ForumX5 E70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X5 E53, E70 & F15
  7. X5 E70
  8. Starkes rucken bei 1 Gang

Starkes rucken bei 1 Gang

Themenstarteram 29. September 2019 um 17:48

Hallo, habe einen 40d LCI. Wenn ich im stand aus der N-Stellung auf D stelle, dann kommt ein richtiges rucken an, man merkt direkt wie der 1 Gang reingehauen wird. Tritt auch auf von Rückwärts Gang in den ersten und zurück auf. Also mit dem Gasgeben muss ich immer warten, da der Schlag/Ruck sonst noch größer wird und es sich schon schmerzhaft anfühlt.

Ist es normal das wenn man von N auf D schalter es ca 1-2 sek dauert bis er eingelegt wird?

Während der fahrt schalten sich alle Gänge immer sauber und weich durch.

Wenn ich zb an der Ampel zum stehen komme und weiter fahren will , ist meist alles ok.

Ist es so das wenn der Antriebsstrang entlastet ist, zu diesen rucken beim Gangeinlegen kommt?

Ist es die Hardyscheibe?

Auto hat jetzt 163t km runter

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@icepick31 schrieb am 2. Oktober 2019 um 21:10:31 Uhr:

Ich bin jetzt nicht so der große Schraubermaxe. Wenn es dann wirklich ans eingemachte geht dann lass ich das machen.

Du meinst es ist mit einem Getriebeölwechsel+ Wanne/Filter nicht getan?

Tja, mit "lass ich das machen" sammelt man halt beim E70 mitunter suboptimale Ergebnisse...

Mit diesem Ansatz würde ich nicht zu einer x-beliebigen Werkstatt, auch keiner

BMW-Vertragswerkstatt, sondern nur zu einer echten ZF-Werkstatt/Niederlassung fahren

(Adressen finden sich im Netz) und dort das Ruckelproblem vorstellen.

Lies Dir mal diesen Beitrag von zessi001 (er hält Spülen für kein

Allheilmittel) zum 6-Gang-Automatikgetriebe durch.

Darin sind eigentlich alle möglichen Verschleißteile des Automatikgetriebes aufgeführt:

https://www.motor-talk.de/.../...e-schaltet-zu-spaet-t6687195.html?...

Zur optischen Verdeutlichung der Komponenten inkl. Verschleisszustand und zudem als

sehr gute Anleitung zur Automatikgetriebeüberholung empfehle ich dieses Video:

https://www.youtube.com/watch?v=dCvmdo1bLLw

Die von zessi001 erwähnten ESD-Ventile sind in dem Video als blaue, gelbe, braune, grüne

Magnetventile erkennbar. Diese sind zugleich die teuersten Komponenten bei einer

Komplettüberholung des Automatikgetriebes.

Beim 8-Gang-Automatikgetriebe sollte es ähnlich sein.

Ich vermisse noch die Information, ob das starke Rucken eher im kalten oder warmen Zustand

oder unabhängig von der Betriebstemperatur des Getriebes auftritt.

Vielleicht hilft diese Info ja zu weiteren Eingrenzung der Problemquelle.

Das von muenchen-connect erwähnte "Stufe N meiden" ist möglicherweise

etwas missverständlich, wenn man den persönlichen Hintergrund nicht kennt.

Zur Entlastung des Automatikgetriebes schalten einige Fahrer bei jedem Ampelstopp

in Stufe N. Ich hatte muenchen-connect bei einer gemeinsamen Probefahrt davon abgeraten,

da ich das Ein-/Auskoppeln des Wandlers für verschleissintensiver halte als den

Weiterbetrieb in Stufe D beim Ampelstopp.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ist nicht normal.

Man sollte bei diesem Getriebe die N Stellung meiden dann hältes länger

Wieviele km? Wann letzter Getriebeöltausch bzw. Spülung?

Ich hatte dieselben Symptome beim ZF 6Gang vom E61, erster und 2ter Gang.

Bei mir wars mit einer Revision der Mechatronik und Spülung getan. Kann man selber machen.

C

Themenstarteram 29. September 2019 um 18:13

Wie soll ich denn die N oder Parkstellung meiden wenn ich das Auto Abstelle / Parke?

Beim Abstellen geht er Automatisch in Parkstellung. Wenn ich einsteige und losfahren will muss ich ja wohl zwangsweise den Wahlhebel auf D stellen und die Handbremse lösen. Da kommt dann der Ruck beim gang einlegen. Ist meist nur aus der Parkposition raus oder wenn ich rangieren muss und zwischen Rückwärtsgang und D hin und her schalten muss

Themenstarteram 29. September 2019 um 18:14

Zitat:

@Cinders schrieb am 29. September 2019 um 18:11:04 Uhr:

Wieviele km? Wann letzter Getriebeöltausch bzw. Spülung?

