ForumCar Audio Einbau
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Einbau
  6. Subwoofer kaputt

Subwoofer kaputt

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 20:53

Mahlzeit,

Heute ist mir der Subwoofer kaputt gegangen bitte um eine Lösung.

An meinem Fahrzeug wurde die Endstufe ESX quantum 600.4 eingebaut.

Läuft alles über die High Input Level 1/2 frontlautsprecher High pass und der 3/4 überbrückt low pass rms laut Hersteller 340 Watt, mein Subwoofer wurde angeschlossen von gladen 250 rms weil der Techniker gemeint hat das es völlig ausreicht.

Kann jemand mir sagen ob die Endstufe überhaupt für ein subwoofer geeignet ist oder nicht. Der Grund ist warum ich frage ein andere Car hifi Typ meinte ich brauche unbedingt ein anderen Endstufe für ein subwoofer sonst würde mir auch die nächste Subwoofer verbrennen auch mit hohe rms.

ESX quantum
Ähnliche Themen
9 Antworten

Also , die Aussage das ein Verstärker nicht für einen Subwoofer funktioniert ist erst Mal grundsätzlich falsch. Außer sie wird extra nur für hoch oder Mittelton ausgewiesen.

Was sein kann ist wenn dein Verstärker zu wenig Strom bekommt bei großer Lautstärke dann kann der Subwoofer kaputt gehen .... Im Grunde ist das ganze ganz einfach. Wenn bei hoher Lautstärke es sich nicht mehr normal anhört sollte man leiser machen. Dann sollte das ganze so eingestellt sein daß bei hoher Lautstärke eben sich nichts verzerrt oder ins cliping kommt.... Es ist wie mit allen Dingen , entweder das ganze Mal von einem Fachmann anschauen lassen oder sich gut informieren.

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 23:09

Was sagst du zu der Endstufe ? Ich habe mal im Keller ein alten subwoofer von mir gefunden der hat aber doppelschwingspule rms Leistung 800 Watt würde das für die Endstufe gehen wenn der 2X 2 Ohm Eingänge hat

Das kommt immer darauf an wie du hörst.... Anschließen kannst du alles wenn die Impedanz stimmt.

Die maximal Performance des subs kannst natürlich mit so wenig Leistung nicht erreichen, aber er wird ortenlich spielen.

Der Verstärker ist okay.

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 23:17

Ich habe wie gesagt mit dem Typen gesprochen, der meinte nur auch wenn ich ein anderen subwoofer anschliesse mit einem höheren watt, trotzdem wird der kaputt gehen ich solle lieber ein anderen Endstufe kaufen. Weil die Endstufe die ich in mein Fahrzeug verbaut habe nicht dafür geeignet ist

Themenstarteram 20. Januar 2021 um 23:19

Hab mal ein Bild da gelassen

Die Endstufe hat genug Leistung für viele Subwoofer im Einstiegsbereich. Die Frage ist, wie laut du hörst und welches Auto du hast. In einer Limousine ist ein kleinerer Subwoofer und eine 300watt Endstufe subjektiv deutlich leiser als in bspw. einem Golf.

Wenn das Gehäuse scheisse ist kommt auch zu wenig raus und man dreht lauter auf. Was die Endstufe ebenfalls früher ans Limit bringt

Also egal wie viel Watt da drauf steht.... Der Wirkungsgrad ist da viel wichtiger. So nun zur sub Kiste.

Die muss natürlich zum Lautsprecher passen. Du kannst nicht eine Kiste haben und alle subs reinschrauben die da passen.

Deshalb ist es wichtig ein Gehäuse für dein Fahrzeug berechnen zu lassen sonst wird das eine Ewigkeit bis du Mal zufrieden bist.

Deine Endstufe hat ne Bandpass Funktion

Da kannst du nicht nur die oberen Frequenzen abschneiden sondern auch die tiefen (Subsonic).

Würde da mal 20 oder 25 hz einstellen je nach Größe des Basses und Resonanzfrequenz

Dann bekommt der Bass die ganz tiefen Töne nicht mehr -->unter 20 hörst eh nicht

Deine Endstufe hat nen Dämpfungsfaktor --> über 200 db

Gemessen wird das im allg. bei 100 hz ESX ist deutsch. Da sollte das schon stimmen

Also Kontrolle im Tiefbass ist auch vorhanden.

Wie ist denn der Bass verbaut ??????

Gladen ist selbst im Einsteigerbereich eigentlich schon wertig.

Freeair z.B. killt jeden Bass da der Gegendruck nicht vorhanden ist. Auslenkung ist da zu hoch.

Es gibt auch Freeair Subs und Open Baffle bevor jetzt einer mit sowas kommt

Die wichtigsten Dinge wurden hier schon genannt.

Aber zur Sicherheit nochmal ganz deutlich:

Wenn Deine Stromversorgung für die Endstufe ungenügend ist, zerlegt's Dir beim 'Aufdrehen' jeden Sub, ganz egal wieviele Watt da draufstehen!

Gleiches gilt für's Gehäuse:

Ist das nicht passend zum Subwoofer gebaut (und bis auf die vllt. vorhandene BR-Öffnung...oder die Hornstruktur) absolut luftdicht, dann zerlegt's Dir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit den Lautsprecher.

Wie hier schon sehr richtig geschrieben wurde müssen Gehäuse und Lautsprecher aufeinander abgestimmt und der Lautsprecher im ansonsten absolut luftdichten Gehäuse verbaut sein.

Einfach irgendeinen Sub in irgendeine Kiste zu schrauben hat noch nie viel Sinn gemacht.

Und tue Dir selbst einen großen Gefallen und versteife Dich nicht auf irgendwelche Watt-Angaben von egal welchem Hersteller.

Bei den meißten Chassis ist es nämlich so, daß sie mechanisch aufgeben bevor sie elektrisch 'überlastet' sind...gerade dann, wenn das Gehäuse nicht zum verwendeten Sub paßt...

Solange Du 'nur' ein Stereosystem vorne (oder hinten...was aber Quatsch wäre) und einen Subwoofer mit der Endstufe betreiben willst, ist die mehr als geeignet.

Die Aussage, Du bräuchtest eine 'extra' Endstufe für den Sub ist nur dann nachvollziehbar, wenn Du:

a) vorne und hinten je ein Stereosystem plus Sub

b) ein Zweiwegesystem vollaktiv plus Sub

c) die Leistung der Endstufe nicht ausreicht, um den Sub vernünftig an zu treiben, weil der verwendete Sub einen bescheidenen Wirkungsgrad hat.

d) Du erheblich mehr Pegel willst als die Kombination hergeben kann...dann aber sollte nicht einfach nur 'ne neue Endstufe her, sondern der komplette Einbau vernünftig geplant und durchgeführt werden...nur 'ne andere Endstufe halte für wenig zielführend...

Deine Antwort
Ähnliche Themen