ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. STIGA Aufsitzmäher, Fehlzündung

STIGA Aufsitzmäher, Fehlzündung

Themenstarteram 1. Mai 2017 um 21:21

Moin Moin,

mein STIGA Aufsitzmäher, 12,5 PS, Knicklenker, Baujahr 2002 mit Mulchmähwerk läuft wie eine 1.

Jedes Jahr Wartung, Ölwechsel, Kerze usw.

Mein Problem ist das nach dem mähen, wenn ich den Mäher ausstelle, ca 2 Sekunden nach dem Abstellen per Schlüssel, es eine letzte Verbrennung gibt.

Es kommt dann ein sehr lauter Knall aus dem Auspuff, teilweise auch eine Flamme.

Es ist aber nur ein Knall!

Es ist auch egal ob ich direkt nach dem mähen abstelle oder ob ich ihn noch etwas mit niedriger Drehzahl hab laufen lassen.

Was kann das denn sein?

Gruß Sven

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hast du das Magnet Ventil am Vergaser geprüft?

Themenstarteram 1. Mai 2017 um 22:41

Für was ist das genau zuständig?

Genau gegen Nachzündungen beim abstellen.

Sitzt (wenn vorhanvor) unter der Schwimmerkammer mit zwei Kabeln dran .

Am besten Benzin Zufuhr abklemmen das Ventil rausdrehen, dabei ein auffangefäß drunter halten weil der gesamte Vergaßer leerläuft.

Dann optisch prüfen, Zündung ein: der Stempel muss einfahren, Zündung aus: Stempel muss ausfahren. Wenn ich das recht erinnere sind das 5-7mm weg. Und das muss zügig gehen.

Pass bitte auf das du nicht versehentlich auf starten kommst beim prüfen, bzw sei entsprechend vorsichtig oder zieh das Kabel zum startrelais ab.

Da muß es doch einen unbekannten Verursacher geben ? Millionen Motoren haben kein Magnetventil am Schwimmer und knallen nicht. Was könnte die Ursache sein ? Weiß das jemand ?

Ventil- und Vergasereinstellung prüfen !

Zitat:

@schelle1 schrieb am 2. Mai 2017 um 05:01:42 Uhr:

Da muß es doch einen unbekannten Verursacher geben ? Millionen Motoren haben kein Magnetventil am Schwimmer und knallen nicht. Was könnte die Ursache sein ? Weiß das jemand ?

Hab ich auch mit keinem Wort bestritten, oder?! Aber was vorhanden ist sollte auch funktionieren (meiner Meinung nach ) zudem lässt es sich relativ einfach prüfen.

Ich frage mich allerdings warum Du statt einen Ratschlag zu geben lieber eine Frage in den Raum stellst?! Braucht sogar weniger Text wie man bei Roland lesen kann.

Zitat:

@skymaster83 schrieb am 2. Mai 2017 um 19:01:52 Uhr:

Zitat:

@schelle1 schrieb am 2. Mai 2017 um 05:01:42 Uhr:

Da muß es doch einen unbekannten Verursacher geben ? Millionen Motoren haben kein Magnetventil am Schwimmer und knallen nicht. Was könnte die Ursache sein ? Weiß das jemand ?

Hab ich auch mit keinem Wort bestritten, oder?! Aber was vorhanden ist sollte auch funktionieren (meiner Meinung nach ) zudem lässt es sich relativ einfach prüfen.

Ich frage mich allerdings warum Du statt einen Ratschlag zu geben lieber eine Frage in den Raum stellst?! Braucht sogar weniger Text wie man bei Roland lesen kann.

.

Was ist jezze an meiner Frage nicht zu verstehen oder willst du nur provozieren ? Auch Rolands Beitrag ist keine Antwort auf meine Frage.

Schelle1: "Was ist jezze an meiner Frage nicht zu verstehen oder willst du nur provozieren ? Auch Rolands Beitrag ist keine Antwort auf meine Frage."

Dann erklär doch bitte mal, was du an meiner Antwort nicht verstehst !

Ist es der Begriff Ventilspiel oder Vergasereinstellung ?

Beides sind Dinge, deren Bedeutung/Wirkung ein Schrauber schon verstehen sollte wenn er sich an Motoren zu schaffen macht.

Darum gehts doch gar nicht, hab ich so auch nicht in meiner Frage formuliert.

Es wurde gefragt: "Warum knallt es nach Ausstellen des Motors aus dem Auspuff ?"

Daraufhin kam ein Magnetventil im Schwimmergehäuse zur Sprache. Zugegebener Weise kenne ich deren Funktion im Schwimmergehäuse nicht, obwohl ich einen Motor mit solcher Vorrichtung habe. In dieser Richtung ist mir nur ein Benzinhahn mit Magnetventilfunktion bekannt. Was nun das Magnetventil im Schwimmergehäuse mit dem Knallen im Auspuff zu tun hat, ist mir bis hierhin nicht verständlich, da es ja erst 3 Sekunden nach Abstellen des Motors knallt - da wirkt weder ein Ansaugen noch ein Ventilspiel oder eine falsche Zündung. Da es nun aber Millionen andere Motoren ohne Magnetventil und trotzdem falschen Ventileinstellungen gibt, diese aber noch nie geknallt haben, muß es eine Stellation geben, welche das Knallen hervorruft...welche ich durch Überlegung noch nicht rausgefunden hab...deshalb meine Frage, ob da jemand diese spezielle Ursache kennt !?

