ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Sound im W124 "aufpeppen"!

Sound im W124 "aufpeppen"!

Themenstarteram 17. April 2020 um 21:57

Hallo,

ich wollte in meinem alten Mercedes(w124) das Radio tauschen und den Sound etwas verbessern. Zurzeit sind vorne 2 Crunch Lautsprecher drin. Hinten ka, aber vorne spielt ja die Musik. Das Radio ist ein Pioneer DEH 2200 UB. Jedoch fehlt mir da einmal Bluetooth und zweitens eine Freisprecheinrichtung. Der Sound ist für ein Radio ohne echten Verstärker aber ganz in ordnung.

Würde das Radio gerne austauschen. Hab mal zwei rausgesucht:

https://www.amazon.de/.../ref=twister_B07NGZR48V?_encoding=UTF8&psc=1

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_3?...

zweiteres gefällt mir aufgrund des äußeren besser, jedoch scheint der klang nicht so super zu sein, wenn ich die rezensionen lese.

Ich möchte außerdem gerne einen sehr kleinen günstigen "mini Verstärker" einbauen. Möglichst mit wenig Aufwand. Mir ist auch bewusst, dass für wirklich guten Sound gedämmt werden muss, fraglich ob das beim w124 so einfach geht, da die Lautsprecher nur in dem Armaturenbrett und nicht in den Türen sitzen. Muss ich mal rausholen und nachschauen ob man dort evtl was mit matten auskleiden kann.

Paar tipps würden mich freuen.

mfg

Edit: folgendes Radio soll wohl auch ganz gut sein:

https://www.amazon.de/.../ref=sr_1_6?...

Ähnliche Themen
3 Antworten
Themenstarteram 18. April 2020 um 11:50

Niemand?

Themenstarteram 18. April 2020 um 17:51

Noch eine Anmerkung:

habe Etons PRX 140.2 noch da liegen. Sind 3 wege Lautsprecher. Ich weiss das hinten normal wenn tieftöner sollten. Habe die aber noch aus dem "alten" Auto da liegen und kann die für umme reinbauen. Bringt das was? die originalen sind immoment drinnen und funktionieren auch noch.

Radios kauft man von Pioneer, Kenwood, Clarion, Alpine. Eventuell noch JVC.

Von allem anderen würde ich die Finger lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=jzt_dVgRQ8I

 

Die absolute Grundlage für JEDEN Lautsprecher ist erstmal der Einbau.

Schau Dir als Beispiel mal Home HiFi Lautsprecher an,

die werden ja auch net in windigen Obstkistchen eingebaut,

sondern in stabile Holzgehäuse.

Nix anderes ist das im Auto.

Dem Hersteller des Fahrzeuges ist dies aber egal.

Für ihn zählt nur wie er die Teile am schnellsten und billigsten befestigen kann.

WENN Du guten Klang willst, musst hier nacharbeiten.

Je stabiler, desto Klang und desto BASS

In aller Regel verwendet man im Auto ein 2-Wege KOMPONENTEN System.

Das ist zum einen der Tiefmitteltöner und zum zweiten der Hochtöner.

Dieses System wird VORNE eingebaut!

Da man beim abhören eine gewisse Bühnenabbildung,

sprich die Abbildung der Musiker auf der Breite des Armaturenbrettes

---> http://www.motor-tal...ichtet-t1053933.html

erreichen will,

ist es ratsam die Hochtöner weit oben zu verbauen,

zB in der A-Säule oder im Spiegeldreieck.

http://www.abload.de/img/ht_final_4x8ij9.jpg

http://www.mrwoofa.d...eule_peugeot_206.htm

Bei Dem Koaxsystem - das ist übrigens KEIN 3-Wege System -

spielen die Hochtöner gegen die Scheibe.

Das gibt unangenehme Reflektionen.

Der Tiefmitteltöner muss auf einen Holzadapter,

korrekte Ausrichtung der Hochtöner auf den Fahrerplatz,

beeinflussen das Klangergebnis WESENTLICH.

Der beste Lautsprecher kann nicht klingen, wenn hier geschludert wird.

Hier kannst Dir das mal anhand Beispielen anschauen:

 

Ab mi. 7.38 wird interessant für Dich

https://www.youtube.com/watch?v=p2BgXwrDNMU

 

http://www.fortissimo.magix.net/alle-alben/!/oa/7164773-104218268/

http://www.hifi-forum.de/bild/armaturenbrett-tmtht_546428.html

 

Original passen 12cm Tiefmitteltöner ins Armaturenbrett.

Mit dem Adapter kannst das ganze auf den weitverbreiteten Standart von 13cm erweitern

zB

https://www.ars24.com/.../eton-pow-130.2-compression

Mit dem oben verlinkten Pioneer kannst das Frontsystem sogar aktiv anschliessen

und mit einem DSP einstellen.

Die Fahrzeugakustik verfälscht das Signal aus dem Lautsprecher

durch unzählige Reflektionen und Absorptionen bis es an Dein Ohr kommt.

Zudem sitzt Du außerhalb des Stereodreiecks.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Stereodreieck

Denn nur im "Sweetspot" bekommst Du das optimale Klangergebnis

Mit einem Prozessor kannst Du jetzt jeden Lautsprecher einzeln ansteuern.

Er kann mit einem Equalizer entzerrt werden,

um den Frequenzgang in die richtigen Bahnen zu lenken.

http://www.tobias-al.../rx7_fd_hifi_fg.html

Du kannst die optimale Trennfrequenz mit passender Flankensteilheit einstellen,

damit die Lautsprecher zueinander in Phase laufen.

http://www.teufel.de/phasenlage.html

 

Mit der Laufzeitverzögerung bekommen DIE Lautsprecher,

die am nächsten zu Deinem Ohr sind, das Signal verzögert,

somit wird die unterschiedliche Entfernung zu Deinem Ohr ausgeglichen.

http://www.db-junkie...ekt%20einstellen.pdf

 

Diese Klangwerkzeuge sind überhaupt erstmal die Grundlage um HiFi im Auto genießen zu können.

Trotz alledem würde ich das irgendwann mit einem Subwoofer aufwerten.

http://www.hifi-forum.de/bild/fussraumsub_538439.html

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen