ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Sixt-Leasing: Rost am Fahrzeug

Sixt-Leasing: Rost am Fahrzeug

Themenstarteram 16. Mai 2018 um 11:09

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich hier im richtigen Unter-Forum gelandet bin - habe zumindest kein passenderes gefunden.

Seit 1 1/2 Jahren habe ich ein Leasingfahrzeug von Sixt (VW Polo; Weiß). Vor einiger Zeit habe ich festgestellt, dass fast der komplette Lack mit kleinen Rostflecken übersäht ist. Nachdem ich heute einen Termin beim Autohändler hatte (wegen einer anderer Sache), habe ich dieses Thema mal kurz angesprochen. Ein qualifizierter Mitarbeiter hat sich das Problem direkt auch einmal angesehen und meinte, dass dort eine erweiterte Politur mit Spezialknete und -reiniger ausreicht, welche etwa 250 € kosten würde.

Habt Ihr bei so etwas schon Erfahrungen? Kann man dies ohne Absprache mit dem Leasingnehmer machen - ich mein letztendlich ist es ja nur eine Politur - oder muss auch sowas abgeklärt werden?

In den AGBs habe ich dazu leider nicht viel gefunden (zumindest steht da nichts zum Thema Politur) - und der Support braucht immer so lange für Antworten und vielleicht hat jemand von euch ja schon ähnliches erlebt.

Viele Grüße

Beste Antwort im Thema

Gerade bei weiß sieht man den Flugrost extrem - ohne Bilder gesehen zu haben, behaupte ich, dass es genau das ist. Das ist weder schlimm noch tragisch, aber sicherlich nicht hübsch und nur oberflächlich. Für eine genauere "Diagnose" solltest du Bilder reinstellen.

Prinzipiell würde ich davon ausgeben, dass der Leasingnehmer nichts dagegen hat, wenn man das Fahrzeug auf eigene kosten pflegt, nichts anderes ist eine Politur. Da würde ich aber 1. nochmal genau nachfragen und 2. das eher, wenn es denn wirklich nötig ist, es beim Profi machen lassen und nicht beim Autohaus.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Die offizielle Weg waere direkt eine Schadensmeldung bei Sixt zu machen. Das wird vom Leasingnehmer eigentlich erwartet. Davon wuerde ich aber tunlichst abraten.

Aber bei 1 1/2 Jahren muesstest du doch Werksgarantie haben?

Mal angenommen du laesst das auf Kosten von VW machen. Dann investier 100EUR und lass dir nacher von der Dekra bestaetigen, dass die Arbeiten fachgerecht ausgefuehrt worden sind. Sonst berechnet dir Sixt noch ne neue Karosserie bei der Ruecknahme.

Gerade bei weiß sieht man den Flugrost extrem - ohne Bilder gesehen zu haben, behaupte ich, dass es genau das ist. Das ist weder schlimm noch tragisch, aber sicherlich nicht hübsch und nur oberflächlich. Für eine genauere "Diagnose" solltest du Bilder reinstellen.

Prinzipiell würde ich davon ausgeben, dass der Leasingnehmer nichts dagegen hat, wenn man das Fahrzeug auf eigene kosten pflegt, nichts anderes ist eine Politur. Da würde ich aber 1. nochmal genau nachfragen und 2. das eher, wenn es denn wirklich nötig ist, es beim Profi machen lassen und nicht beim Autohaus.

Sehe ich anders als JMB. So wie Pommes es darstellt, handelt es sich ja nur um eine starke Verunreinigung. Das interessiert den Leasinggeber zurzeit nicht. Bis zur Abgabe einfach mal reinigen/polieren/Kneten lassen und alles ist i.O..

Das ist Rost, der durch feinste Metallpartikel in der Luft verursacht wird. Da reicht es schon, wenn das Auto mal irgendwo stand (z. B. in der Werkstatt) und nebenan kräftig geschliffen oder geflext wurde. Der Metallstaub rostet dann auf dem Lack und "klebt" fest. Beim Staub kann es sich auch um Bremsabrieb handeln, z. B. wenn der Parkplatz neben einer Bahnlinie liegt.

Eine Politur beseitigt das Problem zuverlässig. Durchgeführt werden sollte das auf jeden Fall von jemand, der sich mit der Materie auskennt. Mit den "normalen" Polituren aus dem Baumarkt kommt man nicht wirklich weit.

Und es handelt sich dabei nicht um einen Garantiefall.

Themenstarteram 16. Mai 2018 um 11:32

Erst einmal danke für die schnellen Antworten.

Der Mitarbeiter hat mir genau das erklärt, was Weilheimer auch erwähnt hatte - und das fällt auch meiner Meinung nach nicht unter die Garantie.

Selber machen würde ich das sowieso nicht, da man das nicht unbedingt an einem Leasingfahrzeug das erste Mal probieren sollte. Der Autohändler macht das wohl auch nicht direkt, sondern hat dafür einen Sub-Unternehmer.

