ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Starkes Motornageln Transit Custum 155 PS nach 2000 km und was mir nicht gefällt

Starkes Motornageln Transit Custum 155 PS nach 2000 km und was mir nicht gefällt

Ford Transit Custom FAC/FAD
Themenstarteram 31. Januar 2014 um 16:09

Tag Gemeinde,

ich habe gerade letzte Woche einen neuen Transit Custum Firmenwagen bekommen und war heute bei Ford weil der Motor unter Last extrem laut wird. Der Motor nagelt unter Last ziemlich stark . Da mag man gar nicht richtig aufs Gas drücken. Irgend wie läuft der auch ziemlich holperig. Als wenn da irgendetwas mit den Steuerzeiten nicht stimmt. Da ich nun gerade erst 2000 km gefahren bin , habe ich heute bei Ford reingeschaut und einmal die Software erneuern lassen. Hat aber noch nicht sehr viel gebracht.

Wir haben im Moment so um die -5°C und da kann ein kalter Motor schon mal nageln. Aber doch nicht wenn der 100 km hinter sich hat.

Das die Standheizung auch während der ganzen Fahrt als Zusatzheizung angefordert wird, finde ich auch etwas daneben. Der Motor kommt wohl einfach nicht auf Temperatur. Da wird der Motor soweit mit der Temperatur runtergeregelt das man die Abgasnorm erfüllt und dann ballert da so eine dreckige Standheizung ohne Partiklefilter vor sich hin. Und wenn der Partikelfilter allmählich dreckig wird, wird da noch Kraftstoff eingespritz damit der Filter sich wieder abreinigt . Wo bleibt das Zeug dann wohl.

Bei meinem Modell hätte ich auch gerne eine Schnellstarttaste für die Standheizung. Das war beim Vorgänger wesentlich besser . Einmal draufgedrückt und schon lief die 60 min. Jetzt erst mal Zündung an und dann durch das Menü zippen bis man endlich am Schluss `` Jetzt heizen ´´ aktivieren kann.

Dann hab ich mir dieses Sitzpaket 21 einbauen lassen. Da wirst du aber ganz schön von der Sitzheizung gegrillt. Aber nicht immer. Woran das nun liegt verstehe ich auch nicht. Mal fährst du ne Stunde und dann ist alles super und plötzlich brennt die Hitze aber gewaltig.

Da fällt mir auch gerade die Motorhaube wieder ein. Passt bloß auf beim Schließen. Ich hab gleich beim ersten leichten zu drücken eine Beule ins Blech gedrückt. Urton Fordhändler Köln : Ja das ist uns in der Werkstatt auch schon oft passiert. Steht wohl auch in der Anleitung das man die fallen lassen soll. Der Beulendoktor kriegt die ja leicht wieder raus.

Da sollten die dann wohl wie bei den AMIS ein Hinweis in den Lack gravieren.

Schade finde ich auch diese Geschwindkeitsbegrenzung auf 164 km . 180 sollte der schon laufen.

Das Fahrwerk packt das locker und die hervoragende Sicht erlaubt das auch .

Ich hab die lange Version und die ist doch ohne Rückfahrkamera beim herausfahren aus der Einfahrt etwas unübersichtlich.Da übersieht man schnell mal einen Fussgänger oder Fahrradfahrer. Beim Vorgängermodell hatte ich wenigstens noch ein Fenster in der Schiebetür. Nur leider kann man die nicht für diese Serviceline Ausstattung bekommen. Es gibt sie aber bei den 9 Sitzern. Da kann Ford ruhig mal was machen.

 

Bis auf diese kleinen Probleme finde ich den Wagen eigentlich recht gut. Hätte den ja sonst auch nicht bestellt. Eigentlich habe ich alle Evolutionsstufen der Transit selber mit erlebt und jedes Mal wurden die besser.

