ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Space Wagon Motorkontrollleuchte brennt

Space Wagon Motorkontrollleuchte brennt

Mitsubishi Space Wagon 3 (N50)
Themenstarteram 4. Januar 2011 um 7:00

Moinsen leute,

bin neu hier und suche nun Hilfe bei euch..

Meine Mutter fährt einen Space Wagon N50 Bj. 2001, ca. 88tkm bei dem die MKL dauerhaft leuchtet. manchmal geht diese auch aus, geht allerdings wieder on. Beim Fahren merkt man keinen Unterschied.

waren schon zum Auslesen, fehler ergab irgendwas mit Nockenwellensensor, habe diesen mal abgesteckt und auch keinen unterschied gemerkt. Drosselklappe ist schon neu, da kaputt und

fahrzeug nur im Notprogramm lief.

 

Ausserdem finde ich die anleitung zum AGR verschließen nicht mehr, wer kann helfen?

mfg

Robert

Ähnliche Themen
14 Antworten

Den Nockenwellensensor vielleicht mal neu justieren ,wenn du Glück hast wars das.

 

Themenstarteram 4. Januar 2011 um 13:24

Zitat:

Original geschrieben von Kodiac2

Den Nockenwellensensor vielleicht mal neu justieren ,wenn du Glück hast wars das.

und wie mache ich das? da ist doch nix zum schrauben ausser die eine befestigungsschraube....

 

Stimmt ,hast recht da,ist nicht viel zu machen.

Bist du denn sicher das der Sensor ansich wirklich defekt ist oder könnte es auch ein Kabelbruch sein oder der Nockenwellenzylinder sich verdreht hat?Ist zwar unwahrscheinlich ,aber m.E. nicht unmöglich.

Hast doch den 4G6 GDI -Motor oder?

Fahr doch mal zum netten und versierten Schrauber und lass Dich da lieber professionell beraten bevor das Auto kaputt ist.

Ein Motorschaden kann teuer werden!

Spätestens beim TÜV wirst du eh handeln müssen.

am 8. Januar 2011 um 0:32

Was das mit der Kontrollleuchte auf sich hat, kann ich dir auch nicht sagen. Den Link zum verschließen der AGR kann ich dir allerdings mitteilen und lautet: http://www.galantgdi.de/umbauen.htm

Die Anleitung ist wirklich aller erste Sahne. Mit verschlossener AGR fahre jetzt schon seit ca. 60TKM damit ohne Problem herum. Auch bei der AU bzw. beim TÜV gabs keinerlei Beanstandungen.

Ich hoffe damit ein wenig geholfen zu haben und wünsche noch viel Spass mit dem Space Wagon.

Themenstarteram 14. März 2011 um 6:34

Sorry für diese antwortzeit habe aber durch Krankheit/Haus/schwangerschaft wenig zeit.

 

habe jetzt eine Rechnung vom Auslesen mit den Fehlercodes gefunden.

P0011 VVT-System

P1012 NW-S VVT

 

zum P0011 habe ich jetzt mögliche Fehlerursachen gefunden (Online):

Schmutz im Ölkreislauf, Dichtleisten am Einlassnockenwellenversteller defekt, Öldruck zu gering, Einlassnockenwellenversteller mechanisch defekt, Magnet-Hydraulikventil defekt.

 

Der Nockenwellensensor ist bis jetzt neu. Kann es sein das diese fehler durch falsche Zündkerzen entstanden sind?

Wo finde ich das o. besagte Magnet-Hydraulikventil bzw. die Einlassnockenwellenversteller Dichtleisten???

Über hilfe wäre ich dankbar.

Gruß

Robert

P0011=System der variablen Ventilschliesszeit.

P1012=Einlassnockenwellen-Positionssensorsystem.

Sitzen beide an der Nockenwelle ,der eine links der andere rechts

Themenstarteram 14. März 2011 um 20:11

Vielen Dank,

war heute erneut zum Auslesen:

Fehlerspeicher hatte 3 Fehler... 1. P0011 2. P1012 und dann noch einer mit Zündung #1

nach löschen kam nur noch P1012 wieder...

 

jetzt die frage der Nockenwellensensor rechts am Motor wurde erneuert. könnte es sein das ein Kabelbruch schuld am Fehler ist? haben nämlich Maderspuren gefunden.

Weist du zufällig wo der Kabelstrang vom NW-Sensor endet?

Ansonsten was für ursachen könnten noch für den Fehler zuständig sein?

 

mfg

 

Der teilt sich auf ,das rote kommt von der Sicherung,das blau-gelbe geht zur ECU,das schwarze teilt sich wiederrum auf zum Kurbelwellensensor und Lambdasonde.

Sicher kann ein Marderschaden Ursache dafür sein,brauch noch nichtmals ein direkter Schaden zu sein.Folgefehler

Themenstarteram 15. März 2011 um 6:17

Könnte also vorrausgesetzt ich finde die enden des NW-Sensors diese durchmessen und gucken ob nicht irgendwo ein kabelbruch anliegt.

Jepp,aber einfach wird das nicht,denn die Kabel sind alle zusammen verlegt und verzweigt .

Je nachdem wo der Kabelschaden ist

An der Ecu kommt ein Stecker mit 2 Kabeln an,nennt sich B51 und ist an Klemme 88 angeschlossen.

Warte mal ,ich seh grad der 01 GDI hat 2 Nockenwellensensoren.Trifft das auf dich zu?

Themenstarteram 30. Mai 2011 um 6:40

Sorry für die späte antwort..... habe immo sehr viel am Haus zu arbeiten....

 

Ja er hat zwei nockenwellen! habe jetzt mehr oder weniger einen kleinen trick, ziehe im Sicherungskasten (Motorraum) die sicherung für die Beleuchtung (Tacho) und der Fehler ist dann weg. Kommt aber leider nach guten 50km wieder...

 

Hast du vielleicht einen konkreten lösungsweg?

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 20:26

habe jetzt den kabelbaum durchgemessen und dieser hat keinen kurzschluss bzw. defekt.

habe den Nockenwellensensor geprüft, i. O.

sensor raus, gegen metall halten -> Motorleuchte geht nicht an

sensor raus, gegen gummi -> Motorleuchte geht AN

sprich es gibt einen mechanischen defekt an der Nockenwellenverstellung, bin jetzt langsam am ende der lösungen. habe einen tip bekommen, dass auch der zahnriemen z.b um eine stellung verstellt sein kann. und so der fehler entsteht.

Help me!

Themenstarteram 20. September 2011 um 9:31

Sooooo, nach gefühlen 1000Std. arbeit und suche. habe ich die Ursache für meinen Problem gefunden!

das Ölregelventil ist schuld :) naja die leitungen dahin. habe eine Prüflampe angeschlossen in den innenraum gelegt um zu sehen ob das ventil arbeitet. Es macht was es soll, allerdings nur bis zu einer bestimmten zeit, dann bricht die spannung zusammen! die MIL fängt an zu leuchten. werde jetzt vom Motorrelai und Steuergerät zwei neue leitungen ziehen und der fehler ist behoben!

Danke an die Mitsubishi Technik Hotline die mir die Stromlaufpläne per FAX zu verfügung gestellt hat.

Thema kann geschlossen werden, habe fertisch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Space Wagon Motorkontrollleuchte brennt