ForumA8 D4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Starke Vibrationen beim Bremsen.

Starke Vibrationen beim Bremsen.

Audi A8 D4/4H
Themenstarteram 8. Mai 2018 um 1:39

Hallo Gemeinde,

hoffe es kann mir jemand einen guten Tipp bezüglich meines Problems geben.

Es handelt sich um einen Audi A8 4.2 TDI BJ 2012 (130tkm gelaufen). Seit Monaten kämpfe ich schon mit starken Vibrationen bei Bremsvorgängen auf der Autobahn. Sobald man 1-2 Mal über 100-140 gebremst hat, geschweige über 200 und mehr, gibt es starke Vibrationen in vorderem Bereich. Im Stadtverkehr alles bestens, da langsam. Auf anraten von Audi habe ich für 1500€ die vorderen Scheiben und Bremsbeläge wechseln lassen, hintere Bremsbeläge wurden erst vor 4 Wochen gewechselt (Hintere Scheiben sind noch top). Die alten Bremsscheiben waren ganz schön verbraucht und die äußeren Ringe hatten gewaltige kerben in den Bremsbelägen hinterlassen. Dachte super, kann nur daran liegen. Heute das erste Mal 200km Autobahn gefahren und wieder die gleichen Vibrationen, dabei habe ich zusätzlich noch frische Sommerreifen aufgezogen.

Anzumerken ist das die alten Gummis (nur vorne, hinten nicht mal einen mm verloren) innerhalb von 6 Monaten 4mm Profil verloren haben, gehe von aus das diese Vibrationen beim Bremsen daran schuld sind. Bin kein Raser, drücke aber ab und zu gerne auf die Tube wenn alles frei ist, ansonsten eher Ruhige Fahrweise.

Habe Ihn jetzt seit fast zwei Jahren und bin super zufrieden mit dem Auto, ah was ich Liebe Ihn aber diese Bremsvibrationen machen mich echt bekloppt.

Hatte vielleicht jemand das gleiche Problem und kann mir Tipps dazu geben, den ich weiß echt nicht weiter?

Der Freundliche wechselt das halbe Auto aus bis er den Fehler findet :(

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hi Adi,

hab schon gedacht, dass ich der Einzige mit diesem Problem bin. Mein 4.2Tdi hat das gleiche Problem. 2-3 mal aus höherer Heschwindigkeit runtergebremst, schon werden die Vibrationen extrem bis beängstigend.

Habe auch schon die Scheiben & Beläge vorne und hinten wechseln lassen hat nichts gebracht. Hab die komplette Anlage auf S8 Stahl umgerüstet (incl Sättel usw) - keine Ändrung. Jetzt kann man wohl davon ausgehen, dass es nicht an der Bremsanlage liegt. Was aber extrem seltsam ist - die Vibrationen tauchen definitiv erst nach mehreren kräftigen bremsungen auf und verschwinden aber nach einiger Zeit wieder (spricht extrem für die Bremsanlage).

Im Moment ist das Auto in der Werkstatt und bekommt neue Radlager - mal sehen ob das was an der Sache ändert.

Gruß

Al

Hab ich bei meinem S8 auch. Werde beim nächsten Bremsentausch andere Scheiben holen. Mal schauen was es da gibt.

Die Radnaben gut reinigen sonst kommt das schnell wieder.

Am besten eine Flex mit Drahtbürste.

Themenstarteram 8. Mai 2018 um 12:45

@Altanno und Rudi

Vielen Dank für die Infos. Bitte Feedback geben wenn Ihr etwas neues erfahrt.

@Nick-Nickel

Naja, sauber haben die schon gemacht. Sah jedenfalls alles clean aus.

Könnte es evtl. an diesen Distanzscheiben liegen? Weiß jetzt nicht ganz genau wie dick, müssten aber bei ca. 20mm liegen.

Die Distanzscheiben sitzen ja aussen vor.

Was ab und zu vorkommt ist das die Radnaben einen Schlag haben und getauscht werden müssen.

Lässt sich aber rausmessen so wie beim Scheibenschlag.

Die Bremssattelführung selber muß auch leichtgängig sein.

Themenstarteram 8. Mai 2018 um 13:25

Danke Nick, sind schon Infos mit denen ich bei Audi Argumentieren kann.

Hallo Zusammen,

meiner Meinung nach kann es kein Schlag, verschmutzte Radnaben oder Einfluss von Distanzschriben nicht sein.

Das Vibrieren ist im „Normalbetrieb“ nicht da. Es taucht wirklich erst nach mehreren Bremsungen auf und verschwindet dann langsam wieder.

Wenn es aber da ist, dann ist es zum Teil „furchteinfösend“ - es hört sich im Extremfall an, als ob die Räder davonfliegen würden.

Al

am 9. Mai 2018 um 7:24

Hallo , spotka?em si? z wieloma przypadkami wibracji i tak

1. Dobre tarcze hamulcowe i klocki nawet ate krzywi? si? czasem po kilku mocnych hamowaniach i pó?niej trzeba odda? do tokarza

2.uwaga !!!powierzchnia piasty musi by? czysta trzeba wyczy?ci? rdz? ,mocowanie zacisku równie?