So jetzt hör ich aber auch mal auf und würde mich freuen, wenn jemand das Problem mit dem nageln des Motors beheben lassen konnte und hier was dazu schreiben könnte.Bisher hat meine Werkstatt noch kein Update von Ford bekommen. Das Problem ist aber schon bekannt. Mal sehen was da noch kommt.

Schöne Grüße aus dem Norden

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Mai 2015 um 17:49

Tag Gemeinde,

mir viel gerade ein das ich euch ja noch von meinen 1 Schaden mit dem Custum berichten wollte.

Vor kurzen war hier bei uns ein starkes Gewitter mit plötzlichem Temperatureinbruch ,s.d sich die E -Zusatzheizung vom Motor zugeschaltet hat. Das war nun bei 39000 km. Das hätte sie man lieber nicht machen sollen. Es gab wohl einen Kabelbrand mit der Folge das die komplette Armatur und das kleine Display ausfiel. Der Motor lief weiter. Blinker und Bremse alles ok nur keine Anzeigen mehr.

Und nun ging das Drama mit der Ford Garantie los. Da ich mich auf dem nach Hause Weg befand und bei uns eine Ford Werkstatt im Ort ist , bin ich dort gleich vorgefahren. Der Meister hat kurz draufgeschaut und konnte mir wegen Feierabend der Techniker nicht mehr helfen. Ich sollte ruhig damit nach Hause fahren und mich morgen bei der Ford Notdienstnummer melden. Am nächsten Morgen hab ich dort angerufen und habe mein Problem erklärt. Da ich Beruflich nach Heide musste wurde mir gesagt das ich mich dort in der Ford Werkstatt melden sollte. Alles andere würde vor Ort geregelt. Von wegen. Keiner wusste bescheid. Keine Ersatzwagen zur Verfügung und bei einer Garantieabwicklung bis du wohl in deren Augen der letzte Arsch. So was von Unfreundlichkeit und Ignoranz ist mir in den ganzen Jahren noch nicht bei Ford untergekommen. Irgendwann hat es mir dann gereicht. Visitenkarte auf den Tisch geschmissen und um Rückruf gebeten. Natürlich war an dem Tag keine Ersatzwagen mehr zur Verfügung , s.d. ich mir von einem Kollegen den Wagen nehmen musste um nach Hause zu kommen. Das schärfste kommt aber noch. Ich war nun 79,5 Km von meinem Heimatort entfernt , s.d. Ford mir am Telefon mitteilen wollte das ich keinen Anspruch auf einen Ersatzwagen hätte. Erst ab 80 Km hätte ich Anspruch.Da ist mir dann als Flottenkunde der Kragen geplatzt. Ich hätte den Wagen lieber gleich abschleppen lassen sollen . Das wäre für Ford dann sicherlich teurer geworden. Das kommt dann dabei heraus wenn man etwas helfen möchte. Nächsten Tag bekam ich dann eine Leihwagen von Avis gestellt. Nach ein paar Tagen sollte die Reparatur dann abgeschlossen sein. Kein Problem , ich hatte ja auf Ford Kosten eine Leihwagen bekommen. Freitag Nachmittag dann ein Anruf von der Werkstatt . Der Wagen wäre fertig und könnte abgeholt werden. Ich war aber gerade zu Hause wieder angekommen und hatte wieder 80 Km auf der Uhr und Feierabend. Außerdem hatte ich der Werkstatt schon am Do mitgeteilt, dass ich den Leih-Wagen erst am drauffolgenden Montag wieder abgeben könne. Man soll es kaum Glauben . Heute bekam ich eine Rechnung für den Ersatzwagen, da ich den ja noch über das Wochenende bei mir zu Hause stehen hatte. Hätte ich das gewusst hätte ich mir den Transit am Freitag noch anliefern lassen, s.d. Ford den Leihwagen wieder mit nach Heide nehmen könnte. Wir werden die Rechnung für den Ersatzwagen bezahlen, aber das hat einen ziemlich Bitteren Beigeschmack. Gerade wo wir vom Unternehmen her weit über 1000 Ford Fahrzeuge im Bestand haben. Da fragt sich der Einkauf auch mit Recht ob man weiter Ford kaufen soll, wenn man so bei einer Garantieabwicklung behandelt wird.

