sind optimal).

Mein Budget möchte ich auf maximal 10.000 Euro kürzen und komme mit den ganzen Angeboten nicht mehr klar. Ich weiß, dass die Preise der gebrauchten gestiegen sind, hab aber keine Ahnung um wieviel. Ich studiere nebenbei und fixiere einen Zeitraum von ca. 3 Jahren ohne wirklich große Probleme an.

Wenn das Auto etwas mehr als 10k kosten sollte und aber der Rest zu meinen Anforderungen passt (und ich den sogar länger als 3 Jahre fahre), geht das auch klar. Da hätte ich an Opel Astra K Modellen gedacht…

Das Auto sollte definitiv ein 5 Türer sein.

 

Was könnt ihr mir empfehlen? Mir ist u.a Apple CarPlay wichtig, notfalls müsste ich das aufrüsten. Muss ich mit einem richtig alten Auto rechnen oder bekomme ich auch schöne Angebote für neuere Autos?

Kleinwagen (falls möglich vermeiden, notfalls auch OK), Kompaktklasse (favorisiert), Mittelklasse wären möglich.

Verbrauch sollte nicht allzuhoch sein. Ich fahre ca. 12-15k Kilometer im Jahr

 

Vielen Dank!

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hi! Apple CarPlay gab's wenn ich es richtig im Kopf habe erst ab 2016. Also bei maximal 6 Jahre alten Autos. Das könnte mit den 10k Euro knapp werden...

Generell wäre ich bei deinen Anforderungen bei einem kleineren Saugbenziner. Unabhängig vom CarPlay wäre evt. ein Honda Civic 1.8 i-VTEC mit 141 PS etwas. Ist ein Sauger macht aber geschalten trotzdem Spass, lässt sich mit 6.5L fahren und gibt's bei Bedarf auch als Kombi (Tourer). Falls es Automatik sein soll hat der auch einen guten Wandler.

Wenn der Verbrauch die Hauptrolle spielt wäre ich beim Toyota HSD. Prius oder Auris, aber da muss man halt schauen, was es für dieses Geld noch gibt (ein Prius III sollte gerade noch so drinliegen).

Offen bleibt, ob jemand der sich einen 330i für 40T geholt hat sowas wie den Civic oder noch schlimmer den Prius überhaupt fahren würde ;-)

Themenstarteram 22. Mai 2022 um 19:46

Zitat:

@keinzylinder schrieb am 22. Mai 2022 um 19:42:43 Uhr:

Hi! Apple CarPlay gab's wenn ich es richtig im Kopf habe erst ab 2016. Also bei maximal 6 Jahre alten Autos. Das könnte mit den 10k Euro knapp werden...

Generell wäre ich bei deinen Anforderungen bei einem kleineren Saugbenziner. Unabhängig vom CarPlay wäre evt. ein Honda Civic 1.8 i-VTEC mit 141 PS etwas. Ist ein Sauger macht aber geschalten trotzdem Spass, lässt sich mit 6.5L fahren und gibt's bei Bedarf auch als Kombi (Tourer). Falls es Automatik sein soll hat der auch einen guten Wandler.

Wenn der Verbrauch die Hauptrolle spielt wäre ich beim Toyota HSD. Prius oder Auris, aber da muss man halt schauen, was es für dieses Geld noch gibt (ein Prius III sollte gerade noch so drinliegen).

Offen bleibt, ob jemand der sich einen 330i für 40T geholt hat sowas wie den Civic oder noch schlimmer den Prius überhaupt fahren würde ;-)

Vielen lieben Dank für die super schnelle Antwort.

Du hast recht, mit maximal 10k komme ich nicht auf meine Anforderungen. Ich würde es etwas umformulieren: falls es doch 12k werden sollten und der Rest passt, geht das auch klar (bekomme ja meine Anzahlung wieder zurück und mit dem Geld würde ich mir was holen). Wenn ich aber mehr als 10k ausgebe, würde ich das Auto auch etwas länger wie 3 Jahre fahren. Da habe ich jetzt gleich direkt an einem Opel Astra K gedacht (neuere Technik, oft mit CarPlay und tatsächlich einige Modelle für 12k gefunden).

Versuche mal einen jungen Astra K zu bekommen - die haben meist Android u. Apple CarPlay drin.

