ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Starkes Motorruckeln im Leerlauf nach 0,5 bis 1 Stunde Fahrt mit über 90 km/h

Starkes Motorruckeln im Leerlauf nach 0,5 bis 1 Stunde Fahrt mit über 90 km/h

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 1. Juli 2020 um 15:07

Seit Überschreiten der 110000 Km-Marke habe ich ein Problem mit meinem E 200 K. Nach etwas flotterer fahrt eine halbe oder volle Stunde mit 100 oder mehr Kmh beginnt beim ersten Halt nach ca. 15 Sekunden der der Motor stark zu ruckeln und die Motorkontrollleuchte ist an. Beim Wiederanfahren und Beschleunigen ruckelt der Motor zunächst ebenfalls und nimmt das Gas schlecht an. Einen Moment später gibt sich das, die Motorleuchte bleibt aber an und das Ruckeln kommt beim nächsten Stopp auch wieder. Bleibt der Wagen einige Zeit mit abgestelltem Motor stehen, ist gefühlt erstmal alles i.O. nur die Motorleuchte brennt noch.

Der Fehlerspeicher zeigt: Zylinder 1 Zündungsfehler an. Die Mercedeswerkstatt kann aber keinen Fehler mehr feststellen. Der Fehlercode wird gelöscht und die M-Leuchte bleibt aus bis die Geschichte nach gewisser Zeit von vorn beginnt. Dabei entsteht der Eindruck, dass je länger der Wagen stand desto länger die erforderlche Schnellerfahrzeit.

Ist die Fehlerursache bekannt. Für Hilfe wäre ich dankbar, da mich das Problem schon einiges gekostet hat.

Prirus

Ähnliche Themen
25 Antworten

Überhitzung der Zuendspule an Zyl. 1?

Wie sah die Kerze von Zyl. 1 aus?

Wird die Spule von Zyl. 1 evtl. heisser als die anderen?

Ich würde vermuten Spule / Zuendeinheit defekt.

Tausch die Zündspule quer und schau ob der Fehler wandert. Wenn ja, weißt du Bescheid was zu tun ist, wenn nicht Zündkerzen begutachten und auch quertauschen.

Was hat die Werkstatt deines Vertrauens denn alles gemacht um nun ratlos dazustehen? Wozu braucht man diese Werkstatt wenn sie nicht das kann wofür sie da ist, Fehler finden und Fehler beheben!?

Für eine Verbrennung gibts doch nur 3 Dinge: Luft (Sauerstoff), Funke (Zündkerze), und Treibstoff (Diesel oder Benzin).

  • Zündkerzen
  • Zündkabel
  • Zündspulen
  • Benzinpumpe/Filter
  • Benzinförderdruck
  • Lambdasonden
  • Luftfilter/Luftfilterkastensitz
  • Unterdruckschläuche
  • LMM
  • Drosselkappe

Das wäre mal auf die Schnelle was man prüfen kann. Und dafür brauchst keine Werkstatt. Kannst selbst machen.

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 21:27

Zitat:

Überhitzung der Zuendspule an Zyl. 1?

Wie sah die Kerze von Zyl. 1 aus?

Wird die Spule von Zyl. 1 evtl. heisser als die anderen?

 

Ich würde vermuten Spule / Zuendeinheit defekt.

Danke für die Tips. Leider haben sie mir nicht helfen können da die Kerze von Zyl. 1 absolut normal aussieht. Auch Temperatur der Zündspule als Ursache erscheint nicht wahrscheinlich da schon nach kurzem abschalten des Motors das Ruckeln weg ist aber dann im Leerlauf bald wieder auftritt. Die Zündspulen von Zyl. 1 u. 4 wurden gegeneinander getauscht, die Fehlermeldung blieb Zyl. 1

Prirus

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 21:29

Danke für die Tips. Leider haben sie mir nicht helfen können da die Kerze von Zyl. 1 absolut normal aussieht. Auch Temperatur der Zündspule als Ursache erscheint nicht wahrscheinlich da schon nach kurzem abschalten des Motors das Ruckeln weg ist aber dann im Leerlauf bald wieder auftritt. Die Zündspulen von Zyl. 1 u. 4 wurden gegeneinander getauscht, die Fehlermeldung blieb Zyl. 1

Prirus

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 21:33

Zitat:

@chruetters schrieb am 1. Juli 2020 um 16:34:59 Uhr:

Tausch die Zündspule quer und schau ob der Fehler wandert. Wenn ja, weißt du Bescheid was zu tun ist, wenn nicht Zündkerzen begutachten und auch quertauschen.

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 21:39

Danke, aber Zündspulen 1u.4 wurden gegeneiander getauscht, Fehler blieb bei Zyl.1.

Kerzen sind neu. auch kein Erfolgt

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 21:42

Zitat:

@Mackhack schrieb am 1. Juli 2020 um 20:47:36 Uhr:

Was hat die Werkstatt deines Vertrauens denn alles gemacht um nun ratlos dazustehen? Wozu braucht man diese Werkstatt wenn sie nicht das kann wofür sie da ist, Fehler finden und Fehler beheben!?

Für eine Verbrennung gibts doch nur 3 Dinge: Luft (Sauerstoff), Funke (Zündkerze), und Treibstoff (Diesel oder Benzin).