Mit dem Auto bin ich sonst mittlerweile richtig zufrieden. Das mit der Heizung kann mal passieren. Die Inspektion steht ja immer noch nicht an. Ist schon merkwürdig wenn man zum ersten Mal bei 50000 Km eine Inspektion durchführen muss. Das kommt einem irre Lange vor und dein Werkstattmeister kennt dich schon bald nicht mehr mit Namen. Übrigens ist nach dem Schaden der Verbrauch auf 8,7 Liter im Durchschnitt runter gegangen. Ob da ein Softwareupdate stattgefunden hat ? Auf jeden Fall tauchte da auf einmal eine Reichweite von 1000 km auf der Anzeige auf. Nicht schlecht. Das schaffen die VW Busse mit gleicher Ausstattung bei uns nicht.

Was ich noch zum Leihwagen sagen wollte. Das war ein C MAX mit dem Ford Navi. Ich bin froh, das ich das nicht bei mir im Custum einbauen lassen habe. Die Menueführung ist viel zu kompliziert. Und ob die Sprachsteuerung besser als die Handeingabe funktioniert bezweifle ich. Da kauft man sich lieber ein Nokia Windowsphone für kleines Geld und hat gleich alle Karten kostenlos auf den Handy. Das lässt sich übrigens ganz einfach mit dem Radio verbinden.

So das war`s dann mal wieder zwischendurch. Mal sehen was Ford noch so für Überraschungen bereit hält.

Hoffentlich liest jemand von Ford Deutschland mal die Einträge und überdenkt die Garantieabwicklung.

Schöne Grüße an euch

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Starkes Nageln kommt bei dem Motortyp normalerweise von kaputten Einspritzdüsen, was dann auch zu Motorschäden führt ... man sollte das auf jeden Fall genau anschauen

das mit der Motorhaube ist leider auch bei anderen Modellen ein Problem, zB. sieht man auch beim S-Max/Galaxy oft verbogene Motorhauben (mit Riss im Lack) ... daher immer aus etwa halber Höhe fallen lassen (ist eigentlich bei allen aktuellen PKWs so, auch bei anderen Marken)

am 1. Februar 2014 um 18:23

Das Zudrücken der Deckel führt seit Jahrzehnten, seit dem die Deckel vorn oder hinten und nicht mehr längs in der Mitte angeschlagen sind, zu Vogeltränken im Blech..

Bei den Schiebetüren sollte man auch aufpassen, wenn die nicht

ganz schließt, nochmal öffnen und wieder zuziehen.

Hinten andrüclen war keine gute Idee.... beim ersten Kundendienst darf sich der

Beulendoktor mal probieren... die 2003er Transe war da robuster ;)

Themenstarteram 2. Februar 2014 um 10:04

Zitat:

Original geschrieben von FocusGT

Starkes Nageln kommt bei dem Motortyp normalerweise von kaputten Einspritzdüsen, was dann auch zu Motorschäden führt ... man sollte das auf jeden Fall genau anschauen

das mit der Motorhaube ist leider auch bei anderen Modellen ein Problem, zB. sieht man auch beim S-Max/Galaxy oft verbogene Motorhauben (mit Riss im Lack) ... daher immer aus etwa halber Höhe fallen lassen (ist eigentlich bei allen aktuellen PKWs so, auch bei anderen Marken)

Erst mal danke für deinen Hinweis.

Das mit den Einspritzdüsen kann schon die Ursache sein.

