ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Steuerkette oder Riemenantrieb

Steuerkette oder Riemenantrieb

Themenstarteram 26. September 2012 um 17:31

Hallo allerseits,

mich interessiert, welche Fahrzeuge einen Riemenantrieb, welche eine Steuerkette haben. Ich weiss, dass BMW und Daimler z.B. nur Fahrzeuge mit Steuerketten im Programm haben. Bei anderen Herstellern ist es eher gemischt.

Gibt es bei Pkw irgendwelche Kriterien, an denen man das festmachen kann? Z.B. Motorengröße oder Zylinderzahl, Benziner, Diesel, Turbo oder gibt es Unterschiede in den Regionen (China, Südamerika, USA)?

Kann man für Lkw ähnliches sagen?

Mir ist klar, dass es so ziemlich alle Varianten und Kombinationen gibt. Ich suche auch gar nicht unbedingt Aussagen auf Modellebene, sondern wie gesagt bestimmte Kriterien, nach denen man mit höhrer Wahrscheinlichkeit sagen kann, dass eine solche Fahrzeuggruppe wahrscheinlich Steuerkette oder Riemenantrieb hat.

Oder Aussagen wie: "Ich weiss, dass in Südamerika fast nur Fahrzeuge mit Riemenantrieb unterwegs sind."

Bin für jeden Hinweis sehr dankbar, da technischer Laie.

Schöne Grüsse

Theo

Beste Antwort im Thema

als ob ich mir einen neuwagen kaufen würde-geldvernichtung pur!

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

ja, ja....die gute königswelle gibt es ja auch noch....:D

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigswelle

Zitat:

Original geschrieben von bbbbbbbbbbbb

In der gesamten Lehrzeit hatten wir keinen einzigen Motor da, der aufgrund einer defekten Steuerkette kaputt ging, jedoch unzählige, an denen der Zahnriemen (meist bedingt durch eine defekte Spannrolle) dafür sorgte - ohne Überschreitung des Limits übrigens.

und

Es ging mir eher darum, klarzustellen, dass ein Motor mit ZR alles in allem ein deutlich erhöhtes Risiko für einen durch den ZR bedingen Motorschaden hat.

Auch bei den anfälligen TSI der VAG scheinen die Probleme ursächlich nicht unbedingt bei der Steuerkette zu liegen, sondern womöglich bei den Spannern, der Kettenführung, NWV, Ölversorgung und Öldruck - mit anderen Worten, der Konstruktion des Kettentriebs, nicht der Kette an sich. Die genauen Zusammenhänge sind aber, zumindest außerhalb des Herstellers, noch nicht endgültig geklärt.

Wie du schreibst, war es auch beim Zahnriemen meistens nicht dieser an sich, sondern die defekte Spannrolle, also auch hier eine nicht zu Ende entwickelte Konstruktion der zusätzlichen Bauteile.

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Auch der Nachfolger vom Endura, der Duratec 8V der eigentlich von Yamaha entwickelt wurde hat eine Kette und der hat die Nockenwelle oben und d.h. keine kurze Kette.

Ne beim ZR sind die Kulanzkosten geringer ;) Zumindest hofft das der Volkswagenkonzern.

Dann sollten sie die neuen Motoren konsequenter Weise auch als Freiläufer konstruieren, dann können sie richtig sparen! :D

Der noch ältere 120PS 2.0L DOHC hatte auch eine Kette, dessen Vorgänger der OHC einen Zahnriemen. Die Cossis immer Zahnriemen.

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

ja, ja....die gute königswelle gibt es ja auch noch....:D

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6nigswelle

Jepp, alle Daimler Benz Flugmotoren der 30-40er Jahre hatten diese.

am 28. September 2012 um 12:33

Zitat:

Original geschrieben von Theo Retiker

Also:

Das sind die Informationen, die mir wirklich weiterhelfen:

* BMW, Honda immer

* V8 in den USA immer

* - Mercedes - Benz: Ausschließlich (!!) Steuerkettenmotoren (einzige Ausnahme ist der Dacia - Schrottmotor, der in der neuen A - Klasse im A 180 CDI mit Handschaltung aus Spargründen verbaut wurde)

* Die Wahrscheinlichkeit, dass es Steuerkette statt Zahnriemen gibt, steigt übrigens tendenziell mit der Motorgröße.

Polo IV FSI: Steuerkette. Alle anderen mir bekannten Polo IV: Zahnriemen.

Wär mal interessant, ob das modellübergreifend für alle FSI-Motoren von VW gilt.

unser V70 hat auch ne Steuerkette verbaut.... hier ist bei 240.000 km eine Prüfung der Spanner/Kette und dann halt ggf. eine Revision/Erneuerung angedacht....

Nun gut, unser Panzer hat grade mal 40.000 druaf, aber kann ich der Sache trauen ?

Ist seltsam für mich, weil bei den bisherigen Autos halt immer bei 80.000 Intervall der Austausch des ZR anstand....

Wenn es kein Direkteinspritzer ist dann kannst das darauf vertrauen das es vorher nicht kontrollieren musst.

eine Kette reist eigentlich nicht wie ein ZR sondern längt sich nur. Die Längung wird vom Spanner ausgeglichen so das sie nicht rumschlackert. Wenn die Längung zu stark ist ist entweder der Spanner am Ende oder die Steuerzeiten sind soweit verstellt das der Leerlauf unrund wird.

Das sind aber alle langsame Prozesse die sich ankündigen und nicht von heute auf morgen kommen. 240tkm ist für einen gewönhlichen MPI Motor nichts besonderes und macht auch die Kette Problemlos mit.

ein defekt an der steuerkette macht sich eben hörbar bemerkbar.

ein defekt am zahnriemen kündigt sich nicht an.

Zitat:

Original geschrieben von DeathAndPain

Alle anderen mir bekannten Polo IV: Zahnriemen.

Der 1.6 16V und der 1.2 12V / 6V haben ebenfalls Steuerketten.

vielen Dank für die Tips, wußte ich nicht :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Steuerkette oder Riemenantrieb