3.Monta? czujnik zegarowy i sprawdzenie bicia bocznego tarczy po za?o?eniu na piast? tolerancja do 0.05mm jesli czujnik wskazuje wi?cej obróci? tarcz? na pia?cie a? b?dzie mniejsze je?li warto?ci s? wi?ksze ni? 0.05mm to trzeba sprawdzi? piast? lub tarcze pod katem skrzywienia

4. Uwaga ! Nawet nowe tarcze potrafi? by? krzywe odlewanie sprawia ze materia? powinien wysezonowac sie polezec aby odprezyc sie w innym wypadku jest ponapr??any i po toczeniu wraca do kszta?tu poprzedniego.

5.Je?li wibracje si? pojawiaj? naci?ni?ciu hamulca a robi? si? mniejsze przy oporowym wciskaniu to wina jest tarcz hamulcowych

Auf deutsch bitte....

Themenstarteram 9. Mai 2018 um 13:30

Zitat:

@altonno schrieb am 9. Mai 2018 um 06:17:52 Uhr:

Hallo Zusammen,

meiner Meinung nach kann es kein Schlag, verschmutzte Radnaben oder Einfluss von Distanzschriben nicht sein.

Das Vibrieren ist im „Normalbetrieb“ nicht da. Es taucht wirklich erst nach mehreren Bremsungen auf und verschwindet dann langsam wieder.

Wenn es aber da ist, dann ist es zum Teil „furchteinfösend“ - es hört sich im Extremfall an, als ob die Räder davonfliegen würden.

Al

Hat der Werkstattleiter heute auch bestätigt, da sieht alles gut aus und die Radnabe ist voll ok. Würden aber gerne weitere Teile austauschen. Ja klar, wie vermutet, die halbe karre austauschen um einen Fehler zu finden.

Wie du schon geschrieben hast, das Auto fährt schnurstracks ohne irgendwelche Probleme aber nur solange man nicht bremst. Sobald man anfängt zu bremsen fängt alles zu Vibrieren und das teilweise sehr erschreckend, geht soweit das sogar die Türverkleidung zu hören ist.

Noch jemand irgendwelche Tipps, vertraue inzwischen eurer Meinung mehr als denen in der Werkstatt?

@PeterMechaniker

Could you please write in German or English, i would like to understand what you try to say. thx.

Auf einem Bremsenprüfstand müßten doch die Zeiger dann stark schwanken.

Hi, ich hoffe ich werde helfen

Die Abstände erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines Unrundlaufs, verursachen einen längeren Hebel und einen größeren Druck auf das Nabenlager

aber gut gefaltet sollte keine Vibrationen erzeugen

 

Vibrationen:

überprüfen Sie die Halbachsen der inneren Gelenke, besonders beim Beschleunigen treten Vibrationen auf

fahren Sie den Zustand der Propellerwellenschlinge

Wie bei den Scheiben ist je größer, desto größer ist der Seitenschlag zur Kühlung schlechter zu kontrollieren und erhitzt worden. Es ist bekannt, dass die überhitzten Scheiben des falschen Materials in a8 d3 gegen das Gift greifen. Ich habe 3 Sätze Schilde gewechselt, die nur geholfen haben

1. Gute Bremsscheiben und -beläge können sogar neue Zeit-Kurve nach mehrere starken hamowaniach sein kann, in der Notwendigkeit, wölben turner Punkt hier zu geben, ist, dass dieses Material runzelt die Stirn aufgewärmt ist und gab innere Spannungen Oberflächen durch CNC-Bearbeitungsscheiben Richt sollte nicht mehr zusammenzuzucken

 

2. Notiz !!! Montagebereich. Die Nabe muss frei von Rostfreiklemmung sein

 

3.Montaz: Messuhr und prüfen Sie die Auslaufseite nach dem Schild der Nabe mit einer Toleranz von 0,05 mm zu installieren, wenn die Sensorsollwerte außerhalb der Grenze der Nabe schlag außerhalb 0.05mm Rückschlags schirmen die Nabe oder Scheibe in einem Winkel der Krümmung der

https://m.youtube.com/watch?v=3qS76Gj_isY

4. Achtung! Neue Scheiben können eine gekrümmte Gießergebnisse Spannungen sein sollte wysezonowac innerhalb des Materials des Kissens liegen, zu entspannen und die niebkrzywic zagrzaniu

 

5.Wenn die Vibrationen beim Drücken des Bremspedals beginnen und beim Widerstand leicht drücken, sind die Bremsscheiben der Wein

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen...

"... die Bremsscheiben sind der Wein" :-)

Auch wenn ich nicht davon betroffen bin (3.0 TDI), hoffe ich doch ein KLEIN wenig helfen zu können:

Ich habe den Text von "PeterMechaniker" mal durch DeepL (www.deepl.com) laufen lassen. Ist zwar immer noch recht verworren, aber ich habe das Gefühl, als ob er weiß wovon er schreibt. Der entscheidende Satz in der Übersetzung ist sein Letzter: "Der Fehler liegt bei den Bremsscheiben".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A8
  6. A8 D4
  7. Starke Vibrationen beim Bremsen.