ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Smart 451: Scheckheft warten lassen in Vertragswerkstatt vs. Freunde

Smart 451: Scheckheft warten lassen in Vertragswerkstatt vs. Freunde

Smart
Themenstarteram 17. Juni 2019 um 14:37

Moin,

ich fahre einen Smart451 (BJ2012 mit erst 25TKM), den ich vor 4 Jahren aus 1. Hand übernommen habe, grundsätzlich wenig fahre (ca. 3-5TKM pro Jahr) und von einer Mercedes Werkstatt jährlich Scheckheft gepflegt wurde. Ich plane den Wagen nicht mehr abzugeben und erinnere mich, dass dieses Jahr eine „große“ Inspektion ansteht. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob sich Scheckheft in einer Mercedes Werkstatt, die ja recht teuer ist;), überhaupt noch lohnt? Ich habe Bekannte, die kennen sich mit Autos gut aus und würden für einen fairen Deal den Smart „reparieren“ bzw. pflegen, ich müsste denen nur sagen, was sie machen sollten.

Was ist eure Meinung dazu?

Wenn von Freunden machen lassen, woher weiß ich was zu tun ist (gibt es einen Katalog im Internet)?

Gruß, Constantin

Beste Antwort im Thema

Vielleich hilft dir das ein bisserl zu den Wartungstätigkeiten.

Klickmich

7 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7 Antworten

Hast Du einen Diesel oder einen Benziner?

Meiner ist Baujahr 2007, 84PS, Turbo, Cabrio, kein MHD.

Der hat ein Mal (2008) eine Werkstatt von innen gesehen (nur wegen Erhalt der Garantie)

Seitdem nicht mehr.

Mein Smart ist sehr genügsam, er bekommt jährlich neues Öl mit Filter (Öl wird abgesaugt, das dauert keine 20 Minuten, an den Filter kommt man gut ran ohne den Smart aufbocken zu müssen), das gefällt ihm sehr gut. Er bedankt sich immer mit tiefem, sonoren Brummen bei kleinen Drehzahlen...

Ansonsten braucht der fast nichts (außer neue Zündkerzen alle 45.000 km, Bremsflüssigkeitswechsel alle 2 Jahre - meine war 10 Jahre drin und es gab nie ein Problem damit - und alle 4 Jahre offiziell Wechsel des Motorkühlmittels - das reicht auch alle 6 oder 8 Jahre).

Ob die Lichter brennen sieht man, Reifenluftdruck kann man halbjährlich bei der Tanke nachsehen, die Bremsen prüft der TÜV alle 2 Jahre. Es gab bei mir noch nie einen Mangel beim TÜV, immer alles paletti!

Ich hatte bisher nur 2 durchgebrannte Abblendlichtbirnen zu ersetzen, zwei Mal den Luftfilter, ein Mal den Pollenfilter zu tauschen und eine neue Batterie wurde nach ca. 8 Jahren prophylaktisch vor dem Winter eingebaut. Geht alles selbsterklärend, Motorkühlmittelwechsel ist etwas komplizierter, aber geht auch selbst.

Wie gesagt, er ist Baujahr 2007, er hat jetzt 55.000 km. Bremsen, Auspuff, Kühler ist alles noch original.

Reifen wurden vorsorglich nach 10 Jahren gewechselt wegen Alter, Profil wäre aber noch drauf gewesen.

Cabrio-Stoffdach ist ohne Mängel - trotz NULL Pflege!

Ist ein billiges Auto ! (Außer der Verbrauch ist mit ca. 7 l/ 100 km etwas hoch für die Schuhschaltel).

Kauf ich wieder, genau den mit Bj. 2015, falls meiner zusammenbricht, wonach es aber ganz und gar nicht aussieht.

Themenstarteram 17. Juni 2019 um 16:59

Zitat:

@Dofel schrieb am 17. Juni 2019 um 14:52:08 Uhr:

Hast Du einen Diesel oder einen Benziner?

Meiner ist Baujahr 2007, 84PS, Turbo, Cabrio, kein MHD.

Der hat ein Mal (2008) eine Werkstatt von innen gesehen (nur wegen Erhalt der Garantie)

Seitdem nicht mehr.