Nachdem Ford die Software einmal neu draufgespielt hat und ich den Wagen jetzt wieder 200 km gefahren bin ,ist das schon wesentlich besser geworden. Der Techniker meinte das die Steuerung sich nach dem Update erst mal anlernen muss. Ob das die Steuerung kann, sei mal dahin gestellt. Anfangs war noch starkes Nageln . Das war beim flotten anfahren und wenn man in den nächsten Gang geschaltet hat.Es wurde aber tatsächlich immer ruhiger und als der Motor dann richtig auf Temperatur war , wurde das schon wesentlich erträglicher . Erkennt die Steuerung tatsächlich die verschiedenen Parameter und korrigiert die Werte ? Nächste Woche bin ich wieder unterwegs und werde mal schauen ob sich da noch mehr verändert.

Zitat:

Erkennt die Steuerung tatsächlich die verschiedenen Parameter und korrigiert die Werte ?

yep, das sollte so sein.

Themenstarteram 1. Februar 2015 um 11:43

Tag Gemeinde,

ich will heute mal etwas neues schreiben. Man kann es kaum glauben aber es nun genau 1 Jahr her, das ich den Transit bekommen habe und doch zu Anfang über starkes Nageln des Motors berichtet habe. Das ist jetzt nach 30000 Km so gut wie weg. Wenn man mal flott bei kalten Motor los fährt knurrt der zwar immer noch ein wenig aber lange nicht so rau wie beim T5. Wir haben zur Zeit gerade wieder so um die -5 ° und da es das letztes Jahr ebenso kalt war, hab ich da nun auch den direkten Vergleich. Kurzum der Motor ist nicht wieder zu erkennen und läuft ruhig.

Der Anfangsverbrauch lag ja um die 15 Liter bei ca. 2,5 to Zuladung mit Werkzeug, die täglich so im Auto herumfahre.

Jetzt hat der sich bei gleicher Fahrweise allerdings deutlich reduziert. Im Moment wird ein Durchschnittsverbrauch von 9,3 Litern angezeigt . Das habe ich mit dem Vorgängermodell nie geschafft. Wenn man dann nicht immer bei Vollgas auf der Autobahn unterwegs ist , gehen da auch nur um die 6 Liter durch. Das finde ich bei soviel Zuladung schon recht gut.

Bei ca. 20000 km habe ich festgestellt, das der Durchzug einfach besser wurde und der Motor ganz ruhig lief.

Die Steuerung des Motors passt sich wohl doch selber an und es wirkte so als ob die Schulungsphase bei 20000 km abgeschlossen war.

Wenn das jetzt so bleibt, bin ich doch richtig zufrieden mit dem Modell und würde mir den wohl auch selber als Familienbus kaufen. Selbst eingefleischte VW Kollegen aus dem Betrieb haben zugegeben, das sie sich im Custom einfach besser fühlen und wesentlich mehr Platz und Fahrkomfort haben. Besagte Kollegen haben sich dann nun doch tatsächlich den Transit Custom mit der Serviceline Ausstattung bestellt. Hätte ich nie gedacht.

Nun denn bis heute ist nicht eine einzige Störung aufgetreten. Und das bei so viel Elektronischen Bauteilen.

Letztens dachte ich, das mal ein Service dran sein müsste. Aber der ist wohl erst bei 50000 km dran. Ist schon komisches Gefühl, aber das Motoröl sieht selbst nach 30000 km noch wie neu aus und überhaupt keinen Verbrauch.

Das spricht ja für sehr geringe Fertigungstoleranzen.

Was mich dann noch ein wenig nervt ist , das sich in den Aussparungen für den versenkbaren Gepäckträger der Dreck sammelt und bei der Wäsche in der Waschstraße nicht sauber wird. Und im hinteren Bereich der Klapptüren oben sammelt sich auch der Schmutz. Hier muss man dann, wenn es einem stört, mal mit der Hand nachreinigen.

