ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. sportauto-Testankündigung für BMW 440i Performance Heft 12/17

sportauto-Testankündigung für BMW 440i Performance Heft 12/17

BMW

Für das am 10.November 2017 erscheinende Heft wird der Test eines 440i Performance Coupés beworben, mit wortwörtlich "Performance Upgrade" geht aber nicht klar hervor ob da ein Sondermodell oder einfach nur ein normaler 440i mit Performance-Teilen getestet wird, auf alle Fälle spannend da im Text noch gestichelt wird dass der normale 440i gegen Audi S5 und Mercedes AMG C43 alt aussah.

Beste Antwort im Thema

Tja die sportauto hat jetzt -bereits zum x-ten male- einen angekündigten Test rausgehauen - ABER - die AB-sportcars ist eingesprungen und hat ein 440i Coupe (ohne xdrive) mit den Performance-Teilen gegen C43 AMG und S5 Coupe antreten lassen:

Gleich vorweg - der 440i hat exzellent abgeschnitten - bei den Rundenzeiten am Sachsenring eine Sekunde schneller als der AMG und der S5, nur 15 Hunderstel langsamer als der RS5.

Beim Sound Lob ohne Ende - "... verdächtig stark an den großen Bruder M4, Leckerbissen für extrovertierte Soundfetischisten"

Detto beim Motor, 4,4 sec auf 100 "...kaum langsamer als der große Bruder M4, der je nach Tagesform zwischen 4,0 und 4,3 benötigt ..."

Für einen Heckantrieb mit Frontmotor ist da wirklich nicht mehr viel Luft nach oben.

Auch über die Automatik voll des Lobes:

"Ansprechverhalten und Schaltzeiten stehen dem ultrasportlichen Doppelkupplungsgetriebe des M4 kaum nach. Und der Schaltkomfort ist ungleich höher"

Der Testwagen war mit dem Serien 18 Zoll-M-Rad mit dem alten Michelin Pilot Supersport (eh klar ohne RFT, warum wohl) und der Diff-Sperre und dem M-Performance-Fahrwerk ausgestattet, beschleunigt hat er von 0-100/200 km/h in 4,4/16,0, Audi 4,8/17,4 , AMG 4,7/17,8 sec.

Ich glaub das trifft unsere Erfahrungen hier im Forum ganz gut, meiner ist zumeist auf 100 einen Tick langsamer - auf 200 habe ich bessere Zeiten erzielt, fahre jetzt leichtere 19er mit neuem PS 4S (davor auch die 18er), weiß aber nicht ob der Wagen hier wie z.B. bei der AMS mit 2 Personen und vollgetankt getestet wird.

Auch beim Durchzug in den Gängen 4,5 und 6 bei allen Geschwindigkeiten schnellster.

Ebenfalls nachvollziehbar: "Sein synthetisches Lenkgefühl mit leicht konfusem Momentenverlauf verdirbt dem BMW hier (Rennstrecke) eine bessere Performance"

Für den deutlichen Sieg hat es trotzdem gereicht und die logische Schlussfrage lautet: "Warum bringt BMW ihn nicht gleich so ab Werk auf die Straße ...M440i ..."

Wie wahr!

 

 

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Vielen, vielen Dank Euch für diese Berichte!!

Habe die Zeitschrift übrigens gekauft heute. Der Text ist relativ widersprüchlich, aber das Ergebnis deutlich.

Allerdings hat der 4er eine Differentialsperre.....aber dafür kein Allrad wie die anderen.....

Zitat:

@Celelawar schrieb am 23. November 2017 um 20:30:37 Uhr:

Allerdings hat der 4er eine Differentialsperre.....aber dafür kein Allrad wie die anderen.....

Welch ein Glück, diese Allrad Vergleiche aufgrund Audi Beteiligung sind ziemlich nervig.

Zitat:

@Bavarian schrieb am 23. November 2017 um 22:40:28 Uhr:

Zitat:

@Celelawar schrieb am 23. November 2017 um 20:30:37 Uhr:

Allerdings hat der 4er eine Differentialsperre.....aber dafür kein Allrad wie die anderen.....

Welch ein Glück, diese Allrad Vergleiche aufgrund Audi Beteiligung sind ziemlich nervig.

Richtig! Und gerade die Tatsache, mit sdrive in manchen Disziplinen die Allrader regelrecht nass zu machen, macht es bemerkenswert!

Das ist auf jeden Fall bemerkenswert!

 

Aber für einen Vergleich sollten die grundsätzlichen Bedingungen doch eigentlich vergleichbar sein.....

Zitat:

@Celelawar schrieb am 24. November 2017 um 02:09:52 Uhr:

Das ist auf jeden Fall bemerkenswert!

Aber für einen Vergleich sollten die grundsätzlichen Bedingungen doch eigentlich vergleichbar sein.....

Na ja, dann ist aber die Frage, wie man Vergleichbarkeit definiert. Wenn BMW unter dem Begriff "sportlicher Topmodell" ein Heckantrieb-Auto versteht und Audi ein Allrad-Auto, kann man dies auch als Vergleich der zwei Philosophien verstehen. Letztendlich ist (sofern ich weiß) xDrive eigentlich ein Heckantrieb mit zusätzlich "angeflanschter" / zuschaltbarer Frontachse, währenddessen der "echte" Quattro ein Permanent-Allradantrieb ist

Man sollte aber auch nicht unterschlagen, dass das Sperr-Diff beim BMW eine ziemlich teure Sonderausstattung ist, die es offiziell nicht mal ab Werk gibt.

Beim Audi S5 gibt es auch ein separat bestellbares Diff als Extra, und das war in dem Test wohl nicht verbaut. Von daher finde ich Celewar's Anmerkung schon ganz richtig. Die Fahrzeuge lassen sich schon aufgrund ihrer Konfiguration nicht wirklich miteinander vergleichen.

Der 440i hätte xDrive haben müssen und der S5 das Sport Diff. Alles andere ist kein wirklicher Vergleich.

Joah, prinzipiell hast du recht. Man sollte jedoch solche Vergleichstests sowieso als "Momentaufnahme" bzw. als Vergleich der konkreten Autos verstehen und nicht glauben, dass das Ergebnis auf alle Modelle einer Modellreihe übertragbar ist.

Wenn man nämlich weiter gehen würde, könnte man sagen, dass die Bremswerte bei den allgemein eher geringeren Unterschieden viel mehr über die verwendeten Reifen-Größe und -Hersteller sagen als über die Bremsanlage des Autos. Oder aber könnte man fragen, wie eingefahren die Autos waren, wie viel km die Reifen auf dem Buckel hatten usw...

Deshalb (und daran halte ich mich persönlich bei Kaufüberlegungen) betrachte ich solche Tests eher als generelle Richtungsweiser. Eine endgültige Meinung bilde ich mir aber erst nach einer (möglichst ausgiebigen) Probefahrt.

Zitat:

@Bartik schrieb am 24. November 2017 um 12:40:30 Uhr:

Zitat:

@Celelawar schrieb am 24. November 2017 um 02:09:52 Uhr:

Das ist auf jeden Fall bemerkenswert!

Aber für einen Vergleich sollten die grundsätzlichen Bedingungen doch eigentlich vergleichbar sein.....

Na ja, dann ist aber die Frage, wie man Vergleichbarkeit definiert. Wenn BMW unter dem Begriff "sportlicher Topmodell" ein Heckantrieb-Auto versteht und Audi ein Allrad-Auto, kann man dies auch als Vergleich der zwei Philosophien verstehen. Letztendlich ist (sofern ich weiß) xDrive eigentlich ein Heckantrieb mit zusätzlich "angeflanschter" / zuschaltbarer Frontachse, währenddessen der "echte" Quattro ein Permanent-Allradantrieb ist

Die Zeiten des permanenten Allradantrieb sind bei Audi auch vorbei.

