ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Software Update 9982

Software Update 9982

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 19:07

Hallo, ich hätte mal folgende Frage zu dem Software Update mit der Nummer 9982. ist irgendwas bekannt was das für Funktionen hat? Es wurde mir aufgespielt als ich wegen eines manuellen freibrennens in der Werkstatt war. Partikelfilter musste nach 400-800 km freigebrannt werden (kurz nach dem Werkstatt Aufenthalt). Ölverdünnung hatte ich auch noch. Fehler wurden nicht hinterlegt im fehlerspeicher. Eventuell ist es ein Sensor da einer gar nicht und ein anderer kurzzeitig falsche Temperaturen gemessen hatte. Wie gesagt würde mich interessieren was das Update für eine Funktion hat. Danke im Voraus und guten Rutsch.

Asset.JPG
Ähnliche Themen
64 Antworten

Wann wurde dir denn das Update aufgespielt und wie lange hast du das Fahrzeug schon?

Nicht falsch verstehen, aber deine Frage hört sich so an, als hättest du die letzten 4 Jahre das wesentliche bezüglich VW verpasst ;)

Es ist einer der neueren Updateversionen. Die einen sagen schlechter als die alten Versionen, andere sagen besser.

Ich gehe mal stark davon aus das der Wagen schon vor längerer Zeit ein Update im Rahmen des Abgasskandals erhalten hat. Wenn es dadurch Probleme mit den Injektoren gab (Ölvermehrung) - dann passierte das in der Regel eher in einem kurzen Zeitraum danach und nicht erst Jahre später.

Wenn es Probleme mit den Temperaturfühlern im DPF/Oxikat gibt und diese beispielsweise fälschlicherweise zu hohe Temperaturen messen kann es passieren das die aktive Regeneration abgebrochen wird und (später) neu startet (fortlaufend), die Folge ist dann eine Ölverdünnung (die aktive Reg. hat den Löwenanteil am Dieseleintrag ins Motoröl). Die automatische Erkennung dieser Messfehler ist aber schwierig solange die gemessenen Werte noch in einem plausiblen Rahmen liegen, also das Messelement nicht grade einen Schluss oder eine Unterbrechnung hat.

Wenn der Mechaniker schon so schlau war sich die Messwertblöcke der Temperatursensoren anzuschauen und ihm dabei sogar aufgefallen ist das dabei irgendwelche Merkwürdigkeiten gab, ist es mir schleierhaft warum die Fühler nicht gewechselt worden sind. Das lässt sich eigentlich nur durch die bekannten Probleme mit den Diagnosegeräten von VW und irgendwelcher internen Bestimmungen zu Kostenübernahmen erklären.

Das erneute Update könnte daher auch nur eine Verzweifelungstat gewesen sein, oder es passiert sowieso automatisch und hatte mit deinem Problem gar nichts zu tun. Und eine Rücklaufmengenmessung der Injektoren hat ja offenbar nicht stattgefunden?

Mein Rat wäre folgender, insbesondere wenn die Probleme weiter bestehen, alle Messwerte der Temperatursensoren im DPF/Oxikat und Abgasstrang plotten und die Abgastemperatur per Gaspedal hochzutreiben. Wenn in den Messdaten dann Sprünge zu sehen sind ist der Fühler defekt, egal ob da ein separater Eintrag zu existiert oder nicht.

Den DPF/Oxikat kannst Du nur sehr begrenzt überladen, wenn Du das kleine Reservefenster verpasst in dem das noch in der Werkstatt geht ist ein neuer fällig oder das Ding muss ausgebaut und extern aufbereitet werden. Da ist der Preis eines Temperaturfühlers im Vergleich vernachlässigbar.

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 16:28

Gesundes neues erstmal. Danke für die Antworten. Zum einen hab ich das Auto knapp 2 Jahre, Update 1 war auch schon drauf, Update Nummer 2 ist seid November 2019 installiert und war eine "Serviceaktion". Ich hatte bis September 2019 auch keine Probleme weiter. Dann ging es los mit den Regenerations Problemen. Das ging soweit das dass Auto 2x in den Notlauf gefallen ist und sonst auch sich schlecht hat freibrennen lassen. Das letzte mal bin ich unter den empfohlenen Bedingungen 60km gefahren bis er freigebrannt hat. Fehler wurden keine festgestellt (war ja klar). Somit war Raum für Spekulationen. Ist es das AGR Ventil? (Ist noch das erste im übrigen) oder der partikelfilter? Dann hatte ich vor Weihnachten nochmal einen Auslese Termin und da kam das mit den Sensoren zur Sprache. Das wird jetzt nächste Woche geprüft - wäre finanziell natürlich die bessere Variante. Mein Auto ist jetzt 7 Jahre alt und hat 120000 km runter wovon wir 50000 gefahren sind. Hat jemand eine Ahnung was das Update 9982 bringt oder veranstaltet? Lg

Man bekommt ein andere Version, wenn man wegen was anderem in die Werkstatt geht?

Update also sobald einer das Auto anschließt an die Diagnose?

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 17:34

Anscheinend. Ich war auch verwundert. Aus dem Grund frag ich auch. Der VW Händler hat übrigens keine Ahnung was das Update bewirkt. Find ich sehr merkwürdig und verdächtig von VW wieder keine Auskunft zu geben...

Ojojoj!

Dann also lieber bei Kleinigkeiten in eine freie Werkstatt.

Und wenn man doch zu VW muss, vielleicht schriftlich vereinbaren, dass nichts an der Software geändert werden soll. Schließlich hat man doch geupdatet.

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 18:16

Tja leichter gesagt als getan. Ich warte mal nächste Woche noch ab was da rauskommt.

Der TE hatte doch Probleme mit Freibrennen und Ölverdünnung. Wenn er das kommuniziert hat an den Händler, wird eine Anfrage an VW gesendet und die entscheiden dann was gemacht wird. In diesem Fall Update vom Update.

Warum sollte das Update den Fehler verursachen, wenngleich ers doch schon 2 Jahre hat und gut lief?

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 20:51

Aber es wäre doch schön zu wissen was es bewirkt oder?

Irgendwo hier im Forum hab ich das schonmal in Verbindung mit Ölverdünnung gelesen, dass dann das 9982 draufkommt.

Welche Software war davor?

Weiss ich nicht mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen