ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Soll Ford boykottiert werden?

Soll Ford boykottiert werden?

Themenstarteram 8. August 2006 um 12:17

Hallo,Elchtreiber !

Das habe ich gerade beim googeln gefunden...

Soll der Fahrzeughersteller Ford boykottiert werden?

http://www.kreuz.net/article.2392.html

Automarken, die man vermeiden sollte :

http://www.kreuz.net/article.1291.html

-sonyericsson-

...ohne Konfession...

Ähnliche Themen
51 Antworten

was für kranke Gehirne:

Zitate

"Fords Einsatz für die homosexuelle Unzucht reicht von der firmeninternen Umdefinierung des Wortes Ehe bis zur Unterstützung militanter Homosexueller mit Millionen-Beiträgen.

Nach Angaben der „Familienvereinigung“ unterstützt Ford die Homo-Ideologie auch, indem sie Manager der Firma zwingt, an firmeninternen Trainingsprogrammen teilzunehmen.

Dort werden die Mitarbeiter indoktriniert, die Homo-Ideologie zu akzeptieren. Der Autoproduzent finanziert auch Heiratsveranstaltungen für Homos und Homo-Paraden.

Die staatliche Anerkennung des Homo-Konkubinates sei ein erklärtes Anliegen der Ford-Gruppe."

hier erübrigt sich alles weitere.

Krank, einfach nur krank, die Amis *kopfschüttel*

Sollen die doch Ford tun lassen, was sie wollen. Find ihre Aktionen gut. Aber im prüden Amerika kommt sowas halt leider nicht gut *würg*

"Ein anderes Plakat stammt von der Automarke Volvo. Volvo gehört zur Ford-Gruppe.

Abgebildet ist der Innenraum eines Autos. Der Blick des Betrachters wird auf die Handbremse gerichtet, die im Fall dieser Werbung als obszönes Phallussymbol erscheint.

Unter dem Plakat ist der Spruch zu lesen: „Wir sind genauso aufgeregt wie du."

 

Die haben schon einen an der Waffel. :D

Zitat:

Original geschrieben von Baerchen31

Krank, einfach nur krank, die Amis *kopfschüttel*

Aber im prüden Amerika kommt sowas halt leider nicht gut *würg*

Und das prüde Amerika hat die weltweit größte Pornoindustrie :D:D:D

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

"Ein anderes Plakat stammt von der Automarke Volvo. Volvo gehört zur Ford-Gruppe.

Abgebildet ist der Innenraum eines Autos. Der Blick des Betrachters wird auf die Handbremse gerichtet, die im Fall dieser Werbung als obszönes Phallussymbol erscheint.

Unter dem Plakat ist der Spruch zu lesen: „Wir sind genauso aufgeregt wie du."

 

Die haben schon einen an der Waffel. :D

Ich lass´ meine Frau nicht an die Handbremse!

:D

//Marc

Also, Leute, kauft Ford - damit könnt Ihr die Kirche boykottieren. Und ein paar kranke Spinner dazu.

TobiV70 - ungläubig, aber trotzdem überzeugte Hete...

Schwachsinn in meinen Augen!

Wie wäre es denn, wenn man einen Aufruf zum Boykott der Kath. Kirche machen würde? Die verbietet immer noch den Geschlechtsverkehr mit Verhütung durch Kondome! Hallo? Ist die Meldung von Krankheiten wie Aids noch nicht bis in den Vatikan gekommen?

Ja, ich bin auch der Meinung, dass eine Ehe eine Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau sein sollte. Aber steh ich desswegen auf und zeige mit dem Finger auf Homosexuelle? Ne sicherlich nicht. Das sind Menschen wie Du und ich, nur haben die eine andere "Liebesanschauung" als ich.

Gruss Kusi, gläubig (muss man dazu am Sonntag in die Kirche?) UND Hete..

Dazu sag ich nur:

Packe Katholiken und Amis in einen Sack und haue feste drauf: Du triffst immer die Richtigen!!

Bin hetero, aber dieser Quatsch ist ja mal wieder das Allerletzte!!

G.

Zitat:

Original geschrieben von T5-Kusi

Das sind Menschen wie Du und ich, nur haben die eine andere "Liebesanschauung" als ich.

Jetzt wird's OT, aber dennoch: Deren Sicht auf Liebe ist unserer sehr ähnlich, sie haben nur eine andere Sexualität. Ich finde, daß ist ein wichtiger Unterschied.

TobiV70, der schon manches Mal stark beeindruckt war, wieviel (mehr?) Liebe und Zuneigung manche Schwule gegenseitig zeigten, aber trotzdem lieber eine Hete ist :)

Die zum Boykott aufrufen, denken woll auch dass die Erde eine Scheibe ist...

Die VOLVO-Werbung mit dem Phallussymbol finde ich schwachsinnig. Aber billige Werbung funktioniert eben über nackte Emotionen und die soll es ja sogar im Sexualleben geben :eek:

Ansonsten kann ich über die U.S.-amerikanische "Aufgeklärtheit" in den ländlich geprägten Bundesstaaten nur den Kopf schütteln. Konnte diese konservative Blauäugigkeit und teils militante Blindheit in den Staaten mehrmals selbst studieren. Auch hierzulande soll sie ja noch existieren. Man nimmt die Querschläger zur Kenntnis und lässt sie gewähren, sofern sie nicht zur Gefahr für die Allgemeinheit werden.

Eigentlich eine Diskussion von vorgestern.

Die Gurke - bis gestern im Bayerischen Wald unterwegs: mit einem Kumpel, zwei Kindern und auf dem Dach zwei Mountain-Bikes. Ständig fragende Blicke der Überholenden auf sich ziehend :D

wenn die dann noch gewusst hätten, dass Du dich GURKE nennst... :eek: :D :p

 

;)

Grüße,

Eric

:)

Zitat:

Original geschrieben von Eric L.

Abgebildet ist der Innenraum eines Autos. Der Blick des Betrachters wird auf die Handbremse gerichtet, die im Fall dieser Werbung als obszönes Phallussymbol erscheint.

Unter dem Plakat ist der Spruch zu lesen: „Wir sind genauso aufgeregt wie du.

erschienen als werbung in einem programmheft eines australischen schwulen & lesben treffen - das zeigt eigentlich nur eines: humor :D

Eine organisation hat 2 Mio Emails verschickt. Wenn alle innerhalb der USA blieben hat sie damit rund 0,5% der Einwohner erreicht. Und über sowas regt ihr euch auf? Und glaubt ihr etwa, dass im guten zivilisierten Deutschland anders ist? Denkt mal an die Diskussion im Frühjar um diese Pope-comis serie bei MTV. Bei uns und in den USA. Ein paradebeispiel.

Dass Lobbygruppen in den USA versuchen massiv Einfluß auf Konzerne zu nehmen ist schon lange so, wenn auch bei uns wenig bekannt. Der Unterschied zu Deutschland ist einzig, dass bei uns das meist direkt von Staat, Kirche und Gewerkschaft gemacht wird.

Rapace - dem hier ein wenig zu viel Selbstgerechtigkeit in den Postings vorkommt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Soll Ford boykottiert werden?