Ich hatte dieselben Symptome beim ZF 6Gang vom E61, erster und 2ter Gang.

Bei mir wars mit einer Revision der Mechatronik und Spülung getan. Kann man selber machen.

C

Habe schon das 8gang-Getriebe, ist ja auch der LCI bj 2011

Getriebespülung weiß ich nicht ob er schon eine hatte, besitze das Auto seit Anfang Januar

Zitat:

@icepick31 schrieb am 29. September 2019 um 18:14:45 Uhr:

Zitat:

@Cinders schrieb am 29. September 2019 um 18:11:04 Uhr:

Wieviele km? Wann letzter Getriebeöltausch bzw. Spülung?

Ich hatte dieselben Symptome beim ZF 6Gang vom E61, erster und 2ter Gang.

Bei mir wars mit einer Revision der Mechatronik und Spülung getan. Kann man selber machen.

C

Habe schon das 8gang-Getriebe, ist ja auch der LCI bj 2011

Getriebespülung weiß ich nicht ob er schon eine hatte, besitze das Auto seit Anfang Januar

Ja schon klar das es das 8 Gang ist, ich hab auch einen E70LCI und hab dort auch schon das Öl gewechselt und bis auf die +2 Gänge ist es augenscheinlich gleich vom Aufbau. Und an der Prozedur ändert sich ja nix und Öl muss sowieso gewechselt werden.

Anyway, Öl Ablassen, Mechatronik raus, aufmachen und reinigen, neue Dichtplatte, neue Brillendichtung, neue Dichtung wo der Stecker ist, alles zusammenbauen und richtig füllen bzw. spülen.

Oder zu ZF und sagen machen Sie mal.

C

Themenstarteram 29. September 2019 um 21:18

Soll ich jetzt das Verteilergetriebe oder das Automatikgetriebe warten?

In der Bucht gibt es ja von ZF ein Set mit Getriebeöl + Filterfür gute 200 euronen.

Ich hoffe man darf den link hier einstellen?

Zitat:

@icepick31 schrieb am 29. September 2019 um 21:18:29 Uhr:

Soll ich jetzt das Verteilergetriebe oder das Automatikgetriebe warten?

In der Bucht gibt es ja von ZF ein Set mit Getriebeöl + Filterfür gute 200 euronen.

Ich hoffe man darf den link hier einstellen?

Wenn du Schläge beim Schalten hast dann das Automatikgetriebe.

Es könnte auch eine verschlissene Gelenkscheibe sein aber ich tippe eher auf AutoGetriebe.

Und ja das Service Set auf Ebay ist vom Preis ganz gut, bestell halt das richtige für den Getriebetyp.

C

Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 18:57

Habe mir das Set jetzt bestellt. Wenn es zeitlich dann passt wird es zum nächsten Wochenende hin gewechselt.

Evt lass ich das das Verteilergetriebe gleich mit mitmachen

Zitat:

@icepick31 schrieb am 2. Oktober 2019 um 18:57:39 Uhr:

Habe mir das Set jetzt bestellt. Wenn es zeitlich dann passt wird es zum nächsten Wochenende hin gewechselt.

Evt lass ich das das Verteilergetriebe gleich mit mitmachen

Wenn du Mechatronik auch machen willst dann brauchst du noch ein paar mehr Teile.

Bekommst du alles bei ZF direkt.

Je nachdem wie genau du alles machen willst summiert sich das nochmal.

C

Themenstarteram 2. Oktober 2019 um 21:10

Ich bin jetzt nicht so der große Schraubermaxe. Wenn es dann wirklich ans eingemachte geht dann lass ich das machen.

Du meinst es ist mit einem Getriebeölwechsel+ Wanne/Filter nicht getan?

Zitat:

@icepick31 schrieb am 2. Oktober 2019 um 21:10:31 Uhr:

Ich bin jetzt nicht so der große Schraubermaxe. Wenn es dann wirklich ans eingemachte geht dann lass ich das machen.

Du meinst es ist mit einem Getriebeölwechsel+ Wanne/Filter nicht getan?

Tja, mit "lass ich das machen" sammelt man halt beim E70 mitunter suboptimale Ergebnisse...