Oder würdet Ihr damit zur einer speziellen Werkstatt gehen? Wie findet man geeignete Unternehmen?

Du schlegst das Branchenbuch auf und suchst dort eine Professionelle Autoreinigunng, Aufbereiter etc. Davon wird es einige geben, auch bei dir (wo auch immer das sein mag.)

Das Beseitigen von Flugrost auf hellen Fahrzeugen ist Alltagsgeschäft! Da braucht es nun wirklich keinen besonderen Aufbereiter, das sollte jede Werkstatt können.

Zitat:

@MrPommesFrites schrieb am 16. Mai 2018 um 11:09:07 Uhr:

fast der komplette Lack mit kleinen Rostflecken übersäht ist.

Das war deine Beschreibung. Ob der Rost von Metallpartikeln AUF dem Lack oder dem Metal vom Auto stammt, war leider nicht abzulesen.

So oder so, wenn der KOMPLETTE Lack dabei betroffen ist und jetzt nachgebessert werden muss, dann ist damit die Bagatellgrenze ueberschritten. Wenn bei der Leasingrueckgabe diese Nachbesserung zum Vorschein kommt und Dekra das als nicht fachgerecht beurteilt (siehe andere Sixt-Leasing Rueckgaben), dann ist die Nicht-Meldung im Falle eines Streits auf jeden Fall ein weiteres Hinderniss.

AGB von Sixt

"13.4 Der Leasingnehmer hat jeden Schaden am Fahrzeug unverzüglich Sixtanzuzeigen. Der Leasingnehmer hat Sixt sämtliche Schäden und Nachteile zu ersetzen, die durch eine schuldhafte Verletzung der Pflichtzur unverzüglichen Schadenanzeige entstehen"

Quatsch, wenn das ganze Auto verdreckt ist, kommt auch nur eine Wäsche in Frage - ohne den Leasinggeber zu informieren :-) Der "Schaden" ist hier auch nicht größer wie bei Flugrost.

Geh zu einem Aufbereiter und zahl vielleicht 50 EUR für eine Flugrostentfernung. Fertig.

Kannst Du auch selber machen, hast halt Du den Aufwand. Flugrostentferner gibts bei Amazon.

Zitat:

@civic0307 schrieb am 16. Mai 2018 um 15:44:48 Uhr:

Quatsch, wenn das ganze Auto verdreckt ist, kommt auch nur eine Wäsche in Frage - ohne den Leasinggeber zu informieren :-) Der "Schaden" ist hier auch nicht größer wie bei Flugrost.

Mit einer Waesche ist es hier wohl nicht getan oder? Sondern eine 'erweiterte Politur'. Also passt der Vergleich wohl nicht ganz.

Poliert ruhig den Lack vom Auto runter und wenn Dekra dann mit dem Messgeraet kommt(was sie tun), dann geht das geheule los. Auch wenn ich persoenlich denke das Sixt Abzocker sind, dann muss ich mit dem Kopf schuetteln wenn die sowas lese.

am 16. Mai 2018 um 17:25

Quatsch.

In diesem Fall sind wir noch klar auf der Seite, dass eine Reinigung durchgeführt wird. Und das ist auch kein Problem, wenn hinterher eine Lackdickenmessung erfolgt (die zielt übrigens auf einen dickeren Lack einer Nachlackierung ab).

Kaputt machen sollte man beim sauber machen natürlich besser trotzdem nichts, denn das bezahlt man ansonsten natürlich hinterher. Sprich wer beim Auto waschen das Auto zerkratzt, der wird es auch zahlen dürfen.

Also ich hab das meinem weißen Auto auch. Und laut meinen Bekannten mit weißen Fahrzeugen kenne die das Phänomen ebenfalls.

Mein Kumpel (Aufbereiter) meint das wäre bei allen Fahrzeugen so, es fällt halt nur auf weiß und silber auf.

Lass die Kiste aufbereiten und die Rostflecken sind weg.

Anlb mit dem thread in den Fahrzeugpflege Bereich, würde ich meinen... Allerdings wird man dort auch kaum was Anderes sagen. Der Rost kommt wie schon beschrieben von Metallpartikeln wie Bremsabrieb, Nähe zu Industrieanlagen wo zB geflext wird etc. Eine ordentliche Wäsche und das Nutzen eines Flugrostentferners (ich nutze gern Iron X von Carpro) sollten die halbe Miete sein. Dazu etwas Reinigungsknete unter Benutzung von Clay Lube und der Rost ist weg. Stell mal Bilder rein, dann wird das bestätigt werden. Wenn man da Sixt mit Übernahme der Kosten kommt, lachen die einen zurecht aus. Flugrost hat jedes Auto, aber auf weiß sieht man ihn besonders gut. Das Ganze ist kein Hexenwerk, das bekommt man gut allein hin. Gibt auch gute Videos davon im Netz. Solltest du das nicht selbst machen wollen, dann guck mal in den gelben Seiten nach Fahrzeugaufbereitern. Viel Erfolg!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Sixt-Leasing: Rost am Fahrzeug