ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Standgas erhöht sich auf 1000U/min

Standgas erhöht sich auf 1000U/min

Themenstarteram 11. November 2008 um 10:16

Moin!

Mein Standgas erhöht sich sporadisch auf 1000U/min. Hab den 2l TDI BJ06/03. Wenn ich stehe, läuft der Motor plötzlich leicht unrund, danach erhöht sich die Leerlaufdrehzahl. Alle Lüfter im Motorraum laufen auf Volldampf. Manchmal ist es nach einer kurzen Fahrstrecke wieder normal, aber meistens hilft nur Motor abstellen. Der Fehlerspeicher ist leer, selbst wenn das Problem gerade da ist! Ich vermute, dass es etwas mit der Klimaanlage zu tun hat, weil das Problem meistens auftritt, wenn ich die Lüftung voll an habe! Bei sinkenden Außentemperaturen tritt es häuftiger auf!

Hat wer ne Idee was das sein kann? Wenn es ein Notprogamm für irgendetwas wäre...OK, aber warum laufen dann bei Temperaturen um 0°C alle Lüfter auf Vollgas? Das Problem ist übrigens unabhängig von der Motortemp., tritt also nach 2h Fahrt genauso auf, wie nach 10s...

Was kann das sein?

Die Werkstatt kann sich mittlerweile auch keinen Reim mehr darauf machen!

Danke

Daniel

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo!

Endlich einer der auch das selbe Problem hat wie ich hatte. :)

Also ...bei mir war es genauso wie du beschreibst... sporadisch auf exakt 1000 upm und alle Lüfter laufen...

Grund:

Das Bordsteuergerät!! ...das hatte bei mir einen Defekt...es hat die Info gebracht "zu wenig Spannung". Das wiederum führt dazu, dass er die Drehzahl erhöht um die "fehlende" Spannung aus der Lichtmachine zu bekommen.

Davor hat mein :-) den DPF gereinigt...kein Resultat. Nach 2 Tage suche hatten sie es dann gefunden und das Bordsteuergerät ausgetauscht. Seit dem is Ruhe.

Geh mal mit dieser Info zu deinem :-) und lass die spannungen prüfen.

 

Hoffe ich konnte helfen.

Gruß und GF

Themenstarteram 11. November 2008 um 11:19

Ja astrein! Danke! Dann lass ich mal die Meldung direkt im STG checken!

Falls wer noch weitere Gründe hat, immer ran damit :-)

hy,

ich weiß das nicht ob das beim audi auch so ist, aber bei meinem vater sit das zB in seinem wagen (kein audi) auch, aber da hat es den einfach grund, dass wenn die klima eingeschalten ist ja von zeit zu zeit der klimakompressor anspringt und eben leistung zieht und zum ausgleich erhöht sich das standgas kurz

Zitat:

Original geschrieben von AustriaMI

hy,

ich weiß das nicht ob das beim audi auch so ist, aber bei meinem vater sit das zB in seinem wagen (kein audi) auch, aber da hat es den einfach grund, dass wenn die klima eingeschalten ist ja von zeit zu zeit der klimakompressor anspringt und eben leistung zieht und zum ausgleich erhöht sich das standgas kurz

Wenn ich das in dem 1.0L Corsa von meiner Schwester mach...dann geht die Drehzahl immer rauf... aber das dürfte nicht bei einem Auto mit 170PS und 350Nm passieren...da sind genug Leistungsreserven vorhanden um den Klimakompressor auch ohne anheben der Drehzahl mit Kraft zu versorgen.

Dieses "Drehzahl erhöhen" hat aber auch einen coolen nebeneffekt...kraft gleich vom Start weg!!! :D ...gut das ich nen Quattro hab! :D ..sonst wirds teuer mit den Reifen...

Im Kaltstart (wenn die Drehzahl angehoben ist) - aber nicht gerade die beste Lösung ;) ....

 

 

Oder das Lüfterstg ist defekt und die Lüfter brauchen zu viel Strom, so dass die Batteriespannung sinkt und deshalb die Drehzahl angehoben wird.

Themenstarteram 11. November 2008 um 16:14

Dieses Schwanken bei anderen Automodellen kenne ich! Beim Toyota Avensis meiner Freundin steigt sie immer an und fällt wieder ab! Das passiert immer dann wenn der Kühlkompressor zugeschaltet wird (der läuft ja nicht ständig). Aber bei mir handelt es sich definitiv um einen Fehler, weil es ja nicht mehr aufhört und wirklich alle Lüfter laufen. Das ist im Normalbetrieb bei 33°C im Sommer nicht der Fall

Themenstarteram 3. Mai 2010 um 18:52

Guten Tag zusammen,

das Problem hat sich noch nicht wirklich erledigt... Im Fehlerspeicher steht keine Meldung. Jetzt im Moment ist es wieder so, dass bei konstanter Autobahnfahrt plötzlich beim Schalten die Drehzahl nur noch auf 1000U absinkt. Im Winter dachte ich, dass es an der Außentemperatur liegt, denn ab 5°C ist das Problem solange da, bis der Motor 90°C erreicht hat. Aber jetzt kommt es plötzlich und total unerwartet auch bei warmem Motor. An der Werkstatt haben wir auch schon bei erhöhter Drehzahl den Fehlerspeicher ausgelesen.....Nix.

Was kann es sein? Wenn ich die Lüftung ausschalte und den Motor über 2000U drehe, dann geht es nach ein paar min wieder weg, aber auch nicht immer.

 

Kurz gesagt: Die Drehzahl erhöht sich ohne reproduzierbaren Grund auf 1000U und fällt zufällig, ebenfalls nicht reproduzierbar wieder auf die normalen 800U ab. Dabei laufen alle Lüfter im Motorraum auf Vollgas und Heckscheibenheizung, sowie Sitzheizung werden abgeschaltet.

 

Hiiiiiiilfe

Ich habe das Phänomen auch. Die Bordspannung knickt definitiv bei mir nicht ein

so dass es nicht am Lastmanagement liegt. (Mit VCDS mitgeschrieben)

 

Ich vermute einen Übergangswiderstand an einem Stecker eines Steuergerätes.

Leider habe ich die nächsten 2 Wochen keine Zeit die Stecker mit einem Kontakt-

Reinigungsspray zu säubern.

 

Es ist unabhängig von der Anzahl eingeschalteter Verbraucher und der Aussentemperatur,

das ist schon mal bei mir sicher.

Fehlerspeichereinträge habe ich nicht.

 

Zuerst würde ich die Steckerverbindung vom Bordnetzsteuergerät mit z.B. Kontakt WL

von Kontakt Chemie mal reinigen (entoxydieren)

Danach die Stecker vom Motorsteuergerät.

 

LG

MC

Lastmanagement

ich glaube kaum das es die STecker am Bordnetzstg. sind, denn diese sitzen mit der Verriegelung bombenfest und zudem ist dort wenig Feuchtigkeit, wenn dann eher was in Richtung MSG oder irgendwas was im Motorraum liegt..

 

ggf. auch Komfortstg. was gerne mal baden geht!

Themenstarteram 17. Mai 2010 um 9:56

Ich bin mittlerweile soweit, dass es nicht auftritt wenn ich die Lüftung vollständig ausschalte. Ich dachte eigentlich, dass es etwas mit der Außentemperatur und demzufolge mit der Aktivität der Zusatzheizung zu tun hat. Jedoch tritt die Standgaserhöhung auch bei 12°C auf....

Die Zusatzheizung wird doch erst ab 5°C Außentemp eingeschaltet oder?

Wenn ich nun auf dem Klimatronicbedienfeld solange "-" drücke, bis sich die Anlage abschaltet, läuft der Wagen brav mit 800U, selbst wenn ich die Heckscheibenheizung, beide Sitzheizungen, Abblendlicht, Fernlicht, Innenraumlicht, Handschuhfachbel., Kofferraumbel., Blinker, Nebler, Nebelschlussleuchte, und die Scheibenwischer mit Spülung, sowie die Lenkung betätige.... Man erkennt, dass die Innenraumbeleuchtung bei jedem neu zugeschalteten Verbraucher und insbesondere bei Betätigung der Lenkung immer dunkler wird (Spannung sinkt und sinkt).... Schalte ich dann alles wieder aus, und stelle die Gebläsestärke auf etwa 4-5 Striche, dauert es keine fünf Minuten und die Drehzahl ist auf 1000.

Das Seltsame an der Sache ist, dass wenn ich 20km Autobahn fahre (~2400U, das sollte doch eine gute Drehzahl für die Lichtmaschine sein), dann plötzlich beim Kuppeln die Drehzahl nur bis auf 1000 zurückgeht. Wenn die Drehzahlerhöhung durch das Absinken der Bordspannung verursacht wird, warum passiert das dann bei konstanter Fahrt mit 2400U?

ich hab genau das gleiche problem, war heute beim händler kein fehler im speicher, er erklärt mir das jemand anders das wahrscheinlich gar nicht merkt.

was ist das für eine blöde aussage, ich fahre jeden tag mit dem auto und das fällt mir sofort auf wenn sich was ändert, keiner kann sich erklären warum die drehzahl ab und zu leicht über 1000 u liegt, es ist auf keinen fall der partikelfilter der kann nicht jeden tag freibrennen.

ich kann jetzt nur abwarten wie sich das weiter entwickelt.

Ich habe exakt das gleiche Problem wie mein Vorschreiber ! An der Ampel stehend Bei 860 U/min,

steigt auf einmal die Drehzahl auf exakt 1008 U/min. Motor hat dann meist so ab 50grad Temperatur. Wenn ich bis zur nächsten Ampel fahre ist wieder 860,....kommt aber immer wieder.

Schraube seit 28 Jahren aber bin trotzdem leicht überfragt.

Bei mir war es schlussendlich die Batterie, mein Audi Betrieb ist nicht drauf gekommen auch nicht der ÖAMTC, sondern einer aus dem Forum hat mir gleich zu Beginn geschrieben das es an der Batterie liegen kann.

Da sie erst 2 Jahre alt war wollte ich daran nicht glauben aber nachdem keiner den Fehler gefunden hatte und mich das ganze schon genervt hat hab ich sie getauscht. Und siehe da, der ganze Spuk war auf einmal vorbei. Ob das jetzt bei anderen auch die Batterie ist kann ich nicht sagen bei mir war es so.

Nach dem tausch nicht vergessenen die Batterie wieder zu codieren lassen wenn es bei dem Fahrzeug notwendig ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Standgas erhöht sich auf 1000U/min