Aber das hat man bei anderen Fahrzeugen auch . Wenn Ford dann noch mal eine verstärktes Blech in der Mitte der Motorhaube und bei den Hecktüren etwas stärkeres Blech nehmen würde, würde das mit der Vogeltränke vorne wohl auch der Vergangenheit angehören.

So das war's dann mal wieder für heute . Ich schreibe euch mal wenn ich den 1. Service hinter mich gebracht habe .

Weiterhin gute Fahrt!

Hallo Nordwind2014,

vielen Dank für deinen sehr aufschlussreichen Bericht. Habe aber eine Frage zur Standheizung, vor einem Jahr hast du geschrieben

" Das die Standheizung auch während der ganzen Fahrt als Zusatzheizung angefordert wird, finde ich auch etwas daneben. Der Motor kommt wohl einfach nicht auf Temperatur."

Hat sich das auch gebessert und wie merkst du, wann die Standheizung zu bzw. abschaltet ?

Themenstarteram 1. Februar 2015 um 18:43

Zitat:

@MichelM schrieb am 1. Februar 2015 um 14:10:17 Uhr:

Hallo Nordwind2014,

vielen Dank für deinen sehr aufschlussreichen Bericht. Habe aber eine Frage zur Standheizung, vor einem Jahr hast du geschrieben

" Das die Standheizung auch während der ganzen Fahrt als Zusatzheizung angefordert wird, finde ich auch etwas daneben. Der Motor kommt wohl einfach nicht auf Temperatur."

Hat sich das auch gebessert und wie merkst du, wann die Standheizung zu bzw. abschaltet ?

Themenstarteram 1. Februar 2015 um 19:12

Hallo Michel,

also die Standheizung kann ich vom Lenkrad aus aktivieren. Dort gibt es dann die Funktion Zusatzheizung. Die kann man dort aktivieren. Aber eigentlich braucht man das nicht. Soweit ich mich jetzt erinnere geht die dann nur bei Temperaturen so um die Null Grad mit an. Hin und wieder aktiviere ich die mal, aber ansonsten habe ich bei kalten Tagen eine Abfahrtszeit in der Standheizung eingestellt. Bei ca.-2 Grad braucht die eigentlich nur so eine 1/4 Std. laufen und schon ist der Innenraum warm genug. Ich hab bei mir ja eine Trennwand drin.

Hab das auch schon gehabt, das ich eine Abfahrtszeit eingeben hatte und es gar nicht kalt war , s.d. die Standheizung dann auch gar nicht erst angelaufen ist. Mag sein das da ein Aussentemperaturfühler die Temperatur misst und dann die Heizung gar nicht erst anspringt.

Bei meinem Sitzpaket 21 hab ich dann auch noch die Sitzheizung an .Übrigens ist bei der Doppelsitzbank nur der rechte Teil beheizt. Der Platz für den Azubi in der Mitte bleibt kalt. Aber die Jungs haben ja auch noch mehr Temperament und brauchen noch keine Heizung am....

Nicht zu vergessen ist die tolle Scheibenheizung vorne. Wenn die angeht fließen da schon große Ströme. Bei total vereister Scheibe ist die nach 2-3 Minuten soweit frei, das man den Rest mit dem Scheibenwischer weg schieben kann.

Aber deine Vermutung das der Motor nicht warm wird kann ich nicht bestätigen. Selbst ohne Standheizung bei -10 Grad ist immer genug Wärme da. Hatte ich damals auch nicht gedacht.

Selbst die Klimaanlage ist immer noch mit zugeschaltet, wenn ich auf das Scheiben Symbol gestellt habe. Aber ob der Verdampfer noch in Funktion ist merkt man nicht. Im Winter ist die Luftfeuchte sowieso geringer und da beschlägt die Scheibe ehe weniger. In der Übergangszeit mit höhere Luftfeuchte braucht man die Klimaanlage doch schon eher damit die Scheiben nicht von innen beschlagen. Hab das mal ohne Klima ausprobiert und gemerkt das dann die Scheiben schnell innen beschlagen. Übrigens braucht man keinen Automatikfunktion für die Klimaanlage. Diese Standardversion regelt auch schon fast genauso wie bei der Automatikversion. Und mal kurz den Drehschalter ein wenig drehen kann jeder.

