ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Subaru Legacy 4. Generation- Worauf achten?

Subaru Legacy 4. Generation- Worauf achten?

Subaru Legacy 4 (BL/BP)
Themenstarteram 17. Januar 2016 um 16:08

Hallo liebe Subaru Community,

Auf der Suche nach einem gebrauchten Kombi für meine Mutter sind wir auf den Subaru Legacy der vierten Generation gestoßen. Morgen oder übermorgen wollen wir einen besichtigen: 2.0R Active (165 PS), EZ 10/2005 und 93 tkm.

Nun meine Fragen:

- Muss man bei diesem Modell auf irgendetwas besonders Acht geben?

- Verfügt der Motor über Steuerkette oder Zahnriemen (Wechselintervall)?

- Wartung, wie üblich bei Subaru, wahrscheinlich alle 15.000 Kilometer oder einmal jährlich?

- Verkraftet der Motor Kurzstreckenbetrieb (2x täglich ca. 10 Kilometer, hin und wieder längere Touren) klaglos?

- Haltet ihr den Preis von ~7.000 Euro für gerechtfertigt (1. Hand)?

Ich hoffe, dass ihr mir mit eurer geballten Kompetenz Antworten auf meine Fragen geben könnt. Mit Subaru hat in unserem Umfeld noch niemand Erfahrungen gemacht, deshalb bin ich auch etwas "uninformiert".

MfG Mark

Beste Antwort im Thema

Der Motor hat einen Zahnriemen, der entweder alle 105.000km oder alle 7 Jahre (je nach dem was früher eintritt) gewechselt werden muß. Hier solltest du dich auf einen größeren Betrag einstellen, kann dir aber nicht genau sagen wieviel, ich kenn's nur beim 2.5er-SOHC, da macht's zwischen 500-700€ aus, wenn man alles mittauscht (Spannrolle, Wasserpumpe etc.)

Zum Kurzstreckenbetrieb wird dir keiner Genaues sagen können, dies ist für keinen Motor sonderlich gut. Speziell der Auspuff der beim BL/BP eh anfällig ist, wird's nicht besonders mögen. Ersatzteil gibt's nur von Subaru und die langen hier gut zu (man munkelt von 500€ für das Mittelstück).

Traggelenke sind beim BL/BP ebenfalls anfällig und sind etwa alle 60.000km zu tauschen.

Kupplung wäre auch noch so ein Punkt, aber das ist bei keinem Auto sonderlich billig. Den Preis halte ich für ok, wenn die Wartung glaubhaft nachgewiesen werden kann.

Grüße,

Zeph

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Der Motor hat einen Zahnriemen, der entweder alle 105.000km oder alle 7 Jahre (je nach dem was früher eintritt) gewechselt werden muß. Hier solltest du dich auf einen größeren Betrag einstellen, kann dir aber nicht genau sagen wieviel, ich kenn's nur beim 2.5er-SOHC, da macht's zwischen 500-700€ aus, wenn man alles mittauscht (Spannrolle, Wasserpumpe etc.)

Zum Kurzstreckenbetrieb wird dir keiner Genaues sagen können, dies ist für keinen Motor sonderlich gut. Speziell der Auspuff der beim BL/BP eh anfällig ist, wird's nicht besonders mögen. Ersatzteil gibt's nur von Subaru und die langen hier gut zu (man munkelt von 500€ für das Mittelstück).

Traggelenke sind beim BL/BP ebenfalls anfällig und sind etwa alle 60.000km zu tauschen.

Kupplung wäre auch noch so ein Punkt, aber das ist bei keinem Auto sonderlich billig. Den Preis halte ich für ok, wenn die Wartung glaubhaft nachgewiesen werden kann.

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 18. Januar 2016 um 18:26

Hallo, danke für deine Antwort. Hat mir bei der Besichtigung echt weitergeholfen. Der ZR-Wechsel war gut 3 Jahre überfällig, so ein Auto kauft man nicht mehr ;)

Wenn's ihn nicht zerrissen hat, kann man so ein Auto schon noch kaufen. Nur muß man halt gleich den Zahnriemen tauschen.

Themenstarteram 19. Januar 2016 um 11:09

Die Pflegementalität des Vorbesitzers ist sehr fraglich.

Nur wenige wissen, das der Zahnriemen ein Zeitlimit hat, war bei meinem nicht anders. Da war der Zahnriemen auch schon ein Jahr drüber. Dafür war der Wagen sonst tip-top gepflegt und gewartet.

Grüße,

Zeph

Themenstarteram 19. Januar 2016 um 13:49

Das Scheckheft wurde seit 2012 nicht mehr gepflegt. Da kommen mir schon Zweifel.

Zweifel an was? Das Auto ist 11 Jahre alt. Da macht's keinen Sinn mehr sklavisch das Scheckheft zu pflegen. Der Vorbesitzer hat es 7 Jahre lang gepflegt, dann war er aus jeder Kulanz oder Garantie raus. Und was hat's gebracht? Nix, denn offenbar hat die Werkstatt den Zahnriemen nicht gewechselt...

