ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Starkes Ruckeln, P2146 Golf 6 GTI

Starkes Ruckeln, P2146 Golf 6 GTI

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 23:25

N’Abend Leute,

 

vielleicht weiß von euch ja einer weiter.. seit ein paar Wochen fängt mein Auto auf einmal an wie wild zu ruckeln, die EPC Lampe geht an und er nimmt kaum noch Gas an, im Display steht „Motorstörung Werkstatt aufsuchen“. Wenn man vorne guckt schüttelt sich der Motor ohne Ende, also läuft er wohl nicht mehr auf allen 4 Zylindern. Der einzige Fehler, der dann hinterlegt wird ist nur „P2146 Versorgung Einspritzventil(e)A“ wenn man den Fehler löscht, läuft er wieder völlig normal, EPC Lampe geht aus, hört auf zu ruckeln und alles ist gut. Habe jetzt die Kerzen, sowie auch alle Zündspulen getauscht, keine Änderung.

Bei einer Logfahrt hat sich dann herausgestellt, dass die Fehlzündungen bzw. Zündaussetzer nur bei Zylinder 4 und 1 auftreten. Bei Zylinder 4 häufiger als beim 1.

Aufgrund der Tatsachen habe ich jetzt zwei neue Ventile bestellt und werde dann im Laufe der nächsten Woche die Ventile 1 und 4 tauschen. Nur jetzt hat mir ein Bekannter Mechaniker aus dem Ort den Floh in‘s Ohr gesetzt, dass er sowas schon mehrfach gesehen hat und da war eine längung der Steuerkette das Problem, waren wohl immer die gleichen Symptome. Das Auto hat bei 95.000 schon einen neuen Rumpfmotor bekommen, aufgrund eines Kettenschadens. Jetzt hat er 185.000 gelaufen. Kein rasseln, kein klackern, kein klopfen, nichts. Wenn er läuft, läuft er seelenruhig und hat auch meiner Meinung nach die volle Leistung. Manchmal läuft er eine Woche ohne Probleme, manchmal hat er die Aussetzer 3-4 mal am Tag. Eine bedi Reinigung hat das Auto leider noch nie bekommen. Ist ja wohl bekannt, dass dort gerne mal die Ventile verkoken. Öl fahre ich zwar 5w-30 aber Wechsel spätestens alle 15.000 tkm.

Meine eigentliche Frage ist jetzt, bin ich mit meinem Gedanken richtig, als nächstes die Ventile zu tauschen ?

Mir würde noch ein defektes Motorsteuergerät einfallen. Nur da weiß ich leider nicht, wie sich das überprüfen lässt. Achso, habe auch alle Kabel auf Beschädigungen oder Wackelkontakte überprüft, da ich vor längerer Zeit mal einen Marder im Auto hatte, aber da ist auch alles in Ordnung. Wenn sich wirklich die Kette gelängt hätte, hätte das Auto doch andere Symptome, dann würde er doch wenigstens mal rasseln oder andere Fehler ablegen wie „Versorgung Einspritzventile“ oder nicht ?

 

Ich muss dazu sagen, als der Fehler das erste mal auftrat, war das einen Tag nach dem Ölwechsel. Mir ist etwas Öl über den Stecker von Zündspule zwei gelaufen, wenn man an dem Stecker gewackelt hat, hat er bei jedem mal wackeln aufgehört sich zu schütteln und gleich wieder angefangen. Deshalb dachte ich es wäre Zyl. 2 und es wäre was am Stecker. Vorort den Stecker mit einem Tuch ausgewischt und er lief wieder. Habe aber vorsichtshalber den ganzen Stecker neu gekauft, da sich die Dichtung innen durch das Öl etwas aufgebläht hatte.

Wiegesagt, das Problem besteht trotzdem immer weiter.

 

Liebe Grüße

Robin

Ähnliche Themen
6 Antworten
Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 23:38

Ich muss auch sagen es wurde nicht ein einziges mal irgendwas mit Zündaussetzern oder Fehlzündungen als Fehler abgelegt. Haben das mit zyl. 1 und 4 nur über die erweiterten Messwerte herausgefunden. Auch sehr komisch.

Kontrolliere nochmal die Anschlussstecker und deine Steckerreparatur. Der Fehler besagt das dein Steuergerät einen Fehler in der Stromaufnahme der Einspritzventile detektiert hat, also zu gering (Unterbrechung) oder zu hoch (Schluss).

Wackel mal an den Kabeln wo es geht, vielleicht hast Du einen Kabelbruch übersehen oder deine Reparaturstelle ist nicht in Ordnung.

Vor dem Tausch würde ich eventuell erstmal nur die Ventile quertauschen. Ist natürlich ärgerlich weil das Saugrohr ab muss aber dann siehst du auch wie stark die Verkokungen sind.

Die Klappen im Saugrohr vermutlich auch wahrscheinlich ausgeschlagen.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 8:50

Also an den Kabeln der Ventile hab ich gewackelt soweit es mir möglich ist, hat leider keinerlei Änderung gebracht.

Der Stecker war ja von Zylinder 2, den alten hab ich ausgepinnt und in den neuen Stecker eingepinnt mit so einem Werkzeug.

Die Ansaugbrücke ist vor 40 tkm komplett neu gekommen, weil die drallklappen innen drin komplett rausgebrochen sind ...

Hätte mich auch gewundert wenn es noch das erste Saugrohr wäre. Bei 130-150tkm machen die meistens schon den Abgang.

Ventile gibt es von Bosch für ca 50€ soweit ich weiß. Original mit Rabatt wäre man bei 65.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 14:10

Habe jetzt von Bosch zwei Ventile für 50€ das Stück bestellt. Meine Mutter arbeitet beim freundlichen, die nimmt ihn morgen mal mit und dann schauen die mal danach, wenn die auch nichts finden, würde ich dann auch als Nächstes die Ventile tauschen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Starkes Ruckeln, P2146 Golf 6 GTI