Machs gut und schöne Grüße

Danke an Nordwind2014, schöne Berichte aus der Praxis. Bin gerade wieder am suchen für einen neuen Firmenwagen, und der Custom gefällt mir immer besser. Mal sehen.

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 17:49

Tag Gemeinde,

mir viel gerade ein das ich euch ja noch von meinen 1 Schaden mit dem Custum berichten wollte.

Vor kurzen war hier bei uns ein starkes Gewitter mit plötzlichem Temperatureinbruch ,s.d sich die E -Zusatzheizung vom Motor zugeschaltet hat. Das war nun bei 39000 km. Das hätte sie man lieber nicht machen sollen. Es gab wohl einen Kabelbrand mit der Folge das die komplette Armatur und das kleine Display ausfiel. Der Motor lief weiter. Blinker und Bremse alles ok nur keine Anzeigen mehr.

Und nun ging das Drama mit der Ford Garantie los. Da ich mich auf dem nach Hause Weg befand und bei uns eine Ford Werkstatt im Ort ist , bin ich dort gleich vorgefahren. Der Meister hat kurz draufgeschaut und konnte mir wegen Feierabend der Techniker nicht mehr helfen. Ich sollte ruhig damit nach Hause fahren und mich morgen bei der Ford Notdienstnummer melden. Am nächsten Morgen hab ich dort angerufen und habe mein Problem erklärt. Da ich Beruflich nach Heide musste wurde mir gesagt das ich mich dort in der Ford Werkstatt melden sollte. Alles andere würde vor Ort geregelt. Von wegen. Keiner wusste bescheid. Keine Ersatzwagen zur Verfügung und bei einer Garantieabwicklung bis du wohl in deren Augen der letzte Arsch. So was von Unfreundlichkeit und Ignoranz ist mir in den ganzen Jahren noch nicht bei Ford untergekommen. Irgendwann hat es mir dann gereicht. Visitenkarte auf den Tisch geschmissen und um Rückruf gebeten. Natürlich war an dem Tag keine Ersatzwagen mehr zur Verfügung , s.d. ich mir von einem Kollegen den Wagen nehmen musste um nach Hause zu kommen. Das schärfste kommt aber noch. Ich war nun 79,5 Km von meinem Heimatort entfernt , s.d. Ford mir am Telefon mitteilen wollte das ich keinen Anspruch auf einen Ersatzwagen hätte. Erst ab 80 Km hätte ich Anspruch.Da ist mir dann als Flottenkunde der Kragen geplatzt. Ich hätte den Wagen lieber gleich abschleppen lassen sollen . Das wäre für Ford dann sicherlich teurer geworden. Das kommt dann dabei heraus wenn man etwas helfen möchte. Nächsten Tag bekam ich dann eine Leihwagen von Avis gestellt. Nach ein paar Tagen sollte die Reparatur dann abgeschlossen sein. Kein Problem , ich hatte ja auf Ford Kosten eine Leihwagen bekommen. Freitag Nachmittag dann ein Anruf von der Werkstatt . Der Wagen wäre fertig und könnte abgeholt werden. Ich war aber gerade zu Hause wieder angekommen und hatte wieder 80 Km auf der Uhr und Feierabend. Außerdem hatte ich der Werkstatt schon am Do mitgeteilt, dass ich den Leih-Wagen erst am drauffolgenden Montag wieder abgeben könne. Man soll es kaum Glauben . Heute bekam ich eine Rechnung für den Ersatzwagen, da ich den ja noch über das Wochenende bei mir zu Hause stehen hatte. Hätte ich das gewusst hätte ich mir den Transit am Freitag noch anliefern lassen, s.d. Ford den Leihwagen wieder mit nach Heide nehmen könnte. Wir werden die Rechnung für den Ersatzwagen bezahlen, aber das hat einen ziemlich Bitteren Beigeschmack. Gerade wo wir vom Unternehmen her weit über 1000 Ford Fahrzeuge im Bestand haben. Da fragt sich der Einkauf auch mit Recht ob man weiter Ford kaufen soll, wenn man so bei einer Garantieabwicklung behandelt wird.

