ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Skoda Octavia III Gebrauchtwagenkauf 1.4 TSI

Skoda Octavia III Gebrauchtwagenkauf 1.4 TSI

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 8. Mai 2020 um 19:50

Hallo zusammen,

bei uns steht demnächst ein Gebrauchtwagenkauf an. Ich habe mir bereits viel über den Octavia III angelesen und bin eigentlich sehr von dem Fahrzeug überzeugt. Es soll ein ca. 5-4 Jahre altes Modell mit 1.4 TSI Motor werden.

Allerdings bin ich bei der Recherche immernoch auf die TSI Problematik gestoßen. Scheinbar wurden in die TSI Motoren noch sehr lang fehlerhafte Kolbenringe eingebaut, die früher oder später verkoken, zunächst zu erhöhtem Ölverbrauch führen und schließlich einen Motorschaden verursachen können. Für die Reparatur muss der Motor zerlegt werden um die Kolbenringe zu wechseln, deshalb werden dafür gleiche mehrere 1000€ fällig.

Bereits 2011 wurden die Kolbenringe erstmals überarbeitet und halten seitdem ca. 140.000 km. Laut diesem Video, sind die Kolbenringe erst seit 2017 unauffällig: https://www.youtube.com/watch?v=lj2I0AJ6ujc

In einem Artikel einer Autozeitschrift habe ich gelesen, dass Audi seit 2015 bereits bessere Kolbenringe verbaut. Auch hier wird über die TSI Problematik ab 2011 berichtet: https://...ter-de.cdn.ampproject.org/.../?...

wobei der Motor mit der Kennung CHPB gegenüber allen anderen Motoren nicht explizit genannt wird.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem 1.4 TSI im O3 mit hohen Laufleistungen machen können? Gibt es Unterschiede zwischen dem CHPB und dem CZDA?

Ich weiß, dass eine Laufleistung jenseits der 150000km bei 5 Jahre alten Fahrzeugen mit Benzinmotor eher unüblich sind, aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand etwas dazu sagen. Wenn wir jetzt 15000 für einen Gebrauchtwagen bezahlen, möchte ich nicht in ein paar Jahren 5000 für eine Motorüberholung bezahlen. Außerdem würde es sich ja auf die Wertentwicklung der Fahrzeuge auswirken, wenn die reihenweise mit 150000km auseinanderfallen würden.

Vielen Dank und Grüße

Ähnliche Themen
5 Antworten

Die 1.4 TSI mit Zahnriemen sind unauffällige unproblematische Motoren.Unterschiede gibt es bei der Abgasnormen EU5/6.

Für 15000 solltest aber einen mit sehr wenigen Kilometern bekommen.

Es werden derzeit noch Restbestände vom Octavia III 1,5 TSi (Nachfolger vom 1,4 TSI) als EU-Neufahrzeuge angeboten.

Mit guter Ausstattung, ohne Tageszulassung und mit 5 Jahren Garantie für unter 20000 Euro

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

mit etwas weniger Ausstattung sogar für unter 18000 Euro.

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Nur mal als Vergleich, bevor man für einen älteren 1,4er noch 15 Mille ausgibt.

Zitat:

@joaix schrieb am 8. Mai 2020 um 19:50:25 Uhr:

Hallo zusammen,

bei uns steht demnächst ein Gebrauchtwagenkauf an. Ich habe mir bereits viel über den Octavia III angelesen und bin eigentlich sehr von dem Fahrzeug überzeugt. Es soll ein ca. 5-4 Jahre altes Modell mit 1.4 TSI Motor werden.

Allerdings bin ich bei der Recherche immernoch auf die TSI Problematik gestoßen. Scheinbar wurden in die TSI Motoren noch sehr lang fehlerhafte Kolbenringe eingebaut, die früher oder später verkoken, zunächst zu erhöhtem Ölverbrauch führen und schließlich einen Motorschaden verursachen können. Für die Reparatur muss der Motor zerlegt werden um die Kolbenringe zu wechseln, deshalb werden dafür gleiche mehrere 1000€ fällig.

Bereits 2011 wurden die Kolbenringe erstmals überarbeitet und halten seitdem ca. 140.000 km. Laut diesem Video, sind die Kolbenringe erst seit 2017 unauffällig: https://www.youtube.com/watch?v=lj2I0AJ6ujc

In einem Artikel einer Autozeitschrift habe ich gelesen, dass Audi seit 2015 bereits bessere Kolbenringe verbaut. Auch hier wird über die TSI Problematik ab 2011 berichtet:

Wobei du grundsätzlich Äpfel mit Birnen vergleichst:

Du willst doch einen Octavia 3 haben oder nicht?

Den Octavia 3 gibt es ab ca 2012 und der hat ausschließlich andere 1,4-TSI-Motoren (EA211), als die, die es 2011 geben konnte(EA111).

Wie hier schon genannt, haben die zudem Zahnriemen, welche 1,4TSI's von 2011 noch nicht haben konnten. Zudem gab es bei der älteren Baureihe EA111 bei den 1,4TSI-Motoren zwei recht unterschiedliche Motoren, die man auch nicht unbedingt miteinander vergleichen kann.

Wenn du also recherchierst und einen O3 mit 1,4TSI haben möchtest, musst du dich auf die Motor-Baureihe EA211 beschränken.

Ich habe den zweiten EA211-1,4TSI (im O3 und im Yeti) und kann bis jetzt nicht klagen.

Den 1,4TSI habe ich im Yeti extra deswegen haben wollen, weil er mir im O3 bereits gut gefallen hat.

 

Ich selber fahre einen 1.4 TSI DSG 150 PS jetzt im 3 Jahr. Der Kilometerstand ist zzt. 128000 km. Der Wagen wird am ende des Jahres 160000 km drauf haben und von mir dann abgegeben. Es ist ein Leasingfahrzeug.

Ich habe bisher überhaupt keine Probleme mit Ölverbrauch gehabt. Der Motor ist ein Sahnehäupchen und läuft ganz smart. Ich werde mir diesen Motor wieder holen aber als 2.0 TSI. Ich bin Vielfahrer und fahre im Jahr ca. 50-60 Tausend km. Ich habe beruflich mit dem Gebrauchtwagen Garantiegeschäft zu tun. Ich weis das wir als Garantiedienstleister die TSI Motoren zwischen 2008 und 2012 bei der Schadenshaftung eines Schrumpfkoblens oder bei Verkoksung ablehnen. VW hat damals bei diesen Modellen die Bohrungen mit zu kleinen Löchern versehen so das der Kolben nicht richtig abschmiert und es langfristig zum Motorschaden kommen kann. VW selber hat viele Prozesse geführt und für diese Motoren nicht gehaftet noch eine Kulanz gegeben sondern seine Käufer im Regen stehen lassen. Eigentlich sind diese Kolbenringe ein Konstruktionsfehler aber VW hat leider alle mir bekannten Prozesse gewonnen. Die Kunden brauchen einfach 2 Liter Öl auf 1000 km nachzukippen, der Motor funktioniert ja, so VW..... Mit der neueren Generation von TSI Motoren haben wir keine Probleme mehr bei der Schadenqoute.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Skoda Octavia III Gebrauchtwagenkauf 1.4 TSI