ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Ständig beschlagene Scheiben (Yaris)

Ständig beschlagene Scheiben (Yaris)

Toyota Yaris XP13
Themenstarteram 20. Januar 2009 um 23:06

Hallo,

ich habe ein Problem mit dem (noch) aktuellen Yaris. Auch wenn es sich um einen Neuwagen handelt beschlägt er ständig, besonders bei Regenwetter und nach der Waschstraße. Auch das konsequentes Fahren mit Klimaanlage bringt keinen Erfolg. Ständig beschlagene und gefrorene Scheiben sind nervig, außerdem habe ich Angst, dass es durch die Feuchtigkeit auch Dauer unangenehm riechen könnte. Fußmatten etc. sind trocken, sodass ich selbst keinen "Wassereinbruch" ausmachen kann. In der Werkstatt haben die auch noch nichts gefunden.

Meine Fragen:

Gibt es beim dem Yaris irgendwelche prädisponierten Stellen für einen Wassereintritt?

Gibt es Möglichkeiten herauszufinden, wo Wasser eintritt.

Und zuletzt: Ist dies ein bekanntes Problem?

Vielen Dank schon mal jetzt.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Kann das Problem nicht bestätigen. Bei mir (Yaris 1.0, EZ 1/08) langt im Normalfall die Lüftung auf Stufe 1 + Heizung, kein Umluft, Einstellung auf die Frontscheibe, die seitlichen Düsen Richtung Seitenfenster gedreht. Bei ungünstigen Wetterlagen beschlägt es dann auch schonmal (fängt an den seitlichen Heckfenstern an, arbeitet sich dann langsam nach vorne durch), aber spätestens nach 2-3 Minuten Klimaanlage (oder höher gestellter Lüftung) ist das auch wieder weg.

Blöde Frage: Bist Du sicher, dass die Klimaanlage funktioniert (ab 3°C)? Die müsste es eigentlich immer schaffen, die Scheiben trocken zu legen, egal wie nass der Wagen von innen ist.

Themenstarteram 21. Januar 2009 um 16:01

Die Klimaanlage funktioniert und es wird auch nach einiger Zeit weitesgehend beschlagfrei.

Wäre für mich ja kein Problem, wenn es ab und zu beschlagen würde. Da ist ja normal und auch von anderen Fahrzeugen bekannt. Bis jetzt habe ich aber noch kein Auto gehabt das dermaßen stark beschlägt auch im Vergleich zu anderen Autos in der gleichen Situation.

Deshalb denke ich schon das irgendwo Wasser eintritt. Wenn das Auto in der Sonne steht und sich aufheizt bilden sich Kondeswassertropfen an der Scheibe, was definitiv nicht normal ist.

Da hast Du Recht, das ist nicht normal. Das macht meine Kiste definitiv nicht. Die einzige Feuchtigkeit, die sich bei mir an der Scheibe niederschlägt, ist ziemlich sicher Atemluft, wenn keiner im Auto ist, dann bleibt die Scheibe auch von innen trocken.

Hast du ne Klima? Läuft die vielleicht zur Lufttrocknung mit?

Wenn ja, ca. 1-2 km vor Fahrtende bitte abschalten.

Unbedingt nachschauen ob du einen pollenfilter drinnen hast !!!

Dazu einfach das Handschuhfach raus nehmen und dahinter die schublade raus nehmen und kucken ob da was drin ist, steht auch in der Anleitung.

Wenn du keinen Filter drin hast (wie es bei mir auch war), würde ich sofort einen bei toyota bestellen (ca. 20 euro).

Vielleicht wird bei dir einfach die ganze Feuchtigkeit mit rein übernommen udn nicht gefiltert!!

Hallo zusammen

Ich hatte auch schon mal des öfteren beschlagene Scheiben, aber bei einer höheren Gebläse Einstellung ging es dann weg.

Dazu hätte ich aber mal eine Frage in der Betriebsanleitung steht das man mit der Klimaanlage die Luft im Innenraum entfeuchten kann, mir fällt da kein Unterschied auf.

Ist das richtig im Winter Gebläse auf Warm (Roter Bereich) Frischluftzufuhr an Klima an ist das so richtig.

Bei der Einstellung meine ich kein Unterschied zu merken, vielleicht kann ja mal einer diese Funktion richtig erklären, das wäre Nett.

