ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Standheizung funktioniert wegen Batteriespannung nicht?

Standheizung funktioniert wegen Batteriespannung nicht?

Volvo V90
Themenstarteram 10. Februar 2021 um 19:56

Hallo ihr Elchfahrer!

Ich bin Claus und seit vier Monaten neu unter den Volvofahrern. Ist es wirklich Stand der Technik, dass die Standheizung (ab Werk verbaut) bei einem zwei Jahre alten Volvo - ich sag das wegen des Batteriealters - streikt, weil die Batteriespannung zu niedrig sei, nachdem mein V90 nach einer Langstrecke jetzt etwa eine Woche in der Einfahrt rumstand?

Vor wenigen Wochen habe ich die Batterie bereits mal zur Pflege mit einem CTek Gerät nachgeladen.

Ziehen diese neuen Autos im Stand wirklich so viel Strom, dass das nach einer Woche schon sein kann? Ich hab doch keinen Seat aus dem meist sonnigen Spanien sondern einen wintererprobten Schweden! :(

Ähnliche Themen
12 Antworten

Mein 2017er V90 hatte bereits im 2. Jahr Schwächen. Laut Auskunft von Volvo :) sei das normal und man sollte nicht so oft Volvo On Call nutzen, weil das Fahrzeug dabei immer hochfährt.

Ja, scheint leider normal zu sein. Bei meinem 9 Monate alten XC60 hatte ich bei 1 Woche Standzeit das gleiche Problem. Diese Standheizung nervt mich zunehmend. Will man sie rechtzeitig fernstarten, weil Timer wegen spontaner Fahrzeugnutzung nicht möglich, dann klappt die Anmeldung der OnCall App nicht oder "dauert länger als üblich...bitte warten" . Das Einschalten dauert dann auch ewig, bis Herr Xi Jinping meine Anfrage genehmigt...Funktion folgt Datensammlung. Wie schön war doch die analoge Zeit...du drückst einfach einen Taster auf der Fernbedienung und wie von Zauberhand springt innerhalb einer Sekunde die Heizung an. Ganz ohne Internet und Smartphone.

Themenstarteram 10. Februar 2021 um 20:55

Na dann herzlichen Glückwunsch zur neuen Welt! Wenn ihr ähnliche Erfahrungen habt, scheint das wohl tatsächlich normal zu sein *seufz*

Ja, der Taster auf der Fernbedienung zur Standheizung, das waren noch Zeiten! Aber nein, ich wollte ja unbedingt eine ab Werk, das hab ich jetzt davon.

Komisch, fahre C-bedingt fast ausschließlich Kurzstrecke. Entweder man lädt einmal wöchentlich die Batterie auf per Ladegerät oder mehrstündige Fahrt.

Das handhabe ich schon mit den Vorgängern so, noch viel schlimmer war da übrigens der 500er, sowohl mit älterer, als auch neuer 95 Ah AGM Batterie.

Der XC90 ist hier der unauffälligste Vertreter, dessen Batterie ist auch schon 6 Jahre alt und hat 115TKM gesehen.

Und eine schlechte VOC Anbindung liegt fast ausnahmslos am miserablen Handynetz, O2 bevorzugt mies.

Das Auto empfängt sogar per 2G, falls 3G (ältere Modelle) oder 4G nicht abgedeckt ist. Der Datenverkehr entsteht nur bei der Kommunikation zwischen Handy und Volvoserver.

MfG Paule

Mit geht es auch so. Was schön wegen der Batterie beim Freundlichen, da ich immer schwache Batterie habe. Die haben gemessen, alles OK und nachgeladen. Standheizung startete trotzdem nicht, ist im Winter auch nicht so wichtig. Sommer kommt ja auch bald wieder....

Das Manual spricht: "Um die Batterie mit der Energiemenge aufzuladen, die die Standheizung verbraucht, sollte das Fahrzeug bei regelmäßiger Verwendung der Heizung so lange gefahren werden, wie die Heizung jeweils läuft. Die Standheizung wird zu jeder Gelegenheit maximal 40 Minuten genutzt."

