ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Space Runner überdruck im Kühlsystem Bj.1996 4G93

Space Runner überdruck im Kühlsystem Bj.1996 4G93

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 18:53

Hallo.

vor zwei wochen fing mein space runner an kühlflüssigkeit zu verlieren (trotz ausreichendem Kühlerfrostschutz).

also erst mal einen neuen kühler ein.

dieser hat genau 2 tage gehalten bis er wieder undicht wurde.

jetzt habe ich die zylinderkopfdichtung,motorthermostat und mal wieder einen neuen kühler eingebaut.

das endergebnis ist, das der kühler wieder undicht ist.

das kühlsystem wurde entlüftet und der kühlerventilator läuft auch.

die kühlerschläuche blähen sich so stark auf, das diese kurz vorm platzen sind.

habe ebenfalls einen neuen zahnriemen mit spannrolle verbaut.

kann es eventuell noch an der wasserpumpe (Förderung) liegen, oder gibt es generell probleme mit dem zylinderkopf von einem 4G93 motor?

11 Antworten

War der Kopf denn plan?Waren Risse zu erkennen?In der richtigen Reihenfolge mit korrektem Drehmoment die Schrauben angezogen?

Ich kenne keine Probleme mit dem Kühler beim Space Runner. Unser Kühler war altersbedingt bei Km-Stand von ca. 200.000 undicht geworden und zwar am oberen umlaufenden Falz. Neuer rein und fertig.

Bei km Stand 137.000 gab allerdings die Wapu ihren Geist auf und die Brühe lief schlagartig weg.

Da Du von aufblähenden Kühlerschläuchen schreibst, zeugt dies von einem enorm hohen Druck im Kühlsystem. Da aber die Kopfdichtung erneuert wurde, tippe ich auf einen Haarriss im Zyl.-Kopf. Durch solch einen Haarriss im Kopf könnte sich der Druck im Brennraum während des Arbeitstaktes ausbreiten. Kannst Du vielleicht einen Kompressor über die Kerzengewinde an den einzelnen Zylindern anschliessen und jeweils bei OT des entsprechenden Zylinders, Druck aufbauen und dann die Kühlerschläuche beobachten.

Das wäre mein Ratschlag.

Gruß

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 19:14

ja. der kopf wurde plangeschliffen.

die kopfschrauben wurden laut hersteller wie folgt angezogen:

schritt 1:70NM

schritt 2:schrauben einzeln wieder gelöst und mit 20NM wieder angezogen

schritt 3:90 Grad

schritt 4:90 Grad

anzugsreihenfolge von innen nach aussen über kreuz

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 19:20

an dem zylinderkopf konnte ich keine risse feststellen (auflagefläche)

würde eine kompressionsdruckprüfung was bringen?

rein theoretisch müßte doch eine druckabweichung angezeigt werden.

das testen mit dem kompressor werde ich probieren, falls ich einen passendes anschlüssstück finde.

ich meine das es so ein teil von hazet gibt.

Ich glaube kaum, dass Du einen Haarriss mit dem Auge erkennen kannst.

Falls sich der Überdruck vom Brennraum kommend ausbreitet, könntest Du es mit einer Luftdruckprobe eingrenzen und den eventuell betroffenen Zylinder und damit den Bereich am Zyl.-Kopf eingrenzen, Falls dem so wäre, würdest Du ohnehin einen neuen Kopf benötigen.

Ob sich das noch lohnt musst Du selbst wissen. Eventuell einen Gebrauchtmotor vom Verwerter oder einen Gebrauchtkopf besorgen.

Themenstarteram 26. Februar 2010 um 19:40

habe bereits über einen gebrauchten motor nachgedacht.

aber leider ist der motor nicht so gängig wie z.b. vw/opel.

ich denke das ich wohl leider eher das auto zum verwerter bringen kann als einen motor von diesem zu holen.

aber trotzdem danke für die info´s.

Habe mir im November 2008 ein Space Runner Getriebe in der Bucht von einem Verwerter, für 400 Euro gekauft.(nicht ersteigert). Läuft tadellos.

Für meinen Galant E 50, 2,0L habe ich 2005 nach Zahnriemenriss einen

Motor von Neumann Japanteile gekauft. Kostenpunkt damals ca. 900 Euro mit Laufleistung 90.000 km und 2 Jahren Teilegarantie. Lief bis zum Verkauf tadellos. Nun fährt er in Litauen!.

Geh mal auf die Seite: http://www.japanautoteile.de

Dort kannst Du eine Suchanfrage stellen. Der Laden reagiert zügig und

kann oftmals mit Gebrauchteilen helfen.