Mit diesem Ansatz würde ich nicht zu einer x-beliebigen Werkstatt, auch keiner

BMW-Vertragswerkstatt, sondern nur zu einer echten ZF-Werkstatt/Niederlassung fahren

(Adressen finden sich im Netz) und dort das Ruckelproblem vorstellen.

Lies Dir mal diesen Beitrag von zessi001 (er hält Spülen für kein

Allheilmittel) zum 6-Gang-Automatikgetriebe durch.

Darin sind eigentlich alle möglichen Verschleißteile des Automatikgetriebes aufgeführt:

https://www.motor-talk.de/.../...e-schaltet-zu-spaet-t6687195.html?...

Zur optischen Verdeutlichung der Komponenten inkl. Verschleisszustand und zudem als

sehr gute Anleitung zur Automatikgetriebeüberholung empfehle ich dieses Video:

https://www.youtube.com/watch?v=dCvmdo1bLLw

Die von zessi001 erwähnten ESD-Ventile sind in dem Video als blaue, gelbe, braune, grüne

Magnetventile erkennbar. Diese sind zugleich die teuersten Komponenten bei einer

Komplettüberholung des Automatikgetriebes.

Beim 8-Gang-Automatikgetriebe sollte es ähnlich sein.

Ich vermisse noch die Information, ob das starke Rucken eher im kalten oder warmen Zustand

oder unabhängig von der Betriebstemperatur des Getriebes auftritt.

Vielleicht hilft diese Info ja zu weiteren Eingrenzung der Problemquelle.

Das von muenchen-connect erwähnte "Stufe N meiden" ist möglicherweise

etwas missverständlich, wenn man den persönlichen Hintergrund nicht kennt.

Zur Entlastung des Automatikgetriebes schalten einige Fahrer bei jedem Ampelstopp

in Stufe N. Ich hatte muenchen-connect bei einer gemeinsamen Probefahrt davon abgeraten,

da ich das Ein-/Auskoppeln des Wandlers für verschleissintensiver halte als den

Weiterbetrieb in Stufe D beim Ampelstopp.

Habe das selbe Problem in meinem 30d auch mit der 8 Gang Automatik aktueller KM Stand ca. 173.000km. Bin leider nicht dazu gekommen eine Getriebespülung zu machen aber die Symptome sind gleich. Allerdings passiert mir das nur im warmen Zustand im Hochsommer oder wenn ich hier in München oft im Stau stand und daheim am Ende parken wollte. Wenn das Getriebe bzw. das Fahrzeug noch kalt ist, dann tun sich lediglich nur die Gänge etwas unsanfter schalten aber eben keinesfalls so schlimm wie wenn man von irgendeinem Gang auf D stellt. Da würde ich am liebsten beim Gangwechsel das Bremspedal bis zum Asphalt runterdrücken damit es sich nicht so schmerzhaft anfühlt/anhört.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 21:17

Ob es im Winter jetzt weniger ist kann ich nicht sagen. Das rucken ist auf jeden Fall im kalten wie auch warmen zustand. Mal ausgeprägter mal etwas weniger. Wenn man es weiß und sich daran gewöhnt hat das Gaspedal erst zu betätigen nachdem der Gang eingelegt ist und dies abwartet gibt es keine Probleme.

Ist eine Gedenksekunde von ca 2 sek normal bis der Gang sich einlegt hat?

Zitat:

@icepick31 schrieb am 6. Oktober 2019 um 21:17:25 Uhr:

Wenn man es weiß und sich daran gewöhnt hat das Gaspedal erst zu betätigen nachdem der Gang eingelegt ist und dies abwartet gibt es keine Probleme.

Ist eine Gedenksekunde von ca 2 sek normal bis der Gang sich einlegt hat?

Die Schilderung verstehe ich nicht so ganz.

Normalerweise geht es doch so: Mit getretenem Bremspedal von P auf D oder R,

dann Fuß sanft von der Bremse lösen, und anschließend rollt der Wagen langsam los.

Gelegentlich findet sich auch die Empfehlung beim Wechsel zwischen D und R

zunächst in N zu schalten (zwecks Getriebeschonung).

Wann genau in dem von mir geschilderten Zeitablauf ruckt es denn bei Deinem X5 so kräftig?

Oder trittst Du schon auf das Gaspedal, bevor D oder P eingelegt ist (

was ja eigentlich nur mit nicht vorgesehener, linksfüßiger Betätigung des Bremspedals geht, wenn

das Gaspedal gleichzeitig rechtsfüßig betätigt wird).

Deine Antwort
Ähnliche Themen