Seit dem ich das beherzige funktioniert die Standleitung auch im Winter. Bei moderatem Frost reichen eigentlich schon 20 min Standheizung um die Scheiben aufzutauen.

Das Auto geht doch nach ein paar Tagen Standzeit in einen Ruhemodus über um Akku zu sparen. Ist es Euch schon mal gelungen, diesen durch einschalten der Standheizung zu beenden? Mir noch nicht.

Die Standheizung selbst ist gar nicht das Problem. Das ist ja nicht der elektrische Verbraucher. Das sind die Lüfter....

Na ja, ich denke mal, die Glühkerze der StH wird wohl den meisten Strom ziehen. Und die klobigen Fernbedienungen der StH vermisse ich keinen Tag. Da musste man immer in der Nähe des Fahrzeuges sein. Ein Widerspruch in sich. Der Start über die App ist schon sehr komfortabel. Die langen Ladezeiten der App liegen begründet in den z.T. schlechte Empfangsbedingungen am Fahrzeugs.

Das eine Standheizung nach 7 Tage Stand des Fahrzeuges bei Minustemperaturen nicht geht, weil die Batteriespannung zu niedrig sei, sollte bei aktuellen Modellen eigendlich niemanden verwundern. Zum einem ist in den aktuellen Modellen das Batteriemanagment sehr effizient. Zum anderen verbrauchen aktuelle Modelle auch im Stand erheblich mehr Leistung als noch Modell von vor 10 Jahren.

Es gibt auch eine abgestufte Prioritätenliste im Batteriemanagment, welche Gerät bei sinkender Batteriespannung zuerst abgestellt werden. Die Standheizung ist da bestimmt gaaaaanz weit oben.

Ich persönlich benutze die StH mindestens 2x am Tag, nicht nur bei diesen Minusgraden. Bei meinem Fahrzeug kommt diese Meldung nicht. Allerdings fahre ich auch täglich mind. 150km. Im Moment lade ich auch einmal wöchendlich mit einem 5A-CTEK nach. Es laufen ja bei diesen Temperaturen auch die Popo-und Lenkradheizung.

Man sollte nicht den Fehler begehen und denken, eine Fernfahrt (für manche schon 20km) oder eine einmaliges Nachladung würde ein Ladungsdefizit beseitigen.

Eigentlich ist es wie schon seit vielen, vielen Jahren: ganz ohne Pflege geht es nicht. Egal, wie der Stand der Technik ist.

Bei mir ging die letzten vier Jahre die StartStop so gut wie nie. Die Werkstatt meinte, alles ok und die Bedingungen passen halt nicht. Hat mich auch nicht sehr gestört. Als mich letztens aber die Standheizung bei Minus 18Grad im Stich ließ habe ich die Batterie (70%) getauscht und siehe da, alles funktioniert

Und bei Start-Stop-Automatikproblemen immer an die Unterstützungsbatterie denken.

Habe zwar keine SH, aber auch Ärger mit den Batterien im V90CC. Durch Home Office fahre ich seit März 20 nur noch 1 mal die Woche zum Einkaufen. September 20 leuchtet dann die Nachricht "Start/Stop Service erforderlich" auf. Da gab es dann eine neue Batterie auf Garantie. Im Januar 21 dann wieder die gleiche Meldung.

Daraufhin gab es die Unterstützungsbatterie auf Kulanz, weil die Garantie im November 20 ausgelaufen ist.

Tipp vom Freundlichen: Fahrzeug auch in der Garage immer abschließen damit alles runter fährt.

Gerade 2 Jahre alt und schon beide Batterien neu.

Hoffentlich halten die, die nächsten 2 Jahre. ;-)

Wer sein Auto nicht verriegelt, sollte in der Tat nochmal eine Nachschulung vom :) erhalten

#stromfresser

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Standheizung funktioniert wegen Batteriespannung nicht?