  • Zündkerzen
  • Zündkabel
  • Zündspulen
  • Benzinpumpe/Filter
  • Benzinförderdruck
  • Lambdasonden
  • Luftfilter/Luftfilterkastensitz
  • Unterdruckschläuche
  • LMM
  • Drosselkappe

Das wäre mal auf die Schnelle was man prüfen kann. Und dafür brauchst keine Werkstatt. Kannst selbst machen.

Themenstarteram 3. Juli 2020 um 22:21

Danke für die Auflistung der möglichen Fehlerquellen. Werde soweit ich es als Laie kann der Reihe nach überprüfen.

Interessant erscheint mir Benzinpumpe und Benzinförderdruck habe aber keine Ahnung wie ich das prüfen kann.

Gibt es da vielleicht auch einen Tipp ?

Zur Fachwerkstatt ist zu sagen das es für sie schwierig den Fehler zu finden, da er nach dem Abschalten des Motors zunächst weg ist und erst wieder nach längerer schneller Fahrt auftritt. Unsere Großstadt-Werkstätten werden kaum erst zur Autobahn und dann eine Stunde oder länger mit höherer Geschwindigkeit fahren und danach ohne den Motor abzuschalten gleich mit der Fehlersuche beginnen. Wenn doch, wäre es kaum zu bezahlen und es ist fraglich, ob sie dann mehr als Zündstörungen Zyl.1 feststellen würden.

Ich werfe den Automobilfirmen aber vor, dass sie keine Datenbank eingerichtet haben in der alle aufgetretenen Fehler mit Ursache und Abhilfe gespeichert sind. Das könnte jedoch die Reparaturumsätze schmälern und deshalb gibt es sie bei keiner Automarke.

Prirus

Ganz schön engstirnig von dir gedacht. Natürlich gibt es das. Man muss nur wissen wo und das einem diese Daten nicht auf dem Silbertablett präsentiert werden ist auch klar. Da musst du schon selber Gehirnschmalz verwenden

Themenstarteram 5. Juli 2020 um 10:00

Zitat:

@chruetters schrieb am 4. Juli 2020 um 07:16:39 Uhr:

Ganz schön engstirnig von dir gedacht. Natürlich gibt es das. Man muss nur wissen wo und das einem diese Daten nicht auf dem Silbertablett präsentiert werden ist auch klar. Da musst du schon selber Gehirnschmalz verwenden

Themenstarteram 5. Juli 2020 um 10:18

Danke für diesen hilfreichen Beitrag.

Vermeintlich engstirnig will nicht die Datenbank anzapfen wenn es sie denn gibt, sondern die Werkstattmitarbeiter solten die Möglichkeit haben um Fehler schnell und kostengünstig zu finden und zu beheben. Aber offenbar klappt das nicht.

Zweimal bekam ich das Fahrzeug zurück mit:" Keine Fehler festgestellt, Auto vollkommen in Ordnung.",um dann um jeweils 250 bis 300 € leichter nach 40 bis 80 km im ersten Stau wieder das Gefühl zu haben auf einem bockenden Esel zu sitzen.

Zitat:

@prirus schrieb am 5. Juli 2020 um 10:18:06 Uhr:

Danke für diesen hilfreichen Beitrag.

Vermeintlich engstirnig will nicht die Datenbank anzapfen wenn es sie denn gibt, sondern die Werkstattmitarbeiter solten die Möglichkeit haben um Fehler schnell und kostengünstig zu finden und zu beheben. Aber offenbar klappt das nicht.

Zweimal bekam ich das Fahrzeug zurück mit:" Keine Fehler festgestellt, Auto vollkommen in Ordnung.",um dann um jeweils 250 bis 300 € leichter nach 40 bis 80 km im ersten Stau wieder das Gefühl zu haben auf einem bockenden Esel zu sitzen.

So ist es. Denn es nutzt dem Kunden ja nichts, wenn es die Datenbank zwar gibt, die Werkstattmitarbeiter aber unfähig sind, diese richtig zu interpretieren, was den Kunden in der Folge dann unnötig Zeit und Geld kostet.

Zitat:

@prirus schrieb am 3. Juli 2020 um 21:29:55 Uhr:

Danke für die Tips. Leider haben sie mir nicht helfen können da die Kerze von Zyl. 1 absolut normal aussieht. Auch Temperatur der Zündspule als Ursache erscheint nicht wahrscheinlich da schon nach kurzem abschalten des Motors das Ruckeln weg ist aber dann im Leerlauf bald wieder auftritt. Die Zündspulen von Zyl. 1 u. 4 wurden gegeneinander getauscht, die Fehlermeldung blieb Zyl. 1

Prirus

Eine bitte hätte ich!

Die obige Info, das die Zündspulen getauscht wurden, neue Zündkerzen eingebaut wurden und der Fehler beim ersten Zylinder geblieben ist, hätte in deiner ersten Beitrag gehört!

Das erspart viel unnötiges hin und her gepostet!

Du hörst aber KEINE Fehlzündungen?

Ich bin mir jetzt nicht sicher aber wenn am ersten Zylinder eingespritzt würde aber nicht "gezündet" wird, sollte das eigentlich zu Fehlzündungen führen!?

Deshalb würde ich einmal die Einspritzdüsen untereinander tauschen lassen und dann abwarten ob der Fehler immer noch am ersten Zylinder ist!

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Starkes Motorruckeln im Leerlauf nach 0,5 bis 1 Stunde Fahrt mit über 90 km/h