ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Spiegel Beifahrerseite einbauen, aber wie?

Spiegel Beifahrerseite einbauen, aber wie?

VW Käfer
Themenstarteram 16. Januar 2007 um 17:45

So, nun mein näschtes Problemchen, mir wurde neulich auf einem Parkplatz das Spiegelglas aus dem Spiegel geklaut, zumindest war das Glas und die Dichtung weg, aber keine Scherben zu finden. Der Ausbau war ganz einfach, einfach abschrauben. Habe mir dann für ne Hand voll Euro beim Glaser einen neuen Spiegel in die Fassung setzen lassen.

Der Einbau ist aber super schwierig, man muss mit einer Kontermutter das Gewinde einschrauben, diese Mutter ist jedoch nicht fest mit Tür verbunden und ich gelange nur durch das Loch für den Lautsprecher dorthin. Zu zweit hatten wir zumindest die Mutter auf dem Gewinde, aber mit meinen Fingerspitzen kann ich nicht genug Druck ausüben, um die Mutter gegen zu halten. Leider ist dann die Mutter auch noch nicht soweit auf dem Gewinde, dass ich die Mutter gegen die Tür ziehen kann, um sie zu fixieren, sie fällt dann irgendwann ab.

HILFE!!!

Für jeden Tip bin ich dankbar, meine Arme und Finger sind von dem scharfen Blech schon eingeschnitten.

Gruss Master

Beste Antwort im Thema

hier habe ich noch eine Anleitung, wie das mit dem Spiegel auch funktionieren kann:

Gruß

Walter

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Master,

schraube doch einfach den Chromfuß aus der Türe. Das ist nur eine Gewindehülse, mehr nicht.

Am besten geht dafür ein verstellbarer Gabelschlüssel, damit gibt's keine Kratzer im Chrom wenn man ihn passend einstellt.

Viel Glück!

Themenstarteram 16. Januar 2007 um 18:29

Das ist ja das Problem, der komplette Spiegel ist raus und in der Tür nur noch ein Loch, von innen muss man eine Mutter gegen das Loch drücken, um dann den Spiegel mit dem Gewinde wieder festschrauben zu können. Das Loch ist jedoch sehr weit oben und das Lautsprecherloch sehr weit unten, so dass ich gerade mit den Fingerspitzen die Mutter soweit bekomme, dass sie vor dem Loch ist. Leider habe ich dann aber keine Kraft, um die Mutter so fest zu halten, dass sie mir nicht durch die Fingerspitzen gleitet, zumal die Finger dann voller Wachs sind (Hohlraumschutz). Mit ner Zange komme ich da auch nicht rein. Man bräuchte jemanden mit kleinen Armen, aber lang müssen sie sein, denn die meiner Frau reichen nicht dort hin.

Auf der Fahrerseite ist direkt ein Gewinde in der Tür, da muss ich ja einfach nur einschrauben.

Gruss Master

Ah, alles klar...

Du hast anscheinend eine Türe, die nie einen Seitenspiegel hatte... und dann hat jemand nachträglich ein Loch gebohrt und den Spiegel mit einer Mutter von innen montiert

Auweia, das ist eine gemeine Arbeit... nur so macht man das auch nicht ;)

Türen ohne das serienmäßige Spiegelgewinde werden mit einem Adapter umgebaut. Das ist ein Chromfuß, der mit 3 Blechschrauben auf die Türaussenhaut aufgeschraubt wird. In diesen Fuß wird dann der normale Spiegel eingeschraubt.

Das Teil sieht so aus, ist mit 12 euro zwar nicht billig, aber billiger als sich längere Arme wachsen zu lassen ;)

Zwei Gedanken zu deinem Problem:

Es ist nicht so schwer, die Türverkleidung im Käfer auszubauen, das würde dir schon mal etwas mehr Platz schaffen. Ist aber immer noch nicht angenehm.

Ein Bekannter von mir hatte vor ca. 20 Jahren auch seinen Außenspiegel so angebracht. Der hatte sich einfach einen etwas längeren Schweissdraht an die Mutter geheftet (also punktgeschweisst) und die Mutter auf diese Weise wie einen Lolly von hinten vor die Öffnung gehalten. Ein bisschen mit dem Spiegel zielen, und das Ding ist wieder dran. Damals hats hervorragend funktioniert.

Themenstarteram 17. Januar 2007 um 8:46

Zuerst mal danke für die schnellen und hilfreichen Antworten, auf der Kontermutter ist das VW und Audizeichen eingeprägt, wird so also original gewesen sein. Das mit dem Adapter und den Blechschrauben ist eine gute Idee, ich hatte auch schon daran gedacht die Mutter an das zweite Blech innen zu schweissen, halt von der anderen Seite von dem Blech, gegen das sie normalerweise drücken soll.

Glaube das mit dem Schwessdraht könnte klappen, wenn das Gewinde leicht laufen würde, tut es aber leider nicht. Müsste ich wohl mal reinigen und sehen ob ich ein Werkzeug zum nachschneiden habe.

Gestern abend habe ich irgendwann total genervt aufgegeben, daher bin ich Euch so dankbar für diese Tips,

Wo kann man denn diesen Adapter kaufen (falls nichts klappt)?

