ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sparsames sportliches Auto gesucht (bis ca. 25000€)

Sparsames sportliches Auto gesucht (bis ca. 25000€)

Themenstarteram 10. Oktober 2013 um 21:31

Hallo erstmal!

Ich suche momentan eine Ablösung für meinen Twingo Bj. 01 :)

Es sollte ein Auto sein was Fahrspass bringt, aber trotzdem nicht allzuviel im Unterhalt kostet. Ich fahre (oder rolle größtenteils im Stau) ca. 15000km im Jahr.

 

In die engere Auswahl sind bisher gekommen:

VW Polo 1.6TDI 105PS Neuwagen mit eigentlich Vollausstattung (Highline/R-Line). Das Autohaus will da 21000€ statt 25000€ Listenpreis von mir für haben.

Hab ich Probe gefahren und gefällt mir eigentlich ganz gut... könnte halt nurn paar mehr PS haben :)

Überlegt hab ich auch Audi A5 Coupe oder TT mit 170PS 2.0TDI als Gebrauchtwagen. Allerdings schrecken mich da die doch ziemlich hohen Versichrungseinstufungen etwas ab. Zusätzlich kämen da dann noch höhere Wartungskosten auf mich zu, weils ja Gebrauchtwagen sind. Hab die auch beide noch nicht Probe gefahren. Was mir aus jeden Fall gefällt ist dass man schon wesentlich mehr Extras als in so nem Polo bekommt.

Dann noch der Seat Ibiza FR mit 143PS 2.0TDI und Vollausstattung. Wär schon n Schnäppchen, sogar günstiger als der Polo mit weniger Leistung... gefällt mir aber einfach optisch nicht so gut :(

 

Auch wenns jetzt erstmal so aussieht bin ich aber definitiv nicht auf den VW-Konzern oder nen Diesel festgelegt. Ich bin auch anderen guten Ideen generell offen.

Was für mich als Bochumer nur gar nicht geht ist Opel.

Danke euch :D

Beste Antwort im Thema

Doch, selbst der schwerere 316i E46 lässt sich sportlich spaßig über Landstraßen jagen, und der Mazda MX5 ist auch ein gutes Beispiel das ~ 100PS toll sein können, mit Sauger und Heckantrieb.

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten
am 11. Oktober 2013 um 9:55

Zitat:

Original geschrieben von -Wahnsinn-

Ja klar, dann kannste für ne Bremsanlagenreparatur deinen Bausparer auflösen, für n Motortausch dein Haus verkaufen und die 12L durchschnittsverbrauch mit den günstigen Versicherungsprämien für die man dann nurnoch arbeiten geht ziehen dir komplett die Socken aus ;-) Und das alles für einen Rentnerstil-Innenraum. Fehlt nur die Kuckucksuhr am Dachhimmel..

Hier sieht man dass du keine Ahnung von dem Auto hast.

Bremsanlage ist die gleiche Dimension wie im 5er BMW.

Der Verbrauch liegt bei 8-10 Litern. Dass die 3,0er V6 Diesel als Langläufer gelten scheint dir auch entgangen zu sein.

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Aber ein Phaeton bietet Ausstattung die es im 1-4er nicht für Geld und gute Worte gibt. Und ich persönlich guck lieber auf Holz und Chom anstatt auf Plastik. Aber jeder wie er will.

Einzig die Versicherung ist ein Argument wenn man ne schlechte SF hat.

Sparsam ist das Auto nicht. Aber die Mehrkosten decken für mich persönlich sämtliches mehr an Auto als ein 3er BMW.

Ich hab den Phaeton schon gefahren, stand mit 23k beim Händler. Die Verarbeitung hat mich enttäuscht und vom sportlichem Aspekt reden wir mal garnicht. Der Verbrauch kommt sehr wohl hin. Hier im Forum gibts ne menge Beiträge zu den Bremsanlagen. Wenn du meinst einen Phaeton zum gleichen Preis wie nen 5er unterhalten zu können, .. naja wahrscheinlich fliegen in deiner Stadt auch Rosa schweinchen durch die Luft.

am 11. Oktober 2013 um 10:16

Zitat:

Original geschrieben von -Wahnsinn-

Ich hab den Phaeton schon gefahren, stand mit 23k beim Händler. Die Verarbeitung hat mich enttäuscht und vom sportlichem Aspekt reden wir mal garnicht. Der Verbrauch kommt sehr wohl hin. Hier im Forum gibts ne menge Beiträge zu den Bremsanlagen. Wenn du meinst einen Phaeton zum gleichen Preis wie nen 5er unterhalten zu können, .. naja wahrscheinlich fliegen in deiner Stadt auch Rosa schweinchen durch die Luft.

Das Auto wurde sicher nicht für die Rennstrecke gebaut. Ja das ist leider so.

Welche Threads Bitte? Die vom W12 oder vom V10 Diesel?

Da bestehen Welten in der Dimension der Bremsanlage.

Dich hat die Verarbeitung enttäuscht? Und der 3er kann das besser oder wie?

Ja Innerorts sicherlich 12 Liter. Im Mix eher weniger.

Ich wohne übrigens auf dem Land und ja die Schweine sind leicht Hell Rosa.

Fliegen tun die auch. Von der Rampe runter zum Transporter.

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Was hat ein 316i mit Sportlichkeit zu tun? ;-)

Naja, immerhin hat er Heckantrieb, einen drehfreudigen Saugmotor und einen ganz netten Klang. Schon mal mehr als der Polo.

Wer hier aufmerksam mitliest weiß allerdings, dass der 316i mittlerweile Geschichte ist ;)

am 11. Oktober 2013 um 12:57

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Zitat:

Original geschrieben von BossHoss82

Was hat ein 316i mit Sportlichkeit zu tun? ;-)

Naja, immerhin hat er Heckantrieb, einen drehfreudigen Saugmotor und einen ganz netten Klang. Schon mal mehr als der Polo.

Wer hier aufmerksam mitliest weiß allerdings, dass der 316i mittlerweile Geschichte ist ;)

Tut mir Leid. Ich gehe einer geregelten Arbeit nach ;)

Heckantrieb bringt dir bei einem lahmen Sauger auch nix :p

Doch, selbst der schwerere 316i E46 lässt sich sportlich spaßig über Landstraßen jagen, und der Mazda MX5 ist auch ein gutes Beispiel das ~ 100PS toll sein können, mit Sauger und Heckantrieb.

am 11. Oktober 2013 um 13:12

Zitat:

Original geschrieben von Gany22

Doch, selbst der schwerere 316i E46 lässt sich sportlich spaßig über Landstraßen jagen, und der Mazda MX5 ist auch ein gutes Beispiel das ~ 100PS toll sein können, mit Sauger und Heckantrieb.

Wobei das bestimmt subjektiv ist ;)

Der MX5 wiegt vielleicht wenig aber ich habe noch keinen 100PS Sauger erlebt der mir ein Grinsen über die Lippen geschickt hat. Obwohl doch....Suzuki Swift GT 120 PS damals als Autocross Umbau. Also nacktes Blech.

Mir machen auch hohe Kurven Geschwindigkeiten Spaß, und dafür braucht man nicht viel Leistung.

Ansonsten mein 325i spricht wohl für sich, dass ich auch nicht ungerne etwas Leistung habe. Für 25t Euro würde ich mir wohl definitiv noch einen Tick mehr holen.

Themenstarteram 11. Oktober 2013 um 13:23

Also gut erkannt, der Polo wäre ein absoluter Vernunftkauf. Eigentlich habe ich beim im Stau stehen nicht groß die Möglichkeit die Pferdchen wirklich zu benutzen.

Der A5 gefällt mir einfach optisch super, auch wenns wirklich aus dem restlichen Muster eher rausfällt.

Hab vor einiger Zeit auch nen Toyota GT86 Probegefahren (gefällt mir echt gut, auch wenn er etwas über meinem Budget liegt), allerdings musste ich da auch feststellen das man Leistung bei nem Benziner teuer in Sprit bezahlen muss. Daher ja auch die Tendenz zu nem Diesel momentan.

Der Phaeton ist aber echt nicht so mein Ding.

Was ist denn mit meinem Vorschlag?

Themenstarteram 11. Oktober 2013 um 13:41

Ist ne gute Idee, muss ich mir später mal genauer anschauen. Hab hier grad nur mein Hand zur Hand.

Beim Diesel must die Leistung teurer in höherer KFZ Steuer, tendenziell höherer Versicherung und zumeist leicht erhöhten Wartungskosten bis hin zum teuren Partikelfilter bezahlen. Da kommt es wohl wirklich darauf an wieviel du im Jahr fährst.

Das einzige sportliche Auto was hier bislang erwähnt wurde ist imho der Toyota. Beim TT oder auch A5 kann man ja maximal von sieht sportlich aus sprechen.

Zitat:

Original geschrieben von MattR

Beim Diesel must die Leistung teurer in höherer KFZ Steuer, tendenziell höherer Versicherung und zumeist leicht erhöhten Wartungskosten bis hin zum teuren Partikelfilter bezahlen. Da kommt es wohl wirklich darauf an wieviel du im Jahr fährst.

Jo und beim Benziner genauso- da dann halt das Vanos, Dichtringe etc... also kein Riesenunterschied. DPF musste ich noch nie machen... und welche erhöhten Wartungskosten? Meinst du der Pollenfilter

ist beim Diesel teurer? :D

am 12. Oktober 2013 um 10:14

Zitat:

Original geschrieben von -Wahnsinn-

Zitat:

Original geschrieben von MattR

Beim Diesel must die Leistung teurer in höherer KFZ Steuer, tendenziell höherer Versicherung und zumeist leicht erhöhten Wartungskosten bis hin zum teuren Partikelfilter bezahlen. Da kommt es wohl wirklich darauf an wieviel du im Jahr fährst.

Jo und beim Benziner genauso- da dann halt das Vanos, Dichtringe etc... also kein Riesenunterschied. DPF musste ich noch nie machen... und welche erhöhten Wartungskosten? Meinst du der Pollenfilter

ist beim Diesel teurer? :D

Da muß ich dir beipflichten ;)

Seit 2009 sind auch die Steuersätze für Diesel moderat.

am 12. Oktober 2013 um 10:17

Zitat:

Original geschrieben von eyns

Also gut erkannt, der Polo wäre ein absoluter Vernunftkauf. Eigentlich habe ich beim im Stau stehen nicht groß die Möglichkeit die Pferdchen wirklich zu benutzen.

Der A5 gefällt mir einfach optisch super, auch wenns wirklich aus dem restlichen Muster eher rausfällt.

Hab vor einiger Zeit auch nen Toyota GT86 Probegefahren (gefällt mir echt gut, auch wenn er etwas über meinem Budget liegt), allerdings musste ich da auch feststellen das man Leistung bei nem Benziner teuer in Sprit bezahlen muss. Daher ja auch die Tendenz zu nem Diesel momentan.

Der Phaeton ist aber echt nicht so mein Ding.

Kein Thema. Ich wollte nur mal zeigen was man für sein Geld so bekommt am Markt.

Tendenziell finde ich 1er, 3er, A3, A4, A5 viel zu Teuer. Sowohl Gebraucht als auch Neu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sparsames sportliches Auto gesucht (bis ca. 25000€)