Ich habe auch schon Teile bei ihm gekauft.

Einfach mal googeln.

Zitat:

Original geschrieben von deen174

Hallo.

vor zwei wochen fing mein space runner an kühlflüssigkeit zu verlieren (trotz ausreichendem Kühlerfrostschutz).

also erst mal einen neuen kühler ein.

dieser hat genau 2 tage gehalten bis er wieder undicht wurde.

jetzt habe ich die zylinderkopfdichtung,motorthermostat und mal wieder einen neuen kühler eingebaut.

das endergebnis ist, das der kühler wieder undicht ist.

das kühlsystem wurde entlüftet und der kühlerventilator läuft auch.

die kühlerschläuche blähen sich so stark auf, das diese kurz vorm platzen sind.

habe ebenfalls einen neuen zahnriemen mit spannrolle verbaut.

kann es eventuell noch an der wasserpumpe (Förderung) liegen, oder gibt es generell probleme mit dem zylinderkopf von einem 4G93 motor?

Ich geh mal davon aus das dein Kühlerdeckel hinüber ist,einfach aus dem Grund ,da es schon vor dem Zylinderkopfwechsel war,so ein grosser Druck dürfte sich garnicht aufbauen ,wenn der Deckel iO ist.Bzw. muss sich auch schnell wieder abbauen wenn am Zylinderkopf was ko wär.Und der Motor würde unrund im kalten Zustand laufen ,wegen Kühlflüssigkeit im Brennraum

Der Deckel muss bei ca. 1 Bar reagieren und den Druck in den Ausgleichsbehälter ablassen.

Aber um das Kühlsystem zu kontrollieren,einfach mal eine Druckprobe beim fMH machen lassen.

Der Druck von 1,2 Bar muss überlängere Zeit gehalten werden.

@Kodiac2,

ich glaube Du kannst mit Deiner Vermutung recht haben. Oftmals sind es Kleinigkeiten an die Niemand denkt. Das würde auch die immer wieder auftretenden Undichtigkeiten erklären.

Zumal einer neuer Kühlerdeckel nur ein paar Euros kostet.Einen Versuch ist es jedenfalls wert.

Gruß

So ein hoher Druck kommt allein durch die Ausdehnung der Kühlflüssigkeit niemals zustande das es den Kühler sprengen würde,von daher wird es nicht der Deckel sein!

1.Das sollte eigentlich auch nicht sein das sich so ein Druck aufbaut ,da muss ich dir recht geben ,aber dann frag ich mich warum bauen die ein Ausgleichsventil ein .Dieses Ausgleichsventil hat die Funktion den Überdruck in den Ausgleichbehälter abzuführen und bei Abkühlung des Motors sich die Kühlflüssigkeit die abgeführt wurde wiederzuholen,so hast du immer einen gleichmässigen Kühlwasserstand der nur ab und zu mal kontrolliert werden sollte.

Zusätzlich hat es auch noch die Entlüftungs -Funktion,es sitzt nämlich an der höchsten Stelle des Kühlsystems,so das sich Luft immer dort sammelt und zuerst abgeführt wird ,wenn der Druck vorhanden ist.Mögliche Sammelstellen im Kühlsystem natürlich ausgeschlossen.

2. Hast du ne Ahnung was Wasser für einen Druck aufbaut wenn es erwärmt wird und kein Überdruckventil vorhanden ist.

Natürlich darf man auch nicht vergessen das ein Kühlsystem auch zu heiss werden kann,das hätte dann wahrscheinlich die gleichen Auswirkungen.Wäre aber aufgefallen

Denn selbst wenn das Ventil fluppt ,stösst es irgendwann auch an seine Grenzen.

1,2 Bar sollte das Kühlsystem ohne Probleme wegstecken,das ist der Prüfdruck den die Werkstätten nutzen(kann variieren),der Deckel ist auf ca. 0,9 Bar justiert,hätte also nach Aussage des TE schon längst reagieren müssen und den Druck in den Augleichsbehälter ablassen müssen.

1,2Bar muss auch der Kühler aushalten,denn sonst kann man ohne Schaden keine Druckprüfung machen.

Der Kühler war neu,ich nehme an aber trotzdem auch der schwächste Punkt des Systems,das sollte aber das Ausgleichsventil(Kühlerdeckel) sein.

Aber warten wir mal den TE ab, was der sagt.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Space Runner überdruck im Kühlsystem Bj.1996 4G93