ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Sind hier GS 1200 Fahrer die schon Erfahrungen mit der Triumph Tiger 1050 gemacht haben?

Sind hier GS 1200 Fahrer die schon Erfahrungen mit der Triumph Tiger 1050 gemacht haben?

BMW
Themenstarteram 28. November 2011 um 19:47

Hallo,

möchte mir 2012 ein Motorrad kaufen welches Abslout Touren und Soziustauglich ist und sich dazu noch fahren lässt wie ein Fahrrad. Momentan bin ich am liebäugeln mit der 1200 GS mit 110PS aber ich hab schon gehört das die Triumph besser sein soll was die Handlichkeit und Power angeht. Hat von euch schon jemand beide gefahren und kann mir sein empfinden mitteilen??

 

VG

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hier findest du alles über die 1050er.

http://www.tigerhome.de/index.php

Ist auf jeden Fall eine Maschine mit einem höllisch guten Motor.

Soziustauglich muss jeder selbst entschieden, aber ich denke,

dass es für lange Touren besseres gibt.

Ein Probefahrt kann aber nichts schaden.

Zudem ist eine 1200er Adventurer geplant, vergleichbar mit der GS.

Die Triump Explorer ist auf dem Mailänder Salon vorgestellt worden.

3 Zylinder , 1200 ccm, 137 PS, Kardan, 159 Kg usw. Erste Vorbeurteilung in "Motorrad".

Die wäre vielleicht vergleichbar- Tests muß man noch abwarten.

Auch Honda bietet vergleichbares ab 2012- kann aber auch zumindest vom Gewicht her der BMW nicht das Wasser reichen.

fredis-garage

Probefahrt werd ich mir wenn es möglich ist auch mal gönnen.

Aber "nur" einen 20l Tank bei 259kg Gesamtgewicht :confused:

Da ist man als GSA Fahrer dann doch verwöhnt ;)

Themenstarteram 29. November 2011 um 12:16

Hallo,

hm wenn das alles so einfach wäre mit der Entscheidung.

Habe ja als Sportgerät noch eine R1 2008 und suche eben jetzt

noch etwas wo ich zu zweit sportlich unterwegs sein kann und genug power habe.

Die Triumph Tiger 1050 hat sich jetzt ein Freud gekauft aber die gefällt mir nicht!

Die gs 1200 triple black würde mir schon gut gefallen aber is die wirklich so handlich

und powermäßig auf dem level der Tiger? Als zweite möglichkeit steht auch noch

eine R1200R in matt grau zur Auswahl.

Was denkt Ihr?

 

VG

Zitat:

Original geschrieben von Tobicruiser

Hallo,

hm wenn das alles so einfach wäre mit der Entscheidung.

Habe ja als Sportgerät noch eine R1 2008 und suche eben jetzt

noch etwas wo ich zu zweit sportlich unterwegs sein kann und genug power habe.

Die Triumph Tiger 1050 hat sich jetzt ein Freud gekauft aber die gefällt mir nicht!

Die gs 1200 triple black würde mir schon gut gefallen aber is die wirklich so handlich

und powermäßig auf dem level der Tiger? Als zweite möglichkeit steht auch noch

eine R1200R in matt grau zur Auswahl.

Was denkt Ihr?

Zu zweit sportlich, das ist Auslegungssache. Natürlich ist eine R1200GS ein schnelles Motorrad, aber wer von einer R1 kommt, sollte von einem Mopped, das 70 PS weniger hat und 30 kg mehr wiegt, keine Wunder erwarten;-) Die Triple Black ist ein schönes Teil, hat allerdings serienmäßig die Drahtspeichernräder, die optisch am besten mit Stollenreifen kommen. Für sportliches Straßenfahren wäre vermutlich die normale GS mit den serienmäßigen Gussrädern besser, und darauf dann Straßenreifen wie den Michelin Pilot Road 3. Noch sportlicher wäre die BMW K1300S mit Verkleidung. Kommt ein bisschen darauf an, wo ihr herumfahren wollt. Im Gebirge ist die GS kaum zu schlagen.

 

Themenstarteram 29. November 2011 um 12:53

Hallo,

naja zu zweit und schnell is so ne sache klar aber ich fahre öfter im Jahr Richtung Südtirol und da möchte ich flotter und bequemer als mit der R1 unterwegs sein. Ich hatte die Jahre schon öfter begegnungen mit ner gs und muß schon sagen bei der komm ich nicht  mit da einfach mehr power im unteren drehzahlbereich da ist. Ist eine Triumph tiger noch handlicher und leistungstechnisch besser als eine GS?