Mit dem Auto bin ich sonst mittlerweile richtig zufrieden. Das mit der Heizung kann mal passieren. Die Inspektion steht ja immer noch nicht an. Ist schon merkwürdig wenn man zum ersten Mal bei 50000 Km eine Inspektion durchführen muss. Das kommt einem irre Lange vor und dein Werkstattmeister kennt dich schon bald nicht mehr mit Namen. Übrigens ist nach dem Schaden der Verbrauch auf 8,7 Liter im Durchschnitt runter gegangen. Ob da ein Softwareupdate stattgefunden hat ? Auf jeden Fall tauchte da auf einmal eine Reichweite von 1000 km auf der Anzeige auf. Nicht schlecht. Das schaffen die VW Busse mit gleicher Ausstattung bei uns nicht.

Was ich noch zum Leihwagen sagen wollte. Das war ein C MAX mit dem Ford Navi. Ich bin froh, das ich das nicht bei mir im Custum einbauen lassen habe. Die Menueführung ist viel zu kompliziert. Und ob die Sprachsteuerung besser als die Handeingabe funktioniert bezweifle ich. Da kauft man sich lieber ein Nokia Windowsphone für kleines Geld und hat gleich alle Karten kostenlos auf den Handy. Das lässt sich übrigens ganz einfach mit dem Radio verbinden.

So das war`s dann mal wieder zwischendurch. Mal sehen was Ford noch so für Überraschungen bereit hält.

Hoffentlich liest jemand von Ford Deutschland mal die Einträge und überdenkt die Garantieabwicklung.

Schöne Grüße an euch

Hallo,

genau das selbe hatte ich auch mit der Garantie, erst hieß es ich kann den Leiher so lange fahren bis es repariert ist und dann nach 3 Tagen ein Anruf ich solle doch morgen den Leiher wieder abgeben weil sie nur 4 Tage bezahlen, war zum glück Freitag. Ach und die Reparatur hat schlappe 17 Tage gedauert.

Themenstarteram 14. Dezember 2015 um 20:54

So da bin ich mal wieder. Zum Thema Garanteabwicklung brauche ich ja wohl nichts mehr sagen. Das liegt mir immer noch Quer im Magen , zumal ich da letzte Woche in Heide wieder beim Ford Händler vorbei gefahren bin. Die werden mich da niemals wieder sehen und fertig.

Der Transit sollte nun zum ersten Serviceintervall bei 50000 km. Deshalb habe ich mich wieder bei meinem zuverlässigen und freundlichen Ford Händler Autohaus Ohm in Rendsburg angemeldet.

Leider ist der TÜV Termin erst im Januar fällig. Da wir den Wagen geleast haben , konnte der TÜV nicht um einen Monat vorgezogen werden. Jetzt muss ich halt Anfang Januar noch mal extra zum TÜV .

Gleichzeitig wird dann auch noch die Bremse instandgesetzt. Die Beläge sind jetzt auf 40% runter. Deshalb haben wir beschlossen , das die Scheiben und Beläge erneuert werden. Das hätte sicherlich auch noch etwas gefahren werden können, aber da ich das Fahrzeug täglich gut beladen fahre , habe ich gesagt das es 1x neu kommt und dann ist das erledigt. Nach dem Ölwechsel und Service läuft der Motor gefühlt etwas runder und geschmeidiger.

