ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Steuergerät optimieren 3,2FSI

Steuergerät optimieren 3,2FSI

Audi A6 C6/4F

Hi Leutz,

mich hat ein Kollege auf ne Firma bei uns in der gegend aufmerksam gemacht die steuergeräte Optimieren. Hab da gleich mal nachgefragt und die meinten ca. 5% mehr Leistung und 5% mehr Drehmoment. Hört sich für mich sehr realistisch an. Desweiteren kann ich bei dennen gleich eine TÜV abnahmen machen und kann eine Garantie Abschliessen.

Was mich nun interresiert ist: ob jemand von euch sowas schon hat machen lassen und wie erfahrungen so sind, spürt man da was? Ich meine 5% sind nicht gerade die welt. und ich frag mich ob die Investition lohnt. ( es wird versprochen: mehr Endgeschwindigkeit, schnellere Gasannahme, weniger Verbrauch.....)

Schon mal Danke für die Antworten.

Beste Antwort im Thema
am 21. April 2009 um 20:48

OK da schreib ich mal etwas. Egal was die verlangen es ist zu viel. Chiptuning ist beim Sauger rausgeschmissenes Geld außer du willst dann mit deinen +13 Placebo PS angeben.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

hat keiner oder traut sich keiner darüber zu schreiben?

am 21. April 2009 um 20:48

OK da schreib ich mal etwas. Egal was die verlangen es ist zu viel. Chiptuning ist beim Sauger rausgeschmissenes Geld außer du willst dann mit deinen +13 Placebo PS angeben.

Zitat:

Original geschrieben von keinen_Benutzer

OK da schreib ich mal etwas. Egal was die verlangen es ist zu viel. Chiptuning ist beim Sauger rausgeschmissenes Geld außer du willst dann mit deinen +13 Placebo PS angeben.

...klar das sowas kommen mußte(sehr hilfreich):rolleyes:

@syl,

...also,im Grunde kann man jeden Motor optimieren,wieviel es aber bringt und wieviel man davon spürt,liegt auch am jeweiligen Tuner,klar ist natürlich auch,daß es nicht soviel bringen kann wie bei einem Turbomotor...gut das uns da keinen Benutzer aufgeklärt hat;)

5 % scheinen durchaus realistisch,also machs ruhig und gib dann Deine Erkenntnise hier bekannt....ich überlege nämlich auch schon lange;)

Hallo,

die Argumente für ein Chiptuning bei einem Sauger kenne ich.

In der Regel kommt höchstens eine Mehrleistung heraus, die im Rahmen der gesetzlich zulässigen Toleranz liegt.

Aber es gibt noch weitere Faktoren, die man überlegen sollte.

Wenn der Programmierer ("Tuner") eine bessere Gasannahme verspricht, kann das durchaus sein Geld wert sein.

Ich will ein Beispiel geben.

Vor dem jetzigen Wagen hatte ich einen A6 Typ 4A Avant (ehemals C4) Bj. 05/97 mit der ACK Maschine (141kW oder 193PS) und Handschalter 5-Gang.

Die Maschine war grottenschlecht zu fahren mit der Original Bosch Motronic. Der Verbrauch bei ca 11,5l bei meiner Fahrweise.

Jeder 90PS TDI hat die Kiste ausbeschleunigt. Ich war ziemlich frustriert.

Nach der Chipanpassung von HS-Electronic (Starnberg) hatte der Motor eine sehr spontane Gasannahme, bei meiner Fahrweise einen Verbrauch von 10,5l und eine marginal höhere Endgeschwindigkeit.

Für mich hatte sich das eindeutig gelohnt. Der Motor machte richtig Spaß und drehte endlich fast mühelos bis 6900 min-1 hoch. Vorher unmöglich. Auf dem Tacho habe ich ca. 245km/h erreicht, das werden vielleicht echte 230 gewesen sein. Allerdings war dieser Motor auch ein dankbares Objekt für diese Anpassung. Das hat mir HS bestätigt. Zum 3.2 FSI haben die mir gesagt, daß sie im Jahr vielleicht einmal 2 Anfragen haben, da lohne sich eine Mustersoftware nicht. Daher machen die an diesem Motor auch nichts.

Ich fahre zur Zeit einen 3.2 FSI (AUK) EZ 12/11/07 Serie, der ist schon in der Serie eindeutig besser abgestimmt als der ACK von '97.