 

vg

Moin,

wäre ich auf der suche nach einer Reiseenduro, dann würde ich zu 100% auf die 1200 Explorer warten. Bei den Eckdaten scheint in England ein grosser Wurf gelungen zu sein. Wenn ich da an die neue Honda V4 und die Yamaha1200 denke .. Die sind einfach zu schwer! Und wenn der V4 der Honda so durstig ist wie in der VFR1200, na dann vielen Dank. Ich bin die aktuelle GS1200 gefahren und finde sie gut, das Fahrwerk super aber kann mich einfach nicht mit dem Boxer Motor anfreunden.

gruß

marc

Themenstarteram 1. Dezember 2011 um 12:44

Hallo,

mich würden noch mehr Erfahrungen und vergleiche von R1200GS, R1200R und Triumph Tiger 1050 interessieren.

 

vg

Hi,

fahr die bikes selbst mal. wuerde auch mal abwarten und selbst checken ob die neue tiger der gs (mein favorit waere die adventure) wirklich das wasser reichen kann. kommt natuerlich auch auf deinen körperbau drauf an. auf der bmw kann jeder ab 1,70 wirklich gut fahren. der boxer hoert sich meine meinung nach jetzt auch wieder super geil an. hab mir erst mal ne hd besorgt (zum coolen cruisen) aber ne gs (wenns um touren geht) haette ich am liebsten auch noch.

gruss

butch

am 9. April 2012 um 2:25

Ja schon.

Bitte kein GS mehr... aber den neuen Triumph.

Absolut SPITZE. Fahrt besser, klingt besser. Sieht nicht aus wie ein Baugerüst.

Spritverbrauch besser. Tank ist OK

Weiß nur vom Lesen her das die Triumph Explorer zur Zeit die gute oder beste Maschine raus bringt.

Werde wohl auch probe fahren.

Die R1200 R Boxer war bei mir schön letzten Jahr mein Favorit und nun hat sich alles geändert.

Wie gesagt möchte auch wieder mit 2 Personen fahren, besonders meiner Frau die möchte hinten ein bequeme Sitzplatz.

Bin seit einigen Wochen Besitzer einer Tiger Explorer - und bisher begeistert. Das ist natürlich nicht die 1050 er, denn die kam wegen ihres Kettenantriebs nicht in Frage.

Ein Fahrbericht und mehr dazu findet sich in meinem Blog.

Unter dem Strich ist ein Vergleich der GS 1200 gerade in Hinblick auf Soziustauglichkeit eher mit der Honda Crosser, der Explorer, der Versys, Guzzi und anderen angebracht.

Die 1050 deckt ein kleineres Segment ab.

 

fredis-garage

Hallo,

beides sind gute Bikes die sich sowohl tourenmäßig als auch sportlich fahren lassen.

Die 1050 säuft meines Erachtens zu viel,vermutlich weil man immer verführt wird schneller zu fahren als man darf/soll.

Für große Touren ist die BMW GS Adenture mit 24-30 Liter oder sie 1200 Explorer die bessere Wahl,

leider sind beide ziemlich schwer 260kg also nichts mehr für's Gelände!

Bist Du mehr der Typ der auch ins Gelände will oder der Tourenfahrer,

wenn Tourenfahrer dann GS1200 oder 1200 Explorer.

Explorer mit Zugaben ca. 15.000,-

GS mit Zugaben 18.-20.000,-

Bist Du Endurofahrer dann die 800 - Varianten von Tiger und GS = Kette,

die lassen sich auch durch einfaches Gelände prügeln weil sie leichter sind.

Am Besten alle mal probefahren, die 800 mit einer anderen Sitzbank und zwar der von SBF empfehle ich für den Angang die Tiger 800,mit ABS kannst Du die schon wenn Du Glück hast gebraucht für 8.500,- bekommen. (NP 10.500,-mit allem Zubehör können auch 13.000,- zusammen kommen?)

Viel Glück bei der Auswahl

Ralle

Zitat:

Original geschrieben von Tobicruiser

Hallo,

möchte mir 2012 ein Motorrad kaufen welches Abslout Touren und Soziustauglich ist und sich dazu noch fahren lässt wie ein Fahrrad. Momentan bin ich am liebäugeln mit der 1200 GS mit 110PS aber ich hab schon gehört das die Triumph besser sein soll was die Handlichkeit und Power angeht. Hat von euch schon jemand beide gefahren und kann mir sein empfinden mitteilen??

VG

Du hast gesehen, dass der letzte Beitrag bereits ein Jahr alt ist? Inzwischen gibt es die neue GS und die Triumph Tiger Explorer mit Kardan als neue Konkurrenz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Sind hier GS 1200 Fahrer die schon Erfahrungen mit der Triumph Tiger 1050 gemacht haben?