ForumBeetle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Beetle
  7. Spekuliert ....wie lange baut VW den Beetle & den Beetle Cabrio noch?

Spekuliert ....wie lange baut VW den Beetle & den Beetle Cabrio noch?

VW Beetle 5C
Themenstarteram 21. September 2016 um 21:16

Letzte Woche haben wir unseren Beetle Cabrio Denim bestellt, 150PS, kein Diesel, soll

im Januar in DE sein.

In den letzten Wochen, Diskussion im Bekanntenkreis und mit 2 VW Verkäufern(!), immer

wurde geäußert / spekuliert wie lange VW überhaupt noch den Beetle baut. Thema Cabrio sieht es bei VW nicht besonders gut aus (Modell-Auswahl), zumal der Beetle Cabrio auch nicht so gut verkauft wird.

Was meint Ihr dazu?

Gruß

angeldusth

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@angeldust_4711 schrieb am 26. September 2016 um 18:04:20 Uhr:

Ich gehe davon aus, dass VW intensiv auf Kostenreduktion fokussiert ist, und Fahrzeuge die nicht gut verkauft werden aus den Portfolio nimmt. (da spiel es keine Rolle ob der Beetle Cabrio in der Nische das einzigste Cabrio ist), Kosten, Markanteile - inkl margin Diskussion.

Meiner Meinung nach sind für den Beetle die "Tage gezählt", noch 2 - 3 JAhre, wenn dann der neue Golf auch als Cabrio verfügbar ist - ist Schluß. We'll see - freu mich jedenfalls auf mein Denim Cabrio.

Gruß

angeldust

Warum sollte man das am besten verkaufte Kompactcabrio Deutschlands aus dem Portfolio nehmen?

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Das Beetle Cabrio ist ja zwischenzeitlich das einzige VW Cabrio, deshalb hoffe ich, dass es uns noch lange erhalten bleibt.

Es ist vor allem aktuell das meist verkaufte Cabrio in Deutschland

EOS und Golf werden nicht mehr produziert. Insofern hat der Beetle das Rennen gewonnen und bleibt.

Ich kann mir nicht vorstellen das VW kein Cabrio mehr im Portfolio haben wird.

Außerdem ist der Beetle für mich ein Hammer Cabrio für relativ kleines Geld.

Bin erst gestern mit unseren Beetle Cabrio bei schönen Wetter durch die Gegend gefahren was mir immer wieder Freude bereitet

Das Cabrioangebot in den unteren Preisklassen ist massiv eingebrochen! Peugeot mit dem CC, Golf etc. sind weg.

MX5 und Fiat sind nix für Leute ab 1,80. Gibt quasi nur noch Mini und den Beetle.

Ab A3 hat man dann wieder genug Auswahl, aber da gehts auch erst bei 35-40.000 los.

Der Beetle ist doch vor kurzem erst überarbeitet worden. Da wird er doch noch einige Zeit zu bekommen sein. Falls ein neuer Beetle kommt, wäre die MQB-Basis sicher angesagt, also zum Zeitpunkt des Golf 8.

j.

Ich glaube auch, dass der Punkt meistverkauftes Cabrio hilft.

Ansonsten steckt da vielleicht auch drin, dass ein Cabrio am Ende Auto mit geringerem Alltagsnutzen ist und daher die Käufer eher Spaßkäufer sind. Was nicht negativ gemeint ist.

Aber der Spaßkäufer legt vielleicht auch noch etwas schneller das Geld für den A3 drauf, wenn es eben keinen Golf gibt.

Dem jetzigen Beetle gebe ich nach dem Facelift noch 2, maximal 3 Jahre. Ob VW dann einen Nachfolger bringt, stehtbin den Sternen.

Dass der Beetle EOS und Golf überlebt hat, ist klar, basieren doch beide auf längst ausgelaufenen Modellen und man sieht es Ihnen auch an. Das hat doch kaum noch jemand gekauft und ein Facelift war VW zu teuer.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Der nächste Golf auch wieder offen kommt. Aber allgemein geht das Cabrio Segment deutlich zurück. Schade eigentlich.

Gruß, Pistensau

Zitat:

@Pistensau1 schrieb am 25. September 2016 um 02:30:26 Uhr:

Dass der Beetle EOS und Golf überlebt hat, ist klar, basieren doch beide auf längst ausgelaufenen Modellen und man sieht es Ihnen auch an.

Hatten die nicht die gleiche Basis wie der jetzige Beetle? (Golf 5/6) Aber bei der Karosse stimmt es schon. Der Beetle kam Mitte 2011, der Golf 6 kam 2008 und der EOS 2006.

j.