Zitat:

Original geschrieben von knut_s

Deshalb denke ich schon das irgendwo Wasser eintritt. Wenn das Auto in der Sonne steht und sich aufheizt bilden sich Kondeswassertropfen an der Scheibe, was definitiv nicht normal ist.

Hast du den Wagen schonmal richtig durchgelüftet ?

Also ruhig einmal über Nacht (in der trockenen abgeschlossenen Garage bei trockenem Wetter) oder bei Sonnenschein mit offenen Fenstern (in Sichtweite) abstellen.

Die Feuchtigkeit, die drin ist, bekommt man sonst nicht raus und du hast es ja schon erkannt:

Du hast sehr viel Feuchtigkeit im Wagen. Da reicht einmal etwas Schnee an den Schuhen oder eine Nasse Jacke und der Wagen ist auf Dauer feucht. Gerade wenn das Wetter schlecht ist, tritt keine Besserung ein.

Auch während der Fahrt könnte man vielleicht einmal lüften, innerorts oder an der Ampel.

 

Meiner Meinung nach ist das heute einfach ein generelles Problem bei den Fahrzeugen...

Früher machte man das Fenster einen Spalt auf oder die Luft tauschte sich von selbst aus (die Autos hatten einfach gewisse Öffnungen).

Heute schaltet man die Klimaanlage ein, die noch vorhandenen Luftöffnungen sind durch Filter verdeckt, alles ist 100 % dicht...

Da kann die Feuchtigkeit nicht raus. Tatsächlich bringt es angeblich etwas, wenn man vor Fahrtende die Klimaalage deaktiviert und die Lüftung auf kalt stellt. Ebenfalls denkbar wäre ein kurzes Lüften nach dem Abstellen.

 

Ein Luftentfeuchter mit irgendwelchem Granulat, das die Feuchtigkeit aufnimt, könnte auch Besserung bringen. Gibt es speziell für das Auto / Wohnwagen und kostet etwa 10 €.

Themenstarteram 25. Januar 2009 um 20:38

Das mit dem Entfeuchter habe ich auch schon versucht. Auch das mit dem Lüften habe ich auch schon probiert, alles hilft nicht. In der Werkstatt habe die das Problem auch noch nicht gefunden. Sie haben nur eine feuchte Stelle im Bereich des Gaspedals gefunden, die aber auch von eingetragenem Wasser stammen kann. Vielleicht ist das ständige beschlagen ja doch normal, nur komisch dass es bei dem Vorgänger Yaris nicht so war. Und ich benutze ihn genauso wie diesen. Irgendwie ist das frustrierend.

Dein Problem wird daher kommen, dass Du die Klima ständig eingeschaltet hast.

Auch deine Klimaanlage schaltet sich unterhalb von ca + 3° - +5° irgendwann ab und es gibt keine Klimafunktion mehr. Auch wenn das Lichtlein im Schalter leuchtet, die Klima arbeitet hier dann nicht mehr, nur noch die normale Heizung.

Z.z. pendelt die Aussentemperatur dauernd um diese Werte. Mal ist die Klima an, mal nicht. Wenn die Klima läuft hinterlässt sie eine gewisse Restfeuchte im System, die dann herausgeblasen wird wenn die Klima nicht lauft. Das ist dann der Beschlag auf deinen Scheiben.

Passiert dass dann sehr häufig, vor allem noch in Verbindung mit Kurzstrecken, produzierst Du dein eigenes Feuchtbiotop, das Auto wird innen immer feuchter.

Lösung: Klima im Winter immer auslassen (nur ganz selten mal für einige Minuten einschalten wenn es über 5° hat, damit die Schläuche und Dichtungen nicht porös werden), auch mal längere Strecken fahren und den Luftdurchsatz erhöhen.

Dass die Klimaanlage unterhalb dieser Temperaturen nicht funktioniert, das stimmt, aber die Temperatur springt ja nicht im Minutentakt rauf und runter. Gelegentlich mag ein ungünstiges hin- und herwechseln vorkommen, aber nicht ständig. Und die Klimanlage würde in den Momenten, wo sie läuft dann doch ziemlich stark entfeuchten und nicht alles im System zurücklassen.

