ForumYeti
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Steuerkettenwechsel 1,4 TSI

Steuerkettenwechsel 1,4 TSI

Skoda Yeti 5L
Themenstarteram 17. Mai 2020 um 17:41

Tach Leute

Ich bin neu hier und hab da mal ein Problem , bei dem ich mit meiner 30 jährigen Berufserfahrung nicht weiterkomme , vielleicht hat es einen solchen Fall ja schonmal gegeben und jemand hat irgendeine Eingebung oder einen solch mysteriösen Fall schon einmal erlebt .

Wir sind ein professioneller KFZ Reparaturbetrieb und haben einen Steuerkettenwchsel an einem 1,4 TSI Motor ( CAXA ) vorgenommen , was wir , weiss Gott , nicht das erste mal gemacht haben .

Entsprechende Erfahrung sowie aktuelle Diagnosetechnik und das orginal Klann Absteckwerkzeug liegen vor .

Nach Einbau der neuen Komponenten sprang der Wagen an und fuhr , hatte aber nach Probefahrt einen leicht unruhigen Leerlauf .

Ich habe zu meinem Mechaniker gesagt , da stimmt was nicht mit den Steuerzeiten ( zu diesem Zeitpunkt kein Fehler abgelegt ) , check das nochmal .

Also alles wieder auseinander und geprüft , Ergebnis : alles Tacko

Seitdem läuft das Ding wie ein Sack Nüsse und reklamiert Fehler P0016 , Nocken und Kurbelwellensensor , Signal unplausibel , ausserdem Kraftstoffdruck zu hoch .

Tatsache ist , der verstellt jetzt bereits im Standgas die Einlassnocke auf Anschlag und die Benzinpumpe drückt 150 Bar und fängt an zu quietschen , weil sie nich weiss , wohin mit dem Druck .

Einlassverstellung kann man sich auch auf dem Läppi anzeigen lassen und ja : steht auf Anschlag .

Macht man den Motor wieder aus und kontrolliert hingegen die offensichtlich falschen Steuerzeiten ( Abstecker auf der Kurbelwelle sowie auf den Nockenwellen , ist aber alles , wie es gehört , kann man ja auch nicht viel falschmachen .

Wir haben überprüft :

Neuen Nockenwellenversteller auseinandergenommen und reingeschaut , alles gut .

Nockenwellenpositionssensor erneuert , selbstverständlich alle Lernwerte zurükgesetzt , alles nochmal mit den alten Komponenten zusammengebaut , da lief er ja und rasselte nur , wenn er kalt war .

Steuerventil geprüft , arbeitet einwandfrei .

Aber was wir auch machen , er will nicht mehr .

Einzig den Kurbelwinkelsensor haben wir noch nicht erneuert , aber wie soll der kaputtgegangen sein ?

Das Ding steht jetzt seit 2 Wochen auf der Bühne und blockiert mein Leben .

Die Hella Gutmann Diagnose Holine ist sicher , das mit den Steuerzeiten was nicht stimmt und da gehe ich kondom . Aber mehr als sechsmal überprüfen kann ich ich die nicht und da stimmt alles .

Hat irgenwer da draussen einen Ansatz einer Idee ???

Gruß Ulf

Ähnliche Themen
4 Antworten

Wie sieht es ggf aus mit "lädierten" Sensoren durch Magneten von Montagelampen, Schraubenschüssel o.ä.

https://www.autoservicepraxis.de/.../fabucar-problem-magnet-2545360

Themenstarteram 18. Mai 2020 um 7:49

Im Prinzip sind wir da auch drauf gekommen und den Nockenwellensensor haben wir auch der getauscht , Der an der Kzrbelwelle ist so weit weg , da waren wir nicht mal in der Nähe !

Es gibt verschiedene Kettensätze für den CAXA , habt ihr die richtigen Teile verbaut ? Die Ketten nebeneinander gelegt Länge verglichen ?

Themenstarteram 20. Mai 2020 um 16:00

Moin

Haben wir natürlich alles gemacht , das Problem ist aber gelöst .

Es lag am Steuerventil .

Obwohl messtechnisch völlig in Ordnung und auch bei Bestromung offensichtlich funktionsfähig , läuft der Motor wieder einwandfrei .

Unklar ist mir , wieso zeitgleich mit dem Kettenwechsel , dieses Ding den Geist aufgibt ,das rührt man ja nicht mal an .

Dennoch danke fürs mitdenken

Gruß Ulf

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Steuerkettenwechsel 1,4 TSI