ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Subwoofer in den Fußraum des Beifahrers

Subwoofer in den Fußraum des Beifahrers

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 17. April 2015 um 0:13

Salut Freunde,

ich habe eine komische Idee.

Ich möchte mir einen Free-to-air-Subwoofer in den Fussraum beim Beifahrer einbauen. Natürlich soll das in den Boden zwischen Beifahrer und Motorraum rein. Ich habe heute mal das Blech hinter der Fussmatte eingebaut und siehe da, es ist genügend Platz. Allerdinigs habe ich dirt einige Steuergeräte oder so gefunden. Ich füge Bilder davon zu.

Kann mir einer sagen, was das ist? Und meint ihr der große Magnet am Subwoofer könnte irgendwas kaputt machen durch die magnetische Wirkung?

Ich weiß, dass viele sagen: " Das ist doch Blödsinn. Total unnütz!", aber ich finde es gut und einzigartig.

Habt ihr vielleicht soagr eine nich bessere Idee dür den Platz des Subwoofers?

Img-4675
Img-4676
Img-4678
+2
Beste Antwort im Thema

Leute wie dich höre ich schon auf einen Kilometer Entfernung kommen, wenn ich auf dem Balkon sitze!

Willst du damit jemandem imponieren oder dich selbst invalide dröhnen? :mad::mad:

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Leute wie dich höre ich schon auf einen Kilometer Entfernung kommen, wenn ich auf dem Balkon sitze!

Willst du damit jemandem imponieren oder dich selbst invalide dröhnen? :mad::mad:

Ist nicht einzigartig, krotzen hat da einen Bass (Bild 23).

Kannst ihn ja mal nach Erfahrungen fragen.

Gruß

MiReu

Beim 210er ging das gut, da dort nichts Elektronisches verbaut war. Beim 211er wird halt der Fußraum für den Beifahrer deutlich eingeschränkt. Soviel ich weiß (= nicht viel) sind die Steuergeräte das SAM Beifahrer und das Getriebesteuergerät (bei 5G-Automatik).

@ greenline87: Man muss nicht zwingend blöd laut spielen, um die Vorzüge eines Subs zu genießen. So kleine Teile taugen sowieso weniger zum Lärm machen.

Themenstarteram 17. April 2015 um 11:54

Ich will ja nciht mit voll aufgedrehtem Radio rumfahren. Es soll nur der Bass noch etwas verbessert werden ;) ...

Uha, da hat sich ja jemand viel Mühe gegeben. Danke für den Hinweis :)

Zitat:

@Nropb86 schrieb am 17. April 2015 um 11:54:59 Uhr:

 

Uha, da hat sich ja jemand viel Mühe gegeben. Danke für den Hinweis :)

Ja, er nimmt auch an Wettbewerben teil.

Ich hab's hinten in der Reserveradmulde unter dem Doppelboden eingebaut. Das eine STeuergerät wo "Temic" drauf steht, ist vom Airbag. Jetzt unabhängig von der Magnetpule, allein wegen dem Schalldruck würd' ich das nicht unbedingt in der Nähe von Steuergeräten machen. Ich kann ja mal nacher ein paar Fotos posten vom Gepäckraum.

Zitat:

@Aynali schrieb am 17. April 2015 um 12:01:41 Uhr:

Das eine STeuergerät wo "Temic" drauf steht, ist vom Airbag.

Falsch, das Airbag SG ist unter dem Aschenbecher/Ablagefach vorne!

Temic ist der Hersteller und bei dem hier gezeigten handelt es sich um das SAM Beifahrer.

Bei einer Limo macht ein Sub in der Reserveradmulde keinen Sinn, den bekommt man da nicht ans Frontsystem angekoppelt. Das sind dann die, bei denen im Kofferraum alles rappelt und scheppert weil vorne nichts ankommt.

Der Frontsub ist da besser, und bei Wettbewerbsfahrzeugen mittlerweile auch nichts neues mehr. Allerdings schränkt er den Beifahrerfußraum natürlich ein, und das ist der Punkt den ich nicht verantworten kann. Der Fußraum ist für mich ein Teil des Überlebensraums im Falle eines Unfalls.

Machbar bei der Limo ist ein Bandpass hinter der Rücksitzbank mit Port durch die Mittelarmlehne. Das nimmt etwas Kofferraumvolumen weg. Was auch geht, ein Free Air taugliches Chassis unter der Hutablage montiert. Auch damit kann man ganz gut fahren wenn es nicht auf das letzte Quäntchen Schalldruck und Präzision ankommt.

ich hatte in meinem 124er einen Sub in einem selbstgezimmerten Gehäuse im *hinteren* Beifahrerfußraum. Stört vorne überhaupt nicht :-) und wenn hinten mal einer mitfahren will, nimmt man das Teil raus. Es hat zwar nur ein 8"-Speaker reingepasst, aber der hatte mehr Bumms als der HK im 211er...

Gruß

Patrick

Alles Müll !

Hier sprechen ja die Wissenden ... :D

Man kann vieles machen. Klar ist, große Gehäusevolumina gehen im Fahrgastraum nicht. Es gibt Subs (und Kickbässe), die mit recht kleinen Volumina im GG (Geschlossenes Gehäuse) gut arbeiten -- natürlich sind die nicht so laut wie im BR-Gehäuse (Bassreflex) und die meist moderaten Membrandurchmesser von 16 bis 20 cm schränken auch etwas ein.

Vielleicht auch mal darüber nachdenken, nur auf den Kickbass (um die 100 Hz) zu optimieren und eine leichte Bass-Schwäche hinzunehmen. Dann kann man alles in den Türen integrieren, gut gedämmt und mit Alubutyl stabilisiert geht da schon einiges. Je nach Musik fehlt dann nicht viel aufs "volle Programm".

O.k. man kann nirgends sehen, daß es kein T-Model ist, deshalb bin ich von ausgegenagen. Sorry. Aber für alle die es interessiert. Siehe Bild.

20150417-152110

Zitat:

@Austro-Diesel schrieb am 17. April 2015 um 07:27:56 Uhr:

Beim 210er ging das gut, da dort nichts Elektronisches verbaut war. Beim 211er wird halt der Fußraum für den Beifahrer deutlich eingeschränkt. Soviel ich weiß (= nicht viel) sind die Steuergeräte das SAM Beifahrer und das Getriebesteuergerät (bei 5G-Automatik).

@ greenline87: Man muss nicht zwingend blöd laut spielen, um die Vorzüge eines Subs zu genießen. So kleine Teile taugen sowieso weniger zum Lärm machen.

Die Steuergeräte sind bei mir unter das Armaturenbrett gewandert und somit konnte das Trägerblech wegfallen was mipr für den sub zusätzliche cm Platz verschafft hat. Meine Frau hat sich bisher nicht über den Platz im Beifahrerfußraum beschwert...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Subwoofer in den Fußraum des Beifahrers