ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Stark eingeschränkte Konfigurierbarkeit bei Volvo

Stark eingeschränkte Konfigurierbarkeit bei Volvo

Volvo S90 P, Volvo V90 P
Themenstarteram 27. März 2016 um 19:31

Ich muss sagen, als die ersten Bilder des XC90 aufgetauchtes und, war ich angefixt für das Auto und generell das neue Volvo Design. Probefahrt war eher gespalten, aber darum soll es hier nicht gehen.

Aufgrund meiner Garage zuhause kommt ein SUV jedoch nicht in Frage.

S90/V90 und der W213 sind für mich sehr spannend derzeit, da dieses Jahr mal ein neues Auto her sollte.

Ich habe mit beiden Konfiguratoren jetzt am WE etwas rumgespielt.

Leider ist es bei Volvo noch viel schlimmer als bei MB was die Konfigurierbarkeit angeht:

Kinetik ist nur mit einem einzigen (!) Motor konfigurierbar, auch darüber viele Einschränkungen etc.

Resultat: wenn die Kiste so aussehen soll, wie man sich in das Design verliebt hat, muss man 10 000 € Aufpreis für den Inscription hinlegen!

Bei MB muss es für das richtige Design derExclusive sein, der ist allerdings mit 4200 nicht ganz so übertrieben, dazu kommt, dass man dort zumindest viel von den Optionen auch ohne teure Design Linie bekommt.

Stört das außer mir niemanden?

Ähnliche Themen
31 Antworten

Nein

Im Normalfall bekommt man fast alles auch in den Momentum. Wenn man Volle Hütte will ist der Insciption oft nahezu preisgleich.

Richtig. Ich habe auch einen Momentum mit fast alles drin. Das ging damals allerdings auch nicht anders. Ich kenne die "Optionspolitik" noch von Audi. Dagegen ist Volvo ein "Weisenknabe".

An einer Stelle ist die VOLVO Austattungspolitik allerdings schon stark kritikwürdig: Möchte ich -aus welchen Gründen auch immer- kein Leder im Auto, trotzdem aber eine halbwegs zeitgemäße Ausstattung bin ich schlicht gekniffen. In einen Stoffsitz Kinetic läßt sich fast nichts reinkonfigurieren, was für mich unverzichtbar wäre.

Da gebe ich dir Recht! Aber in einem Auto dieser Preisklasse ist Leder ja schon fast der Standart.

Jein, die ABM haben ab Werk alle Stoffsitze, bzw. Kunstleder in den größeren GLE.

Bei Audi haben sie sich erst vor kurzem wieder aufs Kunstleder zurückbesonnen.

Hallo Jorge,

das ist mir massiv aufgefallen. Wenn man den Hybrid fahren möchte - und der ist klasse - dann muss man beispielsweise die Lederausstattung, die dritte Sitzreihe und das Glasdach mit bestellen. Sehr viele Sonderausstattungen sind Pflicht.

Besonders auffällig ist hierbei die Lederausstattung. Wenn du beim Kinetic die Lederausstattung hinzuwählst, kostet dies eine Aufpreis von € 2150. Wenn du beim T8 die Lederausstattung abwählst, es geht, dann verringert sich der Preis des T8 nicht. Das spricht schon Bände.

Aber, wenn ich bei Volvo arbeiten würde und eine große Nachfrage hätte würde ich genauso agieren. Und schließlich haben wir die Wahl. Aber der T8 ist halt schon klasse....

 

Gruß

Matin

Ich mag Leder auch nicht. Zu kalt. Zum Glück kann man ja beim XC90+V90 Momentum auch Textil als Option wählen. Warum das beim S90 nicht geht weiß wohl wieder nur VCG. In Schweden und einigen anderen Ländern hat der XC90 Momentum übrigens in Serie Stoffsitze. Was ich in der Klimazone ja auch vernünftig finde.

Vielleicht wird mein nächster ein EU Import.

Was aber bei Volvo und ABP SUVs (M is nix für mich) immer gleich war in den Konfiguratoren: Wähle ich voll elektr. Sitze mit Memory muss ich Leder dazukaufen was ich eigtl. nicht will (Eine Ausnahme gabs, aber weiß nicht mehr welche) Schon schade dieser Lederfetisch.

Ich finde es lächerlich, dass es bei Kinetic nur Halogenscheinwerfer gibt. Auch das Fehlen der Luftfederungsoption ist grenzwertig.

Ich habe jetzt mal eine Probefahrt gemacht, schönes Auto, aber eben auch nur ein Auto und kein Zauberwerk.

Wenn der hier praktizierte Hype mal nachlässt, wird vielleicht der Kunde, der ein Fahrzeug ausschließlich mit den für ihn wichtigen Features bestellen wil, doch noch interessanter als jetzt.

SO fühle ich mich verarscht.

Oft hängen die ländertypischen Einschränkungen in den Konfiguratoren mehr an den Gewohnheiten der Käufer am Gebrauchtmarkt und dem damit zusammenhängenden Restwert, als an produktionsbedingten Ausschlüssen. Darum gibt es in klassischen Leasingmärkten oft mehr Restriktionen.

 

Volle Hütte verkauft sich nach 36 Monaten und 90tkm einfach besser. Gerade im "Premium" Umfeld.....

Also, ich kann die Kritik nicht verstehen. Habe mich parallel mit einer MB V-Klasse beschäftigt, da fand ich die Restriktionen in der Konfigurierbarkeit wirklich als Frechheit.

 

Beiges Leder und damit zweifarbiges Armaturenbrett geht nur beim Topmodell. Elektrische Sitze gehen beim Sondermodell Edition auch nicht. Wählt man da den elektrischen Fahrersitz, muss man den elektrischen Beifahrersitz auch nehmen ... kostet ja auch nur einen knappen Tausender. Und so weiter ...

 

Volvo ist dagegen relativ frei konfigurierbar. Ich muss keine Pakete nehmen, um an eine gewisse Ausstattung zu kommen. Ich kann die Extras auch einzeln nehmen.

Das gilt aber nicht für den Kinetic.

Das ist auch mein Empfinden. Der Konfi bei der V-Klasse ist absolut albern. Da führen die elektrischen Fahrersitz und den elektrischen Beifahrersitz sogar einzeln an, es lassen sich aber immer nur beide gemeinsam wählen. Seltsam.

Einfach T8 Inscription nehmen und zack: fast alle Kombinationen gehen :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Stark eingeschränkte Konfigurierbarkeit bei Volvo