Ein gepflegtes Scheckheft macht Sinn, wenn noch irgendwie eine Garantie besteht. Wenn nicht, ist es rausgeschmissenes Geld. Gerade die Subarus sind eigentlich recht wartungsarm, alle 15.000km Ölwechsel, alle 60.000km Automatikgetriebeöl, alle 105.000km Zahnriemen und Zündkerzen. Luftfilter, Pollenfilter nach Bedarf. Alles weitere wenn der Wagen irgendwelche Verschleißerscheinungen (Geräusche vom Fahrwerk z.b.) hat.

Dazu braucht man kein Scheckheft. Es ist deine Entscheidung, kann man den Halter nicht abschätzen, ist es schwer abzuschätzen wie das Auto beieinander ist.

Grüße,

Zeph

Hallo Schlawiner98,

mein Legacy IV ist nun 9 Jahre alt und hat aktuell 171.3xx kM auf der Uhr.

Ist ein Schalter, 2.0 R mit 165 PS.

Gehe eigentlich nur noch wegen der Mobilitätsgarantie regelmäßig zum Service.

Mit den Achslagern habe ich bisher wenig Probleme.

Einmal bei rund 85.000 kM waren es die oberen Lager der Querlenker der VA und ein Führungsgelenk und bei rund 135.000 kM die vorderen Stabihalter wegen ausgelutschter Gummilager.

Service ist alle 15.000 km oder einmal jährlich, je nachdem was früher eintritt.

Wegen Zahnriemen und anderen Wehwechen bei 105.000 kM folge bitte dem Link Wartung 105.000 kM.

Die bei 105.000 kM anfallenden Kosten können ja auch noch ein Argument für Preisverhandlungen sein.

Rechen Dir ungefähr aus, was da auf Euch zukommt und verhandle damit.

Hoffe etwas geholfen zu haben.

Gruß

Tilo

Themenstarteram 19. Januar 2016 um 21:52

Danke auch dir. An sich ist der Legacy weiterhin weit oben auf der Liste, nur das besichtigte Fahrzeug ist raus. Ein gepflegtes Scheckheft belegt/unterstreicht nun einmal den Kilometerstand, was bei der Vielzahl an Betrügern nicht gerade unwichtig ist.

Hallo,

mit den Betrügern hast Du Recht.

Ist heute nicht mehr so einfach.

Mein Leggy war von Privat, aber da war alles solide.

Oder vom Autohaus mit Garantie.

Der Leggy ist ein tolles Auto mit viel Platz, laso gern auf Eurer Liste oben halten.

Letzte Woche hatten wir hier im Nordschwarzwald am Freitag viel Schnee.

Im dicken Schneesturm bin ich morgens und mittags mit 1/2 Tag Urlaub im Gepäck über die Landstraßen gefahren.

In den Steigungen oft auf der Gegenfahrbahn zum Überholen.

Einfach geil, wie der Subaru-Allrad Dich da vorwärts schiebt.


Aber:

In der Kurve, beim Bergabfahren und vor Allem beim Bremsen ist der Vorteil so gut wie weg.

Siehe dazu Schneeketten Subaru und die sinnvollen Beiträge im Blog.

Gruß

Tilo

Mach dem Verkäufer doch ein Angebot:

a) 7000 € und Zahnriemenwechsel in der Markenwerkstatt

b) 6000 € und du nimmst ihn so wie er ist

-mit 2 x 10 km ist der Wagen nicht überlastet-das paßt schon

-achte auf die Radlager hinten

Wichtig ist ne gute Markenwerkstatt. Bei ausgewählten Sachen gehe ich in die freie Werkstatt aber die Jungs haben bei subaruspezifischen Sachen oft nicht den richtigen Durchblick. Und dann ist aauch die Frage , ob Du selbst schraubst. Man kann bei diesem Modell noch vieles selbst machen bzw findet komplette Werkstatthandbücher im Netz.

Gruß

Themenstarteram 21. Januar 2016 um 14:22

Also wie gesagt, das Fahrzeug im speziellen ist raus. Aber der örtliche Subaru-Händler wurde beauftragt, bei seinen Kollegen nach etwas passendem zu suchen. Mal seh'n, ob sich etwas ergibt...

Themenstarteram 21. Januar 2016 um 16:54

Da ich jetzt endlich mal wieder mit dem Computer online bin, habe ich erst einmal ein paar "Daumen nach oben" verteilt.

Ein paar Fragen habe ich noch: Was ist vom 2,5 Liter-Benziner zu halten? Wie ist bei dem das Zahnriemenwechselintervall? Hat der Outback im Vergleich zum Legacy noch andere Schwachpunkte?

Der 2,5 l hat mehr Drehmoment-zieht also besser durch-wobei das relativ ist.

Der Outtback im Winter und auf schlechten Wegen genial-wers braucht.

Ich fahre einen.

Aber du mußt mit ca. 1 l Mehrverbrauch rechnen.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Subaru Legacy 4. Generation- Worauf achten?