Frage einmal nach, wie die Gasannahme nach der Änderung ist und der Drehmomentverlauf. Nicht jeder Programmierer oder der der sich dafür hält, hat ein Referenzfahrzeug mit der entsprechenden Motorisierung vor und nach der Änderung auf der Bremse gehabt und kann die Unterschiede dort nachvollziehen.

Vielleicht hilft Dir das weiter

Grüße von der Doppelbindung

am 22. April 2009 um 14:58

Ihr wollt mir doch nicht weiß machen das man die knapp 13PS und 17NM spürt, darum Placebo-PS. Im Antritt wird sich vielleicht etwas ändern aber nichts Weltbewegendes ;) er ist halt kein Diesel.

Und das soll euch denn Garantie- und Kulanzverlust wert sein? Wäre ich 3.2er Fahrer würde ich mir mehr Sorgen um die Kettenspanner machen als um die paar mehr PS.

 

d.h.: ich muss es selber mal machen und schauen was sich tut.

habs halt auf der BHP Motorsport seite gesehen und es sieht halt echt verlockend aus.

am 22. April 2009 um 16:08

Du willst dafür echt 660,-€ ausgeben? Mit deren 24-Monats-Garantie 1.100,-€ für ZEHN PS!?

Ein Bekannter von mir hat den 3.2er im A4 und hat auch ein Chiptuning machen lassen. Er sagt, für ihn hat es sich rentiert. Der Wagen reagiert (gefühlt) spontaner, nimmt besser Gas an und macht einfach ein wenig mehr Freude.

Natürlich darf man sich bei einem Sauger keine Quantensprünge erwarten, aber ganz ehrlich, ich hab mein erstes Auto, einen Peugeot 206cc 1.6 16V auch chippen lassen. Das brachte wahrscheinlich 7 oder 8 PS mehr, hat mir persönlich aber eine Riesenfreude bereitet.

Also, wenn es dir das wert ist, machs!

Lg, Z

am 23. April 2009 um 0:55

Na da bin ich ja mal gespannt ob Syl das tatsächlich macht und ob es wirklich spürbar ist. Ich muß zugeben, dass ich auch mal Interesse daran hatte, allerdings habe ich es wieder verworfen. Einfach zu wenig mehr PS. Man gewöhnt sich schnell an die Leistung seines Fahrzeug, dann sind die 265 PS dann auch zu wenig!

Schade das du kein Tiptronic hast. Da sollte der S Modus doch mehr als ausreichend sein, oder? Landstraße schnell und gelassen überholen. In der Stadt, im dichten Verkehr eigentlich schon brutal.

Regards Leon

@syl,

vielleicht schaust Du auch mal bei folgendem Link nach,das wäre der Tuner meiner Wahl!

Ist ein bißchen günstiger als Deiner und hatte damals als einziger meinen S4 richtig zum Laufen gebracht....und auch bei den Dieseln meiner Bekannten hatte er die Zusagen voll halten können!

 

http://www.dkr-tuning.de/web/index.php

 

 

 

 

am 23. April 2009 um 13:37

Naja Placebos helfen in der Medizin, warum nicht auch in der Automobilen Welt :p.

Hab doch TT aber ich vertseh nicht was der S-Modus soll? gasannahme ist genauso lahm wie im tiptronik modus und höher drehen tut der auch nicht? oder mach ich da was falsch? das einzige das mir aufgefallen ist, ist das er länger in einem gang bleibt befor er hochschaltet.

Zitat:

Original geschrieben von syl

Hab doch TT aber ich vertseh nicht was der S-Modus soll? gasannahme ist genauso lahm wie im tiptronik modus und höher drehen tut der auch nicht? oder mach ich da was falsch? das einzige das mir aufgefallen ist, ist das er länger in einem gang bleibt befor er hochschaltet.

Also unser A6 3.0 TDI liegt im S-Modus spührbar besser am Gas dreht die Gänge weiter aus wie weit das bei einem Diesel Sinn macht ist fraglich aber man spührt einen Unterschied. Ich benutze die S-Stellung z.B. bei Überholvorgängen wo ich die volle Motorleistung sprich Kickdown abrufe.

kann man eigentlich wärend der fahrt in s bereich schalten?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Steuergerät optimieren 3,2FSI