Musst ggf. Dein Budget leicht erhöhen .

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 22. Mai 2022 um 21:04

Zitat:

@olli27721 schrieb am 22. Mai 2022 um 20:22:36 Uhr:

Versuche mal einen jungen Astra K zu bekommen - die haben meist Android u. Apple CarPlay drin.

Musst ggf. Dein Budget leicht erhöhen .

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Der schaut sehr gut aus. Sind aber fast 110k km in dem Preis Segment okay? Weis jemand wie es vor der Pandemie war ?

Zitat:

@Insightmanu schrieb am 22. Mai 2022 um 21:04:14 Uhr:

Zitat:

@olli27721 schrieb am 22. Mai 2022 um 20:22:36 Uhr:

Versuche mal einen jungen Astra K zu bekommen - die haben meist Android u. Apple CarPlay drin.

Musst ggf. Dein Budget leicht erhöhen .

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Der schaut sehr gut aus. Sind aber fast 110k km in dem Preis Segment okay? Weis jemand wie es vor der Pandemie war ?

-

Der Link war nur ein Beispiel.

Und ja - leider sind mittlerweile selbst Astras etwas rar und dementsprechend hoch eingepreist - 2019 hast da fast noch einen 1-jährigen für bekommen.

Aber die Laufleistung würde mich beim 1,4er nicht stören - musst nur auf Verschleißteile gucken und ggf Bremsen/Reifen neu aushandeln.

Lenkrad ist mir links zu sehr abgegriffen - aber wie gesagt - ist nur ein Beispiel - gibt genug andere.

Bei 30TKM p.a. ist der wenigstens immer gut bewegt worden und man kann Kurzstrecken ausschließen. Wenn dann noch die Wartung anständig durchgeführt wurde - why not. ?

Möglicherweise ein Leasingrückläufer einer Firma. :rolleyes:

Moin Manu!

Weiß ich leider nicht, wie so ein Astra K vor der Krise gehandelt wurde.

Ich würde aber darauf achten, so neue Wagen möglichst vom Vertragshändler zu holen.

Ich habe bei den Freien bei sehr jungen A6, Passat Vari sowie Tiguan Allspace die dollsten Sachen erlebt, nur schon am Telefon ...

Wo kam Dein BMW denn her?

Themenstarteram 22. Mai 2022 um 21:37

Zitat:

@Wendtland schrieb am 22. Mai 2022 um 21:22:42 Uhr:

Moin Manu!

Weiß ich leider nicht, wie so ein Astra K vor der Krise gehandelt wurde.

Ich würde aber darauf achten, so neue Wagen möglichst vom Vertragshändler zu holen.

Ich habe bei den Freien bei sehr jungen A6, Passat Vari sowie Tiguan Allspace die dollsten Sachen erlebt, nur schon am Telefon ...

Wo kam Dein BMW denn her?

Vielen Dank, muss mich einlesen auf was ich beim Astra achten soll. Ansonsten schaut er ziemlich gut aus und erfüllt alle meine Ansprüche. Ich glaube es reicht aber nickt für die 140-150 PS Version. Meinen alten Leon Fr 1.4 ACT aus dem Jahre 2015 mit Apple CarPlay und fast Vollauslastung ging für 12.6k weg… 60k Kilometer aber einen Unfall hatte er .

 

Mein BMW kam von einem freien Händler in der Nähe von Hannover .. lange Geschichte ..

 

Der Astra ist definitiv in der engeren Auswahl gekommen.

Gibt es ähnliche Autos die von den Features an ähnlichem ran kommen für den Preis ?

Zitat:

@Insightmanu schrieb am 22. Mai 2022 um 19:23:52 Uhr:

ca. 3 Jahren ohne wirklich große Probleme an.

Such dir ein faires Auto Abo in deiner Gegend. Kein Stress mit Betrug oder Defekten. Versicherung, Steuer, Inspektion und Ganzjahresreifen inklusive.

Soll es ein Astra werden dann den 1.6 200 im Vor Facelift oder den 1.4 145 Automatik im Facelift.

