ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. Spannungsausfall 240 V - Fortsetzung des Ladevorgangs mit Ladeziegel bei Spannungsrückkehr?

Spannungsausfall 240 V - Fortsetzung des Ladevorgangs mit Ladeziegel bei Spannungsrückkehr?

BMW
Themenstarteram 29. Juli 2020 um 19:44

Hallo Leute,

habe eine Frage bzgl. der Wiederaufnahme der Ladung.

Wenn bei euren BMWs (i3 oder Hybride wie 330e, X3 30e, ...) während eines Ladevorgangs der Strom ausfällt oder einfach die Leitung stromlos geschalten wird, setzt der Ladevorgang dann fort oder muss man diesen manuell wieder starten?

Frage weil wir bei unserer Almhütte an die Kapazitätsgrenzen der 50A Hauszuleitung kommen, da auch ein elektrischer Warmwasser-Durchlauferhitzer geplant ist und auch die Verwendung eines Lastabwurfrelais eine Möglichkeit wäre die Ampere zu begrenzen. Dabei wäre der Warmwasser-Durchlauferhitzer Priorität 1 und die 16A CEE-Steckdose fürs Auto Priorität 2. Beide hätten einen eigenen FI/LS-Automaten und eine eigene Stromleitung.

Prinzipiell, habt ihr Bedenken oder Infos gelesen, dass ein bewusstes Abschalten der Stromzufuhr ein Problem sein könnte?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Du meinst das Laden über den Ziegel und nicht an einer Wallbox? Direkt an CEE geht ja nicht.

Mein 225xe verkraftet mit dem Original - Ladeziegel nur ein oder zwei Schuko-seitige Stromausfälle, dann setzt er nicht mehr automatisch fort, auch wenn der Strom zurück wäre. Meldet nur Ding-Dong, "Laden nicht möglich". Dann muß man aufsperren und ich glaube sogar den fahrzeugseitigen Stecker ziehen und neu stecken, damit es weitergeht.

Kaputtgehen wird nichts, aber man muss raus und eingreifen.

Mit Wallbox könnte es vielleicht weniger sensibel sein, aber dazu habe ich keine Erfahrung.

In der Bedienungsanleitung von Auto bzw. Ziegel ist auch die Reihenfolge beschrieben: Erst Auto aufsperren, dann Schuko stromlos schalten.

Für deinen konkreten Fall würde ich eher dem Auto höhere Priorität geben, aber die Ladezeit über den Bordcomputer tief in die Nacht verlegen, wo eine vorübergehende Abschaltung des Warmwasser nicht stört. Nur wenn der Durchlauferhitzer auch zickig ist, gibt es am nächsten Tag kein Warmwasser.

Dafür haben einige Wallboxen eine Hausanschlussüberwachung und regeln runter.

Durchlauferhitzer über Lastabwurf rausschmeißen dürfte kein Problem sein, der kommt dann wieder, das haben wir schon öfters so ausgeführt und es gab nie Probleme...

(Ich bin allerdings Planer auf der Wasserseite und hab von Elektro keine Ahnung ;) )

Wenn Du es sauber machen willst, verwende eine Wallbox mit Lastmanagement, z.B. www.openwb.de.

Oder BMW

Themenstarteram 29. Juli 2020 um 20:44

Zitat:

@motor_talking schrieb am 29. Juli 2020 um 19:56:46 Uhr:

Du meinst das Laden über den Ziegel und nicht an einer Wallbox? Direkt an CEE geht ja nicht.

....

Ja, meine mit Ladeziegel den ich an die Schuko/CEE-Kombisteckdose hänge oder alternativ (bisschen ein Overkill für meinen zukünftigen X3 30e) eine Wallbox wie den go-eCharger.

 

Danke auch für die anderen Antworten!

meine amtron xtra 11kw/h ist genauso konfiguriert, wie vom te geplant. durchlauferhitzer an, ladestrom aus, danach automatisches weiterladen, wenn heisswasser aus. geht aber nicht mit jeder einfachen wallbox, die muss das regeln können. wir haben hier den trick benutzt, dass diese amtron eine schaltung hat, auf billigen strom zu warten, somit zwischen stromtarifen umschalten und damit ladung an / aus steuern kann.

parallel geht es mit der app. kabelverlegeaufwand fast auf null reduziert und keinerlei thema mit dem energieversorger.

gruss michael

Moin,

ich habe das Topic ergänzt, damit der Bezug zum Laden an 240V mit dem Ladeziegel ersichtlich ist.

Schreibt der Moderator

Sollte auf der Steckdose, aus was für Gründen auch immer, die Spannung ausfallen, startet der Ladevorgang bei unserem i3 erneut, sobald die Spannung wieder zur Verfügung steht. Das ist nix anderes, als wenn im Wohnzimmer plötzlich das Licht ausgeht. Solange niemand an den Schaltern rumfummelt, geht es wieder an, sobald die Leitung wieder unter Spannung ist.

schreibt der User

100% passt der Titel noch nicht. Der TE erwägt doch alternativ eine Wallbox, zumindest bezeichnet er den go-eCharger so.

Ich könnte da jetzt keine saubere Definition liefern, wo die Grenze verläuft - man kann auch einen Ladeziegel fest an die Wand montieren, oder eine einphasige Wallbox kaufen.

 

Startet Dein i3 mit Ziegel auch bei mehrfachem Stromausfall immer wieder neu? Einmal schafft das meiner schon auch, aber nicht wiederholt.

Du weißt schon, dass der go e Charger auch einphasig kann?

Einen mehrmaligen Stromausfall, ausgerechnet während des Ladevorganges, müsste ich simulieren, Stromausfälle sind sowieso eher nur eine theoretische Geschichte. Und dann auch noch den Ladeziegel anschließen, da ich eine Wallbox nutze. Vielleicht kann das jemand anders testen, der sowieso mit dem Teil lädt und 2-3 mal die Sicherung rausnehmen.

es geht dem te um einen - ggf. mehrfachen - lastabwurf, nicht um einen stromausfall. mein elektriker sagt, das bekommt man nur mit einer entsprechenden wallbox hin (s. meinen post oben zu der danach erforderlichen konfiguration).

Sorry, das ist komplett egal. Die Leitung wird spannungslos, egal ob über Sicherungsfall, FI, Lastabwurfrelais oder Ausfall der Nerzversorgung. Dann wird sie wieder zugeschaltet. Egal ob durch einlegen der Sicherung, beseitigen des Fehlers oder Überlast im Haus oder seitens des EVU.

Ich habe es definitiv schon selbst getestet, als ich im Urlaub an einer Schuko-Steckdose mit 1h-Timer (nicht verlängerbar) 6h lang laden wollte (wegen sicherheitshalber reduzierter Stromstärke).

Und aus echter eigener Erfahrung schreibe ich: 225xe mit BMW-Ladeziegel hat nur einmal (höchstens zweimal) das Laden fortgesetzt, wenn der Strom ausgefallen und wiedergekommen ist.

... es sei denn, eine entsprechende wallbox regelt das mit dem fahrzeug, deswegen u.e. für solche häufigere lastabwurffälle offensichtlich erforderlich

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. Spannungsausfall 240 V - Fortsetzung des Ladevorgangs mit Ladeziegel bei Spannungsrückkehr?