ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Stimmt es was der Tuner sagt?

Stimmt es was der Tuner sagt?

Audi A4
Themenstarteram 30. August 2019 um 5:55

Hi, habe direkt bei einem Tuner zwecks einer Leistungssteigerung für meinen Audi A4 B8 3.0 TFSI nachgefragt. Der Tuner gab mir folgendes als Antwort und da wollte ich euch fragen was ihr dazu sagt.. stimmt ihr da zu ja/nein und warum?

 

 

Antwort des Tuners:

 

„Es kommt bei dem Zeitpunkt der Leistungsoptimierung nicht unbedingt auf den Kilometer Stand an, sondern auf die Art und Weise wie das Fahrzeug in dieser Zeit bewegt und behandelt wurde. Wenn Ihr Fahrzeug den regelmäßigen AUDI Inspektionen unterzogen wurde u.a. immer Motoröl mit Ölfilter erneuert und dabei drauf geachtet wurde, dass ein hochwertiges Motorenöl zum Einsatz kommt, dann ist es eine gute Basis für ein Tuning auch bei höherer KM-Leistung. Ein Modell mit höherer Laufleistung sollte man nach der Leistungssteigerung über eine Dauer von ca.1.000-2.000km an die Mehrleistung gewöhnen. Bei einem Turbo / TDI Fahrzeug muss man ebenfalls beachten, dass man den Wagen warm fährt, bevor man ihm die Leistung abverlangt und nach einer "heißen" Fahrt sollte man den Wagen im Fahrbetrieb abkühlen lassen bevor man den Motor abstellt - z.B. auf der Autobahn während einer Tankpause. Ebenfalls sollte man das ständige Ausreizen des Motors vermeiden und die Leistungsoptimierung als eine Art Leistungsreserve ansehen, welche zur Verfügung steht, wenn man sie braucht – z.B. beim Überholvorgang. Der V6 TFSI Motor ist ein robuster und langlebiger Motor der Audi Motorenpalette mit großen Leistungsreserven. Mittlerweile werden mit diesem Aggregat Leistungen bis 450PS/600Nm erzielt.

Wenn die Wartungsintervalle nach Serviceheft bei Ihrem AUDI Partner korrekt eingehalten worden sind, halten wir es für unbedenklich, an Ihrem Fahrzeug bei dem von Ihnen angegebenen Kilometerstand eine Leistungssteigerung von uns durchführen zu lassen. Wir empfehlen Ihnen unsere Stufe 2 für kräftigen Durchzug mit voller Alltagstauglichkeit und seriennaher Standfestigkeit.

 

Sie erhalten von uns eine auf Ihr Fahrzeug abgestimmte und sorgfältig entwickelte Leistungs- und Verbrauchsoptimierung. Aufgrund unserer qualitativ hochwertigen Arbeitsweise sind wir überzeugt, Ihnen ein preislich faires Angebot erstellen...“

Ähnliche Themen
4 Antworten

Helle Lichter brennen immer kürzer.

Grundsätzlich nicht falsch was gesagt wurde. Das der 3.0TFSI robust ist stimmt grundsätzlich auch.

Zitat:

@xnthony96 schrieb am 30. August 2019 um 05:55:36 Uhr:

.. da wollte ich euch fragen was ihr dazu sagt.. stimmt ihr da zu ja/nein und warum?

Die Antwort des Tuners ist aus seinen Interessen her gesehen perfekt.

An Tuners Antwort (und auch an Dir) stört mich aber, dass keiner von Euch der

Frage nachgeht, ob dieses (schon serienmäßig) bullenstarke Auto überhaupt so

geht, wie es serienmäßig gehen sollte.

Sollte das Auto jetzt so gehen, wie es soll, dann lass ich Deinen Tuningwunsch

unkommentiert.

Andernfalls solltest Du die Malfunktion unbedingt beheben lassen, bevor man ein

Tuning draufklatscht, denn dann würde das nichts.

By the way, bevor ich meinen (ganz dezent) tunen ließ, hat man sich sehr darum

gekümmert, ob die serienmäßige Ausführung top lief, denn das ist für einen

vernünftigen Tuner die Vorraussetzung, dass auch die getunte Variante richtig rund und

auch wirklich besser läuft.

Grüße Klaus

Im großen und ganzen stimmt das schon.

Man muss auch die Produktpalette berücksichtigen:

Der 3.0 TFSI wurde "beschnitten" damit er respektablen Abstand zum S6 und RS4/RS5 hält, insb im B8. Ein 3.0 TFSI mit z.B. 400PS würde einen RS beim Drag Race fast stehen lassen. Vergleiche Drehmomentkurve Sauger vs Kompressor. Das selbe gegen einen S6/S7 mit 420PS der trotz frühem Turbo Drehmoment deutlich schwerer und somit träger ist.

Drum hat er "nur" 333PS. Da der RS als V8 Sauger ausgelegt wurde und ein Nachfolger erst mit B9 kommen sollte, hat man den 450PS V8 Saug RS so belassen und den S4/5 beschnitten.

Motorenhersteller holen nie das aus einem Motor was geht. Es ist immer ein Balanceakt zwischen Abgaswerten, CO2 Ausstoß, Produktpalette und Konkurrenz. Da finden sich manche Basis Motoren, die näher am Limit sind als andere.

Den 240PS BiTurbo TDI im Passat würde ich nicht auf 300PS tunen wollen. Auch ein Golf R ist auch eher am Limit (150PS/Liter Hubraum) Während der 3.0 TFSI oder der 4.0 TFSI (S6) noch ne Menget Reserven haben. beim S6 siehe Vgl zum RS6, beide 4L V8 Biturbo Motoren.

Vom S5 kann ich selbst berichten, die 410PS (mit ROZ98 gemessen) steckt der Motor bislang ohne Murren weg.Auch bzgl Kühlung, selbst bei 34°C bekommst Du das Öl kaum auf 120°C. Mein Rekord war bei Serpentinen Fahrten @2500m mit 125°C und da bin ich schon echt wie ein bekloppter gefahren.

Wichtiger ist bei hohen Leistungen das Getriebe insb die Kupplungen. Das ist beim S6 auch der limitierende Faktor, sonst wäre das Ding eine Geheimtipp. Den bekommst Du problemlos von 420 auf 600PS.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Stimmt es was der Tuner sagt?