ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Steuerkette gerissen/Astra g Coupe 2.2l 16v

Steuerkette gerissen/Astra g Coupe 2.2l 16v

Opel Astra G
Themenstarteram 13. Juli 2011 um 19:21

Hallo zusammen

Ich hätte mal ein paar fragen an euch. Mir ist am Montag bei ca. 80km/h einfach der Wagen ausgegangen,bin auf dem Standstreifen ausgerollt. Wagen ab zur Werkstatt abegeschleppt. Ergebniss:

Bäääm Steuerkette gerissen.....

Die Werkstatt meinte es lohnt sich nicht zum fertig machen.Besser ausschlachten/Würde zu teuer werden .Sooo...

 

Hab vorhin mit einem guten Kollegen gesprochen ,der in einer anderen Werkstatt arbeitet,er meinte Zylinderkopf komplett neu machen mit allem drum und dran ca1000-1500€ und dann läuft der motor wieder!!!!

Meine Frage:

Ist der Preis realistisch oder spinnerei??

Reicht es den Zylinderkopf komplett neu zu machen ,mit Steuerkette.

Die Werkstatt A meint ausschlachten bzw.lohnt nicht.

Werkstatt B bietet mir einen recht günstigen preis an!!

Muss dazu sagen, das der besagte Kollege Werkstatt B mir damals meinen Vectra A 2000 2.0l 16v (Zahnriemen gerissen/Ventile krum etc.) auch wieder fertig gemacht hat.

gruss Kensmaster

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von st328

warum reissen den die ketten? zahnriemen würde ich ja noch verstehen...

Frag mal nen VR6 oder V6 4Motion Fahrer, alternativ nen A3 3,2 Fahrer. Da gibts Intervalle von VW, da legst Du Dich hin.

Dann lieber alle 60.000 km 200 Euro hinlegen.

Hat alles seine Vor- und Nachteile. Sonst musst Du nen Motor mit Königswelle kaufen :)

Mit Ketten ist es das Gleiche wie mit Turbos usw. Kalt getreten, hohe Momente übertragen, schwupps gelängt und dann kaputt, wenn es mal zu eng mit dem Beöler war.

Gleichmäßige Zugkraft macht der Kette weniger als 400 m Rennen an der Ampel, logisch. Mir fällt auch so auf, wem alles so dauernd die Ketten reißen. Ich kenn nen VR6 Fahrer, dem ist das aber völlig banane, der will Spaß und dafür baut der auch zehn neue Ketten in fünf Jahren ein.

Wie auch immer, ich unterstelle dem TE aber Gutes :D und sage, dass es sich noch lohnt. :) In diesem Sinne.

(bin mit der Kette im Toyota aber zufrieden :) und mit dem Rest auch :D)

cheerio

122 weitere Antworten
Ähnliche Themen
122 Antworten

Ich würd ihn wieder herrichten.

Lohnt absolut noch.

Ich meine, wenn Du diese Teiletauscher hörst oder Leute, die bei einer kaputten Glühbirne schon die Flinte ins Korn werfen, klar die sagen ausschlachten.

Manche bezahlen nur für das Herrichten einer ZKD teilweise schon 1000 Euro. Das ist zwar kein Schnäppchen mit Deinen 1500 Euro (wann ist eine Panne schon günstig gelegen :)), aber lohnt denke ich noch.

Wenn Du sonst zufrieden bist.

Also ich würds so machen, aber ich hab auch einen an der Klatsche :D

Ich sehe es gerade, dass Du ein ziemlicher Pechvogel bist...

cheerio

welches baujahr haste denn????laufleistung???

warum reissen den die ketten? zahnriemen würde ich ja noch verstehen...

Themenstarteram 13. Juli 2011 um 21:27

Ich war eigentlich zufrieden bis jetzt

Bj. 7/2001 und hat jetzt 114.000 km gelaufen

Sonst ist da auch nichts kaputt.Der Kollege will morgen den kopf abbauen und gucken ob an den kolben was dran ist.

Ledersitze/ Klima und alles gut erhalten

Wenn der Astra noch top in Schuss ist, würd ich auch den Motor herrichten, oder neuen Einbauen.