Mein Smart ist sehr genügsam, er bekommt jährlich neues Öl mit Filter (Öl wird abgesaugt, das dauert keine 20 Minuten, an den Filter kommt man gut ran ohne den Smart aufbocken zu müssen), das gefällt ihm sehr gut. Er bedankt sich immer mit tiefem, sonoren Brummen bei kleinen Drehzahlen...

Ansonsten braucht der fast nichts (außer neue Zündkerzen alle 45.000 km, Bremsflüssigkeitswechsel alle 2 Jahre - meine war 10 Jahre drin und es gab nie ein Problem damit - und alle 4 Jahre offiziell Wechsel des Motorkühlmittels - das reicht auch alle 6 oder 8 Jahre).

Ob die Lichter brennen sieht man, Reifenluftdruck kann man halbjährlich bei der Tanke nachsehen, die Bremsen prüft der TÜV alle 2 Jahre. Es gab bei mir noch nie einen Mangel beim TÜV, immer alles paletti!

Ich hatte bisher nur 2 durchgebrannte Abblendlichtbirnen zu ersetzen, zwei Mal den Luftfilter, ein Mal den Pollenfilter zu tauschen und eine neue Batterie wurde nach ca. 8 Jahren prophylaktisch vor dem Winter eingebaut. Geht alles selbsterklärend, Motorkühlmittelwechsel ist etwas komplizierter, aber geht auch selbst.

Wie gesagt, er ist Baujahr 2007, er hat jetzt 55.000 km. Bremsen, Auspuff, Kühler ist alles noch original.

Reifen wurden vorsorglich nach 10 Jahren gewechselt wegen Alter, Profil wäre aber noch drauf gewesen.

Cabrio-Stoffdach ist ohne Mängel - trotz NULL Pflege!

Ist ein billiges Auto ! (Außer der Verbrauch ist mit ca. 7 l/ 100 km etwas hoch für die Schuhschaltel).

Kauf ich wieder, genau den mit Bj. 2015, falls meiner zusammenbricht, wonach es aber ganz und gar nicht aussieht.

Das klingt pragmatisch!;) Danke.

Ich fahre einen 75 PS Benziner.

 

Vielleich hilft dir das ein bisserl zu den Wartungstätigkeiten.

Klickmich

Der genaue Umfang der jeweiligen Wartung (klein oder groß) steht im Serviceheft drin. Auch die zusätzlichen Arbeiten wie Zündkerzen, Ventilspielkontrolle usw. sind da für jeden Motor aufgeführt.

Auch die Anforderungen ans Motoröl sind im Handbuch beschrieben. Damit sollte jeder Schrauber klarkommen. :)

 

PS: mein ex-Smart wurde selbst gewartet. Rechnungen für Material alle aufgehoben und das Serviceheft weitergeführt. Der Käufer hat sich gefreut und meinte "so jemand ist mir lieber als wenn ich 5 ATU Stempel im Heft sehe". Da du aber eh nicht an einen Verkauf denkst, egal ;)

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 19. Juni 2019 um 19:05:50 Uhr:

Der genaue Umfang der jeweiligen Wartung (klein oder groß) steht im Serviceheft drin. Auch die zusätzlichen Arbeiten wie Zündkerzen, Ventilspielkontrolle usw. sind da für jeden Motor aufgeführt.

Auch die Anforderungen ans Motoröl sind im Handbuch beschrieben. Damit sollte jeder Schrauber klarkommen. :)

PS: mein ex-Smart wurde selbst gewartet. Rechnungen für Material alle aufgehoben und das Serviceheft weitergeführt. Der Käufer hat sich gefreut und meinte "so jemand ist mir lieber als wenn ich 5 ATU Stempel im Heft sehe". Da du aber eh nicht an einen Verkauf denkst, egal ;)

GENAU SO sehe ich das auch!

Je weniger ein Auto in den Händen von "talentfreien" Mechatronikern war - umso besser!

Deshalb fragt man sich ja beim Gebrauchtwagenkauf, ob ein vollständig ausgefülltes Wartungsheft eine Sicherheit darstellt oder ob man dies nicht eher als Warnung verstehen sollte! ;)

Ist doch ganz einfach: Wenn Du mit einem normalen schaltwagen fährst, nimmst du beim schalten ja auch das gas weg. Und je mehr gas du gibst, desto mehr merkt man das.

Ich finde das aber auch garnicht so schlimm.

LG

Sandman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Smart 451: Scheckheft warten lassen in Vertragswerkstatt vs. Freunde