Ich bleibe dabei: Irgendwas stimmt mit der Kiste nicht. Vielleicht sollte man die feuchte Stelle beim Gaspedal im Auge behalten, ob sie nun vom Fahrer hineingetragen wurde oder nicht.

Zitat:

Original geschrieben von ilam

Dass die Klimaanlage unterhalb dieser Temperaturen nicht funktioniert, das stimmt, aber die Temperatur springt ja nicht im Minutentakt rauf und runter. Gelegentlich mag ein ungünstiges hin- und herwechseln vorkommen, aber nicht ständig. Und die Klimanlage würde in den Momenten, wo sie läuft dann doch ziemlich stark entfeuchten und nicht alles im System zurücklassen.

Ich bleibe dabei: Irgendwas stimmt mit der Kiste nicht. Vielleicht sollte man die feuchte Stelle beim Gaspedal im Auge behalten, ob sie nun vom Fahrer hineingetragen wurde oder nicht.

Vom herumspringen im Minutentakt war keine Rede und darum geht es auch nicht. Es genügt wenn die Klima mal für eine kurze Zeit läuft. Da bildet sich genug Feuchtigkeit. Das dauert dann ziemlich lange bis die wieder weg ist, vor allem bei feucht kaltem Wetter.

Ich gehe jede Wette ein: Klima für einige Zeit aus und eine längere Strecke fahren. Dann wird das Problem weg sein. Mit diesem Tipp hab ich schon einigen Bekannten mit dem gleichen Problem geholfen.

Vorausgesetzt die Umluft ist nicht aktiviert......?

Hi,

als ich meine yaris zum ersten mal mit klima fuhr war ich auch enttäuscht. Haben uns doch endlich mal ein Auto mit klima geleistet, um das Beschlagen der Scheiben loszuwerden.

Ich denke es liegt an der gesteigerten Dichtheit, wie bereits hier von anderen erwähnt, die die Feuchtigkeit im Wagen hält. Muss auch sagen dass die Klimaanlage im yaris recht schwach ist.

jedoch bekomme ich die Feuchtigkeit in der Regel raus, wenns sehr kalt ist (wie die letzte Zeit bis -10,) dann muss ich halt mal die Lüftung auf 3 oder 4 stellen. (Kostet leider 0,3 L Sprit)

Ich vermute fast ,dass Deine Klima kaput ist (Nicht vergessen dass sie ohne Gebläse auf min 1 nicht läuft).

Gruss

F

Wir haben das gleiche Problem im Yaris ,1,4 delsol, 1,5 Jahre jung. - Haben die Klimaanlage fast nie an. -nur kurz, gezwungernermassen zum Entfeuchten der Frontscheibe.

Im Winter musste man eine dickere Eisschicht von der Innenseite kratze als von der Aussenseite.

Das Problem hatten wir mit dem Vorgängermodell nie. - Das Erstaunliche: es müffelt überhaupt nicht.

Das bedeutet aber auch, dass die entsprechende Quelle nicht oder nur schwer gefunden wird.

Habe auch schon an einem wärmeren Tag die Heizung auf höchster Stufe lange Zeit laufen lassen , Fenster zwecks Durchlüften geöffnet gelassen.

Der Erfolg war leider nur von kurzer Dauer.

ICh persönlich fahre einen Avensis im 3.Jahr - bisher 0 Probleme, der Yaris wird fast nur von meiner Frau für Kurzstrecken genutzt.

Falls die Quelle der einlassenden Feuchtigkeit gefunden wird , lasse ich von mir hören.

Grüsse

Hab das Problem auch schon bei einem Bekannten bemerkt, bei unseren Yarissen (bisher 4) hatten wir das Problem noch nie. Ich denke nicht das es an der Klima liegt, da er sie im Winter auch nie an hat. Muss wohl noch dazu sagen das unsre Autos eigentlich immer in der Garage stehen, also denke ich das die Feuchtigkeit irgendwo eindringt wenn hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Mit Lüften ist es denke ich nicht einfach getan, da ja im Winter meist schlechtes Wetter ist und somit hohe Luftfeuchtigkeit herrscht.

Vllt einfach mal wenns wirklich kalt ist gut durchlüften, ansonsten Händler fragen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Ständig beschlagene Scheiben (Yaris)