ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Startproblem.

Startproblem.

Mercedes C-Klasse CL203 Sportcoupé
Themenstarteram 6. Mai 2020 um 13:40

Hallo Leute,

Nachdem ich vor ca 1 Woche die Zylinderkopf Dichtung gewechselt habe, habe ich nun das nächste Problem.

 

Das Auto startet normal, soweit so gut.

Wenn ich dann z.b einkaufen gehe und nach ca 10-15 min wieder das Fahrzeug starten möchte, spring er an säuft aber direkt ab.

Bei einem erneuten Start Versuch orgelt er 2-3sekunden und springt dann normal an?

 

Wenn man den Vorgang dann wiederholen will, um den Fehler erneut zu provozieren funktioniert es 1ns A?!

 

Habe das jetzt beobachtet und nach einer relativ kurzen stand Zeit von 20min bis 1h gibt es Probleme.

 

Danach alles fehlerfrei?

 

Woran könnte das bitte liegen?

 

Motor m111 Evo - neuer Anlasser kam 2018

Ca 190.000km

 

Grüße

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich vermute mal ein Problem beim Benzindruck, und damit Gasbildung in den erwärmten Zuleitungen. Hier ist ganz entscheidend ob dieser Fehler beim kalten oder warmen Motor auftritt. Meine Hypothese bezieht sich ausschließlich auf den warmen Motor.

Themenstarteram 6. Mai 2020 um 13:47

Okay, würde bedeuten neue Benzinpumpe?

Nicht unbedingt. Vielleicht ist die Benzinzufuhr undicht.. oder es bildet sich ein Vakuum im Tank,.. dann Benzintankdeckel öffnen... oder der Benzinfilter ist defekt.

Ich hatte zB eine, von zerbröselten Gummidichtung, zugesetzte Benzinpumpe

 

Themenstarteram 6. Mai 2020 um 13:52

Okay, danke dir schon mal Fly .. weil im kalten Zustand startet er super.

Kein ruckeln etc nichts.

Das Benzindruckregelventil sollte bei deinem Fahrzeug im Benzinfilter integriert sein.. zumindest beim M111.951

https://www.ebay.de/.../192623027151?...

Bitte vor Kauf unbedingt die Motordaten abgleichen..

Themenstarteram 6. Mai 2020 um 14:24

Zitat:

@Fly97 schrieb am 6. Mai 2020 um 14:00:04 Uhr:

Das Benzindruckregelventil sollte bei deinem Fahrzeug im Benzinfilter integriert sein.. zumindest beim M111.951

https://www.ebay.de/.../192623027151?...

Bitte vor Kauf unbedingt die Motordaten abgleichen..

Okay! Vielen Dank. : )

Ich hoffe das hilft bei meinem Problem.

 

Wenn du ganz sicher gehen willst.. messe zuvor den Benzindruck an der Commonrailschiene und aber auch den Fehlerspeicher..alles andere verbleibt eine Glaskugelanalyse.

Themenstarteram 6. Mai 2020 um 14:33

Vielen Dank : ) denke auch was diese Kosten betrifft ist es im Rahmen nicht so wie eine Zylinderkopfdichtung.

weitere Fehlerquellen sind zB defekte Zündspulen oder Zündkerzen. Viel Erfolg und berichte mal von deiner Problemlösung

Themenstarteram 6. Mai 2020 um 14:45

Mache ich!

Irgendwo im Kraftstoffsystem ist ein Rückschlag eingesetzt. Schau mal, ob der dicht hält und der Sprit nicht in den Tank zurück läuft.

Theoretisch müsstest Du es ausknobeln können, indem Du die Zündung einschaltest und dann 10 - 15 Sek wartest und dann erst zündest. Tut er es dann einwandfrei, setze meinen Vorschlag um.

( das erklärt aber nicht, weshalb er beim ersten Anlassen lt. deiner Angabe sofort angeht. Es sei denn Du machst das sinngemäß so, dass Du den Schlüssel einsteckst und auf 1 gehst und dich dann erst angurtest und dann zündest..)

Themenstarteram 29. Mai 2020 um 16:00

So wollte mich mal wieder melden wenn’s etwas Neues gibt.

 

Also Thematik ist ja bekannt!

 

Bei mir ist es zu 90% Die KGE.

Da ist ein schlauch neben dem Ventil abgebrochen.

Das sei dafür verantwortlich das ich A eine Kontrolllampe hatte, und B er immer falsch gestartet ist, wenn er noch warm war.

 

Am Dienstag kann ich ihn abholen.

 

Werde berichten ob’s das dann war

Deine Antwort
Ähnliche Themen