Zitat:

@nickellodeon schrieb am 24. November 2017 um 16:30:53 Uhr:

 

Die Zeiten des permanenten Allradantrieb sind bei Audi auch vorbei.

Bei den kleinen Quermotor-Audis schon (da ist Quattro eigentlich nichts anderes als Haldex). Aber bei den Längsmotor-Audis (also ab A4 aufwärts) ist doch Quattro immer noch Permanent-Allrad mit Torsen-Diff, oder??

Zitat:

@Bartik schrieb am 24. November 2017 um 18:27:39 Uhr:

Zitat:

@nickellodeon schrieb am 24. November 2017 um 16:30:53 Uhr:

 

Die Zeiten des permanenten Allradantrieb sind bei Audi auch vorbei.

Bei den kleinen Quermotor-Audis schon (da ist Quattro eigentlich nichts anderes als Haldex). Aber bei den Längsmotor-Audis (also ab A4 aufwärts) ist doch Quattro immer noch Permanent-Allrad mit Torsen-Diff, oder??

Wird aber nach und nach umgestellt. Grund dafür sind die Flottenverbrauchsrichtlinien und die Emissionswerte, die sich verschärfen

Zitat:

@Celelawar schrieb am 24. November 2017 um 02:09:52 Uhr:

Aber für einen Vergleich sollten die grundsätzlichen Bedingungen doch eigentlich vergleichbar sein.....

Der Unterschied ist doch, dass sich ein Audi erst durch quattro adäquat bewegen lässt. Aus diesem Grund werden leistungsstärkere Fahrzeuge auch nicht mit Frontantrieb zur Verfügung gestellt. Da dies aber bei BMW o. Mercedes unnötig ist, sollte diese Sonderausstattung nicht Grundvoraussetzung sein.

Zitat:

@Bartik schrieb am 24. November 2017 um 18:27:39 Uhr:

Bei den kleinen Quermotor-Audis schon (da ist Quattro eigentlich nichts anderes als Haldex). Aber bei den Längsmotor-Audis (also ab A4 aufwärts) ist doch Quattro immer noch Permanent-Allrad mit Torsen-Diff, oder??

Beim A4 allroad quattro hat man bereits begonnen umzustellen.

Zitat:

@Bavarian schrieb am 25. November 2017 um 11:13:28 Uhr:

Zitat:

@Celelawar schrieb am 24. November 2017 um 02:09:52 Uhr:

Aber für einen Vergleich sollten die grundsätzlichen Bedingungen doch eigentlich vergleichbar sein.....

Der Unterschied ist doch, dass sich ein Audi erst durch quattro adäquat bewegen lässt. Aus diesem Grund werden leistungsstärkere Fahrzeuge auch nicht mit Frontantrieb zur Verfügung gestellt. Da dies aber bei BMW o. Mercedes unnötig ist, sollte diese Sonderausstattung nicht Grundvoraussetzung sein.

Zitat:

@Bavarian schrieb am 25. November 2017 um 11:13:28 Uhr:

Zitat:

@Bartik schrieb am 24. November 2017 um 18:27:39 Uhr:

Bei den kleinen Quermotor-Audis schon (da ist Quattro eigentlich nichts anderes als Haldex). Aber bei den Längsmotor-Audis (also ab A4 aufwärts) ist doch Quattro immer noch Permanent-Allrad mit Torsen-Diff, oder??

Beim A4 allroad quattro hat man bereits begonnen umzustellen.

Das heißt in diesem Zusammenhang soweit ich dies richtig deute, Quattro ultra. Bei den Längsmotoren sollte aber immer noch ein Torsen Diff verbaut sein - Kein Haldex.

 

 

Zitat:

@vkone schrieb am 25. November 2017 um 12:53:03 Uhr:

Das heißt in diesem Zusammenhang soweit ich dies richtig deute, Quattro ultra. Bei den Längsmotoren sollte aber immer noch ein Torsen Diff verbaut sein - Kein Haldex.

Falsch, es wird ebenfalls eine Lamellenkupplung verwendet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. sportauto-Testankündigung für BMW 440i Performance Heft 12/17