Zitat:

@PublicT schrieb am 24. September 2016 um 12:20:29 Uhr:

 

... Ansonsten steckt da vielleicht auch drin, dass ein Cabrio am Ende Auto mit geringerem Alltagsnutzen ist ...

Ach ja?

Zwei Türen weniger und ein kleinerer Kofferraum mag für Familien mit Kindern einen "geringeren Alltagsnutzen" bedeuten, aber der Mehrheit (Single u. Couples) kann das doch vollkommen egal sein.

Oder wie oft werden Waschmaschinen im Auto transportiert? Und welches Couple fährt nur ein Auto (von Rentnern jetzt mal abgesehen), von dem alles abhängt?

Zitat:

@BeetlerCabrio schrieb am 25. September 2016 um 14:09:32 Uhr:

Zwei Türen weniger und ein kleinerer Kofferraum mag für Familien mit Kindern einen "geringeren Alltagsnutzen" bedeuten, aber der Mehrheit (Single u. Couples) kann das doch vollkommen egal sein.

Mit "gefühlten Statistiken" im eigenen Umfeld ist das immer so eine Sache :)

Die sind falsch.

Aber meine ist so:

Ich komme aus Berlin, da ist für die Meisten die Familie mit Kids überhaupt der Grund ein Auto zu haben.

Singles und Couples haben häufig kein Auto, nutzen ÖPNV und neuerdings CarSharing.

Gerade CarSharing drückt den Wunsch nach einem eigenen Auto nochmal deutlich runter, weil man häufig eins hat, wenn man mal "wirklich eins braucht".

Menschen Mitte 20 sind Studenten und haben häufig nicht mal einen Führerschein.

Aber ich denke selbst außerhalb von Städten ist ein Auto pro Person nicht die Regel.

Eigentlich schreibst Du auch , dass ein Cabrio der typische Zweitwagen ist.

Kurzes Googlen führt mich zu Statista mit diesen Zahlen für 2015:

1 PKW je Haushalt: 37,39%

2 PKW je Haushalt: 16,2%

>2 PKW je Haushalt: 1,94%

Kein PKW: 13,71%

Ich persönlich habe mich selbst im Leasing gegen das Cabrio entschieden, weil ich nicht mal glaube, dass "mein großer Koffer" da rein passt.

Offen fahren war auch noch viel lustiger als die Fahrzeuge nicht innen so leise waren und keine Klimaanlage hatten.

Heute fahre ich in der Stadt nur kurz mit offenen Fenster oder Schiebedach und mache dann zu, weil es einfach nervig laut ist.

Auch das alte Argument: "Ich brauche keine Klimaanlage, ich mach das Fenster auf." klappt da irgendwie nicht mehr.

Spekuliert... wann kommt der 300 PS-Beetle mit Golf R-Motor? :D

j.

PS: Sehr passend für einen Käfer/Beetle wäre sicherlich der Boxer aus dem Boxster, aber wahrscheinlicher ist wohl der R4 aus dem Golf R, wenn sowas überhaupt kommt, was ich durchaus attraktiv fände. 280 PS wie im Skoda Superb wären auch ok.. 4x4 wäre nett. Notfalls tun es auch übrige Motoren vom Golf Clubsport mit 265 PS :).

Themenstarteram 26. September 2016 um 18:04

Ich gehe davon aus, dass VW intensiv auf Kostenreduktion fokussiert ist, und Fahrzeuge die nicht gut verkauft werden aus den Portfolio nimmt. (da spiel es keine Rolle ob der Beetle Cabrio in der Nische das einzigste Cabrio ist), Kosten, Markanteile - inkl margin Diskussion.

Meiner Meinung nach sind für den Beetle die "Tage gezählt", noch 2 - 3 JAhre, wenn dann der neue Golf auch als Cabrio verfügbar ist - ist Schluß. We'll see - freu mich jedenfalls auf mein Denim Cabrio.

Gruß

angeldust

Mein Händler und ich sind davon überzeugt, dass der Beetle einen Nachfolger bekommen wird. So schlecht verkauft der sich doch gar nicht, allein in Deutschland in diesem Jahr schon über 12.000 Stück. Das ist um Welten besser als der Scirocco (1566) - aber auch besser als Touareg und Sharan. Außerdem ist der Beetle ein wichtiger Imageträger.

Da gibt es beim VW Konzern Fahrzeuge die sich viel schlechter verkaufen und auf die man auch getrost verzichten kann, z.B.:

- Scirocco

- Touareg

- Seat Toledo

- Seat Mii

- Skoda Citigo

- Audi TT

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Beetle
  7. Spekuliert ....wie lange baut VW den Beetle & den Beetle Cabrio noch?