Gruss Master

Klar ist das ein original VW Ersatzteil, die Mutter passt ja auch für das Lenkrad ;)

Bau die Innenverkleidungen runter und du hast schon viel mehr Platz. Achte danach darauf, das deine Türinnenfolie keine Löcher hat, sonst gibts Wassereinbruch im Käfer.

Um das Gewinde zu überarbeiten besorgst du dir am besten eine Gewindefeile, einfach mal als Suchbegriff bei ebay eingeben.

Du kannst die Mutter auch mitttels Kleber fixieren.

Gruß

jubifahrer

Themenstarteram 17. Januar 2007 um 14:41

Die Innenverkleidung habe ich schon gelöst, alleine um immer wieder an die herunter gefallene Mutter zu kommen. Leider ist nun ja das Loch für den Lautsprecher der einzige Eingang der gross genug ist, um mit dem Arm durchgreifen zu können. Die Mutter habe ich jetzt erstmal mit einem Cuttermesser/Drahtbürste gereinigt, das Gewinde des Spiegelfusses ebenfalls. Nun muss ich allerdings warten, bis mir jemand hilft, weil alleine geht das absolut nicht. Wenn das nicht klappt, werde ich mir noch so eine Art Hilfswerkzeug bauen, als Aufnahme und Halterung der Mutter, damit ich sie nicht nur mit den Fingerspitzen halten muss. Ansonsten werde ich auf den oben gezeigten Adapter zurück greifen (müssen).

Frage mich nur, wie die das ab Werk eingebaut haben?

Gruss Master

P.S. Ah, Kleber, guuute Idee!!! Danke!

Genauso wie links. Wenn der Spiegel serienmäßig angebaut war, dann ist die Gegenmutter in der Tür eingeschweisst, wie links eben. Aber gabs das überhaupt? Serienmäßiger rechter Außenspiegel beim Käfer?

Also ich weiß es nicht wie es bei den Mex aussieht, aber es gab doch auch Käfer für den Linksverkehr, da waren sicher auch eingeschweißte Muttern drin!

Und ich meine, mein Käferspezialist in RO hat das auch so gesagt, der hat sich ausserdem eine Schablone gefertigt, dass er bei Türen ohne rechten Spiegel, wo aber auch anscheinend teils schon so eine Mutter eingeschweißt ist, das Loch und durch die Mutter genau trifft.

Themenstarteram 17. Januar 2007 um 16:43

Sieht original aus (ab Werk), zudem mussten doch alle Autos ab einem bestimmten BJ. mit zwei Spiegeln ausgeliefert werden. Meiner ist BJ 84.

Hingefrickelt sieht das nicht aus, denke mal, irgendwann waren zwei Spiegel Pflicht und die Türen wurden weiter so produziert wie bisher, nur Löcher vor dem Lackieren wurden gebohrt oder gestanzt. Die Arbeit in Mexico war ja nicht teuer... vielleicht war es so?

Mache mal morgen Bilder wenn ich es schaffe.

Gruss Master

Themenstarteram 19. Januar 2007 um 17:01

Nachtrag,

der Spiegel ist nun wieder dran, ging mit Gewindereinigen und sehr viel Geduld! Man muss durch das Antennenloch und die Mutter oben im kleinen Dreieck platzieren, wenn dann eine weitere Person das Gewinde gamz gerade aufschraubt ohne zu verklemmen, dann klappt es. Aber alleine ist das unmöglich und man braucht lange Arme und an diese Stelle zu gelangen.

Vielen Dank an alle für die guten Tips!

Gruss Master

P.S. Sieht super aus mit neuen Spiegelgläsern. Man hat direkt den Durchblick.

Antennenloch? Wo um Himmels Willen hast du an der Tür ein Antennenloch?

Ganz nebenbei, neue Spiegelgläser sind bei uns auch bald fällig. Dank Talbot reicht aber ein großes LKW.Spiegelglas, jeder Glaser kann dann die kreisrunden Spiegelgläser draus schneiden.

Themenstarteram 22. Januar 2007 um 8:48

Zitat:

Original geschrieben von Sasquatch

Antennenloch? Wo um Himmels Willen hast du an der Tür ein Antennenloch?

Sorry, hast ja recht, meinte das Boxenloch, so dünn sind meine Arme dann auch wieder nicht, dass si durch ein Antennenloch passen.

Ein Glas hat beim Glaser 6,50 Euro gekostet, zugeschnitten auf den normalen Käferspiegel, das neue Glas ist so eingeklebt, dass es so leicht nicht mehr zu entfernen ist, hoffe das die Diebe nächstes mal nicht gleich den ganzen Spiegel mit nehmen.

Gruss Master

Hallo Jungs,

vielleicht kann mir hier jemand wegen meines rechten aussenspiegels helfen. ich besitze einen Mexico-Kaefer, d.h. der spiegel wurde nachtraeglich eingebaut. und jetzt hat mir ihn jemand abgerissen.

ich hab also einen neuen gekauft, bekomme aber das kleine stueck, das noch in der tuer steckt nicht heraus. es dreht einfach durch. kann sich jemand vorstellen was zu tun ist?

vielen dank,

alex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Spiegel Beifahrerseite einbauen, aber wie?