Würds bei meinen genauso machen, 206000tkm geschafft, wenn Motor kaputt, neuer rein, ich hab kein an der Klatsche :D:D

am 13. Juli 2011 um 21:55

Hallo,

ich würde mir auf jeden Fall ein zweites Angebot holen..... es muss nicht immer günstiger oder besser bei Bekanten sein Gruß

wird halt den üblichen Konstruktionsfehler gehabt haben und wurde nie etwas dagegen unternommen

bis halt scheppert...

Themenstarteram 13. Juli 2011 um 22:25

Ne scheppert bin ich nicht , war nur ahnunglos , das mit dem öler usw. hab ich heute erst erfahren, sonst wäre die Kette auch nicht gerissen wenn ich es gewusst hätte ;)

aber jedes Jahr bei der Inspektion biste mit dem Wagen schon ? auch bei einem richtigen Opel Händler ?

Zitat:

Original geschrieben von st328

warum reissen den die ketten? zahnriemen würde ich ja noch verstehen...

Frag mal nen VR6 oder V6 4Motion Fahrer, alternativ nen A3 3,2 Fahrer. Da gibts Intervalle von VW, da legst Du Dich hin.

Dann lieber alle 60.000 km 200 Euro hinlegen.

Hat alles seine Vor- und Nachteile. Sonst musst Du nen Motor mit Königswelle kaufen :)

Mit Ketten ist es das Gleiche wie mit Turbos usw. Kalt getreten, hohe Momente übertragen, schwupps gelängt und dann kaputt, wenn es mal zu eng mit dem Beöler war.

Gleichmäßige Zugkraft macht der Kette weniger als 400 m Rennen an der Ampel, logisch. Mir fällt auch so auf, wem alles so dauernd die Ketten reißen. Ich kenn nen VR6 Fahrer, dem ist das aber völlig banane, der will Spaß und dafür baut der auch zehn neue Ketten in fünf Jahren ein.

Wie auch immer, ich unterstelle dem TE aber Gutes :D und sage, dass es sich noch lohnt. :) In diesem Sinne.

(bin mit der Kette im Toyota aber zufrieden :) und mit dem Rest auch :D)

cheerio

Themenstarteram 14. Juli 2011 um 16:13

Zitat:

Original geschrieben von -=TbMoD=-

aber jedes Jahr bei der Inspektion biste mit dem Wagen schon ? auch bei einem richtigen Opel Händler ?

Hab den Wagen erst anderthalb Jahre und war vor 9 Monaten bei der inspektion bei Opel!!

toller Händler

ist so ein bekanntes Problem beim 2,2er...

Mir wollte ein :) mal weismachen, dass er noch nie von AGR-Problemen gehört hat, von daher ... :D

Der, von dem ich den Vectra neu gekauft hat, ist ja auch schon seit 2004 dicht, konnte halt nichts außer drumrumlatschen mit Laptop beim Omi B vom Kollegen und dann sagen "Kühler kaputt", dabei war es ein Bauteil für 1/25 der Reparaturkosten.

Und die Heinis rennen jetzt alle seit 2007 bei einer Kette rum, die auch in meinem Ort ansässig sind.

Hab mir das damals mal gegeben, einmal kleine Durchsicht mit Zündkerzen.

Schwupps, gleich das verkehrte Öl drin und dann statt 3,25 Liter fast 4,5 Liter drin :eek:

Gleich zurück und absaugen lassen.

Manche sollten Bananenbieger oder Assistenz der Geschäftsleitung machen, aber die Finger von Technik lassen ...

cheerio

Themenstarteram 14. Juli 2011 um 23:11

Ja so ist das mit Opel , ist zwar schon mein dritter Wagen von Opel aber das wird wohl dann auch der letzte sein.

Hoffe das die Kolben nichts abbekommen haben, falls sie noch in ordnung sind, lass ich den Zylinderkopf komplett neu machen und hoffe das ich dann für längere Zeit ruhe habe was die Steuerkette angeht :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Steuerkette gerissen/Astra g Coupe 2.2l 16v