Die Scheibenwischer wurden neu justiert. Hauptsächlich der linke Wischer fährt bei starkem Wind, den wir hier im Norden nun mal oft haben, über die A-Säule. Das ist nicht der Motor, sondern eindeutig auf den Wind zurück zuführen.

Bei normalem Fahrtwind und Regen ist alles ok. Nur bei starkem Wind geht er drüber und dabei leidet der Lack und der Scheibenwischer. Deshalb habe ich den Abstellpunkt verändern lassen. Das ging auch eine Zeit lang gut. Leider drückt der Wind ihn nun doch wieder über die linke A-Säule. Da muss man also noch mal ran. Lässt sich aber zum Glück irgendwie einstellen. Jetzt wo der Winter Einzug hält , bin ich mir nicht ganz sicher ob die Scheibenheizung nach dem Kabelbrand der Zusatzheizung ( über den ich ja schon berichtet hatte ) richtig funktioniert. Ich habe ja die Standheizung aktiviert und beim Start sind die Scheiben frei. Das werde ich vor dem TÜV noch mal checken lassen.

Manchmal stören mich auch die dünnen Heizdrähte in der Frontscheibe. Besonders wenn die Scheibe von innen etwas verschmutzt ist. Die Scheiben zu reinigen erfordert etwas längere Arme. Das geht eigentlich noch recht gut da man aufrecht davor steht. Das geht bei meinem C-Max wesentlich schwerer.

Was mich aber mittlerweile mehr nervt , ist das sich der beschichtete Holzfussboden abreibt. Immer wenn man eine Tasche darauf abstellt hat man einen grauen Kunststoffstaub auf den Sachen. Und rutschfest ist der auch nicht. Das sollte verbessert werden. Ich hab mir da erst mal einen Teppich eingelegt.

Bevor ich das vergesse. Diese blöden Halteriegel an den Hecktüren sind bei der Service Line Ausstattung immer im Weg. Bei mir ist rechts der Schraubstock und dahinter stehen immer ein paar Gewindestangen. Jedes Mal verklemmt sich dieser gelbe Halter an den Sachen und bei Wind schlägt die Tür auch zu. Das ist eine Fehlkonstruktion. Weiß nicht ob da schon was geändert wurde.

Als Ersatzwagen habe ich übrigens eine neueren Custum bekommen. Ein paar Änderungen sind doch schon vorgenommen worden. Ich wollte mal sehen wie der Motor mit ich glaube es war 80 PS, so läuft.

Um es kurz zu machen, er kommt nicht aus den Puschen. Ziemlich lahm und das wo da überhaupt keine Zuladung drin war. Da hatte ich aber mehr erwartet. Also damit das etwas flotter geht, muss der große Motor her.

Und das Fahrwerk war mir persönlich viel zu hart abgestimmt. Da ist das meiner langen Version wesentlich angenehmer.

Eines möchte ich euch noch berichten. Bekannte waren letztens im Wald zum Holzschlagen. Sie hatten sich einen Custum mit Anhänger gemietet. Und wie das immer so ist, ist der Anhänger schnell voll und eigentlich überladen.

Nun mussten sie aber noch einen langen Weg nach Hause antreten. Da hat die Elektronik doch tatsächlich erkannt, das da etwas mit dem Gewicht des Anhängers nicht ganz stimmt und hat mal schön bei 60 km/h abgeriegelt. Da mussten sie nun durch oder wieder Holz runter. Es wurde eine lange Heimreise.

So das war mal wieder ein Zwischenstand bei 55000 Km. Ich würde mir den gleichen Transit immer noch wieder ordern.

Schöne Grüße an euch alle und kommt gut ins Neue Jahr 2016

Sehr informative Berichte,Danke dafür...

Gruss Porti

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Starkes Motornageln Transit Custum 155 PS nach 2000 km und was mir nicht gefällt