Themenstarteram 24. Mai 2022 um 15:37

Zitat:

@Locorella schrieb am 23. Mai 2022 um 17:38:57 Uhr:

Zitat:

@Insightmanu schrieb am 22. Mai 2022 um 19:23:52 Uhr:

ca. 3 Jahren ohne wirklich große Probleme an.

Such dir ein faires Auto Abo in deiner Gegend. Kein Stress mit Betrug oder Defekten. Versicherung, Steuer, Inspektion und Ganzjahresreifen inklusive.

Soll es ein Astra werden dann den 1.6 200 im Vor Facelift oder den 1.4 145 Automatik im Facelift.

Auto Abo ist doch ganz schön teuer

Mein Astra kostet mich als Abo 300€ monatlich. Bei deinem Budget von 10.000€ kann ich diesen 33 Monate fahren bevor ich teurer fahre. Bei 12.000€ sind es schon 40 Monate. Aber!: Ich muss keinen Ölwechsel/Inspektionen bezahlen, keine neuen Reifen, keine neuen Bremsen, keinen TÜV, keine Versicherung (Obacht Vollkasko Mitte 20!) , keine Steuer. Alles Kosten die zusätzlich zu dem 10-12 Mille Erwerb dazukommen.

Nach 3-4 Jahren, Tachostand 150.00km, abgeschlossenem Studium und plötzlich nettem Gehalt kommt dann die Lust nach einem neuen KFZ und der finanzielle Vorteil einer langen Haltedauer wurde nie herausgefahren.

Edit: Jau. Ich habe den Restwert nicht berücksichtigt. Ist aktuell Glaskugel lesen. Aber ein Vorfacelift Astra Opel im Jahr 2026 mit 150.000km... (gewagte These) der geht für 4000€ Inzahlung beim Neukauf.

Beim Honda HRV gibt es momentan sehr gute Leasingangebote - er reißt zwar die Butter nicht vom Brot braucht aber 5,2 Liter im Mix - wenn man Ihn so fährt wie der Eco Fahrer ist man bei 3,8 Litern (Reichweite 1052km):

https://www.leasingmarkt.de/leasing-honda?...

Bei Honda direkt gibts ihn auch für 299 Euro einfach mal vergleichen:

https://www.honda.de/.../...-i-mmd-hybrid-elegance-leasingangebot.html

Ecofahrer Verbrauchstest

https://www.youtube.com/watch?v=pTIfzsLycZA&t=4s

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 24. Mai 2022 um 18:46:01 Uhr:

Bei Honda direkt gibts ihn auch für 299 Euro einfach mal vergleichen:

Ich vergleiche. Kommen noch die Inspektionskosten, die Steuer und die Vollkaskoversicherung für einen Japaner (autsch). Also nochmal etwa 135€ dazu. Und Honda rechnet nur mit 10.000km im Jahr. Also dort auch nochmal einen guten Aufschlag. + 50€ mtl. für 15.000k km Jahresfahrleistung? Sind wir bei sparsamen 485€ monatlich für einen 130PS SUV.

Mir ging es tatsächlich um eine finanzielle Alternative ohne Fanboybrille.

Zitat:

@Locorella schrieb am 24. Mai 2022 um 19:01:28 Uhr:

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 24. Mai 2022 um 18:46:01 Uhr:

Bei Honda direkt gibts ihn auch für 299 Euro einfach mal vergleichen:

Ich vergleiche. Kommen noch die Inspektionskosten, die Steuer und die Vollkaskoversicherung für einen Japaner (autsch). Also nochmal etwa 135€ dazu. Und Honda rechnet nur mit 10.000km im Jahr. Also dort auch nochmal einen guten Aufschlag. + 50€ mtl. für 15.000k km Jahresfahrleistung? Sind wir bei sparsamen 485€ monatlich für einen 130PS SUV.

Mir ging es tatsächlich um eine finanzielle Alternative ohne Fanboybrille.

Jo deshalb mal die anderen Angebote durchschauen, dort kann man auch die eigene Laufleistung mit angeben. Beim Leasingvertrag kannst Du glaub ich auch angeben ob Du das Servicepaket mit nimmst.

Grüße

Themenstarteram 25. Mai 2022 um 9:20

Lessing kommt leider nicht in frage, da ich das Auto sehr zügig brauche sobald mein altes weg ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Auto, dass meinen Erwartungen entspricht (Budget 10.000€)