Nachbars Rasentraktor knallt schon so, seit dem der den neu hat - ob da auch so ein Magnetventil verbaut ist, entzieht sich meiner Kenntnis, auch kenne ich den Typ nicht, nur, er ist gelb. (Ich meine den Traktor. :D )

Deine Frage finde ich durchaus berechtigt! Und provozieren wollte ich dich bestimmt auch nicht. Da ich dir offenbar unrecht getan hab entschuldige ich mich dafür. Eigentlich hätte ich gedacht das du es detaillierter weißt als ich.

Soweit ich weiß hängt die Neigung zum Nachzünden von der Gesamtkonstruktion ab, also Vergaser, Auspuff und das Gerät selbst. Je heißer der Auspuff umso eher entzündet sich unverbrannter Kraftstoff in diesem.

Das angesprochene Magnet Ventil sperrt beim ausschalten die Kraftstoff zufuhr zur Vergaser Hauptdüse. (Das Ventil ist aber kein Absperrhahn, wenn die Schwimmernadel nicht mehr abdichtet kann der Vergaser trotzdem überlaufen)

Wenn beim Rasentraktor/Aufsitzmäher eine Sichherheitsschaltung ausgelöst wird, wird das Magnet Ventil idr nicht geschlossen, deshalb knallt es dann gerne mal.

Also ich gehe davon aus das wenn das Ventil eingebaut ist, es auch benötigt wird, wenn es nicht verbaut ist wird vermute ich andere Konstruktive Maßnahmen die das Nachzünden verhindern oder verringern. (Bessere Luftumströhmung zur Kühlung im Auspuffbereich z.b.)

Im übrigen hilft es den Motor einen Moment (ein bis zwei Minuten) im Leerlauf nachlaufen zu lassen. Steht so auch in vielen Geräteanleitungen.

Sollte ich an irgendeinem Punkt falsch liegen gerne bescheid sagen!

Es wurde gefragt: "Warum knallt es nach Ausstellen des Motors aus dem Auspuff ?"

Meine Antwort: Ventil- und Vergasereinstellung prüfen !

Schelle1: Auch Rolands Beitrag ist keine Antwort auf meine Frage.

Es gibt aber keine bessere Antwort !

Frag dich mal, was da diesen Knall erzeugt.

Antwort: Ein Kraftstoff- Luft - Gemisch im Auspuff, welches sich an heißen inneren Teilen entzündet.

Frag dich, wie das möglich ist.

Antwort: Weil das Einlaßventil ein zu geringes Spiel hat (früher öffnet und später schließt ), das Auslaßventil nicht sauber/rechtzeitig schließt und unverbranntes K-L-Gemisch durch läßt.

Diese ganze Knallerei machen Honda GX 160-200 Motoren und die kleinen OHV von Briggs besonders gerne.

Die Einen haben ein M.Ventil, die anderen nicht. Also häng dich nicht daran auf.

So und nun gib Ruhe !

Frag mal AFG, der hat mit Sicherheit eine wissenschaftlichere Antwort parat.

Zitat:

@Roland110 schrieb am 3. Mai 2017 um 21:16:48 Uhr:

Es wurde gefragt: "Warum knallt es nach Ausstellen des Motors aus dem Auspuff ?"

Meine Antwort: Ventil- und Vergasereinstellung prüfen !

Schelle1: Auch Rolands Beitrag ist keine Antwort auf meine Frage.

Es gibt aber keine bessere Antwort !

Frag dich mal, was da diesen Knall erzeugt.

Antwort: Ein Kraftstoff- Luft - Gemisch im Auspuff, welches sich an heißen inneren Teilen entzündet.

Frag dich, wie das möglich ist.

Antwort: Weil das Einlaßventil ein zu geringes Spiel hat (früher öffnet und später schließt ), das Auslaßventil nicht sauber/rechtzeitig schließt und unverbranntes K-L-Gemisch durch läßt.

Diese ganze Knallerei machen Honda GX 160-200 Motoren und die kleinen OHV von Briggs besonders gerne.

Die Einen haben ein M.Ventil, die anderen nicht. Also häng dich nicht daran auf.

So und nun gib Ruhe !

Frag mal AFG, der hat mit Sicherheit eine wissenschaftlichere Antwort parat.

.

Hättest du dem Fragesteller die Frage verboten, wäre schon lange Ruhe gewesen !

Entschultige, daß ich eine weitere Frage gestellt hab, welche du nicht beantworten kannst.

Schelle1, lies doch mal den Spruch von Richard P. Feynman.

Roland110,...Und wo ist da jezze das Argument ???

Um nochmal auf deine Erklärung einzugehen..., wenns Auslaßventil undicht wäre und unverbranntes Gemisch bei der Verdichtung in den Auspuff gelangt, mit oder ohne falsch eingestellter Zündung, würde es sich beim Auslassen knallend entzünden oder eben einfach ausgepufft. Das erklärt jedoch nicht den Umstand des Knallens 3-5 Sekunden nach Abstellen des Motors und eben auch nicht die Notwendigkeit oder das Vorhandensein eines Magnetventils vor der HD, weil es eben bei anderen Motorkonstruktionen auch nicht vorkommt. Das Kuriosum ist mit den bisherigen "Erkenntnissen" jedenfalls noch nicht geklärt.

Wenn du keine Lust hast, der Dinge auf den Grund zu gehen, zwingt dich keiner zur Diskussion.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. STIGA Aufsitzmäher, Fehlzündung